Freitag, 20. Oktober 2017, 05:06 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Minifant

Imperator

Registrierungsdatum: 22. November 2007

Beiträge: 549 Aktivitäts Punkte: 2 860

Wohnort: bei Maxifant

1 621

Freitag, 5. Februar 2010, 20:17



enthält die Johnny Weissmüller Filme "Tarzans Vergeltung" + "Tarzan und sein Sohn" *ggg* :D

Die DVD war ewig auf Hochpreis und ist diese Woche erstmals im Amazonas-Urwald auf ein mittleres Preisniveau gefallen. Erfreulicherweise konnte ich das letzte lagernde Exemplar mit sauberem Cover ergattern.
Tarzan Boy (John Sheffield) ist ein drolliges Kerlchen. Der Film aus dem Jahr 1939 punktet außerdem mit tollen Unterwasseraufnahmen von den Tauchgängen der Darsteller.

[attach]25642[/attach]
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

1 622

Freitag, 5. Februar 2010, 20:44

@Minifant
Tarzan und sein Sohn(Tarzan finds a son)
Das ist ein absolut schöner Film! Dieser und ein paar folgende Filme mit Johnny Sheffield und Johnny Weismuller gehören zu den schönsten Tarzan-Filmen überhaupt. Schon in diesem ersten sieht man: der Kleine und der Große sind ein Herz und eine Seele. Damals war es eine gute Zeit in Amerika für Filme mit YS. Diese Art Film wäre heute unmöglich zu drehen. Johnny Sheffield(Boy), heute ein älterer Herr, erinnert sich noch gern an die Zeit, als Olympiaschwimmer und Tarzan-Darsteller Johnny Weismuller ihm das Schwimmen und Tauchen beibrachte. Dementsprechend sprüht dieser Film vor Lebensfreude. Sehr zu empfehlen!!

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

1 623

Samstag, 6. Februar 2010, 01:13

Das Spielzeug(Le jouet)

[attach]25643[/attach]

Und ich dachte ich hätte alle Filme mit Pierre Richard gesehen, einem großen Komödianten, wie es sie heute nur noch selten gibt.
Und es ist ein französoischer Film, also eine Kategorie von Filmen, die fast immer gut sind im Gegensatz zu Filmen von hinter der atlantischen Pfütze.
Ein grandioser YS ist mit von der Partie, ist aber auf dem vorderen Cover nicht zu sehen. Und er hat offensichtlich nur in diesem einen Film als 10-11jähriger mitgewirkt:

FABRICE GRÉCO
[attach]25644[/attach]

Worum geht es?
Zitat von der Coverrückseite:
"Redakteur Francois Perrin arbeitet für eine Zeitung, die dem Multimillionär Rambal-Cochet geöhrt. Eines Tages soll er über
die Eröffnung einer Spielzeugabteilung berichten. Dabei ist auch der Sohn seines Chefs zugegen, der elfjährige Eric. Dieser darf sich heute
ein Spielzeug aussuchen und wählt prompt den armen Francois! Anfänglich herrscht eine herzliche Abneigung zwischen den ungleichen
Spielkameraden, aber dann entwickelt sich allmählich eine richtige Freundschaft. Eric lernt, dass Geld ihm nicht das Recht gibt, über
andere Menschen zu verfügen. Sehr zum Ärger seines Vaters - denn dem Verleger passt die Innigkeit überhaupt nicht"

Eine turbulente Komödie. Beide Hauptdarsteller spielen meisterlich. Francois Perrin erkennt, dass das anfänglich üble Verhalten des Jungen ein Schrei nach Liebe ist, die seine reichen, getrennt lebenden Eltern ihm überhaupt nicht zukommen lassen. Die Beziehung der beiden entwickelt sich zu einer wunderbaren Freundschaft, die zugegebenermaßen, eine utopische Wendung nimmt. Aber hat wirklicher Fortschritt nicht immer mit Utopien begonnen?
Wenn der Schweizer Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt einst sagte, dass den Problemen dieser Welt nur mit den Mitteln der Komödie beizukommen ist, so ist dieser Film ein großartiges Beispiel dafür.
Es gibt viel zu lachen in diesem Film, einige Szenen sind sehr anrührend! Das Zusamenspiel zwischen Pierre Richard und Fabrice Gréco klappt ganz wunderbar, sodass diese warmherzige Geschichte sehr authentisch herüberkommt.
Ein Film aus einer tatsächlich besseren Zeit was einen solchen Film betrifft, der sicherlich heute so nicht mehr gedreht werden könnte. Er wurde 1976 gedreht.
Sehr zu empfehlen.
Erhältlich bei vielen Händlern zu moderaten Preisen. Ton: Französisch und Deutsch, Untertitel gleichfalls in beiden Sprachen.
Kennt oder hat jemand eine französische Fassung mit englischen Untertiteln? Ich möchte diesen Film jemandem in Amerika zukommen lassen, bin aber bisher nicht fündig geworden. Es gibt nur ein jämmerliches amerikanisches Remake....

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

Huckleberry

unregistriert

1 624

Samstag, 6. Februar 2010, 02:15

Die DVD habe ich als Richard-Fan schon seit Jahren. Ist absolute Pflicht! :)
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 9 772 Aktivitäts Punkte: 51 240

Danksagungen: 12

1 625

Samstag, 6. Februar 2010, 02:48



enthält die Johnny Weissmüller Filme "Tarzans Vergeltung" + "Tarzan und sein Sohn" *ggg* :D

Die DVD war ewig auf Hochpreis und ist diese Woche erstmals im Amazonas-Urwald auf ein mittleres Preisniveau gefallen. Erfreulicherweise konnte ich das letzte lagernde Exemplar mit sauberem Cover ergattern.
Tarzan Boy (John Sheffield) ist ein drolliges Kerlchen. Der Film aus dem Jahr 1939 punktet außerdem mit tollen Unterwasseraufnahmen von den Tauchgängen der Darsteller.
Die Box ist schon seit einiger Zeit bei mir im Archiv. Ein wirklich zu empfelender Klassiker. *ggg*
Welch wunder :lol: ;)
Insgesamt gibt es ja 41 Tarzan Filme wenn ich mal die diversen Trickfilme außen vor lasse...
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 243 Aktivitäts Punkte: 42 005

Wohnort: Home Office/Studio

1 626

Samstag, 6. Februar 2010, 07:40

Zitat von »sherab«

Es gibt nur ein jämmerliches amerikanisches Remake....


Stimmt ja!


Hab sie beide gesehen..."The Toy" ist schon länger her, da ist keine Wertung möglich, aber das Original hab ich glaub ich irgendwo noch als Aufnahme und es gibt praktisch keinen wirklich schlechten Film mit Pierre Richard! Einer der sympathischsten Schauspieler die es gibt, wie sein Kollege Gérard Jugnot, ich hoffe sie bleiben uns noch ein Weilchen erhalten.
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

1 627

Sonntag, 7. Februar 2010, 00:10

@Prometheus

"... und es gibt praktisch keinen wirklich schlechten Film mit Pierre
Richard! Einer der sympathischsten Schauspieler die es gibt, wie sein
Kollege Gérard Jugnot, ..."
Wohl wahr! Und beide kommen in "Das Spielzeug" vor. Ich musste 2mal hinschauen, aber G#erard Jugnot, den wir ja aus "Die Kinder des Monsieur MAthieu" und aus Monsieur Batignole" kennen, er kommt auch in diesem Film vor, eben sehr viel jünger...

Aber der Clou war doch die Rolle des Eric. Ich wüsste zu gern, warum FABRICE GRÉCO nur diese eine Rolle in "Das Spielzeug" hatte. Er spielte grandios. Hat da jemand Ahnung?

Herzlichst

sherab

  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

1 628

Sonntag, 7. Februar 2010, 01:09

Ein wirklich schöner Film!!

Lepel

[attach]25656[/attach]

Die Tivolaausgabe ist sehr günstig zu haben(vermutlich solange der Vorrat reicht), allerdings nur im Paket mit weiteren 9 Filmen. Also pro Film 2 Euro. Die Ausstattung ist sehr dürftig. nur deutsche Tonspur und keine Extras. Es gab wohl noch eine andere deutsche Ausgabe, die aber nicht mehr lieferbar ist.
Eine weitere Möglichkeit ist die niederländische Originalausgabe:

[attach]25657[/attach]

Sie bietet den niederländischen Originalton und englische Untertitel, sowie ein schönes Making-off und "verhunzte Szenen".
An anderer Stelle hier in der Casperworld ist der Film schon mal erwähnt worden.
Auf der Coverrückseite der Tivolaausgabe steht zum Inhalt Folgendes:
"Der 7-jährige Löffel lebt bei seiner Großmutter, die er nicht leiden kann. Eines Tages wird er nach Geschäftsschluss in einem Kaufhaus eingeschlossen. Löffel entscheidet sich zu bleiben - lieber für immer im Kaufhaus leben als bei seiner schrecklichen Großmustter. Doch er ist nicht allein: Pleun, ein 13-jähriges Mädchen, führt hier nereits ein verborgenes Leben hinter BErgen von Pullovern. Löffel tut sich mit ihr zusammen. Gemeinsam erleben sie aufregende Abenteuer. Aber Löffel vermisst seine Eltern. Pleun entscheidet sich, wirklich liebe Eltern für Löffel zu finden ..."
Die Angaben sind etwas fehlerhaft. Zwar heißt das niederländische Wort "Lepel" tatsächlich "Löffel" auf Deutsch, allerdings macht nur der Originalname im Verlauf des Films Sinn. Lepel trägt schon immer ein Armband mit dieser Buchstabenfolge. Daher wird er so genannt. Doch durch Verschieben von 2 Buchstaben kommt sein wirklicher Name ans Licht. Außerdem stimmt die Altersangabe nicht. Auf der niederländischen Ausgabe steht das korrekte Alter: "...het negenjarige jongetje Lepel."=""... das neunjährige Jungchen Lepel."
Nicht nur wird Lepel von seiner Großmutter ausgenutzt, er bekommt auch eine unsinnige Geschichte über den Verbleib seiner Eltern aufgetischt: Sie wären auf einer Weltreise im Heißluftballon. Die Wahrheit ist leider viel schlimmer. Deswegen versucht Pleun, neue Eltern für ihn zu finden.
Über den Inhalt werde ich nichts weiter verraten. Der Film lohnt sich. Lepel wir gespielt von Joep Truijen, der unter anderem eine Nebenrolle in Pietje Bell hatte. Eine Bildergalerie gibt es hier in der Casperworld.
[attach]25661[/attach]

Wem die Landschaft in Lepel nicht besonders niederländisch vorkommt, viele Außenaufnahmen wurden in Deutschland gedreht inklusiv denen mit einem fliegenden Trabbi. ;)
Ein schöner, etwas verträumter Film.
Die deutsche Ausgabe ist über Amazon erhältlich, sehr viel billiger aber im Paket mit anderen Filmen(s.o.) bei Tivola .
Die niederländische Originalausgabe über Ebay.nl oder Amazon Marketplace zu bekommen.

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 243 Aktivitäts Punkte: 42 005

Wohnort: Home Office/Studio

1 629

Freitag, 12. Februar 2010, 12:41

@Prometheus

"... und es gibt praktisch keinen wirklich schlechten Film mit Pierre
Richard! Einer der sympathischsten Schauspieler die es gibt, wie sein
Kollege Gérard Jugnot, ..."
Wohl wahr! Und beide kommen in "Das Spielzeug" vor. Ich musste 2mal hinschauen, aber G#erard Jugnot, den wir ja aus "Die Kinder des Monsieur MAthieu" und aus Monsieur Batignole" kennen, er kommt auch in diesem Film vor, eben sehr viel jünger...


Es ist auch interessant, dass sie beide in mind. 8 Produktionen zusammen mitgespielt haben. U.a. im erwähnten "Le jouet" (Das Spielzeug), aber auch in "Faubourg 36" (Paris, Paris), "On aura tout vu" (Ein Tolpatsch auf Abwegen), "Le coup du parapluie" (Die Regenschirmmörder). Aber man würde ihn echt nicht erkennen, wenn man es nicht wüsste. Gérard spielte damals meist den primitiven Spießbürger (gut, heute irgendwie auch :D aber mehr auf ne liebe Weise), teilweise sogar Fieslinge wie ich letztlich in "Dracula père et fils" (Die Herren Dracula) gesehen habe.
Vive et alios sine vivere!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prometheus« (12. Februar 2010, 12:50)

  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 243 Aktivitäts Punkte: 42 005

Wohnort: Home Office/Studio

1 630

Freitag, 12. Februar 2010, 12:47

RE: Ein wirklich schöner Film!!

Zitat von »sherab«

Lepel




Hm...keine Kritik an sich, aber bei mir hat der Film irgendwie nich so gezündet. Vielleicht ein Grund ihn nochmal irgendwann anzusehen.
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Minifant

Imperator

Registrierungsdatum: 22. November 2007

Beiträge: 549 Aktivitäts Punkte: 2 860

Wohnort: bei Maxifant

1 631

Sonntag, 14. Februar 2010, 18:05



Für die DVD Auswertung hat Sony ein Jugendabenteuer aus den 1980ern ausgegraben. Kevin Bacon (der damals auch noch jünger war), treibt mit pädagogisch fragwürdigen Methoden vier Teenager (u. a. Sean Astin) zum Überlebenstraining durch die Wildnis. Kein Film, der einen vom Hocker haut, aber ganz okay, wenn man sich mal keine schwere Kost reinziehen will.
Die DVD kommt mit Wendecover. Allerdings liefert Sony wie auch Warner neuerdings die DVDs nicht mehr in Amaray Boxen, sondern in skelettierten Plastikhüllen, die mangels Stabilität nicht zur sicheren Aufbewahrung taugen. Eine ordentliche Box zur Aufbewahrung der Disc muß der Käufer sich noch zusätzlich als Zubehör anschaffen.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 9 772 Aktivitäts Punkte: 51 240

Danksagungen: 12

1 632

Sonntag, 14. Februar 2010, 18:49

Der Film ist am Sa. bei mir auch mit eingepackt worden. Hab' ihn zwar schon auf VHS
rumliegen, aber für's Archiv besser als DVD. ;)
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

1 633

Donnerstag, 25. Februar 2010, 02:14

Endlich auch von mir an Land gezogen:
Rasmus und der Vagabund(Rasmus på Luffen)

[attach]25859[/attach]

Es gibt hier im Forum auch einen eigenen Thread zu diesem Film.
Nach dem Buch on Astrid Lindgren. Ihr Enkel Erik Lindgren spielt den 9-jährigen Rasmus, der unvergessene Allan Edwall den Vagabunden.
Trotz fehlender Angabe auf dem Cover ist auch der schwedische Originalton auf der DVD, was ich sehr genossen habe.
Sehr warmherziger Film aus einer besseren Zeit.

Herzlichst

sherab

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sherab« (25. Februar 2010, 02:24)

  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 243 Aktivitäts Punkte: 42 005

Wohnort: Home Office/Studio

1 634

Donnerstag, 25. Februar 2010, 17:12

Endlich auch von mir an Land gezogen:
Rasmus und der Vagabund(Rasmus på Luffen)


Was für ein Zufall, u.a. in den hab ich erst heute morgen ein wenig reingespickt. :D Erik is ne Wucht. :loved: ^^




Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

1 635

Donnerstag, 25. Februar 2010, 17:22

@Prometheus
Und der Unhold gehört auch zu meinen Lieblingsfilmen.

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

Minifant

Imperator

Registrierungsdatum: 22. November 2007

Beiträge: 549 Aktivitäts Punkte: 2 860

Wohnort: bei Maxifant

1 636

Donnerstag, 25. Februar 2010, 22:52

@sherab
Danke für die erfreuliche Info mit dem O-Ton. Gibt es "Rasmus" aktuell noch ohne Flatschen?
"Brüder Löwenherz" und "Ronja Räubertochter" haben ebenfalls "versteckt" den O-Ton dabei.

@Prometheus
Ist auf der Galileo Ausgabe von "Der Unhold" der Audiokommentar von Volker Schlöndorff mit drauf? Der wird nämlich nirgends erwähnt. Der AK (auf der alten Ufa Auflage) ist extrem spannend und informativ, er erklärt viel zum Verständnis des Films.

...und "Il bambino con il pigiama a righe" mit der deutschen Synchro hole ich mir lieber mit flatschenfreiem Cover aus Italien...
Die UK DVD habe ich ja schon, aber ich finde es bei aller Liebe zu den Originalstimmen doch befremdlich, wenn bei einem Film, der originär in Deutschland spielt, die Personen englisch reden. Die italienische Disc dürfte mit der deutschen identisch sein.

Unter schweren Schmerzen habe ich mangels jedweder Alternative heute diese DVD mit FSK-verhunztem Cover gekauft. Der Film hat mich thematisch und besetzungstechnisch doch so sehr interessiert, daß ich dafür eine Ausnahme von meinem BRD-Boykott gemacht habe. Ich hoffe, er ist die Sünde wert :zwinkern:
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

1 637

Freitag, 26. Februar 2010, 00:37

@Minifant
Ja, ich habe die DVD bei Amazon.de zwar mit "Flatschen" bekommen, aber der klebte auf der Cellophanumhüllung, die man ja komplett entfernt... :)

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 29. August 2005

Beiträge: 207 Aktivitäts Punkte: 1 220

1 638

Samstag, 27. Februar 2010, 17:19

  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

1 639

Samstag, 27. Februar 2010, 20:43

@maximus2001

Das ist eine großartige Box mit allen Serien von Chocky. Ich besitze sie auch seit vielen Jahren. Mit einfachen Mitteln wurde eine schöne Serie mit einem sehr netten YS hergestellt. Das Beste aber ist immer noch das Originalbuch. Wer Englisch lesen kann, es ist bei Penguin erschienen. Der Autor war John Wyndham(1903 bis 1969).

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Beiträge: 3 046 Aktivitäts Punkte: 15 895

Danksagungen: 3

Wohnort: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

1 640

Samstag, 27. Februar 2010, 21:46

War da nicht etwas mit Spielberg der Chocky auch verfilmen wollte?
  • Zum Seitenanfang