Dienstag, 12. Dezember 2017, 01:41 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Yodler

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 13. November 2009

Beiträge: 1 575 Aktivitäts Punkte: 8 030

1

Sonntag, 4. Dezember 2011, 03:29

YS in "Hobbit"

Offenbar wird nicht nur der Drachentöter Bard (Luke Evans, 32) sondern auch dessen Sohn Bain im HOBBIT-Zweiteiler vorkommen. Mal sehen, wen sie für diese Rolle besetzen werden. An wen würdet ihr dabei denken?
  • Zum Seitenanfang

Yodler

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 13. November 2009

Beiträge: 1 575 Aktivitäts Punkte: 8 030

2

Freitag, 16. Dezember 2011, 16:01

Vor kurzem wurde jedenfalls bekannt gegeben, dass der 13-jährige John Bell eine Rolle in dem Film spielen wird, entweder die oben genannte oder vielleicht sogar Aragorn als Bub.


(wohl ein älteres Bild von ihm)
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Dr. Hasenbein

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 264 Aktivitäts Punkte: 42 110

Wohnort: Schwäbischer Hasenbau

3

Montag, 19. Dezember 2011, 03:19

Hehe...das wäre wohl mein Lieblingscharakter neben Gandalf, auch wenn ich jetzt nicht so der Fan der Saga bin.


Steht schon fest wer den jüngeren Gandalf spielen wird? *g*

[attach]30911[/attach]
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 280 Aktivitäts Punkte: 11 500

Wohnort: Valinor

4

Montag, 19. Dezember 2011, 12:51

Steht schon fest wer den jüngeren Gandalf spielen wird? *g*


Da kann man Ian McKellen wieder nehmen ... Gandalf ist ja quasi alterslos ... :tongue:
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

einoly

CDO (Chief Design Officer)

Registrierungsdatum: 8. Juli 2003

Beiträge: 3 220 Aktivitäts Punkte: 16 330

Danksagungen: 1

Wohnort: AT

5

Montag, 19. Dezember 2011, 14:08

Da kann man Ian McKellen wieder nehmen ... Gandalf ist ja quasi alterslos ... :tongue:
Wird man auch ^^
Alles andere währe eh ne Frechheit o.O
HD-Schminke und CGI sei Dank :D


xoxo
oly
  • Zum Seitenanfang

Jonny

Torwächter

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Beiträge: 3 622 Aktivitäts Punkte: 19 150

6

Montag, 19. Dezember 2011, 19:59

Da kann man Ian McKellen wieder nehmen ... Gandalf ist ja quasi alterslos ... :tongue:
Das stimmt! Immerhin war Gandalf damals schon über 3000 Jahre alt, sodass die nicht mal acht Jahrzehnte vorher für ihn ein Klacks sind. :D
Gruß Jonny :sun:
  • Zum Seitenanfang

Yodler

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 13. November 2009

Beiträge: 1 575 Aktivitäts Punkte: 8 030

7

Dienstag, 20. Dezember 2011, 20:34

Mittlerweile ist klar, dass er den Sohn des Drachentöters Bard spielen wird. Auf seiner Twitterseite sind übrigens aktuelle Fotos von ihm zu sehen:
https://twitter.com/#!/johnbell123
  • Zum Seitenanfang

Jonny

Torwächter

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Beiträge: 3 622 Aktivitäts Punkte: 19 150

8

Freitag, 23. Dezember 2011, 04:37

Den YS konnte ich zwar noch nicht entdecken, aber hier schon mal den ersten offiziellen Trailer zum Film. Ich freue mich schon! :)

Gruß Jonny :sun:
  • Zum Seitenanfang

Yodler

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 13. November 2009

Beiträge: 1 575 Aktivitäts Punkte: 8 030

9

Donnerstag, 15. März 2012, 20:57

Heuer wird John Bell übrigens auch in zwei anderen Hollywood-Großproduktionen zu sehen sein, nämlich "Wrath of the Titans" und "Battleship":
http://www.herr-der-ringe-film.de/v3/de/…/news_84608.php
  • Zum Seitenanfang

Jonny

Torwächter

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Beiträge: 3 622 Aktivitäts Punkte: 19 150

10

Freitag, 3. August 2012, 16:43

Nun ist es offiziell:

"Der Hobbit" wird als Triologie umgesetzt.

Teil 1: Dezember 2012 - Der Hobbit – Eine unerwartete Reise (The Hobbit: An Unexpected Journey) und

Teil 2: Dezember 2013 - Der Hobbit – Hin und zurück (The Hobbit: There and Back Again)

Teil 3: Sommer 2014 (NEU)
  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 280 Aktivitäts Punkte: 11 500

Wohnort: Valinor

11

Freitag, 3. August 2012, 19:31

Hmmm ... also soooo umfangreich ist "Der Hobbit" ja eigentlich nicht, dass man da gleich 3 Filme draus machen müsste ... aber da stecken wohl auch eher kommerzielle Interessen dahinter.
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

Jonny

Torwächter

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Beiträge: 3 622 Aktivitäts Punkte: 19 150

12

Samstag, 4. August 2012, 03:22

Hmmm ... also soooo umfangreich ist "Der Hobbit" ja eigentlich nicht, dass man da gleich 3 Filme draus machen müsste ... aber da stecken wohl auch eher kommerzielle Interessen dahinter.
Der dritte Film soll "Der Hobbit" mit "Der Herr der Ringe" verbinden und bedient sich auch aus den Anhängen dieser Werke.

Ich weiß auch nicht, weshalb Jackson nun die Beteiligten für einen dritten Film begeistert hat. Wahrscheinlich gehts auch ums Geld, ja...
Er hatte scheinbar genug Filmmaterial und noch weitere Ideen für Teil 3, die dann im Sommer 2013 gedreht werden.
Ich finde aber auch, dass man es bei zwei Filmen hätte belassen können. Bereits bei "Der Herr der Ringe" hatte man ja viel mehr Filmmaterial und konnte so äußerst beliebte Special Extended Editions herausbringen.
Dies hätte man ja nun auch machen können, um so den eingefleischten Fans neben den Kinofilmen vertiefende Einblicke zu geben und so ganz neue Akzente zu setzen.
  • Zum Seitenanfang

Yodler

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 13. November 2009

Beiträge: 1 575 Aktivitäts Punkte: 8 030

13

Dienstag, 25. September 2012, 22:08

Es gibt sogar einen Hobbit-Film, der ausschließlich von sehr jungen Darstellern gespielt wird:http://www.standard.co.uk/news/london/mi…lm-8159480.html
  • Zum Seitenanfang

Yodler

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 13. November 2009

Beiträge: 1 575 Aktivitäts Punkte: 8 030

14

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 22:30

Im ersten Film ist John Bell jedenfalls noch nicht zu sehen.
  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 280 Aktivitäts Punkte: 11 500

Wohnort: Valinor

15

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 01:19

Man hat übrigens eine Reihe von Figuren eingebaut, die nicht im Buch vorkommen, so u.a. Frodo (Elijah Wood), Legolas (Orlando Bloom) und Galadriel (Cate Blanchett). Auch hat man eine Elbin namens Tauriel erfunden, angeblich als weibliches "Gegenstück" zu Legolas. Das Gendering prosperiert ...
Ich finde es übrigens gut, dass man die entsprechenden Rollen mit den Schauspielern besetzt hat, die auch in den "Herr der Ringe" Filmen mitgespielt haben. Außer natürlich Bilbo - Sir Ian Holm ist mit seinen 80 Jahren wohl zu alt, um einen (relativ) jungen Bilbo darstellen zu können.

Da man die relativ dünne Romanvorlage (gemessen am "Herrn der Ringe") auf 3 Filme verteilt hat, musste man natürlich noch "Füllmaterial" finden. So sollen weitere Erzählungen Tolkiens, u.a. aus dem Anhang zu "Herr der Ringe" dafür genommen worden sein, u.a. auch eine Geschichte um den "Weißen Rat" Ich bin daher gespannt, ob auch Sir Christopher Lee noch einmal als Saruman bemüht wird, nachdem ja ein großer Teil seines Auftrittes in "Die Rückkehr des Königs" der Schere zum Opfer gefallen ist.
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

einoly

CDO (Chief Design Officer)

Registrierungsdatum: 8. Juli 2003

Beiträge: 3 220 Aktivitäts Punkte: 16 330

Danksagungen: 1

Wohnort: AT

16

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 08:18

Ich finde es immer problematisch wenn frei erfundene Chataktere große Parts bekommen, das hat nichts mehr mit Verfilmung oder Neuinterpretation zu tun.
Fand es ja schon unschön dass Glorfindel in den Filmen bisher nicht vorkam, dafür aber Arwens Rolle weiter ausgebaut wurde, die in den Büchern nicht viel mehr als eine Randnote war. (Glorfindel fehlte übrigens schon in der Verfilmung von 1978, dort setzte man stattdessen auf Legolas.)
Im großen und ganzen bin ich froh die Bücher bisher nicht gelesen zu haben (ich besitze DHdR 1-3, Der kleine Hobbit, sowie Das Silmarillion... leider gab ich bei mehreren versuchen nach der Hälfte von Die Gefährten auf.), dann fallen einem die groben Änderungen nicht auf ^^
Ist ja schon schlimm genug dass ich weiß dass der großartige Tom Bombadil fehlte...
  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 280 Aktivitäts Punkte: 11 500

Wohnort: Valinor

17

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 12:34

Ist ja schon schlimm genug dass ich weiß dass der großartige Tom Bombadil fehlte...


Peter Jackson hätte von HDR am besten 6 Filme drehen sollen, dann hätte man vielleicht nichts aus den Büchern weglassen müssen. Aber den vielen Handlungssträngen zu folgen, hätte wohl auch das heutige, auf Fast-Food-Kino geeichte Standardpublikum überfordert (das wohl schon mit den 3 Filmen überfordert war).
Beim "Hobbit" ist ja das Problem gerade umgekehrt. Wie verteilt man etwa 300 Seiten (in meiner Ausgabe) auf 3 Filme? Wie Jackson das machen will, ohne dass Langeweile aufkommt oder man sich durch durch die Aufnahme von zu viel Zusatzstoff verzettelt, frage ich mich noch.
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

Jonny

Torwächter

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Beiträge: 3 622 Aktivitäts Punkte: 19 150

18

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 15:30

Ich war auch überrascht, als ich die Filmlänge sah. Ich hatte drei kürzere Filme erwartet. Aber Teil 1 geht ja schon 3 Stunden. Wenn sie den erst geplanten 2. Teil nun teilen und noch verlängern wollen (Drehende: 2013), kommen also nochmals mind. 2x 2 Stunden hinzu. Für ein Buch, was kürzer als einer von drei Bänden des "Der Herr der Ringe" ist, schon eine Herausforderung. Zumal Peter Jackson ja auch noch meinte, dass es noch viel filmisches Zusatzmaterial gibt.
Gruß Jonny :sun:
  • Zum Seitenanfang

Yodler

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 13. November 2009

Beiträge: 1 575 Aktivitäts Punkte: 8 030

19

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 17:26

Mir kam der Film letzten Endes gar nicht so langatmig vor. Durch die neue Technik (3d + 48 fps) taucht man einfach mehr in diese Welt ein. Was aber total überflüssig gewesen ist, sind die Szenen mit Frodo und dem alten Bilbo, nicht nur weil sie eigentlich nichts zur Entwicklung der Geschichte beitragen. Ich hatte in dem anderen thread ja bereits Bedenken, ob dass den Sinn mache würde, jemanden nach über 10 Jahren dieselbe Rolle spielen zu lassen und finde nun dass Elijah Wood mittlerweile einfach nicht mehr dieser "knuffige" Frodo ist, auch wenn die äußere Veränderung recht subtil ist. Am besten fand ich wie viele die Konfrontation zwischen Bilbo und Gollum. Am Samstagvormittag schau ich mir den Film gleich noch mal an.
  • Zum Seitenanfang

Jonny

Torwächter

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Beiträge: 3 622 Aktivitäts Punkte: 19 150

20

Samstag, 2. März 2013, 13:31

Warner verschiebt den dritten Teil von "Der Hobbit" um ein halbes Jahr, dadurch entgeht man der starken Konkurrenz von "X-Men: First Class 2" und zeigt "Der Hobbit - Hin und zurück" wie die anderen beiden Teile erst kurz vor Weihnachten.
Gruß Jonny :sun:
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen