Sonntag, 21. Oktober 2018, 19:31 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jimbo

Keeper Of The Eleven Keys

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Beiträge: 5 203 Aktivitäts Punkte: 26 750

Danksagungen: 10

1

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 23:52

Funny Games Remake (Haneke 2008)

Habe ich heute zufällig entdeckt - kann also sein, dass es schon seit längerem bekannt ist...

Als hätten sich die Meinungen nicht damals schon genug überschlagen, kommt nun, und nach knapp 11 Jahren eine Neuverfilmung in die (vorerst wohl amerikanischen) Kinos...

Infos und Fotos auf dieser IMDB-Seite.

Die Frage, die nun aufkommen muss: warum gerade jetzt ein Remake, und von diesem Film ? Denn Gründe, die ein Remake eigentlich "rechtfertigen", dürften sich bei diesem Film wohl weniger finden... auch ganz ohne eine Wertung bezüglich des alten Films vornehmen zu wollen.

Warum macht er es dennoch ? Ist es die pure Geld- und Sensationwelle, auf welcher er in erfolgreichen Zeiten von brutalo-Splatterfilmen wie die Saw- oder Hostel-Reihe - einfach wieder mitschwimmen will ? Dass das ganze nun in bester Hollywood Manier neu verfilmt wird, lässt jedenfalls auf nichts anderes schließen. Viel mehr als Profit- und Geltungsdrang kann man hier so wohl ersteinmal nicht erkennen.

Natürlich darf auch diesmal der "süße Kinderdarsteller" nicht fehlen - diesmal gespielt von Devon Gearhart. Wenn Haneke tatsächlich am alten (teils merklich geschmacklosen) Plot festhalten wird, weiss man ja bereits was passieren wird...

Und das ist es ja gerade: was beim ersten mal bereits tausende Diskussionen auslöste, wird auch beim Remake die Zuschauer keinesfalls kalt lassen.. das "Ziel" ist also schon wieder im voraus erreicht. Fragwürdig bleibt der Sinn der Darstellung/der daraus entstehenden Diskussion. Ist es die blosse Sensationsgier, das Gieren nach Brechen von allgemeinen und filmischen Tabus ?

Weniger aufgrund des Originals, sondern mehr auf den (für mich nicht nachvollziehbaren) Gedanken bezogen, der hinter der Neuverfilmung stecken mag: beide Daumen runter für diese absolut überflüssige Neufassung - was bitte soll das... ?

Bleibt zu fragen: was haltet ihr davon ?

Liebe Grüße,

Jimbo
  • Zum Seitenanfang

vobis

Account ist gesperrt

Registrierungsdatum: 27. November 2006

Beiträge: 1 524 Aktivitäts Punkte: 7 885

2

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 23:57

Dazu schreib´ ich lieber nichts :lol:.
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Dr. Hasenbein

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 395 Aktivitäts Punkte: 42 770

Wohnort: Schwäbischer Hasenbau

3

Freitag, 12. Oktober 2007, 00:22

Zur Kenntnis genommen und sofort vergessen. :thumbdown:
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Damiano

Torwächter

Registrierungsdatum: 16. März 2005

Beiträge: 3 904 Aktivitäts Punkte: 20 350

Wohnort: Hamburg

4

Samstag, 13. Oktober 2007, 16:05

Da aus dem anderen Thread, in welchem der Film behandelt wurde, meine Meinung über diesen Film bekannt sein sollte, kann ich deiner Neuigkeit auch kaum noch neue Worte hinzufügen. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass er bei einer ähnlichen Machart erfolgreich sein wird.

Gar nicht so spaßige Grüße,

Damiano
  • Zum Seitenanfang

Sonja

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 4. September 2005

Beiträge: 954 Aktivitäts Punkte: 4 825

Wohnort: Deutschland

5

Sonntag, 14. Oktober 2007, 19:27

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Der Film war für mich damals nur durch und durch grausam. Dieses Geplappere von vielen von "Moral, versteckte Hinweise und Kritik an der Gesellschaft" ist für mich noch eine Ausrede von diesen sinnlosen Gemetzel (denn etwas anderes war es nicht)

Der YS Devon Gearhart ist wirklich ein Hingucker :love: ein Jammer nur, dass er in den Film ein so tragisches Ende nehmen wird. Bin gespannt ob sie auch diese grausame Szene zeigen, wie er mit dem Gewehr ... :shoked2: :sad2:

Na ja ich nehm an, dass der Film zu uns kommen wird, aber viele Zuschauer wird er wohl nicht haben.
  • Zum Seitenanfang

Jimbo

Keeper Of The Eleven Keys

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Beiträge: 5 203 Aktivitäts Punkte: 26 750

Danksagungen: 10

6

Montag, 15. Oktober 2007, 00:43

Danke für die Meinungen, auch ich kann mich - wie gesagt - eigentlich nur anschließen...
Na ja ich nehm an, dass der Film zu uns kommen wird, aber viele Zuschauer wird er wohl nicht haben.
Hauptsächlich ist er wohl für's US-Publikum gemacht (Haneke dürfte diesbezüglich noch kein wirklicher Begriff sein)...

Wir werden (nicht zuletzt anhand der Zuschauerzahlen) sehen, wie selbiges in gerngesehenen (kinotechnischen) "Metzel- und PsychoZeiten" darauf reagiert...
  • Zum Seitenanfang

David

Super Moderator

Registrierungsdatum: 19. Februar 2005

Beiträge: 6 454 Aktivitäts Punkte: 33 735

Danksagungen: 171

7

Montag, 15. Oktober 2007, 18:40

Ich habe ja schon vor einiger Zeit gesehen, dass es bald eine Neuverfilmung dieses Films geben wird, natürlich wieder nicht ohne Michael Haneke. :rolleyes:
Was ihn dazu veranlasst hat die Geschichte nur 10 Jahre später nochmal zu verfilmen, darüber kann man wohl nur spekulieren. :grim:
Trotzdem glaube ich auch nicht, dass sie dadurch viel besser wird. Höchstens der Youngstar wird ein Grund sein, sich die Geschichte nochmal anzutun. ;)

  • Zum Seitenanfang

Octo

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Juli 2004

Beiträge: 3 760 Aktivitäts Punkte: 19 995

Wohnort: Berlin

8

Montag, 15. Oktober 2007, 19:46

Der Grund für die Neuauflage ist die Tatsache, dass der Otto-Normal-Amerikaner keine ausländischen Filme guckt. :sick:
  • Zum Seitenanfang

Jimbo

Keeper Of The Eleven Keys

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Beiträge: 5 203 Aktivitäts Punkte: 26 750

Danksagungen: 10

9

Dienstag, 16. Oktober 2007, 00:38

Was ihn dazu veranlasst hat die Geschichte nur 10 Jahre später nochmal zu verfilmen, darüber kann man wohl nur spekulieren
Wie gesagt - wohl am ehesten wegen der Quote, und dem allgemeinen Geltungswahn....
Der Grund für die Neuauflage ist die Tatsache, dass der Otto-Normal-Amerikaner keine ausländischen Filme guckt. :sick:
...zumal er in diesem Falle (und mit dem Erschluss eines neuen Marktes) nocheinmal einigermaßen "unvoreingenommen" an die Sache herangehen kann...

Liebe Grüße,

Jimbo
  • Zum Seitenanfang

Sonja

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 4. September 2005

Beiträge: 954 Aktivitäts Punkte: 4 825

Wohnort: Deutschland

10

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 17:37

Hab mal ein Bild von den YS Devon Gearhart angehängt. Der Kleine ist eigentlich total niedlich :loved: , ich möchte das gar net mit ansehen, was ihm in diesen Film passiert :duck
»Sonja« hat folgende Datei angehängt:
  • Devon Gearhart.JPG (28,91 kB - 362 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Dezember 2011, 17:26)
  • Zum Seitenanfang

Jimbo

Keeper Of The Eleven Keys

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Beiträge: 5 203 Aktivitäts Punkte: 26 750

Danksagungen: 10

11

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 23:26

Hab mal ein Bild von den YS Devon Gearhart angehängt. Der Kleine ist eigentlich total niedlich
;+: :thx:
  • Zum Seitenanfang

Sonja

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 4. September 2005

Beiträge: 954 Aktivitäts Punkte: 4 825

Wohnort: Deutschland

12

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 00:08

Hier noch ein Szenenfoto von Devon. Scheint noch ganz zu Beginn des Films zu sein. Hund lebt noch.

Und hier der Link, wo man sich den Trailer in vers. Qualitätsformaten ansehen kann.

KLICK

Vlt. kommt er wirklich nach Deutschland, Produktionsländer sind schon einige (u.a. Frankreich, England etc.) Nehme fast an, dass es darauf hinauslaufen wird, dass wir in den "Genuss" in den Dt. Kinos kommen werden. 8|
»Sonja« hat folgende Datei angehängt:
  • 405_7975_l.jpg (22,07 kB - 350 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Dezember 2011, 17:26)
  • Zum Seitenanfang

Jimbo

Keeper Of The Eleven Keys

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Beiträge: 5 203 Aktivitäts Punkte: 26 750

Danksagungen: 10

13

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 00:23

Vielen Dank für die Info !

Wusste gar nicht, dass es schon einen Trailer gibt...
  • Zum Seitenanfang

cayden

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Januar 2004

Beiträge: 2 908 Aktivitäts Punkte: 15 145

Danksagungen: 35

14

Sonntag, 3. Februar 2008, 19:11

Also was mich angeht, ich freu mich auf den Film.
Der erste war auch schon klasse, passt einfach von seinem Gesamtbild betrachtet mal in so gar kein Genre.
Nicht aufgrund der vorhandenen Gewaltszenen, sondern einfach wegen seiner Machart.
Etwas schade ist es, daß bei der US-Version dann der österreichische Charme aus dem Original weg fällt, ansonsten bin ich aber sehr zuversichtlich.
In den nächsten Tagen startet der Film in den US-Kinos, wenn er da gut läuft kommt er sicherlich auch in die deutschen.
»cayden« hat folgende Datei angehängt:
  • Zum Seitenanfang

DC4eva

unregistriert

15

Sonntag, 3. Februar 2008, 20:05

Etwas schade ist es, daß bei der US-Version dann der österreichische Charme aus dem Original weg fällt, ansonsten bin ich aber sehr zuversichtlich.
Gerade das fand ich ja noch am penedrantesten an diesem Film. Bin sehr froh, wenn das nicht mehr vorhanden ist!
  • Zum Seitenanfang

cayden

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Januar 2004

Beiträge: 2 908 Aktivitäts Punkte: 15 145

Danksagungen: 35

16

Sonntag, 3. Februar 2008, 20:08

Das ist doch grade erst einer der tiefsinnigeren vorhanden Ebenen dieses Filmes.
Die Kombination aus österreichischem Charme und Gelassenheit, sowie dem krassen Gegenteil aus Gewalt und Psychopathie.
  • Zum Seitenanfang

Jimbo

Keeper Of The Eleven Keys

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Beiträge: 5 203 Aktivitäts Punkte: 26 750

Danksagungen: 10

17

Montag, 4. Februar 2008, 00:00

Eben... daher auch meine Vermutung, dass der Film stark in Richtung Hollywood-Manier angepasst sein wird... das heisst: alles irgendwo komplizierte, hintergründige (zwar etwas schwierig bei diesem Film) raus, und den Fokus einfach noch mehr auf Leid, Gewalt und Tod gelegt... das sich sowas ganz gut verkauft, sieht man ja nicht erst seit den Erfolgen der Saw- und Hostelreihe.

Hier geht es längst nicht mehr um Provokation und unterschwellige Heile-Welt Kritik (wie es z.B. beim "Original" von Funny Games der Fall war); sondern um die pure Gewalt an sich, und wie sie immer weiter "perfektioniert", oder beser: pervertiert werden kann.

Ich meine ja auch, dass sich - im Gegensatz zum damaligen Film - bei diesem hier die Geister eben nicht mehr so sehr scheiden werden... denn was damals noch absolutes filmisches Tabu war, ist es heute längst nicht mehr; oder wird es zumindest in absehbarer Zeit nicht mehr sein. Denn "Schocken" ist angesagt; allerdings nicht mehr auf subtile, sondern explizite Weise. Was automatisch zur Folge hat, dass solche Filme - ausser der Darstellung nackter Gewalt - eigentlich nichts mehr zu bieten haben.

Eines der Hauptprobleme ist, dass diese Filme einfach keine Fragen mehr aufwerfen (warum tut ein Mensch soetwas, wie kommt er dazu, gibt es Hintergründe), sondern oftmals nur noch ekelhaft-blutige Szenen geradezu zelebriert werden.

Wo war ich - genau, Funny Games... ich weiss nicht, ob ich ihn mir ansehen werde, eventuell aus Interesse. Doch würde ich dann - unabhängig vom ersten, und vom Inhalt des neuen - wohl nicht viel mehr als 0/10 Punkten geben, da dies hier das absolute Paradebeispiel (meiner Meinung nach) eines Films ist, den man besser nicht Neuverfilmen sollte. Eben weil er so einzigartig war/bzw, immer noch ist. Diese Tatsache nun auch eingebüßt, bleibt wohl nicht mehr viel übrig...
  • Zum Seitenanfang

cayden

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Januar 2004

Beiträge: 2 908 Aktivitäts Punkte: 15 145

Danksagungen: 35

18

Montag, 4. Februar 2008, 00:12

Doch würde ich dann - unabhängig vom ersten, und vom Inhalt des neuen - wohl nicht viel mehr als 0/10 Punkten geben, da dies hier das absolute Paradebeispiel (meiner Meinung nach) eines Films ist, den man besser nicht Neuverfilmen sollte. Eben weil er so einzigartig war/bzw, immer noch ist. Diese Tatsache nun auch eingebüßt, bleibt wohl nicht mehr viel übrig...
Das Sehen die Kollegen, die Ahnung von Filmen haben allerdings ein bisschen anders:

Kritik bei Filmstarts.de (8 von 10 Punkten)

-Fazit:
„Genial, aber fast unerträglich. Nichts für labile Gemüter.“ (Höchstwertung; Quelle: TV TODAY)

-Funny Games" ist ein Film, den man auf keinen Fall verpassen sollte." (Quelle: zelluloid.de, 85% von 100)

-Fazit:
Ein intelligenter Film der durchdachte Kritik an den Medien vollführt und gleichzeitig durch seine beklemmende und
grausame Atmosphäre starkes Unbehagen im Zuseher auslöst. Absolut grandios!" (Quelle: Filmering.at, 9 von10Punkten)
  • Zum Seitenanfang

Jimbo

Keeper Of The Eleven Keys

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Beiträge: 5 203 Aktivitäts Punkte: 26 750

Danksagungen: 10

19

Montag, 4. Februar 2008, 00:21

Halt, ich sprach mit dieser Wertung ja das Remake an ! :zwinkern:

Meine persönliche Wertung zum alten bleibt weiterhin unter Verschluss... :whistling: ^^
  • Zum Seitenanfang

Jimbo

Keeper Of The Eleven Keys

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Beiträge: 5 203 Aktivitäts Punkte: 26 750

Danksagungen: 10

20

Montag, 4. Februar 2008, 01:34

Hmm, hab's gerade nochmal überlesen, der letzte Absatz war vielleicht & tatsächlich etwas schlecht formuliert....

Meinte selbstverständlich, dass ich mir das Remake höchtens interessehalber ansehen werde - da ich es nicht gutheissen kann, das gerade solch ein Film nocheinmal neuverfilmt wird, aus oben genannten Gründen. Den Originalfilm habe ich selbstverständlich auf DVD, und auch schon mehrmals angesehen. Der bleibt aus meiner Warte aber unbewertet.

Weiss zwar nicht, ob dann diese Aussage hier:
Das Sehen die Kollegen, die Ahnung von Filmen haben allerdings ein bisschen anders:
... jetzt nur wegen der - nun relativierten Missverständlichkeiten - auftauchte; provozierend ist sie allemal. Und vor allem schwachsinnig. Zu behaupten, dass jemand "keine Ahnung" von Filmen hat ist eine (schon schwer zu belegende) Sache, dieses dann aber noch verstärken zu wollen mit ein paar dahingeworfenen (massentauglichen) Einheitswertungen, die der angezweifelten möglichweise nicht entsprechen, ist noch eine andere.

Ausserdem habe ich hier nicht behauptet, dass ich "Ahnung" vom Film habe, sondern ledigliche eine höchst subjektive Meinung hinsichtlich des Remakes geäussert - danke.
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen