Samstag, 16. Dezember 2017, 14:07 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

David

Super Moderator

Registrierungsdatum: 19. Februar 2005

Beiträge: 6 442 Aktivitäts Punkte: 33 675

Danksagungen: 171

1

Sonntag, 21. Oktober 2007, 19:51

Das Supertalent

Ich halte eigentlich nicht viel von den bisherigen Casting-Shows, aber da es bei "Das Supertalent" nicht ausschließlich um's singen geht, sondern Kandidaten jeden Alters und Talents teilnehmen können, wird das Format schon deutlich interessanter als z.B. DSDS.

Wie so viele Shows stammt auch diese aus Amerika und nennt sich dort "America's Got Talent".
Ich hatte schon etwas die englische Show "Britain's Got Talent" verfolgt und dort gab es viele wirklich talentierte Teilnehmer. Vor allem aber hat mich der Gewinner Paul Potts erstaunt. Eigentlich ist er ein Handyverkäufer aus Wales, aber mit seinem Talent zum singen hat er alle Erwartungen übertroffen, wie auch die überwältigende Reaktion des Publikums zeigte.
Seinen ersten Auftritt solltet ihr euch hier angucken. Ich kann's mir heute immer wieder anschauen und glaube eigentlich immer noch nicht wie gut er wirklich war. 8o Der Auftritt war, wie Simon Cowell es schon sagte, absolut fantastisch.
Die Konkurrenz war wirklich groß, aber durch seinen Erfolg konnte er zeigen, dass Märchen doch wahr werden können - vom Handyverkäufer zum Opernsänger.
Als er sein Album "One Chance" veröffentlichte, stieg und blieb es wochenlang auf Platz 1. Vielen Leuten, die mit Oper eigentlich nichts zu tun haben, hat Paul Oper durch seine Stimme näher gebracht. Jetzt hat er einen Millionenvertrag, darf Ende des Jahres vor der Queen singen, und gibt Anfang nächsten Jahres Konzerte, für die man schon Karten bestellen kann.
Leider wurde hierzulande kaum darüber berichtet was in Großbritannien los war.
Ohne diese Show hätte er wohl aber aufgehört zu singen und der Welt wäre eine wundervolle Stimme entgangen. Das ist ein gutes Beispiel dafür, dass so eine Talentshow doch etwas gutes hervorbringen kann. :thumbup:

Gestern lief nun die erste Folge der deutschen Version dieser Show, und ich war einfach gespannt wie man diese präsentieren und umsetzen würde.
Der übertriebene Name "Supertalent" hat mich schon kritisch gestimmt, aber letztendlich war es doch deutlich besser als erwartet. :)

Neben ausgefallenen, verrückten Acts und Leuten, die sich zum Narren machten, gab es auch einige wenige wirklich talentierte Leute.
Wie sich zeigte, könnte der Italiener "Gino" mit seinen Arien eine Art deutscher Paul Potts werden. In der Vorschau für die nächste Sendung war aber zu sehen, dass zumindest noch ein talentierter Sänger in dieser Musikrichtung zu erwarten ist.

Was (mögliche) Youngstars angeht, gab es auch einiges zu sehen, z.B. den Trompeter Tobias, mit dem plagenden Schluckauf; den Jahrmarktssänger Udo, dessen Gesang wirklich ergreifend war; den Zirkusartisten Sascha; und Sako und Tilly, wobei Tilly's Stimme wirklich stark war!

Weitere Kommentare sind gerne erwünscht. :)

Wer hat es noch gesehen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »David« (22. Oktober 2007, 00:13)

  • Zum Seitenanfang

Haley

Administrator

Registrierungsdatum: 24. November 2002

Beiträge: 5 890 Aktivitäts Punkte: 31 205

2

Sonntag, 21. Oktober 2007, 20:45

Wie schon erwähnt, habe ich die Show (leider anscheinend) verpasst.
Deshalb kann ich noch nicht viel dazu sagen und warte ggf. auf Clips.

Auch die britische Show ist an mir vorübergegangen.

Was Paul Pott mit "Nessun Dorma" - einer Parade-Arie des leider kürzlich verstorbenem Luciano Pavarotti dargeboten hat, ist in der Tat erstaunlich.
Ich meine, er wird sich in die Reihe der ganz großen Tenöre einordnen.

Danke David für diese Informationen.
Zwei Möglichkeiten gibt es:
Entweder sind wir allein im Universum oder wir sind es nicht.
Beide sind gleichermassen verstörend.

(Arthur C. Clarke)
  • Zum Seitenanfang

meggie

Entdecker

Registrierungsdatum: 3. August 2007

Beiträge: 33 Aktivitäts Punkte: 165

Wohnort: zuhause .. wunderschönes haus mit wunderschönem balkon && wunderschönem wetter ;-)

3

Sonntag, 21. Oktober 2007, 20:49

Auch gesehen !!!

Ich habe es gestern auch gesehen und obwohl ich Dieter Bohlen nun überhaupt und absolut nicht leiden kann, muss ich sagen, dass ich sehr positiv überrascht war. Vor allem bei dem kleinen Udo hab ich echt Gänsehaut gekriegt. :thumbsup:
:smile008: I love Fernando Torres ~ el nino :smile008:
  • Zum Seitenanfang

danielad

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 7. März 2007

Beiträge: 1 091 Aktivitäts Punkte: 5 595

4

Sonntag, 21. Oktober 2007, 21:14

mich haben die schlechte Regie und nicht überzeugender Schnitt ziemlich negativ überrascht. Ich habe ein paar Sendungen von der britischen Version der Show gesehen und dort kam mir alles viel unterhaltsamer vor. Die möglichen YS in der gestrigen Sendung (habe mir heute die Wiederholung angeschaut) waren aber tatsächlich so süß & niedlich , wie die Jurorin es immer wieder sagte... Der Gesang und das Aussehen von Udo hat mich sehr an Mark Lester im "Oliver!" erinnert. Die Tilly, deren Auftritt heute leider nur bei dem Abspann zu sehen war, könnte vielleicht 'ne Deutsche Bianca Ryan werden, oder? :)
  • Zum Seitenanfang

meggie

Entdecker

Registrierungsdatum: 3. August 2007

Beiträge: 33 Aktivitäts Punkte: 165

Wohnort: zuhause .. wunderschönes haus mit wunderschönem balkon && wunderschönem wetter ;-)

5

Sonntag, 21. Oktober 2007, 21:20

und wie

ich kann dir nur zustimmen. Obwohl mir Udo ehrlich gesagt leid getan hat! Ich mein, welcher Junge will mit elf noch süß und niedlich genannt werden? :tongue:
:smile008: I love Fernando Torres ~ el nino :smile008:
  • Zum Seitenanfang

David

Super Moderator

Registrierungsdatum: 19. Februar 2005

Beiträge: 6 442 Aktivitäts Punkte: 33 675

Danksagungen: 171

6

Sonntag, 21. Oktober 2007, 21:23


Was Paul Pott mit "Nessun Dorma" - einer Parade-Arie des leider kürzlich verstorbenem Luciano Pavarotti dargeboten hat, ist in der Tat erstaunlich.
Ich meine, er wird sich in die Reihe der ganz großen Tenöre einordnen.


Ich denke auch, dass auf ihn endlich seine lang ersehnte und große Karriere wartet. Es gibt übrigens schon eine offizielle deutsche Website von ihm. Dort kannst du auch die Titel seines Albums probehören. Die Stimme ist so klar und einfach stark. :+:
Paul Potts war auch schon mal in Deutschland, er hatte zuletzt einen Auftritt beim Deutschen Fernsehpreis. Ende September war er auch bei Kerner zu Gast, aber das habe ich leider verpasst.

Ich bin mal gespannt was die deutsche Ausgabe der Sendung noch zu Tage bringt! ;)

  • Zum Seitenanfang

David

Super Moderator

Registrierungsdatum: 19. Februar 2005

Beiträge: 6 442 Aktivitäts Punkte: 33 675

Danksagungen: 171

7

Sonntag, 21. Oktober 2007, 22:40

Mir fällt noch ein, dass dort noch 2 junge Feuerschlucker gezeigt wurden. Leider hat man nur Ausschnitte ihres Auftrittes gesehen.
Es ist gut möglich, dass dies die beiden Jungs sind, die auch schon mal bei TV Total aufgetreten sind. ;)

  • Zum Seitenanfang

Cole

Wily Werewolf

Registrierungsdatum: 1. November 2002

Beiträge: 3 722 Aktivitäts Punkte: 20 455

8

Sonntag, 21. Oktober 2007, 23:47

Die hat RTL nur zugelassen, damit die Zuschauer was zum gesellschaftspolitischen Aufregen haben. Entsprechend wurden sie schnell wieder der Bühne verwiesen.
Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens. Und: Denken hilft.

  • Zum Seitenanfang

Jimbo

Keeper Of The Eleven Keys

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Beiträge: 5 203 Aktivitäts Punkte: 26 750

Danksagungen: 10

9

Montag, 22. Oktober 2007, 00:31

aber da es bei "Das Supertalent" nicht ausschließlich um's singen geht, sondern Kandidaten jeden Alters und Talents teilnehmen können, wird das Format schon deutlich interessanter als z.B. DSDS.
Tatsächlich ? Interessanter (in Sachen "Vielfalt") sicherlich, das (nervtötende) Grundprinzip bleibt aber das gleiche.
Vor allem aber hat mich der Gewinner Paul Potts erstaunt. Eigentlich ist er ein Handyverkäufer aus Wales, aber mit seinem Talent zum singen hat er alle Erwartungen übertroffen, wie auch die überwältigende Reaktion des Publikums zeigte.
Neben ausgefallenen, verrückten Acts und Leuten, die sich zum Narren machten, gab es auch einige wenige wirklich talentierte Leute.
Schade, dass solche (ohne Zweifel talentierten) Menschen ihren Weg zur Berühmtheit auf diese (fragwürdige) Weise machen müssen/können. Zweites Zitat spricht eins der Hauptprobleme an: natürlich geht es - der Aussage nach - um das Auffinden eines neuen, "goßartigen Talents" - für die Zuschauer viel interessanter ist doch aber das sich-lächerlich machen der anderen, offensichtlich nicht so begabten Kanditaten...

Klar könnte man auch eine ernstgemeinte Castingshow produzieren, mit Vorauswahl (ohne Kameras!), vernünftigem Produktionshintergrund etc. - aber das wäre ja viel zu "steril", und liesse eben die hier erbrachten Zuschauerzahlen vermissen...
mich haben die schlechte Regie und nicht überzeugender Schnitt ziemlich negativ überrascht.
Dito. Wobei es mich nicht wirklich überrascht hat. Abenteuerliche Kamerfahrten und hektische Schnitte, die den Herzschlag in die Höhe treiben sollen (oder: den anspruchsvolleren Zuschauer normalerweise dazu bewegen, umzuschalten), sind bei diesem Format nuneinmal inbegriffen...

Blieben wir beim Vergleich zu DSDS - für mich ist diese Show bei weitem noch ein ganzes Stückchen "schlimmer", da man hier eben noch nichteinmal (!) mehr sagen kann: sie wissen, was sie tun - viele der z.B. hier auftretenden Kinder (nicht nur die, die tatsächlich gezeigt werden) haben sich bestimmt nicht selbst für den Auftritt entschieden...

Zu den Moderatoren der Show (und deren Auftreten) muss man eigentlich nichts mehr sagen, es bleibt, was es wirklich ist - ein massenverblödendes Fernsehformat, welches dieselbigen "Massen" netterweise (?) unterstützt, und ggf. auch zu einem eigenen Auftritt bewegt/einlädt. So schliesst sich der Kreis.

Begriffe wie: Menschenwürde, Geldmacherei, Kommerzwahn, (fragwürdige) zur-Schau-Stellung usw. sind noch nichteinmal gefallen - würden das Ganze (richtig eingesetzt) meiner Meinung nach aber sicher wunderbar abrunden.

Kritische Grüße,

Jimbo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jimbo« (22. Oktober 2007, 00:37)

  • Zum Seitenanfang

Heinz

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 24. Januar 2006

Beiträge: 1 293 Aktivitäts Punkte: 6 565

Wohnort: Am Ende des Internet

10

Montag, 22. Oktober 2007, 00:57

RE: und wie

ich kann dir nur zustimmen. Obwohl mir Udo ehrlich gesagt leid getan hat! Ich mein, welcher Junge will mit elf noch süß und niedlich genannt werden? :tongue:

Obwohl - das trifft ja völlig zu! Die Brille noch weg, dann ist der Junge richtig toll! :knuddel_2:

Der Bohlen hat ja sogar die 70-jährige Schreckschraube mit der Pieps-Stimme "niedlich" und die alten Turnerinnen "süss und niedlich" genannt, das scheint eine Masche zu sein. Noch schlimmer war, dass die Jurorin dem 6-jährigen Trompeter angedroht hat, ihm in die Nase zu beissen. Bäh!
Wir schwören feierlich, dass wir zusammenhalten
wie Pech und Schwefel, egal was passiert.
Einer für alle, und alle für einen.
Wer diesen Eid bricht, den soll der Blitz beim Scheissen treffen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Heinz« (22. Oktober 2007, 01:04)

  • Zum Seitenanfang

Jimbo

Keeper Of The Eleven Keys

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Beiträge: 5 203 Aktivitäts Punkte: 26 750

Danksagungen: 10

11

Montag, 22. Oktober 2007, 01:15

Aufgrund dessen einen kleinen noch:

Um was geht es denn: Talent, oder aber blosse Niedlichkeit... ?

Braucht man nicht lange nachzudenken: definitiv beides - als andere Seite der Medallie (in Addition zu den Lächerlichkeits-Performances, allg. die Zuschauerquote betreffend)...

Unter einer sog. "fachkundigen" Jury sollte man aber (und ganz unabhängig) wohl weitaus anderes verstehen...
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 3. März 2004

Beiträge: 4 845 Aktivitäts Punkte: 25 125

Danksagungen: 2

Wohnort: Region Stuttgart

12

Montag, 22. Oktober 2007, 01:54

Daß der "Niedlichkeitsfaktor" den Wettbewerb verzerrt ist ja nichts neues. Um das auszuschließen müßte man den Juroren den gesanglichen Vortrag rein akustisch vorführen...in den Anfängen des "Grand Prix Chansong Eurovision...dingens" (heute ESC) war dies übrigens so.

Udo halte ich auch für durchaus talentiert, aber ich befürchte, er hat noch keine Minute Gesangsunterricht oder Stimmbildung genossen. Beim Wechsel in die Kopfstimme ist er sehr unsicher, dabei hat er sie und müßte nur lernen sie zu benutzen.

Ich hab mir eben nochmal den ersten Auftritt von Daniel Siegert angeschaut (What's up) und da war er schon um Klassen besser, wenn auch ein Jahr älter.

Welche Kasper da in der Jury sitzen und blöde Sprüche machen ist doch belanglos. Allerdings hat Didaaa einen richtig guten Gag geliefert: "Das trifft sich gut, davon hab ich Ahnung, da kann ich endlich mal mitreden hier." :megalol:
  • Zum Seitenanfang

fLo

Torwächter

Registrierungsdatum: 10. August 2005

Beiträge: 3 037 Aktivitäts Punkte: 15 470

Wohnort: Hannover

13

Montag, 22. Oktober 2007, 03:55

Ist doch immer wieder dasselbe.. sobald Kids in einer derartigen Sendung auftreten, siehts für den Großteil der Erwachsenen schlecht aus. Dann heisst es nur noch: "ooooh der/die Kleine ist ja sooooooooooooo süß" (Gutes Beispiel siehe Ruth Moschner) Hier sollte doch klarer differenziert werden; möchte man eine Sendung für junge Talente oder aber für die etwas reiferen? Beides zusammen geht generell im Nachteil der Alten aus!
  • Zum Seitenanfang

fLo

Torwächter

Registrierungsdatum: 10. August 2005

Beiträge: 3 037 Aktivitäts Punkte: 15 470

Wohnort: Hannover

14

Montag, 22. Oktober 2007, 04:11

Ansonsten die Sendung: :thumbdown: eher schlecht! Die Schnitte warn bescheuert, die Schwerpunkte schlecht gelegt.

Dass Bohlen die Sache mit der Frau abgebrochen hat, die ihr Baby auf den Händen balanciert, kann ich nachvollziehen, nicht aber den Abbruch der netten kleinen Feuershow von den beiden Jungs mit den tollen Namen :D . Ist doch super, wenn die Jungs frühzeitig lernen, verantwortungsbewusst mit Feuer umzugehen. Besser als wenn sie ein paar Jahre später völlig jungfräulich ein Feuerzeug in die Hand gedrückt bekämen und leichtfertig rumzündeln würden..
  • Zum Seitenanfang

danielad

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 7. März 2007

Beiträge: 1 091 Aktivitäts Punkte: 5 595

15

Montag, 22. Oktober 2007, 20:38

Um was geht es denn: Talent, oder aber blosse Niedlichkeit... ?
Ich glaube, auf dem Hintergrund voll bescheuerter Bewerber freut man sich einfach automatisch zu sehr über blosse Niedlichkeit. Das ist eben das Problem der Sendung. Das Publikum vor dem Fernseher kriegt viel zu wenig mit, was sich dort tatsächlich abspielt. Was aber nicht bedeutet, dass sie jetzt daraus eine genauso endlose und spannungslose Geschichte machen sollen, wie "Popstars on Stage" oder selbst DSDS. :)

Übrigens, die Ausnutzung des Sendungformates um Bohlen's neuen Titel - gesungen von Herrn Medlock - vorzustellen, fand ich absolut unverschämt. Abgesehen davon, dass die unnötige Beilage offenbar im leeren Studio aufgezechnet wurde, und durch entsprechenden Videoschnitt ziemlich blöd mit dem Rest der Sendung kontrastierte. :thumbdown:
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2006

Beiträge: 250 Aktivitäts Punkte: 1 295

Wohnort: Ankh Morpork

16

Montag, 22. Oktober 2007, 22:15

Ach, die Feuershow von Snake-Steel-Fire wurde abgebrochen?
Und ich hatte mich so auf deren Auftritt gefreut, nachdem ich sie nur sehr schwer mal live erleben kann. Sie treten einfach zu weit entfernt auf.

Ich finde die beiden Jungs cool, sie wachsen in einer Schaustellerfamilie auf und wissen mit Feuer, Glasscherben und Schlangen umzugehen. Das ist nicht gefährlicher als das, was viele Kids sonst so den ganzen Tag treiben, eher sogar noch sicherer, weil kontrollierbar und mit einer gewissen Professionalität.

Ich kenne inzwischen genügend Schaustellerkinder und die sind "unsereins" in einigen Belangen deutlich überlegen. Das ist beeindruckend, was oft auch schon 6jährige machen, auch ohne Druck der Eltern.
  • Zum Seitenanfang

Jimbo

Keeper Of The Eleven Keys

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Beiträge: 5 203 Aktivitäts Punkte: 26 750

Danksagungen: 10

17

Montag, 22. Oktober 2007, 23:55

Das ist beeindruckend, was oft auch schon 6jährige machen, auch ohne Druck der Eltern.
Das dies durchaus vorkommt, möchte wohl keiner abstreiten. Im Großen und Ganzen dürfte die andere Seite der Medaille (d.h. die diesbezüglich negativen Fälle) aber überwiegen...

Wirklich "grandios" ist es z.B. immer wieder, wenn Eltern von Kleinkindern (< 6), die irgendwo im Showgeschäft tätig sind (als Schauspieler, Model etc.) ernsthaft behaupten, dass der ganze (!) diesbezügliche Aktionismus vollständig vom Kind ausgeht... und überhaupt: was soll man als Elternteil auch machen - wenn das Kind schon früh eine "große Karriere" anstrebt - als sie zu fördern... das Kind macht ja eh was es will (oder doch eher, was die Eltern wollen ?)...

Das Kind hinstellen, blöde dazu lächeln, und die eingenomme Kohle sicher verwahren (ein paar Cent vielleicht aufs Sparkonto desselbigen)... das ist nuneinmal Gang & Gebe in der heutigen Konsum - und Mediengesellschaft.

Hatte jetzt weniger (aber vielleicht doch ansatzweise, da auch hier sehr junge Menschen auftreten) mit dem Thema "Das Supertalent" zu tun...

Die Mini-Fakire aus Tv-Total... hier wird die ganze Lächerlichkeit der Show doch wieder nur allzu überdeutlich: dergleichen ist nun plötzlich wieder "viel zu hart" und nicht kindgerecht (die Kinder könnten sich ja verletzen, und mit dem Feuer spielt man sowieso nicht...) - Bitte ?

Aber Kinder hinstellen, und deren Niedlichkeit/Talent missbrauchen, oder gar: kommerzorientiert zu verheizen wird natürlich immer (und weiterhin) gebilligt... Vote for Quote eben...

Liebe Grüße,

Jimbo
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2006

Beiträge: 250 Aktivitäts Punkte: 1 295

Wohnort: Ankh Morpork

18

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 02:04

Nicht in Deutschland...
Dazu sind die Auflagen zu streng bzw. merken auch die Agenturen schnell, wenn ein Kind nicht wirklich Interesse hat, sondern der Ehrgeiz von den Eltern ausgeht. Die werden dann auch relativ schnell herausgefiltert.
Gerade bei Kleinkindern wird es um so schwieriger bzw. unmöglich, wenn die kein Interesse oder keine Lust haben.

Bei dem Kleinen 6jährigen Trompeter war ich mir nicht wirklich sicher, da erschien es mir schon so, dass der Papa da durchaus ein wenig geschoben hat, trotzdem wirkte der Kleine so, als ob es ihm auch nicht großartig zu stören scheint, jetzt mal eben vor einem riesen Publikum zu stehen (das Fernsehpublikum ist ihm ohnehin egal, das bekommt er gar nicht mit bzw. kann das noch gar nicht überschauen).

Die Kids, die ich so kennengelernt habe, treten im Grunde nicht öffentlich auf, ausser sie haben gerade selbst Lust etwas vorzuzeigen oder wollen eben frech ein paar Euro Taschengeld einnehmen. Diese laufen auf den Veranstaltungen herum, genauso wie die zahlenden Gäste auch und verbringen dort ihren Tag. Und wenn es sie dann packt, dann heisst es eben Mütze auf den Boden und los gehts :D
Die werden auch nicht von den Eltern dazu gedrängt, sondern entwickeln selbst das Interesse, sich z. B. mit Jonglage usw. zu beschäftigen.

Die Mini-Fakire sind genau solche Schaustellerjungs. Klar... Durch Raab wurden sie bekannt, aber die Auftritte haben sie trotzdem schon vorher gehabt und haben sie immer noch (leider viel zu weit weg).

Ansonsten wurde aber schon irgendwo deutlich, dass man das friedvolle Liebguck-Kind auf der Bühne sehen möchte. Den Rapper hat Bohlen ja sofort abgeschossen (gut, das war auch schrecklich *lol*), während man bei den Erwachsenen eher den Rebellen pusht (Mark Medlock... und wie hieß der andere davor nochmal? *g*)

Ich halte von solchen Shows sowieso nix, mochte DSDS nie und finde auch diese Sendung überflüssig. Wenn man sich unbedingt zum Obst machen will, dann muss man das nicht im Fernsehen machen. Aber die Leute findens halt anscheinend cool, von Diddähr verbal eins auf die Nuss zu kriegen.
  • Zum Seitenanfang

Cole

Wily Werewolf

Registrierungsdatum: 1. November 2002

Beiträge: 3 722 Aktivitäts Punkte: 20 455

19

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 18:54

Berühmt für zehn Sekunden - dafür würde ich in der Tat alles geben.



Falls Ihrs nicht gemerkt habt: Das war Zynismus.
Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens. Und: Denken hilft.

  • Zum Seitenanfang

Jimbo

Keeper Of The Eleven Keys

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Beiträge: 5 203 Aktivitäts Punkte: 26 750

Danksagungen: 10

20

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 01:16

Berühmt für zehn Sekunden - dafür würde ich in der Tat alles geben.
Eben - und vor allem, was ist das schon... bei 15, oder gar 20 sähe die Sache doch schon ganz anders aus... :cool3: :lol:

Zynistische Grüße,

Jimbo
  • Zum Seitenanfang