Freitag, 15. Dezember 2017, 05:17 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

agbdevries

Zauberer

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2005

Beiträge: 117 Aktivitäts Punkte: 585

Wohnort: nederland

1 221

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 11:13

fotos gala 2013

fotos gala 2013
»agbdevries« hat folgende Dateien angehängt:
agbdevries
  • Zum Seitenanfang

agbdevries

Zauberer

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2005

Beiträge: 117 Aktivitäts Punkte: 585

Wohnort: nederland

1 222

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 11:18

fotos gal 2013

fotos gala 2013
»agbdevries« hat folgende Dateien angehängt:
agbdevries
  • Zum Seitenanfang

agbdevries

Zauberer

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2005

Beiträge: 117 Aktivitäts Punkte: 585

Wohnort: nederland

1 223

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 11:19

fotos 2013

fotos 2013
»agbdevries« hat folgende Dateien angehängt:
agbdevries
  • Zum Seitenanfang

agbdevries

Zauberer

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2005

Beiträge: 117 Aktivitäts Punkte: 585

Wohnort: nederland

1 224

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 11:28

fotos gal;a 2013

[attach]41343[/attach] [attach]41344[/attach]
agbdevries
  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 280 Aktivitäts Punkte: 11 500

Wohnort: Valinor

1 225

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 13:52

Schöner Bericht, Choralix. War das Ironie, die mich beim Lesen anwehte, oder war es Sarkasmus? Auf jeden Fall recht unterhaltsam. ;)

so z.B. um das Wort "Mutschekiepchen" zu begreifen.


Es spricht sich "Moodschegiebschen" ... ;)
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 733 Aktivitäts Punkte: 30 545

Danksagungen: 5

1 226

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 18:45

Da bin ich mal gespannt was hier jetzt noch kommt :D

Also himmelhoch Jauchzen - zu Tode betrübt... oder anders rum... ;)
Es kommen noch weitere Fotos und bestimmt noch einige "Ein"drücke ! Warum "Ein"drücke? Die haben abgdevries und ich - und zwar in den Knien. Wir saßen beide am ersten GALATACH ganz vorne in der ersten Reihe. Die Bühne drückte gegen unsere Knie - keine Chance, die Beine irgendwie mal auszustrecken, nix. Aber es erging ja allen so in der ersten Reihe.

abgdevries, ik zou maar voor jouw vertalen. Er komen nog enkel fotoen en bepaald mog enkel indrukken (bij ons in Duitsland is het woord "Eindruck" ook voor induven. Dus we hadden al in de eerste rij ingedeukte knieën. We hadden geen kans gehad aan de eerste Gala-Dag de beinen lang te maken.

Wieder zurück auf deutsch: Abgdevries hat tolle Fotos gemacht. Er hat tolle Aufnahmen gemacht. Da kann ich bei der Dunkelheit mit meiner kleinen LUMIX TZ8 von Panasonic nicht mithalten. Vielleicht geht es ja auch, nur ich bin so dämlich, die Kamera zu bedienen. Die Videos hingegen sind super geworden. Ich werde sie nach und nach online stellen. Trotzdem habe ich auch Fotos von der ersten Reihe geschossen und auch vom zweiten Gala-Tag ! Hier ist der Link ! Alle Bilder in Originalgröße. Screenshots von meinen Videos muss ich aber noch erstellen. Dazu brauche ich aber noch etwas Zeit.

Gruß MiLu
  • Zum Seitenanfang

mawi

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2010

Beiträge: 816 Aktivitäts Punkte: 4 085

Wohnort: Niedersachsen

1 227

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 19:52

Da kann ich bei der Dunkelheit mit meiner kleinen LUMIX TZ8 von Panasonic nicht mithalten. Vielleicht geht es ja auch, nur ich bin so dämlich, die Kamera zu bedienen.
das ist es nicht. Es liegt an der Kamera, die ist für so etwas nicht gemacht. Erhlich!
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 872 Aktivitäts Punkte: 35 865

1 228

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 20:10

Anreise
Zuletzt war ich vor einigen Jahren in Paris gewesen und nun sollte es wieder dazu kommen. Ein Besuch der französischen Hauptstadt, nun ja, nicht direkt, sondern eher der Besuch einer Vorstadt, um etwas zu erleben, was ich inzwischen unter der Bezeichnung „CW Aktivitäten“ verbuche und im Kalender auch so notiere. Die Poppys oder auch die Petits Chanteurs d'Asniers. Doch zunächst einmal das übliche Vorgeplänkel. Urlaub beantragen, abgelehnt, erneuter Versuch, der dann erst nach dem gefühlten fünften Mal zum gewünschten Erfolg führte. Man muss eben nur lange genug nerven. So konnte ich ein wenig später dazu übergehen, als die Vorbereitungen bei den schon geübten Konzertbesuchern schon anliefen, organisatorische Fragen zu klären.

Wie komme ich da hin? Wo wird übernachtet? Was wird ansonsten so geplant und wie war das noch einmal mit den Metro- und RER-Verkehrsplänen in Paris? Welches Ticket ist da das brauchbarste und günstige und was gibt es sonst noch zu beachten? Jetzt weiß ich, dass ich mir über all dies keinen Kopf hätte machen müssen. Tatsächlich habe ich noch nie eine solch generalstabsmäßig geplante Aktion erlebt und ich organisiere mein Leben ohnehin schon so genau, wie möglich. Der hier vorangehende E-Mail- und P.N.-Wechsel übertraf aber alles, was ich bisher in dieser Richtung erlebt habe. Es ist schon beeindruckend, einen Tag nicht im Forum anwesend zu sein, um sich dann einzuloggen und dann geschätzte zehn Nachrichten zu öffnen und nachvollziehen zu versuchen, wer auf wen geantwortet hat, wer überhaupt welche Nachrichten bekommen hat und worauf man selbst wie auch immer am besten reagieren soll.

Doch, auch das klappte und so machte ich mich auf, nach Paris mit Zugticket, ausgedruckten Straßenkarten und Leipziger Lerchen. Nein, nicht die Vögel. Lerchenjagd ist schließlich verboten, sondern einem regionalen Aushängeschild von Marzipan-Gebäck. Ich selber mag es nicht unbedingt, aber bin der Meinung, dass es eines der Dinge ist, die mit meiner Heimatstadt am besten in Verbindung zu bringen sind. Klar, gibt es ja auch nur hier. Zweites Argument, sie sind klein und lassen sich damit auch in kleinen Taschen transportieren und so hatte ich mich schnell für dieses Geschenk entschieden. Schließlich sollte derjenige, Vater eines Chorjungen, der uns die Konzertkarten besorgt hatte, etwas davon haben. Es ist ja keine Selbstverständlichkeit, sich für fremde Menschen anzustellen.

Zumindest sehe ich das so und so leisteten wir CW'ler gerne diesen Beitrag zur Festigung der deutsch-französischen Freundschaft und zusammen mit Choralix' Ideen wurde dies auch wunderbar umgesetzt. Doch, zunächst einmal, die Zugfahrt. 9 Uhr in der Früh ging es los und ich stieg in den ICE nach Frankfurt am Main. Und siehe da, die Deutsche Bahn war dieses Mal ein Musterbeispiel an Pünktlichkeit und ich kam auch planmäßig in der Finanzmetropole an, deren Bahnhof sich nicht gerade in einem klinisch-reinen Zustand befindet. Das ist noch freundlich ausgedrückt und habe ich auch schon an anderer Stelle erwähnt. Ich glaube, es war in meinen Bericht über die Fahrt nach Thann zu den Tempokids gewesen, deren Strecke ebenfalls über dem selbigen Bahnhof führte. Ich sah sogar den TGV wieder dort stehen, der nach Mulhouse Ville fahren würde, aber ich wollte dieses mal woanders hin. Nach Paris, genauer zum dortigen Gare de l'Est, also Warten auf die Anschlussverbindung, die sogar einige Minuten früher einfuhr.

Noch mal umgeschaut, alles beisammen und eingestiegen. Dieses Mal nicht mit einem TGV, sondern weiter mit ICE, der, sobald er Saarbrücken verlassen hatte, auf französischen Gebiet auf eine Geschwindigkeit von 320 km/h kam. So schnell hatte ich einen deutschen Zug noch nie erlebt und ich hatte so keine Sorgen, pünktlich anzukommen. Doch, natürlich kam ich später in Paris an als gewöhnlich, denn in einem der Vorortbahnhöfe gab es technische Probleme, warum denn auch nicht, und so trudelte ich im Schneckentempo, selbst Fahrräder sind schneller, in der französischen Metropole eine halbe Stunde später als geplant ein. Schickte schnell eine SMS an Choralix, ich wäre unversehrt und
lebend in Paris angekommen. Doch am Ziel war ich trotzdem noch nicht.

Hotel, Treffen und das erste Konzert
Aber immerhin schon am Gare de l'Est, von dem aus ich mich nun versuchen musste, zu orientieren. Das klappte auch, die Metro-Station lag ja nur ein paar Etagen und ein paar verwirrende Gänge tiefer und mit dem richtigen Sprachfetzen Französisch, den ich noch aus Schulzeiten in Erinnerung hatte, bekam ich auch das korrekte Ticket und schon ging es Richtung Hotel, wo ich erst einmal meine Sachen abstellte und mich danach zum Restaurant aufmachte, wo alle Fans gemütlich beisammen saßen und sich fröhlich schwatzend unterhielten, so dass mich dort ein Sprachgewirr aus Französisch, Niederländisch und Deutsch empfing und natürlich auch einige CW-Mitglieder, die ich in der Menge zunächst einmal suchen und Real-Namen, Avatar und Forum-Name zuordnen musste.

Das klappte und nach einer ziemlich fettigen Portion Omelett und einer Cola (Erstaunlich, wie anspruchslos ich sonst sehr Wählerische bin, wenn es darum geht, meinen Magen zu füllen, wenn der seit dem Frühstück nichts mehr vernünftiges bekommen hatte und dies sich auch bis zum nächsten Frühstück voraussichtlich nicht ändern würde.), ging es dann auch schon los und wir bewegten uns, einigermaßen homogen und uns viel gegenseitig erzählend, Richtung Gala, wo das Gastgeschenk übergeben (kam gut an) und die Karten verteilt wurden, sowie kleine eifrige Sänger Programmhefte verkauften. Natürlich habe auch ich eines gekauft, schließlich wollte ich ja eine Erinnerung an das Konzert haben und so nahmen wir im Saal des Theaters Platz, der für meinen Geschmack etwas zu doll geheizt wurde, die Betreiber meinten es wohl etwas zu gut. Aber so musste wenigstens keiner frieren. Weder Sänger noch Zuschauer. Und das ist ja wohl die Hauptsache.

Nun ja, ein paar Minuten später ging es auch schon los, der Saal wurde verdunkelt und die ersten Töne von „Bonjour la vie“ erklangen. Schade, dass ich so viel wie wenig Französisch also fast nichts verstehe und so mich nur an Klang, Melodie und Rhythmus erfreuen konnte und das war mein Manko bei dieser ersten Gala. Kaum etwas zu verstehen, ist aber dem Spaß an der Sache nicht abträglich, wenn nicht andere Dinge gewesen wären, die mich zumindest die erste Hälfte des Konzerts und teilweise auch die zweite nicht genießen ließen. Ein Tontechniker, der scheinbar einen mehr als schlechten Tag hatte und so ein paar nicht gut abgestimmte Mikrofone waren dem Konzert ebenso abträglich, wie Sänger, die sich scheinbar brüllend Gehör verschaffen mussten, gegen ein Publikum welches teilweise vor Begeisterung nicht jubelte, sondern wie tumbe Fußballfans gröllte und zwei Zuschauer, die vielleicht zu den Ehemaligen gehörten und die ganzen Bewegungen, die auf der Bühne zu sehen waren, automatisch mitmachten und mit ihren Händen ständig in meinem Blickfeld vor mir wedelten (und die ich daher deshalb am liebsten erwürgt hätte) vermiesten mir regelrecht die Laune, so dass ich mich zumindest da nicht wirklich auf Gesang und Sänger konzentrieren konnte.

Über die Pause während der ersten Gala war ich daher regelrecht froh und lenkte mich mit einem CD-Kauf ab, sowie einem Los-Kauf. Gewonnen habe ich keine Matratze a la milu aber ein französisches Comic-Buch. Auch ganz nett, vielleicht schaffe ich es irgendwann einmal, für mich zu übersetzen. Und dann ging es auch schon weiter.

Der Tontechniker hatte immer noch einen schlechten Tag, aber immerhin waren jetzt ein paar Sänger an der Reihe, die die für ihre Stimme richtigen Lieder sangen und diese Sache gut machten. Leider kenne ich keinen der Namen, so dass ich nicht sagen kann, wer was gesungen hat, aber der Großteil der zweiten Hälfte hat mir einigermaßen gefallen.
So, dass das erste Konzert doch nicht ganz fehl gelaufen war. Dennoch war es ein interessantes Erlebnis und ich war nun wirklich gespannt darauf, wie das zweite Konzert laufen würde. Doch an diesem Tag, eigentlich schon Nacht, war ich nur eines. Müde.

Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt nicht gleich. Sondern erst, wenn die „alten Hasen“ ihre Berichte geschrieben haben, da ich dieses wert finde, detaillierter zu berichten (und dies sehr positiv, so viel sei schon mal verraten).

Euer samuel.
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »samuel« (4. Dezember 2013, 21:27)

  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 779 Aktivitäts Punkte: 23 075

Wohnort: Enderversum

1 229

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 22:10

Damit die Wartezeit versüßt wird; mein Bericht dauert noch, ist aber in Arbeit!

Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 779 Aktivitäts Punkte: 23 075

Wohnort: Enderversum

1 230

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 22:21

Hier schon die Liedertitel des ersten Konzertteils:



Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

choirboy74

Zauberer

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

Beiträge: 97 Aktivitäts Punkte: 505

Wohnort: Deutschland

1 231

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 22:42

Wieder zurück und eifrig am Hören

Hallo liebe CWler,

es war eine angenehme Abwechslung vom Alltag, auch wenn ich nur die erste Hälfte mitnehmen konnte von dem Wochenende und von der vielen Lauferei durch Paris jetzt für ein paar Tage mit einer schmerzenden Achillessehne auskommen muss.

Ich habe mich gefreut, dass es diesmal mit dem gemeinsamen Essen zusammen mit anderen Fans aus Frankreich und der Schweiz (habe ich noch wen vergessen?) vor der Gala so gut geklappt hat.
Das Konzert erschien mir ein bisschen kurz und die Tontechniker hatten wohl anfangs ein paar Probleme mit der richtigen Auspegelung der Mikros (die Jungens mussten teils ganz schön laut singen um sich selber überhaupt noch hören zu können, da kam auch mal der ein oder andere abdriftende Ton an meine Ohren). Die instrumentale Begleitung fand ich diesmal außerordentlich gut, besonders an den Gitarren und am Schlagzeug).
Wer war eigentlich der junge Mann mit der Geige?

Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir diesmal das Stück der Neuen (Kleinen), dass sie mit a capella Unterstützung von den jungen Herren gelungen aufgeführt haben.
Das Stück hieß "C'est de l'eau".

Auch das Lied von den drei Glocken war gut gelungen.

Zum Schluss des Konzerts hin einen aktuellen Hit zu covern kam bei allen sehr gut an.
Ich kannte den Hit aus dem Radio, weiß aber nicht von wem er ist oder wie er heißt.

Ich hoffe alle anderen, die mit mir bei der Gala waren sind auch wieder gut zu Hause angekommen.

Bei einer anderen Chorentdeckung ist mir eben ein älteres Livekonzert Video von den Petits Chanteurs d'Asnières von vor drei Jahren vor die Augen gekommen.

http://www.youtube.com/watch?v=UcbZ9M476JE

Das ist schon komisch, wenn man sieht, wie schnell die alle groß geworden sind :-(
Aber schön, wie wir sie auch in Erinnerung behalten können.

Die kurze Phase des Stimmbruchs haben die meisten aus dem Chor ja gut überstanden.
Alle Einlagen der Großen waren auch bei dieser Gala wieder überzeugend.

Lediglich (jetzt habe ich schon wieder seinen Namen nicht parat. Er war der Hauptsolist im offiziellen Musikvideo zu "Indignez-vous". Ich glaube er heisst) Pierre tat mir etwas leid.
Er stand ziemlich am Rand mit den Altisten und hatte kein einziges Solo. Als der Song gesungen wurde dachte ich fast er sei ein wenig traurig, ihn nicht mehr selber so singen zu können.

Aber wir werden alle älter, nicht wahr?

Vielleicht liege ich auch total falsch und Pierre hatte nur eine Halsentzündung oder so. Aber dann hätte er womöglich gar nicht mitgesungen.

So, genug geschrieben.
Jetzt muss ich erstmal lesen, was von euch alles gepostet wurde.

Gruß,

Choirboy74
:dj
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 3. März 2004

Beiträge: 4 845 Aktivitäts Punkte: 25 125

Danksagungen: 2

Wohnort: Region Stuttgart

1 232

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 22:59

Ich glaube er heisst) Pierre tat mir etwas leid.
Er stand ziemlich am Rand mit den Altisten und hatte kein einziges Solo.
Das ist nicht ganz richtig - Pierre hatte einen Solopart in "Des chansons pop".

Mal sehn, welche der beiden Aufnahmen ich ins YT stell ;)
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 779 Aktivitäts Punkte: 23 075

Wohnort: Enderversum

1 233

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 23:03

@choirboy74

Zitat

4Er war der Hauptsolist im offiziellen Musikvideo zu "Indignez-vous". Ich glaube er heisst) Pierre tat mir etwas leid.
Er stand ziemlich am Rand mit den Altisten und hatte kein einziges Solo. Als der Song gesungen wurde dachte ich fast er sei ein wenig traurig, ihn nicht mehr selber so singen zu können.


Das dachte ich auch zuerst. Aber Pierre hat sich so stark verändert, dass ich ihn zuerst nicht erkannte. Doch er hatte auch einen Solopart. Warte mal meinen Bericht ab.

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 733 Aktivitäts Punkte: 30 545

Danksagungen: 5

1 234

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 23:48

(habe ich noch wen vergessen?)
die Sachsen ?! :D

@choirboy74

Zitat

Er war der Hauptsolist im offiziellen Musikvideo zu "Indignez-vous". Ich glaube er heisst) Pierre tat mir etwas leid.
Er stand ziemlich am Rand mit den Altisten und hatte kein einziges Solo. Als der Song gesungen wurde dachte ich fast er sei ein wenig traurig, ihn nicht mehr selber so singen zu können.


Das dachte ich auch zuerst. Aber Pierre hat sich so stark verändert, dass ich ihn zuerst nicht erkannte. Doch er hatte auch einen Solopart. Warte mal meinen Bericht ab.

Ender
Das kostete aber viel Überzeugungsarbeit. Ich allein hätte unseren Ender wahrscheinlich nicht überzeugen können, dass Pierre mitsingt. Unser Ender ging doch tatsächlich davon aus, dass er überhaupt nicht dabei war.... Booaah, die Poppys ohne Pierre wäre für mich unverstellbar, als würde das Salz in der Suppe fehlen.

Danke an dieser Stelle für die weiteren Kommentare.

Gruß MiLu
  • Zum Seitenanfang

Pjotr

CWFM-Moderator a.D.

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2012

Beiträge: 3 020 Aktivitäts Punkte: 15 775

Danksagungen: 1

1 235

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 00:22

Hört sich so an als ob ihr eine menge Spass hattet. Das freut mich. Kommt es mir nur so vor oder waren tatsächlich die hälfte aller (aktiven) Mitgieder von CW bei der Gala? :gruebel:

Ich habe mich mal ein wenig in den Beiträgen bezüglich der Gala umgesehen. Ihr habt es sehr schön Dokmentiert. Danke dafür! So bekomme ich mal einen Eindruck davon, was euch so an den Poppys fasziniert. Ich muss gestehen dass selbst ich einen Titel gefunden habe den ich mir gerne öfter anhören werde. "Bonjour la vie" gefällt mir sehr gut.
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 779 Aktivitäts Punkte: 23 075

Wohnort: Enderversum

1 236

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 03:11

Poppys Gala 2013 im Grand Théâtre d'Asnières
am 30. November und 1. Dezember 2013


30. November 2013

Aus allen Himmelsrichtungen kamen wir angeflogen oder -gefahren. Milu und ich mit einer kleinen aber feinen zweistrahligen Embraer 170 der Air France aus Hannover-Langenhagen.
Wunderbar, wir sind in Frankreich, in Paris. Erst einmal tief einatmen im Land der Gallier. Dann auf zur RER, der Pariser S-Bahn. Da wir Zeit genug hatten, wollten wir samuels "Sprintlinie" benutzen mit drei Umstiegen. Streckenmäßig war das auch wirklich kürzer, aber zeitmäßig dauerte es sogar etwas länger...

Früher Nachmittag im Ibis Budget Hotel in Gennevilliers. Nach und nach trudeln auch die anderen ein. Wir nutzen ein paar Stunden zum Ausruhen, bevor wir bald nach 17.00 Uhr nach Asnières hinüberlaufen. Wir, das sind Milu, SamsonBerlin, choirboy74, Dave aus USA, Choralix, samuel und ich. Es geht zu einem Restaurant in der Nähe des Bahnhofs, wo Thamar10 schon einen Tisch bestellt hatte. Es war ein Essen zusammen mit weiteren Fans aus den Niederlanden, der Schweiz und Frankreich. Sehr nett.

Später war es von dort nur 10 Minuten Fußweg zum "Grand Théâtre d'Asnières", wo die Gala stattfand.
In der Lobby trafen wir auf unsere Kontaktperson, um unsere Karten in Empfang zu nehmen


Vorspiel

Wir stehen im Vorraum des Theaters, begrüßen alte Bekannte und sind voller Vorfreude auf das Konzert. Kleine Poppys verkaufen Programmhefte.
Dann öffnen sich die Saaltüren, und wir nehmen unsere roten Plüschsessel ein. Ganz normal, dass die Show eine gute Viertelstunde später anfängt. Die Saalbeleuchtung verdunkelt sich und die Gala beginnt.

Fortsetzung folgt...

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 779 Aktivitäts Punkte: 23 075

Wohnort: Enderversum

1 237

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 05:35

Poppys Gala 2013 im Grand Théâtre d'Asnières
am 30. November und 1. Dezember 2013


30. November 2013


Teil 1
Ein Orchesterintro mit Lichteffekten auf dem Vorhang stimmt uns auf das Galakonzert ein.

Der Saal ist dunkel. Ein jubilierender Knabensopran, Mateo, beginnt ganz sanft a capella zu singen. Dabei geht er, von einem Spotscheinwerfer verfolgt langsam den rechten Gang hinunter zur Bühne. Dort wird er von Hugo erwartet, der kurz darauf zusammen mit dem Orchester übernimmt
Bonjour la vie,(Guten Tag Leben) das kraftvolle lebensbejahende Lied, welches Gilbert Bécaud 1981 bekannt machte. "Das Leben, Dich habe ich unter der Haut, in der Form eines heißen Herzens welches klopft und tänzelt ..."
Tosender Applaus nach diesem Gesang.

Der Chorleiter, Christian Germain, hält im Wechsel mit dem Präsidenten des Trägervereins eine Begrüßungsrede.

Louis singt gleich darauf das Lied
Mon arbre(Mein Baum), ein Lied von Rugaï. " ... Das einzige, was ich will, ist, auf meinem Baum zu sein."

Schnell geht es weiter. Hugo beginnt das Lied
Aux enfants de la terre(An die Kinder der Erde). Martin nimmt den Faden auf, bald gefolgt von Aymard, Matéo, Gael, Samuel, und Laurent. "Denn nichts ist schöner als ein Kind, das hofft... Nichts ist wichtiger als ein Kind, das lächelt..." Am Ende legen die Solisten in einer Reihe die Arme um einander und verbeugen sich gemeinsam. Eine schöne Geste.

Né pour vivre(Geboren um zu leben) beginnt der Chor. Louis singt das erste Solo dieses Liedes von Pierre Bachelet, kraftvoll beantwortet von Martin. Dann steigt Samuel ein. "Ich will frei sein, Ich will atmen. Ich wurde geboren , um zu leben. Und ich will lieben..."

Ein gehaltvolles Lied nach dem anderen!

Belle et Sébastien ist eine schöne Fernsehserie. Das Titellied und ein weiteres Lied, Mary Morgane werden solo gesungen von Matéo bzw. von Younes

Le voilier noir(Die schwarze Yacht), wieder ein Lied von Pierre Bachelet. Es ist ein Seemannslied, mit Inbrunst und Wehmut gesungen, dass es mir wieder einmal die Tränen in die Augen treibt.
"Der Wind rauscht auf dem Meer, eine Luft , die uns zum Weinen bringt; Seemann, frei und einsam, ohne dich habe ich Angst zu träumen...." Solos gesungen von Adrien, Louis, Hugo, Alexis, Florian und Matéo.

Le jument de Michao
(Die Stute von Michao), ein keltisches Lied aus der Bretagne. Solist: Duhan. Leider weiß auch ich nicht, wer der Geigensolist ist.

Ein Hit ist immer wieder das Lied
Gavroche aus Les Misérables. Martin singt ein tolles Solo.

Guillaume mit guter Übergangsstimme und Samuel singen
Les Hommes(Die Männer) von François Bernheim, ein Lied welches von Patricia Kaas bekannt gemacht wurde.

Letztes Jahr sang es Pierre, dieses Jahr Samuel unterstützt von Thomas:
Blessé(Verwundet) von François Bernheim.

Wer kennt nicht das berühmte Lied
Les trois cloches(Die drei Glocken), ein Lied, das Edith Piaf 1939 mit den Compagnons de la Chanson sang? Die "Compagnons ..." werden hier von Maxime gesungen, die Gesangsrolle der Piaf übernimmt Martin. Eines meiner Lieblingslieder, aber leider kommt diese Version nicht an die mit Vincent vor einigen Jahren heran.

Nothing left to lose(Nichts zu verlieren) von Alan Parsons Project. Solist ist der erstklassige Tenor Laurent, der vor ein paar Jahren als Kleiner noch "L'oiseau" sang. Hier kann außer dem Chor auch das Orchester zeigen was es drauf hat.

Stand on the world( Steh in der Welt), ein Gospel von den Joubert Singers und den Keedz. Ganz toll vom Gesamtchor gesungen und einem kraftvollen, dem Gospelsong angemessenen Solisten: Martin. Wow!!! Der Kleine bringt den Saal zum Kochen.

Und dann ist es Zeit für die

PAUSE


Fortsetzng folgt!

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ender« (7. Dezember 2013, 00:03)

  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 872 Aktivitäts Punkte: 35 865

1 238

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 06:20

Hört sich so an als ob ihr eine menge Spass hattet. Das freut mich. Kommt es mir nur so vor oder waren tatsächlich die hälfte aller (aktiven) Mitgieder von CW bei der Gala? :gruebel:

Ich habe mich mal ein wenig in den Beiträgen bezüglich der Gala umgesehen. Ihr habt es sehr schön Dokmentiert. Danke dafür! So bekomme ich mal einen Eindruck davon, was euch so an den Poppys fasziniert. Ich muss gestehen dass selbst ich einen Titel gefunden habe den ich mir gerne öfter anhören werde. "Bonjour la vie" gefällt mir sehr gut.


Komm doch das nächste Mal einfach mit. Für jeden Geschmack war im Endeffekt etwas dabei (wirst du später im zweiten Teil meines noch zu postenden Berichts sehen, den ich noch schreiben werde.).
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 733 Aktivitäts Punkte: 30 545

Danksagungen: 5

1 239

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 23:22

Hallo zusammen,

Jetzt möchte ich meinen Beitrag dazu leisten. Doch bevor ich weiter schreibe, eine kleine Info. Erstmals habe ich Videos in HD-Qualität hochgeladen. Es sind zwar nur 720p, mehr lässt meine Kamera nicht zu, aber ich hoffe trotzdem, dass Euch meine Aufnahmen gefallen. Screenshots habe ich davon auch anfertigen können.

Es geht los mit: "Ich mag Dich" - ach nein, ist ja nicht wahr. :schade: Es ist das Lied: Bonjour la vie mit der Textzeile "Et j' m' habitue". Dann habe ich ein Lied, gesungen von Louis leider nicht aufgenommen, dafür aber am zweiten Galatag. Es kommt später. Als nächstes Video starte ich mit "Aux enfants de terre"

http://youtu.be/GGd7wM1DBAM
http://youtu.be/d-VfuKllTNo
[attach]41365[/attach][attach]41366[/attach][attach]41367[/attach][attach]41368[/attach]

Né pour vivre (Geboren um zu leben) erinnert mich an einen wunderschönen Song von "Unheilig" - die Melodie hier ist aber eine andere.
Ab 14. Dezember 2013 startet in den französischen Kinos die Neuverfilmung mit Belle et Sebastien mit Félix Bossuet in der Hauptrolle, siehe auch Foto:

geht es auch weiter mit den gleichnamigen Song. Was mich allerdings sehr stört ist, dass das Lied nicht wie bei der Erstverfilmung von den Poppys eingesungen wird, sondern von einer französischen Künstlerin namens ZAZ.


http://youtu.be/WUNiGtmOqI0
http://youtu.be/tydH121A8BY

[attach]41369[/attach][attach]41370[/attach][attach]41371[/attach][attach]41372[/attach]

Es folgt "La jument de Michao". Duhan macht recht viel Stimmung ! Wer jetzt "Le voilier noir" vermisst, den muss ich für den ersten Galatag enttäuschen. Dazu habe ich leider kein Video. Als nächstes kommt der kleine "Gavroche" gesungen von Martin. Überzeugt Euch selber von seiner kraftvollen Stimme ! Sehr schön !!! :love:

http://youtu.be/6oQohVTsfVg
http://youtu.be/LTCyLrXCoQI

[attach]41373[/attach][attach]41374[/attach][attach]41375[/attach][attach]41376[/attach]

Die letzten beiden Videos, die ich Euch vorstelle vom ersten Galatag sind "Les Hommes" mit Samuel und Guillaume und "Blessé" gesungen von Samuel und Thomas L. (für mich etwas ungewohnt, weil ich das Lied sonst von Pierre gehört habe). Pierres Stimme hat sich verändert. Wir werden ihn aber noch zu hören bekommen, spätestens bei dem Song: "Des chansons pop"


http://youtu.be/TMANXLhTzkg
http://youtu.be/RVKcP8unajw

Zu den letzten von mir vorgestellten Videos habe ich noch keine Screenshots angefertigt. Es braucht alles seine Zeit. Ich bitte also um etwas Geduld.

Bitte keine Drängelei wie von SamsonBerlin auf einer privaten P.N. - dann breche ich nämlich sofort ab. Danke.

Viel Spaß mit den Clips.

Gruß MiLu
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 3. März 2004

Beiträge: 4 845 Aktivitäts Punkte: 25 125

Danksagungen: 2

Wohnort: Region Stuttgart

1 240

Freitag, 6. Dezember 2013, 01:02

Auch von mir noch etwas neues Futter:

"Blessé"
http://youtu.be/TzohnXyyXJY

"Gavroche"
http://youtu.be/jQncEveiUTE
  • Zum Seitenanfang