Montag, 18. Dezember 2017, 05:53 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Richie

Kaiser

Registrierungsdatum: 25. November 2006

Beiträge: 381 Aktivitäts Punkte: 2 040

Wohnort: München

221

Samstag, 6. Dezember 2008, 14:06

Das ist voll alt... :huh:
  • Zum Seitenanfang

Franki

Eroberer

Registrierungsdatum: 26. März 2009

Beiträge: 81 Aktivitäts Punkte: 420

Wohnort: Irgendwo im Bayrischen ...

222

Donnerstag, 26. März 2009, 16:11

"Hände weg von diesem Buch" betittelt der Autor Jan van Helsing sein Buch welches ich gerade lese. Es ist eine Art Sachbuch mit grenzwissenschaftlichen - politischen - historischen Anschauungen. Einfach spannend zu lesen.



Hallo an alle, hab mich einfach mal angemeldet um hier bisl mit zureden(schreiben). :)
Gruss Franki :)
  • Zum Seitenanfang

Ron

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Beiträge: 1 067 Aktivitäts Punkte: 5 430

Wohnort: Hamburg

223

Donnerstag, 26. März 2009, 22:08

Erstmal ein welcom, Franki.

Ich verschlinge gerade die ersten 6 Artemis Fowl Bände von Eoin Colfer. Hier wird das kind mal nicht verhätschelt, sondern ist ein geniales Verbrechergenie. Dazu dann noch ein paar Elfen und Trolle...lustige Mischung.
  • Zum Seitenanfang

10malklug

Zauberer

Registrierungsdatum: 23. Juni 2007

Beiträge: 103 Aktivitäts Punkte: 520

Wohnort: Hamburg

224

Donnerstag, 26. März 2009, 22:11

Was lest ihr denn alle so schnell ^^

Ich lese gerade die Kinder Hurins von J.R.R. Tolkien.
Wenn man zwei Stunden lang mit einem netten Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute. Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität.

Einstein
  • Zum Seitenanfang

Franki

Eroberer

Registrierungsdatum: 26. März 2009

Beiträge: 81 Aktivitäts Punkte: 420

Wohnort: Irgendwo im Bayrischen ...

225

Donnerstag, 26. März 2009, 22:22

Und wenn ich fertig habe, den van Helsing, lese ich nochmal "Illuminati" von Dan Brown, der Film dazu ist schon da, aber englisch - und das durfte ich net lernen. :heul2: In deutsch soller im Sommer kommen .
Gruss Franki :)
  • Zum Seitenanfang

Franki

Eroberer

Registrierungsdatum: 26. März 2009

Beiträge: 81 Aktivitäts Punkte: 420

Wohnort: Irgendwo im Bayrischen ...

226

Donnerstag, 26. März 2009, 22:24


Erstmal ein welcom, Franki.









danke Ron ;+:
Gruss Franki :)
  • Zum Seitenanfang

maxa_jr

Imperator

Registrierungsdatum: 19. November 2006

Beiträge: 595 Aktivitäts Punkte: 3 020

Wohnort: Salzburg

227

Dienstag, 31. März 2009, 22:38

Wo die wilden Kerle wohnen von Maurice Sendak, ging aber schnell.
  • Zum Seitenanfang

Franki

Eroberer

Registrierungsdatum: 26. März 2009

Beiträge: 81 Aktivitäts Punkte: 420

Wohnort: Irgendwo im Bayrischen ...

228

Dienstag, 31. März 2009, 23:23

... das ist doch eine Literaturrichtung für weisshäutige Buben, oder ?
Gruss Franki :)
  • Zum Seitenanfang

Forssell

Imperator

Registrierungsdatum: 26. April 2005

Beiträge: 518 Aktivitäts Punkte: 2 685

Wohnort: NRW

229

Mittwoch, 1. April 2009, 13:49

Lese gerade Warcraft - Der Tag des Drachen. Gefällt mir auch soweit ganz gut. ;)
  • Zum Seitenanfang

Aris

Tempelritter

Registrierungsdatum: 9. August 2008

Beiträge: 136 Aktivitäts Punkte: 685

230

Mittwoch, 1. April 2009, 15:36

Was lest ihr denn alle so schnell ^^

Ich lese gerade die Kinder Hurins von J.R.R. Tolkien.


Magst du Tolkien oder als Autor gern oder ist dir das Buch nur so zufällig in die Hände gefallen?
Finde seine Bücher durchaus interessant auch über Herr der Ringe und Co hinaus, obwohl ja recht viel mit dem anderen zu tun hat.
Trifft auf jedenfall mal mein Geschmack :)

Schon peinlich^^ spiele seit recht langer zeit die Spiele von Diablo bis Warcraft...ja auch ein durchaus populäres Onlinegame welches ja ein gewissen verruf hat^^
Aber das es Bücher gibt ^^ das weis ich erst seit heute. :shoked2: :hide8
  • Zum Seitenanfang

10malklug

Zauberer

Registrierungsdatum: 23. Juni 2007

Beiträge: 103 Aktivitäts Punkte: 520

Wohnort: Hamburg

231

Mittwoch, 1. April 2009, 23:27

Ich mag Herr der Ringe ganz gerne und da wurde mir das Buch geschenkt ^^

Wenn ich fertig bin schreibe ich dir wie das so ist. Warcraft habe ich früher viel gezockt, allerdings nicht wow. Der kleine Hobbit von Tolkien liest sich auch ganz gut
Wenn man zwei Stunden lang mit einem netten Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute. Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität.

Einstein
  • Zum Seitenanfang

Octo

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Juli 2004

Beiträge: 3 760 Aktivitäts Punkte: 19 995

Wohnort: Berlin

232

Freitag, 24. April 2009, 13:53



Ein Buch, dass mich ganz und gar in einen seltsamen Bann schlägt, mich, Westberliner Frontstädtler, der sich (sogar schon als Kind) immer gern mit dem seltsamen Staat DDR befasst hat. Schwere Empfehlung für alle, die sich unter der Bezeichnung "Stierblut" ein DDR-Weinderivat vorstellen können, oder überhaupt wissen, was sich hinter dem Kürzel DDR verbirgt.
Eine Buchkritik
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

233

Samstag, 25. April 2009, 02:05

Ich lese gerade mal wieder ein Jugendbuch. Originaltitel: "Escape to Witch Mountain". Ja, es ist die tolle Geschichte, die man zu diesem schrecklichen Film-Remake zerschossen hat...


Gibt es sowohl auf Deutsch wie auf Englisch momentan nur antiquarisch. Spannend zu lesen. Auch für die Kinder/Jugendlichen geeignet, die noch lesen können. ;)

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

Hibiki

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 7. April 2009

Beiträge: 2 137 Aktivitäts Punkte: 11 120

234

Montag, 27. April 2009, 14:59

Tender Bar

Eine Bar ist vielleicht nicht der beste Ort für ein Kind, aber bei weitem nicht der schlechteste. Vor allem das "Dickens" nicht, mit seinen warmherzigen und skurrilen Figuren: Smelly, der Koch, Bob the Copund seine geheimnisvolle Vergangenheit oder Cager, der Vietnam-Veteran. Für den kleinen JR sind sie alle bessere Väter als seiner - wäre er da gewesen. Von ihnen lernt er Mut, Zuversicht und die Gewissheit, dass es nicht nur Gut und Böse gibt, dass Bücher Berge versetzen können und das man an gebrochenem Herzen nicht stirbt. In der Bar hört er zum ersten Mal Sinatra, sieht Baseballspiele im Fernsehen, und trinkt sein erstes Bier. Er lernt auch, dass Träume wahr werden können - wenn man für sie kämpft.

"Komisch, ehrlich, traurig und lebensnah - JR Moehringer schreibt unwiderstehlich." Vanity Fair
»Hibiki« hat folgende Datei angehängt:
  • 2.jpg (67,46 kB - 201 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. April 2015, 18:44)
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

235

Samstag, 4. Juli 2009, 00:01



Ein hochspannendes Buch! Habe ich in ein paar Stunden zu einem Drittel durchgelesen und kann das Buch kaum weglegen. Der russische Autor Sergej Lukianenko((Wächter des Tages- Buch, nicht Film) hat viele Bücher für Jugendliche und erwachsenen Leser geschrieben, von denen ein kleiner Teil erst übersetzt worden ist. Nach "Wächter-Quadrologie" und z.B. "Das Schlangenschwert"(Buchpreis in Deutschland!!), hier ein weiteres Werk dieses Autors, das man im Fantasybereich ansiedeln kann. Held ist der 14-jährige Dima, der auf einmal in einem Park von einem seltsamen "Menschen" in eine andere Welt "fotografiert" wird. Diese Welt besteht aus 40 Inseln, die durch Brücken verbunden sind. Nur derjenige kann auf unsere Erde zurückkehren, der alle 40 Inseln erobert. Auf jeder Insel leben aber jeweils eine Gruppe Kinder und Jugendlicher, meist 12-14-jährig, ein paar wenige jüngere und ältere. Wer den Kampf verliert kommt nie mehr nach Hause zurück... Das alles könnte eine spannende Jugendgeschichte sein, wenn die Kinder und Jugendlichen nicht tatsächlich um ihr Leben kämpfen müssten, zum Vergnügen unsichtbarer Beobachter....
Dieses Buch ist hchspannend und sein Geld allemal wert!

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

Heinz

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 24. Januar 2006

Beiträge: 1 293 Aktivitäts Punkte: 6 565

Wohnort: Am Ende des Internet

236

Sonntag, 5. Juli 2009, 01:53

Wir schwören feierlich, dass wir zusammenhalten
wie Pech und Schwefel, egal was passiert.
Einer für alle, und alle für einen.
Wer diesen Eid bricht, den soll der Blitz beim Scheissen treffen.
  • Zum Seitenanfang

Ron

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Beiträge: 1 067 Aktivitäts Punkte: 5 430

Wohnort: Hamburg

237

Sonntag, 5. Juli 2009, 22:20

Klingt sehr interessant sherab. Danke für die Vorstellung. Steht jetzt ganz oben auf der "to read"-Liste.

Ich les im Moment die "Der Ring der Vier " Saga von Ed Greenwood.

Ist nen bißchen zäh geschrieben , aber langsam wirds besser und interessanter.
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

238

Sonntag, 5. Juli 2009, 23:15

@Ron

Freut mich, dass ich eine Anregung geben konnte. Ich hatte große Schwierigkeiten, nicht zu viel zu verraten. Ein intensiv spannendes Buch! Und eine verteufelt lebensgefährliche Geschichte...

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

239

Mittwoch, 5. August 2009, 16:19

Malchik i tma



Der Herr der Finsternis, eigentlich, wenn man den oben über dem Bild stehenden Originaltitel wörtlich übersetzt, müsste es heißen "Der Junge und die Finsternis". Und damit haben wir auch einen Hinweis auf den Haupthelden: Der 14-jährige Danka wird von einen Sonnenkater, der sprechen kann, durch eine geheimnisvolle Tür aus seinem Zimmer in eine Welt geleitet, in der nur Finsternis herrscht, da vor langer Zeit die Menschen ihren jeweiligen Anteil des Sonnenlichtes, der nur für sie scheint, verkauft haben, um sich Dinge leisten zu können, die sie meinen unbedingt haben zu müssen. In der Finsternis haben sich in Türmen die sogenannten Freiflieger eingenistet, und im größten ihr Herr der Finsternis. Die männlichen Jugendlichen müssen gegen diese Freiflieger kämpfen, denn sie sind Flügelträger. Dabei bilden immer ein älterer und ein jüngerer ein Team als Senior und Junior. Erwachsene können nicht mehr Flügelträger sein. Die Frauen nähen die Flügel, die die Flügelträger brauchen, um gegen die Freiflieger und den Herrn der Finsternis zu kämpfen. Die jugendlichen Flügelträger leben separat vom Rest der Gesellschaft und haben ihre eigenen Gesetze. Danka muss nun das wahre Licht suchen, sonst kommt er nicht mehr nach Hause.... Mehr will ich nicht verraten.
In dieser Welt geht es nicht zimperlich zu, egal in welchem Alter man sich befindet, man gerät leicht in absolute Lebensgefahr, fern jeder süßlichen Bravowelt.
Ich bin ja nun mal Lukianenkosüchtig geworden. Daran ist ein anderes CW-Mitglied "Schuld".
Wie schon das letzte Buch, welches ich von diesem Autoren vorstellte, ist auch dieses so spannend, dass man es nicht aus der Hand legen mag. Ich habe heute ein Drittel davon durchgelesen und war mir sofort sicher, dass ich es an dieser Stelle vorstellen muss.
Das Buch ist für Jugendliche wie für Erwachsene gleichermaßen geeignet.

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

fLo

Torwächter

Registrierungsdatum: 10. August 2005

Beiträge: 3 037 Aktivitäts Punkte: 15 470

Wohnort: Hannover

240

Donnerstag, 6. August 2009, 02:15

  • Zum Seitenanfang