Donnerstag, 24. August 2017, 02:56 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Damiano

Torwächter

Registrierungsdatum: 16. März 2005

Beiträge: 3 801 Aktivitäts Punkte: 19 835

Wohnort: Hamburg

81

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 01:54

Bastian Sick - Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod (habe alle drei Teile zu Weihnachten geschenkt bekommen :) ).

Liebe Grüße,

Damiano
  • Zum Seitenanfang

Isi

Haudegen

Registrierungsdatum: 4. Mai 2006

Beiträge: 51 Aktivitäts Punkte: 255

Wohnort: deutschland

82

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 19:01

Die Party Queen von Manhattan -----> Lauren Weisberger

Das Buch ist toll. Ich finds sogar besser als "Der Teufel trägt Prada".
Aber das ist nichts für jederMANN xD

LG

Isi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Isi« (28. Dezember 2006, 19:02)

  • Zum Seitenanfang

Arizona

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 7. Januar 2004

Beiträge: 1 094 Aktivitäts Punkte: 5 575

Wohnort: Fabulous Las Vegas

83

Freitag, 5. Januar 2007, 13:25

JT Leroy - The Heart is deceitful above all Things
& Rocko Schamoni - Dorfpunks
habe ich schon fertig gelesen, jetzt folgen noch
J.D. Salinger - Der Fänger im Roggen
& Franz Kafka - Der Prozess :D
I long for the Neon Signs of Night ...
  • Zum Seitenanfang

Eddarg

Account ist gesperrt

Registrierungsdatum: 1. Januar 2007

Beiträge: 22 Aktivitäts Punkte: 125

Wohnort: Nähe Rostock

84

Samstag, 6. Januar 2007, 05:28

David Gemmell - Sturmreiter... 4 Teil des Riganten Zyklus
  • Zum Seitenanfang

Eddarg

Account ist gesperrt

Registrierungsdatum: 1. Januar 2007

Beiträge: 22 Aktivitäts Punkte: 125

Wohnort: Nähe Rostock

85

Montag, 29. Januar 2007, 00:20

bin gerade bei "den zwergen" erster teil.. den zweiten lese ich gleich danach auch noch mal.. dann mal sehen.. ewentuell ein sf buch..
  • Zum Seitenanfang

nicpuehse

Eroberer

Registrierungsdatum: 17. September 2006

Beiträge: 83 Aktivitäts Punkte: 420

Wohnort: .....

86

Montag, 29. Januar 2007, 13:36

Löcher- Die Geheimnisse von Green Lake von Louis Sachar
  • Zum Seitenanfang

fLo

Torwächter

Registrierungsdatum: 10. August 2005

Beiträge: 3 037 Aktivitäts Punkte: 15 470

Wohnort: Hannover

87

Montag, 29. Januar 2007, 15:44

Hab ich auch vor kurzem gelesen..ziemlich interessant (habs allerdings auf Englisch gelesen)
  • Zum Seitenanfang

Clarissa

Anfänger

Registrierungsdatum: 27. Januar 2007

Beiträge: 11 Aktivitäts Punkte: 55

Wohnort: dtl. größte Gemeinde

88

Montag, 29. Januar 2007, 19:51

Ich lese wie Damiano grad der Dativ ist dem Genitiv sein Tod (Bastian Sick) und nebenbei noch Tintenblut von Cornelia Funke
  • Zum Seitenanfang

pyXis

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 3. Januar 2006

Beiträge: 1 970 Aktivitäts Punkte: 10 005

Wohnort: pyxis: Sternbild des Südhimmels

89

Montag, 29. Januar 2007, 22:19

Zitat

Originally posted by Sonja
Ich hab gerade das Buch "Der Kindersammler" von Sabine Thiesler zu Ende gelesen. Hab es in 3 Tagen durch gehabt. Hab es überall gelesen, in der Bahn, in der Uni, im Bett einfach überall.


Danke für den Tip. Habs inzwischen auch durch.
Schon der Kauf war eine kleine Geschichte für sich. Hatte den Zettel vergessen und kam an einer kleinen Buchhandlung vorbei, und schaute mal rein. Den Plot noch ungefähr im Kopf, fielen mir aber weder Autorin noch Titel ein. So stocherte die Verkäuferin ziellos in ihrem PC herum, als mir auffiel das er wohl Webzugang hatte. Zu erklären dass die Verkäuferin einen Webbrowser benutzt und was eine URL ist, dauerte schon ziemlich lange, schliesslich durfte ich selbst www.casperworld.com/forum eintippen :) Dann waren es nur noch Sekunden bis ich auch den Titel hatte.... In der dritten Buchhandlung hatten sie ihn sogar vorrätig.

Ich fand das Buch auch extrem spannend (und konnte, als der Täter ja klar war, ein Vorblättern nicht ganz vermeiden ;) )

Besonders die versetzten Zeitebenen, die die Hintergründe der Taten wie ein Mosaik füllten,
und die Schilderungen aus den Perspektiven der verschiedenen Beteiligten geben der Geschichte Tiefe.
  • Zum Seitenanfang

Jimbo

Keeper Of The Eleven Keys

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Beiträge: 5 203 Aktivitäts Punkte: 26 750

Danksagungen: 10

90

Dienstag, 30. Januar 2007, 01:31

Beginne grade



Ein wahrer "Wälzer", aber dies Buch steht nun schon so lange in meinem Regal, wartete darauf, endlich gelesen zu werden... und da ich nun beleibe genug Zeit habe, habe ich es endlich angefangen. Hoffe auf unterhaltende Spannung und Ausarbeitung interessanter Verschwörungstheorien... Nach verköstigter Bownscher' Literatur habe ich in dieser Hinsicht natürlich (hoffentliche bemerkbare) "Steigerungen" in Aussicht ! Aber im direkten Autorenvergleich sollte zumindest dies problemlos möglich sein. Verbleibe gespannt...

@pyXis: Nana, vorblättern, keinerlei Selbstbeherrschung ? :PP
Der Verkäuferin hast du so sicherlich eine interessante Quelle (weniger zu litterarischem Inhalt zwar) hinterlassen (obwohl man vermuten muss, dass sie die Seite aufgrund ihrer mehr oder weniger vorhanden Kentnisse sowieso nicht erneut aufrufen kann :D ).

"Der Kindersammler" war mir auch schon ein Begriff, d.h. nicht wirklich, las bisher (vor-)erst den Buchrücken (immerhin)... mehr noch nicht - aber könnte durchaus einer der nächsten von mir gelesenen Titel werden.

Lg,

Jimbo
  • Zum Seitenanfang

Eddarg

Account ist gesperrt

Registrierungsdatum: 1. Januar 2007

Beiträge: 22 Aktivitäts Punkte: 125

Wohnort: Nähe Rostock

91

Dienstag, 30. Januar 2007, 03:31

ja muss sagen der titel hört sich intresant an.. mal sehen ewentuell ist es bei uns in der biblotek...
  • Zum Seitenanfang

DC4eva

unregistriert

92

Donnerstag, 8. Februar 2007, 22:48

Hmm ... ich lese nix! Eigentlich höchstens mal Basketballzeitschriften, aber das lass ich jetzt aus finanziellen Gründen auch sein!

Stattdessen durfte ich letztens "Lenz" über die Schule lesen! Das war nervig sag ich euch !!! Wahnsinn der Mann! Genau so wie der Autor - Georg Büchner!

Jetzt kommen die Geschwister Oppermann! Das wird auch nicht viel besser! Hmm ... ach Leute: ich hasse lesen!


Gruß!
  • Zum Seitenanfang

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Beiträge: 3 010 Aktivitäts Punkte: 15 695

Danksagungen: 3

Wohnort: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

93

Donnerstag, 8. Februar 2007, 22:57

Zitat

Original von DC4eva
... ach Leute: ich hasse lesen!


...hmmm dann frage ich mich ernsthaft was du in der Bücher-Ecke zu suchen hast!!! Ich würde nicht gerade damit angeben...
Ach übrigens: das was du gerade hier tust nennt man auch LESEN!
  • Zum Seitenanfang

DC4eva

unregistriert

94

Freitag, 9. Februar 2007, 00:00

Nein, ich geb auch nicht damit an !!! Ich finde es selber schlimm, aber mein Leben ist zu kurz, um viel zu lesen! Ich verbinde es mit Stress und nicht mit Entspannung und so weiter ......

Sorry, man sollte mich an der Stelle nicht falsch verstehen, aber ich mag Schullektüre nicht, weil sie hirnrissig ist !!!
  • Zum Seitenanfang

Jimbo

Keeper Of The Eleven Keys

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Beiträge: 5 203 Aktivitäts Punkte: 26 750

Danksagungen: 10

95

Freitag, 9. Februar 2007, 00:33

Zitat

aber ich mag Schullektüre nicht, weil sie hirnrissig ist !!!


In diesem Punkt kann ich durchaus zustimmen, weil sie für den Großteil (Ausnahmen natürlich vorbehalten) der Schüler eher aufgezwungene "Qual", quasi unwillkommene Unterbrechung des Schulalltages, als "litterarisches Vergnügen" ist... wobei anzumerken ist, dass die Lektüre selbst oftmals nicht in irgendeiner Form "hirnrissig" ist, sondern eben nur das Aufzwingen derselbigen (a'la bis Montag habt ihr den Faust komplett gelesen...).

Wenn man aus "freien Stücken" liest, ist dies ein viel schöneres Erlebnis, und ein Buch kann tatsächlich genau das sein.

Unterhaltung und Spannung pur, eine Möglichkeit zum Abtauchen in eine andere Realität (ähnlich eines zeitlich eher kürzer ausfallenden Filmerlebnisses), wobei hier die Intensität aber völlig anders ausfällt, oder besser: ausfallen kann.

Ein großes Kriterium ist sicherlich die Wahl der Thematik, und dieser kann die allg. Schullektüre eben nicht gerecht werden. Da werden dann Standartwerke "großer Schriftsteller" behandelt, na, die haben sich ja einen Namen gemacht...

Ich persönlich sähe es viel lieber, dass mehr auf eigene Thematiksvorlieben und evtl. schon vorhandene Lesegewohnheiten eigegangen würde - erinnere mich aber daran, etwas vergleichbares während meiner Schulzeit erlebt zu haben, da konnte sich dann jeder ein Buch aussuchen, dieses sollte über einen gewissen Zeitraum gelesen, und abschließend den anderen vorgestellt werden - eine sinnvolle Alternative meiner Meinung nach.

Aber, wenn einen die Thematik wirklich interessiert, d.h. der Autor einem sozusagen "aus der Seele" spricht, kann es passieren, dass selbst eigentlich notorische Nicht-Leser sich bereiterklären mal ein komplettes Werk zu verköstigen - gilt es hierbei nur, eine Bereitschaft zum "ersten Schritt" zu haben, d.h. einmal über die mögliche Verbindung "Ich und Literatur" nachzudenken - viele gestellte Fragen liessen sich über diesen Weg beantworten.

Zum Schluss kann ich nur empfehlen, falls zuhause wieder einmal eher Langeweile vorherrschen sollte (kommt vor), sich, anstatt wie üblich das Fernsehgerät anzuschalten und sich "berieseln" zu lassen, einmal ein Gutes, und vor allem einen von vorneherein ansprechendes Buch in die Hand zu nehmen - so kann die Leselust geweckt, und später dann auch (oftmals sehr "befriedigend", mehr als etwaige filmische oder akustische Erlebnisse) ausgelebt werden.

Lg,

Jimbo
  • Zum Seitenanfang

DC4eva

unregistriert

96

Freitag, 9. Februar 2007, 01:10

Zitat

Original von Jimbo

Zitat

aber ich mag Schullektüre nicht, weil sie hirnrissig ist !!!


Ich persönlich sähe es viel lieber, dass mehr auf eigene Thematiksvorlieben und evtl. schon vorhandene Lesegewohnheiten eigegangen würde - erinnere mich aber daran, etwas vergleichbares während meiner Schulzeit erlebt zu haben, da konnte sich dann jeder ein Buch aussuchen, dieses sollte über einen gewissen Zeitraum gelesen, und abschließend den anderen vorgestellt werden - eine sinnvolle Alternative meiner Meinung nach.


Das konnten wir auch mal! Ich hab Schindler's Liste vorgestellt, weil ich das Werk und die Geschichte sehr kontrovers und trotz des Alters sehr aktuell fand (auf eine andere Art und Weise natülich!) ... blablabla ... und viel mehr ...!!!


Ich bin jetzt leider zu müde, um das weiter auszuweiten ...
  • Zum Seitenanfang

Myles

Imperator

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Beiträge: 635 Aktivitäts Punkte: 3 415

Wohnort: Berlin

97

Freitag, 9. Februar 2007, 21:06

Ich fänd die lektüren in der schule (Staatlichen) immer Blöd Dord müsste ich Im westen nicht neues Lesen das schlimmste Buch was ich je gelesen habe Ich hatte die ganze zeit wärend wir es gelesen haben altträume Bis meine Mum in der schule eine szene gemacht hat lol.
Ich habe grade Creepers von David Morrell gelesn das ist genial könnte ich garnicht aus der hand legen lol so gut war es wie in einen Film.
Jetzt lese ich alte Bücher aus meinen Regal habe grade kein geld mir neuen stoff zukaufen und keine lust zur nächsten Bibilotek zu fahren.
:tanz:
  • Zum Seitenanfang

Sonja

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 4. September 2005

Beiträge: 954 Aktivitäts Punkte: 4 825

Wohnort: Deutschland

98

Freitag, 9. Februar 2007, 21:59

@pyXis

Freut mich, dass ich dir weiterhelfen konnte. Das Problem am Buch "Der Kindersammler" ist einfach, dass nach wirklich weltklasse 150 Seiten eine Zeit lang die Story abflacht und etwas träge und langweilig wird. Es nimmt wirklich erst im Finale wieder rassant zu.

@Jimbo

Ich habe eigentlich jede Schullektüre gehasst, außer in der 5. Klasse "Level 4" war alles in die Tonne zu treten. Wie man nur solche Schinken immer wieder wo ausgräbt. Entweder waren die Bücher stinklangweilig, kaum zu lesen oder einfach nur dämlich.


Fand da immer am besten, wenn man intern sich eines herausgesucht hat.
  • Zum Seitenanfang

Heinz

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 24. Januar 2006

Beiträge: 1 293 Aktivitäts Punkte: 6 565

Wohnort: Am Ende des Internet

99

Freitag, 9. Februar 2007, 22:02

Ich kann mich an sehr anregende Schullektüre erinnern: Das Parfum, Sofies Welt, Le Grand Meaulnes, Le Petit Prince, Of Mice And Men, The Wave...

Edit: Und da fallen mir noch mehr ein: Homo Faber, Die Physiker, Schachnovelle...


Allerdings gibt es auch Gegenbeispiele: Goethe, Schiller und der übrige unlesbare Gruselkram.
Wir schwören feierlich, dass wir zusammenhalten
wie Pech und Schwefel, egal was passiert.
Einer für alle, und alle für einen.
Wer diesen Eid bricht, den soll der Blitz beim Scheissen treffen.
  • Zum Seitenanfang

Sonja

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 4. September 2005

Beiträge: 954 Aktivitäts Punkte: 4 825

Wohnort: Deutschland

100

Freitag, 9. Februar 2007, 22:38

@Heinz


Kann ich dir nur zustimmen. Die schlimmsten Schullektüren waren eindeutig von Goethe "Faust - der Tragödie 1. und 2. Teil", dann Schiller "Kabale und Liebe"
Was auch net mein Geschmack war "Das Parfum" lag aber einfach daran, weil ich wohl zu jung war, heute könnte ichs vielleicht noch mal versuchen.

Gut fand ich damals wie heute "Der gute Mensch von Sezuan" von Bert Brecht.


Jetzt momentan hab ich mich mal weiter in die Krimimaterie gestürzt.

-Tami Hoag "Engel der Schuld" und "Sünde der Nacht" (2 Teiler)
-Alex Kava "Das Böse"
-Josh Matthews "Das vergessene Kind"
  • Zum Seitenanfang