Samstag, 16. Dezember 2017, 14:04 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

agbdevries

Zauberer

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2005

Beiträge: 117 Aktivitäts Punkte: 585

Wohnort: nederland

221

Montag, 3. Dezember 2007, 21:59

GALA 2007

[attach]19430[/attach][attach]19431[/attach][attach]19432[/attach][attach]19433[/attach][attach]19434[/attach]
agbdevries
  • Zum Seitenanfang

agbdevries

Zauberer

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2005

Beiträge: 117 Aktivitäts Punkte: 585

Wohnort: nederland

222

Montag, 3. Dezember 2007, 22:14

GALA 2007

[attach]19435[/attach][attach]19436[/attach][attach]19437[/attach][attach]19438[/attach][attach]19439[/attach]
agbdevries
  • Zum Seitenanfang

agbdevries

Zauberer

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2005

Beiträge: 117 Aktivitäts Punkte: 585

Wohnort: nederland

223

Montag, 3. Dezember 2007, 22:15

GALA 2007

[attach]19440[/attach][attach]19441[/attach][attach]19442[/attach][attach]19443[/attach][attach]19444[/attach]
agbdevries
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

224

Montag, 3. Dezember 2007, 22:26

Hallo liebe Freunde dieses Forums. Letzte Woche habe ich Euch einen Bericht über die Gala versprochen. Noch etwas Geduld, ich bin am Schreiben. Dauert aber noch ein bisschen.

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

Octo

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Juli 2004

Beiträge: 3 760 Aktivitäts Punkte: 19 995

Wohnort: Berlin

225

Montag, 3. Dezember 2007, 23:12

Lass dich nicht hetzen: Gut Ding braucht Weile. :zwinkern:
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

226

Montag, 3. Dezember 2007, 23:22

Danke ,Octo.
Es ist etwas schwierig, ein wenig sachliche Ordnung in ein für mich sehr emotionales Erlebnis hineinzubringen. Ich teile meinen Bericht wieder auf. Sowie ich am Ende des ersten Konzertteils am Sonnabend angelangt bin, werde ich ihn hierhin posten. Dann nach dem zweiten Teil wieder. Und der dritte Teil wird den Sonntag zusammenfassen.

herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

227

Montag, 3. Dezember 2007, 23:24

Ach übrigens.... ich finde, agbdevries hat ganz wunderschöne Bilder über die Gala gepostet! Danke dafür!! Sehr stimmungsvoll.

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 3. März 2004

Beiträge: 4 845 Aktivitäts Punkte: 25 125

Danksagungen: 2

Wohnort: Region Stuttgart

228

Dienstag, 4. Dezember 2007, 00:27

Ich bin mittlerweile auch zurück, mit Tonnen von Eindrücken, Bildern, DVDs, CDs usw... :lol:

Eine kleine Überraschung gab es auf der Gala: Der Chor hat ein Stück eingespielt für den Film "Big City" der in Kürze startet, obwohl es eine französische Produktion ist ein englischer Titel: "Forever young" - ja dieses gute alte Stück von Alphaville :D

Der Plot: Im Jahre 1880 müssen alle Erwachsenen die Stadt verteidigen und die Kinder bleiben allein zurück. Sie bauen sich ihre eigene Gesellschaft auf - mit allem was dazugehört. "Le Western où les enfants font la loi" - der Western, wo die Kinder das Gesetz machen.
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

229

Dienstag, 4. Dezember 2007, 00:41

Hallo, liebe CW-Mitglieder,
hier nun mein versprochener Bericht von
der Poppys-Gala am Wochenende.



Teil 1:
Sonnabend, 1. Dezember 2007
Schöner Flug von Hannover nach
Paris-Orly. Quartier im Etap Hotel Asnières-Gennevilliers; die
Nr.1- Übernachtungsadresse für Poppys-Fans während der
Gala. Es treffen sich im Vorfeld schon Fans aus mehreren Ländern,
z.B. Frankreich, Niederlande, Deutschland, Schweiz(?)....

ca. 30 Minuten zum Ort der Gala, dem
„Grand Théatre d'Asnières.

Um ca. 20 Uhr sammeln sich die ersten
Besucher der Gala im Foyer.

Man trifft alte Bekannte aus den
vergangenen Jahren wieder. Die ersten Poppys tauchen auf, noch ganz
in Zivil... An welche Namen erinnere ich mich? Bestellte
Eintrittskarten abholen...

Dann Treppe hoch zum Theatereingang,
Kartenabriss, die Grenze zur Welt der Poppys wird überschritten.
Plätze gefunden, das Theater füllt sich. Wie üblich
beginnt der Abend 10 bis 15 Minuten nach der auf dem Programm
vermerkten Zeit. Lichteffekte, schemenhaft tauchen die Jungen auf,
dann das erste Lied.

„L'homme qui n'avait pas de maison“,
Solisten: Thomas und Elliot.



Das folgende Lied war mir zwar wohl
bekannt, aber Thibault und Elliot brachten es sehr intensiv rüber,
das Antikriegslied „Y avait une ville“.

Es ging mir so extrem unter die Haut,
das ich Schwierigkeiten hatte, meine Videocamerakontrollen mit einem
klaren Blick zu erfassen.

Während des nächsten Liedes,
„Aimer à perdre la raison“, gab mir, die Gelegenheit,
wieder etwas zur Ruhe zu kommen.

Dann brillierte Klein Florian zusammen
mit zwei etwas älteren Jungen in dem Lied „Qui peut dire où
va le vent“

In der Folge kamen zwei meiner
absoluten Lieblingssänger im Duett mit dem Lied „Un monde
irrel“: Laurent und Thibault. Wow!!! Da herrschte bei mir nur
Sprachlosigkeit. Sehr intensiver Gesang, besonders von Laurent. Wenn
ich daran denke, der kleine muntere Kerl im Elsass 2004. Und jetzt
ein viel kräftiger wirkender Junge, der seine Stimme so toll
entwickelt hat. Dieser Junge ist ein Riesengeschenk für alle
Zuhörer! Mehr braucht man nicht zu sagen.

Inzwischen gehört er zu den
älteren Sängern, die Tenor und Bassunterstützung der
Poppys bilden: Cliff. Zusammen mit Elliot sang er die Solopartien des
Liedes „Allons danser“.

Schön, das die Poppys mit diesem
Lied etwas singen , was vor ihnen die Tempo Kids gesungen haben!

Thomas sang dann sein beliebtes Lied
„Tous les enfants chantent avec moi“. Er zeigte auch einige
Gestik, die die Originalsängerin, Mireille Matthieu, auch so
machen würde. Ein richtiges Stimmungslied. An diesem Abend
vergaß Thomas ein paar Zeilen, worauf der
„Grand
Maître“, Jean Amoureux, einen Fußtritt andeutete. Er
ließ Thomas die Zeilen nach Schluß des Liedes a capella
nachsingen!

Der Michael Jackson-Song „We are the
world“ wurde hervorragend interpretiert von..... Elliot und
Vincent.“La ballade des petits anges“ ist auch so ein emotionales
Lied, dargebracht von Thibault.

Tja, und dann eine Überraschung:
zwar auf Englisch gesungen, aber von einer deutschen Gruppe namens
Alphaville herkommend, das Lied „Forever Young“! Toll!!
Hervorragend gesungen von Laurent und Elliot. Fast besser als das
Original! ;-)

Nun folgte ein französichsprachiges
Lied aus Kanada: „Quand les hommes vivront d'amour“. Zwei
Solisten der älteren sangen den Hauptteil.

Der erste Teil wurde beschlossen mit
einem Lied, welches ursprünglich ein sehr martialisches Lied aus
der amerikanischen Revolution ist. Es
wurde umgeformt mit einem neuen
Text versehen zu einem Weihnachtslied: „Glory Allelleluia, chantez,
chantez Noël...“ Die Melodie wurde noch
verschönert durch engelsgleichen Gesang in den oberen
Tonbereichen. Nach einer knappen Stunde Konzert ging es erst einmal
in die Pause.

Fortsetzung folgt, etwas
später in dieser Nacht.

Bis dann


sherab
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

230

Dienstag, 4. Dezember 2007, 00:44

@BillyGilmanFan

Hallo BGF. Ich sehe Du bist auch gut wieder angekommen . Danke für Deine Zusatzinformation bezüglich des Liedes "Forever young".

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 3. März 2004

Beiträge: 4 845 Aktivitäts Punkte: 25 125

Danksagungen: 2

Wohnort: Region Stuttgart

231

Dienstag, 4. Dezember 2007, 01:47

Ja, ich bin angekommen :thumbup:

Und auch angekommen sind Flo und Alan in YouTube

Gestern noch auf der Bühne, heute schon online hihi........
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

232

Dienstag, 4. Dezember 2007, 03:20

So, jetzt geht es weiter:

2.Teil:
Pause. Austausch mit ein
paar anderen Fans. Was trinken, dann wieder zurück in den Saal,
um die Videocamera erneut aufzustellen.


Traditionell kommen erst
einmal die neuen Kleinen dran. Nachwuchssorgen haben die Poppys
nicht, meine ich. Eine aufgeregte Rasselbande von ca. 30 neuen Jungen
stellt sich auf die Bühne. Ein kleines , grüngekleidetes
Kerlchen stellt Peter Pan dar, am Vorbild von Walt Disneys
Zeichentrickfilm orientiert.


La marche de Peter
Pan“, aus einer musikalischen Darstellung des Themas. Anmerkung:
Die Poppys haben in der Vergangenheit sehr viele französische
Fassungen der Musiken zu Walt Disney Filmen gesungen.

Die erste Spannung bei den
Kleinen ist vorbei. Sie singen nun ihren vermutlich ersten
„Politsong“, „Si j'étais Président“, ein Lied
von Gérard Lenormand, von 6 kleinen Solisten nacheinander mit
Chor im Hintergrund vorgetragen. Wenn ich Präsident wäre,
was würde ich da (anders) machen ... Ein interessantes Thema.
Kindergedanken sind da oft zuhörenswert.
Ein kleiner Mausezahn hatte ein Stück Text vergessen und musste
a capella nachsingen. Extraapplaus.

Überhaupt machte der
Grand Maître
mehrere politische und sozialkritische Bemerkungen, immer so, dass
sich niemand auf den Schlips getreten fühlte aber auch jeder
Bescheid wusste, um was es ging.

Die Kleinen beendeten
ihren Auftritt und die Normalbesetzung stand wieder auf der Bühne.

Aux armes, citoyens, zu
Deutsch: Zu den Waffen, Bürger, so beginnt das Revolutionslied
der Franzosen, welches zur Nationalhymne wurde. Ohne die Melodie,
Marschmusik, zu verwenden, wurde eine Text zu einem Lied gemacht mit
dem Titel „Aux arbres, citoyens“, An die Bäume, Bürger,
ein Lied zum Naturschutz, gegen das Abholzen von Wäldern. Die
Solisten dieses Liedes waren Cliff und Aimar.

Love, lioubov, amour“
ist ein Poppys Klassiker aus den 70ern, der mahnt, dass die
Großmächte sich zusammentun sollten, um den Frieden zu
erhalten.

Monsieur Walt Disney“
war der nächste Song. Dann folgte wieder ein Klassiker: „Au
nom de l'amour“, interpretiert von Vincent und Aimar. „Im Namen
der Liebe“, was ließe sich bei Beachtung derselben alles bei
den Menschen bewerkstelligen...?

Florian brachte nun eine
perfekte Darbietung eines weiteren Poppys Klassikers: „Non, ne
criez pas“. Ein weiterer kleiner Junge, Alan
, kam hinzu und sang seinen Teil des Liedes, in dem es um die
Scheidung von Eltern geht und welchen Schmerz ein Kind dabei
empfindet. Alan schrie diesen Schmerz am
Ende des Liedes sehr eindrucksvoll hinaus.

Gare au loup“ aus dem
Musical „Abbacadabra“ wurde von Elliot und zwei Mitsängern in
Bewährter Form dargebracht.


New Rock City brachte
wieder eine Menge Stimmung und Rhythmus auf die Bühne.

Liberté“,
Freiheit, ..Laurent....engelsgleiche Stimme... und Thomas sangen aus
vollem Herzen und sehr anrührend. Es ist seit Jahren ein
weiteres meiner Lieblingslieder von den Poppys. Dann kam der letzte
Poppys Klassiker, „Car les gens son fait de la sorte, car les gens
sont fait pour s'aimer...“ Dem ist ja eigentlich nichts
hinzuzufügen. Und so eindringlich, wie dieses Lied herüberkommt
...

Nun war es Zeit, das die
Gruppe der Großen, der Tenöre und Bässe, ihren
Auftritt bekam. Sie hatten ein Lied gewählt, einen französischen
Rap mit dem Titel „Nnon“, hier dargebracht als Lied eines
A-Capella-Ensembles.


In Erinnerung an die
sommerliche Elsasstournee sangen die Poppys nun wieder „Der Hans im
Schnokeloch“ auf Deutsch und Französisch, welches von dem
Hin-und Hergerissensein der Elsässer zwischen französischer
und deutscher Kultur spricht. Thibault hatte in diesem Lied, wie
schon in der Vergangenheit seinen Solopart gegen Ende des Liedes.

Es folgten die
Danksagungen und dann die obligatorischen Zugaben. Das Lied „Aimer
a perdre la raison“ wurde wiederholt. Danach musste Laurent nochmal
auf die Bühne mit seinem „Hit“ der letzten zwei Jahre,
„L'oiseau“. Der arme Kerl hatte mit einer Erkältung zu
kämpfen und kriegte an diesem Abend noch gerade die Kurve mit
den hohen Tönen.

Endgültig beschlossen
wurde der Abend mit einem Spiritual in französischer Sprache,
„Merci, Dieu, merci....“

Irgendwann nach
Mitternacht, trunken von der schönsten Musik traf ich mit
weiteren Fans dann irgendwann im Hotel ein.


Das Konzert lief in Teilen
immer noch in meinem Kopf ab.


Völlig erfüllt
von positiven Gefühlen und Gedanken schlief ich dann irgendwann
ein.



So, jetzt brauche ich ein
paar Stunden Schlaf. Dann werde ich den dritten und letzten Teil
meines Berichtes schreiben..


Gute Nacht und bis später.

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

Octo

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Juli 2004

Beiträge: 3 760 Aktivitäts Punkte: 19 995

Wohnort: Berlin

233

Dienstag, 4. Dezember 2007, 07:13

Puh, ich hätte bei meinem Kurzzeitgedächtnis wahrscheinlich einen ganzen Notizblock für die chronologische Auflistung gebraucht, von nebenher Filmen oder Fotografieren mal ganz abgesehen. Und zuhören und genießen will man ja auch noch. :lol: Jedenfalls vielen Dank für die Mühe. :thumbsup:

Tja, da kommt sowas wie Neid auf, Paris bzw. Frankreich ist für mich "mal schnell" leider nicht drin, von den Preisen dort wahrscheinlich ganz zu schweigen. Touren die Poppies demnächst mal wieder? :D
  • Zum Seitenanfang

agbdevries

Zauberer

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2005

Beiträge: 117 Aktivitäts Punkte: 585

Wohnort: nederland

234

Dienstag, 4. Dezember 2007, 12:39

gala 2007

I weet or these can but here do not stand 3 songs of the gala 2007 for there have been



http://simulacra.free.fr/gala2007-video/
agbdevries
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

235

Dienstag, 4. Dezember 2007, 19:02

  1. 3. Teil:

Guten Spätmorgen oder
Guten Abend, liebe CWler,


das lange Aufbleiben wegen
dieses Berichts letzte Nacht, hat doch ihren Tribut gefordert.

Ich hatte heute etwas
Schwierigkeiten, wach zu bleiben und mich zu konzentrieren.

Aber gut: jetzt geht es
weiter.


Sonntag, 2. Dezember:
Ein regnerischer Tag in
Paris und Umgebung. Ein paar ganz hart gesottene Fans hatten bereits
ihre Fotos vom Abend vorher auf dem Laptop sortiert.

Die Sonntagsvorstellung
war nicht abends sondern nachmittags um 15 Uhr. Denn sogar Poppys
müssen zur Schule gehen...

Also kurz vor 14 Uhr
begann wieder die Versammlung der Fans im Foyer des Theaters von
Asnières. Man unterhielt sich ein wenig über den Abend
vorher, die Poppys trafen nach und nach ein. Irgendwann wurde der
Vater von Vincent gesichtet. Er ist einer der Ur-Poppys.


Ein paar Poppys tauchten
auf um Programmhefte zu verkaufen. Auch Thomas verkaufte mit sehr
viel Charme und freundlichem Lächeln einen Stapel davon. Ein
Blick zu mir, und ich musste noch ein Programmheft kaufen, obwohl ich
am Abend vorher schon mehrere gekauft hatte.
;)

Ein Schwätzchen mit
Jean-Louis Jacquet, einem der Organisatoren und wohl auch
„Finanzminister“ des Chores. Für mich stellte sich heraus,
dass er hervorragend Deutsch spricht. Er erzählte unter anderem
begeistert von kulinarischen Genüssen, die ihm in Deutschland
schon zuteil wurden.
:)

Dann war es wieder soweit: das zweite Konzert der Poppys begann. Dieses Mal durften meine
Bekannten und ich das Ganze aus anderer Perspektive betrachten: wir
hatten Karten in der 4. Reihe.


Dieses Konzert war, wie
nicht anders zu erwarten, genauso gut wie am Abend vorher. Die Jungen
sangen mit genauso viel Elan und Engagement. Am Ende war die Liste
der Zugaben ein wenig anders. Der Spiritual „Merci, Dieu, merci“
beendete das Konzert vor den Zugaben. Dann folgte „L'oiseau“ und
Let the Sunshine in“. Eine kleine, für den Sänger
schreckliche Begebenheit muss noch berichtet werden: Laurent hatte
wohl, wie schon erwähnt, eine Erkältung. Und ausgerechnet
bei „SEINEM“ Lied, „L'oiseau“, blieben ihm die ersten Töne
weg. Er hatte sich doch so sehr Mühe gegeben! Er sang tapfer
weiter. Nach Liedende nahm Jean Amoureux in extra nochmal in die
Arme, wohl wissend wie der Junge sich fühlte. Er musste es wohl
sehr schwer genommen haben. Denn nach seinem Auftritte verschwand er
hinter der Bühne und tauchte die letzten Minuten nicht mehr auf,
sehr zur Verwirrung einiger Poppys, die immer wieder nach hinten
schauten, ob er nicht wiederkäme. Nach der Veranstaltung sah ich
ihn im Zuschauerraum. Er hatte wohl einige tröstende Worte
bekommen, denn er lächelte schon wieder.

Tja, bleibt noch zu
berichten, dass ich zusammen mit einem guten Bekannten per Taxi zur
Bahn fuhr, gefolgt von einer recht entspannten S-Bahnfahrt mit der
R.E.R. zum Flughafen Orly. Beim Start in Orly und etwas weniger bei
der Landung in Hannover gab es sturmbedingt einen Hauch von
achterbahnartigem Geschaukel. Auf Reiseflughöhe beruhigte sich
die Geschichte allerdings wieder. Und um Mitternacht am Sonntag war
ich wieder zu Hause.

Nun ist die Gala schon
wieder vorbei, eine Veranstaltung , auf welche ich mich wochen- und
monatelang gefreut hatte. Die Lieder klingen noch in meinen Ohren,
die altbekannten wie die neu ins Repertoire aufgenommenen.. Ein
Freund aus den USA fragte mich per E-Mail, ob ich denn schon aus dem
Himmel wieder zurück wäre.


Ich kann nur sagen, ein
Poppys Konzert zu erleben mit allen Sinnen ist vielleicht nicht
gerade der Himmel, aber verdammt nahe dran!!

In diesem Sinne grüße
ich alle Poppys Fans und weitere Interessierte. Ich freue mich schon
auf die Photos von BGF und vielleicht noch anderen? Und am
Videoeditieren bin ich auch schon fleißig. Vielleicht kann BGF
mir helfen, den einen oder anderen Clip hier hereinzustellen.
Und natürlich hoffe ich, dass Euch mein Bericht gefallen hat.


Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

Caedmon

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beiträge: 777 Aktivitäts Punkte: 4 085

236

Dienstag, 4. Dezember 2007, 19:08

vielen Dank für den schönen Bericht :)

Wenn man ihn so liest dann glaubt man dabeigewesen zu sein :)

lg

Caedmon
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

237

Dienstag, 4. Dezember 2007, 19:09

@
Octo


Nee, Octo, so ein Supergedächtnis habe ich auch nicht. Ich würde den Teufel tun während eines Konzertes mitzuschreiben. Nein , ich habe beide Konzerte recht entspannt genossen. Ab und zu ein Blick zur Videocamera, die auf einem Stativ stehend praktisch durchlief.
Über Paris und Preise können wir uns nochmal privat unterhalten.
Ganz sicherlich werden die Poppys im nächsten Sommer wieder touren, aber wohin, das weiß ich noch nicht.

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

sherab

unregistriert

238

Dienstag, 4. Dezember 2007, 19:11

@
Caedmon

Vielen Dank, Caedmon! :)

Herzlichst

sherab
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 3. März 2004

Beiträge: 4 845 Aktivitäts Punkte: 25 125

Danksagungen: 2

Wohnort: Region Stuttgart

239

Dienstag, 4. Dezember 2007, 19:47

Ganz sicherlich werden die Poppys im nächsten Sommer wieder touren, aber wohin, das weiß ich noch nicht.
Da haste aber mal schlecht aufgepasst sherab ;)

Nächstes Jahr geht es auf Korsika, das Ziel für 2009 wurde noch nicht verraten aber daß es 2010 wieder ins Elsass geht wurde ja schon im Sommer verkündet. Hier ist besonders erfreulich daß Abstecher in die Schweiz und nach Deutschland in den nahen Schwarzwald geplant sind :tanz:
  • Zum Seitenanfang

cerebrum

Haudegen

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2005

Beiträge: 51 Aktivitäts Punkte: 275

240

Dienstag, 4. Dezember 2007, 21:56

Vielen Dank für die ausführlichen Berichte und Eindrücke von der Gala. Da wir man richtig neidisch, nicht dabei gewesen zu sein und ich muss wohl versuchen noch etwas von meinen Besuchen im Sommer im Elsass zu zehren, bzw. hoffen dass noch das eine oder andere Video gepostet wird.

Thanks a lot for the pictures and videos.
  • Zum Seitenanfang