Freitag, 24. November 2017, 15:56 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 837 Aktivitäts Punkte: 35 670

61

Mittwoch, 31. Juli 2013, 22:01

Also: hinfahren!


Ich kann nur jedem raten einen der drei letzten Termine am 17.8. , 25.08. oder 7.09 noch wahrzunehmen.


Mache dieses Jahr vergleichsweise viel Kulturelles. Dazu wird sich als nächstes tatsächlich Barsinghausen einreihen. Im Moment sieht's so aus, als klappt's. Ob ich nun alle drei oder doch nur zwei Programme von den aufgeführten mir anschauen kann, ist allerdings noch nicht raus. Aber, die Vorzeichen stehen gut und ich hoffe, ihr esst dann alle eure Suppe auf. Ich will gutes Wetter.
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 712 Aktivitäts Punkte: 30 430

Danksagungen: 5

62

Mittwoch, 31. Juli 2013, 23:35

Ja ich habe am Wochenende nochmal die Gelegenheit, mir Jim Knopf mit hoffentlich anderer Besetzung anzusehen. Der "Jim Knopf"-Darsteller wird abwechselnd gespielt. Einen habe ich schon gesehen.

Gruß MiLu
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 837 Aktivitäts Punkte: 35 670

63

Mittwoch, 7. August 2013, 07:44

Die Bahntickets sind gekauft und die Theaterkarten auch. Los geht's am 23. bis zum 25. August, so dass ich alle drei Stücke der derzeitigen Saison sehen kann. :)
Und damit einhergehend, der Besuch der Partnerstadt Hannover. Das letzte Mal war ich dort zur Expo 2000.
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 712 Aktivitäts Punkte: 30 430

Danksagungen: 5

64

Mittwoch, 7. August 2013, 12:31

Na dann viel Spaß, Samuel ! Ich werde mir mal die Spätvorstellung am kommenden Freitag von Jim Knopf in einer anderen Besetzung ansehen, als die zur Premiere.
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 758 Aktivitäts Punkte: 22 970

Wohnort: Enderversum

65

Montag, 12. August 2013, 22:58

Ergänzung zu Rons Bericht vom 31.07.2013:

[attach]38752[/attach] [attach]38749[/attach] [attach]38753[/attach]
[attach]38750[/attach] [attach]38751[/attach]


Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ender« (13. August 2013, 00:23)

  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 9 785 Aktivitäts Punkte: 51 305

Danksagungen: 12

66

Dienstag, 13. August 2013, 00:09

Ergänzung zu Rons Bericht vom 31.08.2013:
Ender

Zurück in die Zukunft ;)
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 712 Aktivitäts Punkte: 30 430

Danksagungen: 5

67

Dienstag, 13. August 2013, 00:25

Hallo zusammen,

Beinahe hätte ich meine Resümee zum zweiten Besuch von "Jim Knopf und der Wilden 13" vergessen. Nun im Grunde genommen würde sich mein Bericht im Beitrag Nr.40 gleichen, nur dass die Vorstellung spät abends gewesen ist. Ich war doch sehr erstaunt darüber, dass eine Kindervorstellung so spät (um 20 Uhr) begonnen hatte. Ich vermutete weniger Gäste. Doch weit gefehlt. Sie kamen, auch kleine Gäste und sie hatten ihre wahre Freude.
Was aber war anders an der Vorstellung, als die am Tage?! Die Effekte!!! Am Tage bekommt man keine tollen Lichteffekte zu sehen. Ich hatte meine wahre Freude von diesem Lichtspiel und den wechselnden Farben. Die Bäume im Hintergrund leuchteten mal giftgrün, mal blau, violett, orange oder rot. Das war super!
Ich war hellauf begeistert. Am Ende der Veranstaltung habe ich mir noch ein paar Autogramme geholt. Da der "Jim Knopf"-Darsteller an diesem Abend ein anderer war, als zur Premiere, habe ich mir von beiden ein Autogramm geholt. Zum Glück waren beide da. Autogramme habe ich auch von den anderen Darstellern wie: "Lukas, dem Lokomotivführer", "Frau Waas", "Herrn Turtur", dem "König Alfons dem Viertel-vor-Zwölften" und "Herrn Ärmel".
Eine Fortsetzung von "Jim Knopf" wird es nicht geben - es gibt ja auch nur zwei Bücher.
Also, wer noch nach Barsinghausen auf die Deister Freilichtbühne möchte, nur zu! Mit der S-Bahn-Linie 1 von Hannover in Richtung Haste nehmen, bzw. umgekehrt von Haste in Richtung Minden nehmen.

Gruß MiLu
»milu« hat folgende Dateien angehängt:
  • P1220135.jpg (327,04 kB - 290 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. August 2015, 21:55)
  • P1220142.jpg (332,21 kB - 288 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. August 2015, 21:55)
  • P1220149.jpg (353,69 kB - 286 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. August 2015, 21:55)
  • P1220152.jpg (371,11 kB - 280 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. August 2015, 21:55)
  • P1220172.jpg (369,19 kB - 276 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. August 2015, 21:55)
  • P1220176.jpg (311,74 kB - 5 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. August 2013, 17:06)
  • P1220183.jpg (231,03 kB - 4 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Juni 2014, 23:21)
  • P1220209.jpg (256,77 kB - 4 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Juni 2014, 23:21)
  • P1220222.jpg (310,83 kB - 5 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. August 2013, 17:06)
  • P1220281.jpg (296,82 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. August 2013, 17:06)
  • P1220286.jpg (299,18 kB - 2 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. August 2013, 23:51)
  • P1220297.jpg (293,13 kB - 4 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. August 2013, 23:51)
  • P1220319.jpg (321,17 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. August 2013, 06:03)
  • P1220333.jpg (306,15 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. August 2013, 06:03)
  • P1220351.jpg (301,1 kB - 4 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. August 2013, 15:26)
  • P1220355.jpg (323,83 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. August 2013, 15:26)
  • P1220366.jpg (280,8 kB - 2 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. August 2013, 06:04)
  • P1220371.jpg (306,59 kB - 4 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. August 2013, 21:04)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »milu« (13. August 2013, 00:41)

  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 837 Aktivitäts Punkte: 35 670

68

Dienstag, 13. August 2013, 06:07

Also, wer noch nach Barsinghausen auf die Deister Freilichtbühne möchte, nur zu! Mit der S-Bahn-Linie 1 von Hannover in Richtung Haste nehmen, bzw. umgekehrt von Haste in Richtung Minden nehmen.


Hinreichend verwirrt. Wie war das noch mal? Richtung Minden hin und Richtung Haste zurück, wenn ich dich jetztn richtig verstanden habe.
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 837 Aktivitäts Punkte: 35 670

69

Donnerstag, 22. August 2013, 22:26

So Leute. Ich leg mich mal hin, damit ich das Theaterstück morgen mit gebührender Aufmerksamkeit sehen kann. :sleep2:
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 758 Aktivitäts Punkte: 22 970

Wohnort: Enderversum

70

Donnerstag, 22. August 2013, 23:50

"DAS" Theaterstück? Plural wäre angebracht. ;)


Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 712 Aktivitäts Punkte: 30 430

Danksagungen: 5

71

Donnerstag, 22. August 2013, 23:59

... wenn er doch nur eins sehen will ! :duck :wech:
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 837 Aktivitäts Punkte: 35 670

72

Freitag, 23. August 2013, 07:12

Ich möchte alle drei sehen, aber nur eines davon ist forenrelevant. Die anderen erwähne ich trotzdem und genieße sie genau so, wie das Theaterstück "Jim Knopf und die wilde 13".
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 837 Aktivitäts Punkte: 35 670

73

Montag, 26. August 2013, 05:17

Möchte nur mal "Laut" geben, dass ich wieder wohlbehalten zu Hause angekommen bin. Bericht folgt sobald ich etwas Luft habe.
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 837 Aktivitäts Punkte: 35 670

74

Montag, 26. August 2013, 12:38

Da ich jetzt gerade "Luft" habe, wieder einigermaßen munter bin, folgt nun der Bericht. Vorab möchte ich mich für die schlechte Kamera-Arbeit entschuldigen. Da ich gegen die Sonne fotografieren musste, hat die aber zumindest eine Teilschuld. Ich hoffe trotzdem, dass euch der Bericht gefällt.

Die Berichte hier hatten mich neugierig gemacht und so bin ich letzten Freitag, quasi direkt von der Arbeit, nach Hannover aufgebrochen, um das darauffolgende Wochenende Theater anzusehen. Und da sich die lange Fahrt für nur ein Stück nicht rechtfertigen lässt, habe ich mir gleich drei verschiedene Schauspiele angesehen. Jedes für sich, einzigartig und nicht miteinander vergleichbar - aber jedes war es unbedingt wert, gesehen zu werden.

Da die Zugverbindung bis nach Hannover von meiner Seite aus sehr gut ist, war ich, innerhalb von drei Stunden dort, die zehn Minuten Verspätung mal nicht mitgerechnet. Ich bin inzwischen so weit, darüber hinwegsehen zu können. Die S-Bahn nach Barsinghausen hatte ebenfalls Verspätung, in sofern hat's gepasst und ich konnte pünktlich vor Beginn meine Karten abholen, den Platz suchen, während sich die Zuschauerränge langsam füllten. Das erste Stück war aber nicht "Jim Knopf", mein Theater-Wochenende sollte mit "Cabaret" beginnen.

-Handlung Cabaret-
Berlin zu Beginn der 1930er Jahre.
Cliff Bradshaw, ein junger amerikanischer Schriftsteller, reist nach Berlin, um dort einen Roman zu schreiben. Durch die Bekanntschaft mit Ernst Ludwig kommt er in der Pension des ältlichen Fräulein Schneider unter. Über denselben lernt Cliff auch den Kit-Kat-Club kennen, wo er die englische Sängerin Sally Bowles trifft. Sie ist der Star der Show – und dies nicht nur wegen ihres künstlerischen Talents. Als Sally entlassen wird, nimmt sie Zuflucht in Cliffs Pensionszimmer, und die beiden werden ein Paar. Auch zwei anderen Pensionsbewohnern begegnet, wenn auch spät, das Glück. Herr Schultz nämlich wirbt erfolgreich um Fräulein Schneider. Doch als sich auf der bald folgenden Verlobungsfeier herausstellt, dass Schultz Jude (und der als Gast anwesende Ernst Ludwig Nationalsozialist) ist, kann Fräulein Schneider sich der heraufziehenden vergifteten Atmosphäre nicht entziehen. Die Verlobung wird gelöst, Herr Schultz verlässt die Pension. Nach diesem Vorfall möchte Cliff Deutschland verlassen, wohingegen Sally weiter von ihrer großen Karriere in Berlin träumt. Als sie dann das gemeinsame Kind abtreibt, hält den Amerikaner nichts mehr. Die Zurückbleibenden aber sehen einer ungewissen Zukunft entgegen.

Ja, was soll man dazu sagen? Natürlich ist es kein YS-relevantes Stück, aber dennoch wichtig, schon alleine aufgrund der Thematik, deren Umsetzung auch hätte in die Hose gehen können. Tat sie aber nicht. Die Zuschauer waren jedenfalls sehr eingenommen, von der Barsinghauser Variante und klatschten an den richtigen Stellen, hielten an anderen, auch wieder an den richten Stellen, den Atem an, wie von der Regisseurin Renate Rochell beabsichtigt. Einer der Höhepunkte, an denen man die Spannung im Publikum förmlich spüren konnte, war ein Gesang aus dem Off. Eine wunderbar klare Jungenstimme sang vom kommenden Vaterland und läutete damit die Wende in der Handlung ein, aus Heiterkeit wurde bitterer Ernst. Das Publikum war begeistert über den Gesang, aber klatschte der Thematik angemessen, nicht. Das war auch so gewollt.

Die Jungenstimme gehörte übrigens, und deswegen erwähne ich "Cabaret" überhaupt, zu den Hauptdarsteller im "Jim Knopf und die Wilde 13". Da man einen 12- bis 13-jährigen ja nicht zu jeder Abendvorstellung singen lassen konnte, hatte man ihn das Lied vorher singen gelassen und aufgenommen.

Weiter ging es, am nächsten Tage mit "Viel Lärm um nichts", vorher aber wurde ich mit den Schauspielern und anderen am Theater beteiligten Personen bekannt gemacht, die man sonst so nicht zu sehen bekommt, die aber wichtig sind für das Funktionieren der Freilichtbühne, deren Eindruck auf den Fotos täuscht. Sie ist viel größer und übrigens, sehr schön gelegen. Dann ging es auch mit diesen Stück los und wieder einmal volle Publikumsränge. Hätte ich nicht gedacht, schließlich steht das Stück schon seit Juni zur Aufführung, dies war dann auch die letzte für die Saison. Schade. Am Ende wurde traditionsgemäß das Rollenbuch begraben.

Dies waren übrigens die Stücke, in denen auch unser Ender seine schauspielerischen Talente zeigen konnte. Er macht das gut. Ender, nächste Saison versuche eine Hauptrolle zu bekommen. :)

Am Sonntag wurden zunächst einmal Kindheitserinnerungen geweckt. Fehlte auch die Zeit, um mir Hannover genauer anzusehen (Muss ich unbedingt mal tun.), so konnte ich mir wenigstens anschauen, was aus den Expo-Gelände und den Länder-Pavillions geworden ist. Ender ist auf diesen Gebiet Fachmann und es ist erstaunlich, was man alles so erfährt, was man noch nicht wusste und was man schon längst vergessen hatte. Nur, tut euch einen Gefallen. Wer den Niederländischen Pavillion in Erinnerung hat, schaut ihn euch nicht an, wie der heute aussieht. Ein Trauerspiel.

Dagegen war "Jim Knopf und die Wilde 13" eine Aufmunterung und ein lohnendes Theaterstück für die ganze Familie. Ich hatte einen der besten Plätze und da eine Familie mit zwei kleinen Kindern nur noch eine Platzkarte, direkt hinter mir, bekommen hatte, erbot ich mich zu rutschen, so dass wenigstens einer der Kinder neben mir sitzen konnte. Den Platz vollständig mit mir tauschen, haben sie dankend abgelehnt, obwohl ich das auch gemacht hätte. Ob nun erste oder zweite Reihe, ist ja eigentlich egal. Nun, so blieb ich in der ersten mit einen neuen Sitznachbarn, der mir gleich erzählte: "Das letzte Stück habe ich erlebt als ich Vier war." Das Leben eines Kindes kann schon aufregend sein und so ging es dann auch los.
Zu den Theaterstück selbst, muss ich an sich nicht viel sagen, nur so viel: Es machte Spaß. Den Kleinen und den Großen. Den Schauspielern und den Familien im Publikum.

Hier, ein paar ausgewählte Bilder (Wie gesagt: Entschuldigung.). Ich hoffe, man erkennt trotzdem etwas.

[attach]39167[/attach][attach]39168[/attach]
Das Wetter meinte es gut mit uns und schlecht mit meiner Kamera. König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte möchte einen wichtigen Beschluss verkünden.

[attach]39169[/attach][attach]39170[/attach]
Der König legt fest, wann künftig Jims Geburtstag ist. Auf den Tag vor genau zehn Jahren, kam er als kleiner Junge in einen Paket nach Lummerland. Mit einer Nachricht der Post HDL beginnt das nächste große Abenteuer.

[attach]39171[/attach]
Auf ihrer Reise begegnen Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer vielen alten Bekannten, aber sie treffen auch neue Gestalten.

[attach]39172[/attach]
Ich möchte auch so ein kleines Walross haben, durfte aber keines mitnehmen.

[attach]39174[/attach][attach]39175[/attach]
Der Aufwand eines Theaterstückes zeigt sich im Bühnenbild und den Kostümen.

[attach]39176[/attach][attach]39177[/attach]
Gefahr! Die Seeräuber "Die Wilde 13" kommen.

[attach]39178[/attach]
Jim entdeckt mit Hilfe seiner Freunde, den Piraten und den Goldenen Drachen der Weisheit (vormals Frau Mahlzahn) das Geheimnis seiner Herkunft.

[attach]39179[/attach][attach]39180[/attach]
Nach Stückende verabschieden sich die Schauspieler. Es wird gesungen und geklatscht.

[attach]39181[/attach]
König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte überreicht dem kleinen Sieger der zuvor stattgefundenen Verlosung seinen Preis. Einen Truck mit der Aufschrift "Barsinghauser Freilichtbühne".

Damit musste leider auch mein Besuch in Hannover enden und so habe ich mich beeilt, zur S-Bahn zu gelangen. Mit Ender in einen hübschen kleinen Restaurant noch etwas gegessen, verabschiedeten wir uns am Zug. Ein Wiedersehen ist beiderseits geplant und ich freue mich derweil auf die Theaterstücke der nächsten Saison. Was geplant ist? Nun, die Verkündigung gebührt zu gegebener Zeit jemand Anderen. :)

Alle Theaterstücke und auch das ganze Drum-herum haben mir Spaß gemacht. Es war schön, zu sehen, was so alles auf die Beine gestellt werden kann. Und ihr müsst unbedingt bei Gelegenheit dort vorbeischauen, auch wenn's weit von euch entfernt liegen mag. Barsinghausen lohnt sich und in Absprache mit Ender gibt es sicher ein passendes Rahmenprogramm.

Ich komme gerne wieder.

Euer samuel.
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 837 Aktivitäts Punkte: 35 670

75

Montag, 26. August 2013, 13:25

Die Rolle des "Jim Knopf" teilen sich übrigens zwei Jungs, die aus Zeitgründen immer wechseln. Beide habe ich getroffen und zumindest mit einen der beiden ein paar Worte gewechselt. Ein sehr symphatischer Junge, der quasi auf dem Bühnengelände "wohnt", nach eigener scherzhafter Aussage. Ihn könnt ihr euch sehr gut auf Milus und Rons Bildern anschauen. Er ist übrigens in Wirklichkeit blondhaarig und zwölf Jahre alt.
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 758 Aktivitäts Punkte: 22 970

Wohnort: Enderversum

76

Donnerstag, 8. Mai 2014, 23:34

Saison 2014

In diesem Jahr spielt die Deister-Freilicht-Bühne drei Stücke:
"Charley's Tante" Komödie von Brandon Thomas. Premiere: 24. Mai 2014

Außer dieser Komödie wird noch der Thriller
"Die Hölle wartet nicht" von Michael Cooney gespielt.Premiere: 20. Juni 2014

YS relevant ist dann das Familienstück
"Der Zauberer von Oz" nach dem Buch von Lyman Frank Baum.
Ein Musical von Christian Gundlach. Premiere: 8. Juni 2014


Wer Näheres wissen will, bitte per PM bei mir melden.


Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 837 Aktivitäts Punkte: 35 670

77

Freitag, 9. Mai 2014, 06:05

Dann kann die neue Saison ja kommen. Ich werd wohl Wiederholungstäter. :)
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 758 Aktivitäts Punkte: 22 970

Wohnort: Enderversum

78

Sonntag, 8. Juni 2014, 11:52

Es ist soweit:

Das Musical
"Der Zauberer von Oz" hat heute und morgen Premiere.

Wer sich heute und morgen im Raum Hannover aufhält, sollte nicht die 1. oder 2. Premiere(verschiedenen Besetzungen) dieses tollen Stückes versäumen. Es lohnt sich.
Eintrittspreise: € 8,--, € 10,--, € 12,--. Ermäßigungen wie üblich. Es ist ein Erlebnis, dieses Musical in der über 80 Jahre alten Deister-Freilicht-Bühne in Barsinghausen anzuschauen.
Man munkelt, dass eventuell morgen schon der erste CW-Reporter eintreffen wird.


Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

Oldman

Imperator

Registrierungsdatum: 24. Januar 2014

Beiträge: 547 Aktivitäts Punkte: 2 740

79

Sonntag, 8. Juni 2014, 15:53

Ich hoffe, das Musical war heute in der 1. Premiere ein voller Erfolg u.a.mit Deiner Beteiligung, trotz der extrem hohen Temperaturen. Würde mich über einen Bericht von Dir, oder wem auch immer, freuen, der nicht nur das eigentliche Stück, sondern auch die Vorbereitungen/Proben erfasst.

Also, lieber Ender, lass uns mal teil haben, aus erster Hand so zu sagen. Danke!

Gruß Oldman
:)
Lasst in eurem MITEINANDER Platz, dass der HAUCH des HIMMELS zwischen euch spielen kann.
(Khalil Gibran)
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 758 Aktivitäts Punkte: 22 970

Wohnort: Enderversum

80

Sonntag, 8. Juni 2014, 23:33

Danke Oldman.

Die 1. Premiere heute war ein voller Erfolg! :)
Die Voraussetzungen waren aber auch gut: tolles Wetter, ein ganz tolles Publikum. Vor allem die Kinder im Publikum gingen voll mit, ließen ihrer Begeisterung freien Lauf.
Bei einem Theaterstück, in welchem auch an einigen Stellen mit den Zuschauern Kontakt aufgenommen wird, ist genau das wichtig. Wenn dann die gute Nordhexe gerade entsetzt nachfragt, wie eine bestimmte Situation entstanden ist, da bekommt sie von
den Kindern sofort eine ausführliche Antwort. Ideal! Es wurde viel gelacht, es war spannend auch für die Erwachsenen. Der Spaß, den das Publikum hatte, übertrug sich natürlich auch auf die Schauspieler, und wieder zurück. Hinreißende Gesangsnummern, tolle Toneffekte, erstklassige Pyrotechnik. Ein Hexenkampf, da hätten Luke Skywalker und Darth Vader noch etwas lernen können. ;)
Trotzdem bekommt Ihr von mir keinen Bericht. Das überlasse ich mehreren CW-Reportern die sich schon angesagt haben. Denn die werden viel objektiver sein als ich. Gern gebe ich dann Ergänzungen oder erläutere etwas.
Ich werde mir etwas überlegen, um etwas zu Proben und sonstigen Vorbereitungen zu sagen, ohne Persönlichkeitsrechte zu verletzen.

Wer sich darauf einlässt, dieses Musical zu besuchen, erlebt fantastische Hexen, einen tollen Zauberer und seine Wächter, wundervolle Munchkins(kleine lustige Gnome aus dem Gefolge der Nordhexe, gespielt von unseren Jüngsten), fliegende Affen aus dem Gefolge der bösen Westhexe, gespielt von unseren Teenies, ziemlich rockige Menschenbäume aus dem Wald, die nicht immer nett sind; Mohnblumen und Schneeflocken; und natürlich die Hauptfiguren Dorothy mit Hund Toto, der Löwe, der Zinnmann und die Vogelscheuche. Und nicht zu vergessen die Straßenleger, die den gelben Steinweg immer neu legen müssen. Das ganze wird zu einem spannenden Abenteuer verwoben, aus der Feder des hannoverschen Komponisten Christian Gundlach. Seine Frau ist Amerikanerin und führt als Profi Regie. Und da hat sie meine volle Hochachtung. Der Komponist war heute unter den Zuschauern und ist hell begeistert, was aus seinem Werk geworden ist, welches er im Verlauf der Proben noch in Details an die Freilichtbühne angepasst hat.

Also bitte, jetzt seid Ihr dran. Kommt in Scharen zu den Vorstellungen. Es lohnt sich. Die Preise sind moderat, das Theater ist eine gemeinnützige Gesellschaft. Keiner der Schauspieler bekommt Gage und alle haben ihren Spaß.


Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ender« (9. Juni 2014, 10:29)

  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen