Donnerstag, 20. September 2018, 19:34 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tony

König

Registrierungsdatum: 5. Juni 2011

Beiträge: 179 Aktivitäts Punkte: 980

Wohnort: CH

1

Donnerstag, 24. Mai 2018, 21:52

DSGVO

Hallo zusammen.

Was macht Casperworld, wenn morgen die neuen EU
Datenschutzbestimmungen (DSGVO) in Kraft treten???
Einige Foren haben kalte Füsse bekommen und wurden
gelöscht!!!

Nur so zur Info..

Gruss

Tony
"Die Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen".
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 10 067 Aktivitäts Punkte: 52 840

Danksagungen: 12

2

Donnerstag, 24. Mai 2018, 22:32

Ich sehe das für mich relativ entspannt, da hier keine persönlichen Daten hinterlegt sind.
Es geht durchaus auch ohne solche Daten.

Grüßle
L.G.
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 358 Aktivitäts Punkte: 11 895

Wohnort: Valinor

3

Donnerstag, 24. Mai 2018, 23:18

Es könnten schon Probleme auftreten, z.B. bei den Fotos diverser Veranstaltungen, auf denen Menschen zu sehen sind. Theoretisch verstösst dies, wenn nicht explizit Enwilligungen vorlegen, bereits gegen die DSGVO. Außerdem erhebt das Forum in Form von Passwörtern, Emailadressen und Cookies Daten. Es gibt keine SSl-Verschlüsselung (HTTPS) und auch keine Datenschutzerklärung. Das alles könnte Probleme bereiten.
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

Haley

Administrator

Registrierungsdatum: 24. November 2002

Beiträge: 6 070 Aktivitäts Punkte: 32 145

4

Donnerstag, 24. Mai 2018, 23:50

Es gibt keine SSl-Verschlüsselung (HTTPS)


Doch, die gibt es, ist nur nicht im Programmcode der CW-Oberfläche berücksichtigt.

Das Forum kann z.B. über https://www.casperworld.com/forum/ erreicht werden.

Bei den neuen ab morgen gültigen Datenschutzbestimmungen geht es m.E. hauptsächlich um kommerzielle Angebote, ggf. auch noch um große Foren, Blogs etc.
Und vor allem um die Weitergabe von Daten.
Was Bilder betrifft: Das Recht am persönlichen Bild gibt es schon sehr lange, Unbeteiligte durften ohne deren Zustimmung auch nach den alten Regelungen nicht gezeigt werden.
Zwei Möglichkeiten gibt es:
Entweder sind wir allein im Universum oder wir sind es nicht.
Beide sind gleichermassen verstörend.

(Arthur C. Clarke)
  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 358 Aktivitäts Punkte: 11 895

Wohnort: Valinor

5

Donnerstag, 24. Mai 2018, 23:58

Was Bilder betrifft: Das Recht am persönlichen Bild gibt es schon sehr lange, Unbeteiligte durften ohne deren Zustimmung auch nach den alten Regelungen nicht gezeigt werden.


Fotos sind nach DSGVO jetzt Daten und unterliegen damit allen Bestimmungen der DSGVO. Dies ist mit dem Kunsturhebergesetz nur bedingt kompatibel, denn es bezieht sich nun nicht nur auf die Veröffentlichung, sondern auch auf das Speichern von Fotos.
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

Haley

Administrator

Registrierungsdatum: 24. November 2002

Beiträge: 6 070 Aktivitäts Punkte: 32 145

6

Freitag, 25. Mai 2018, 00:01

Fotos sind schon immer Daten gewesen.
Und was ich meinte, ist nicht das Kunst-Urheberrecht, sondern das Recht am eigenen Bild.

Zitat

Die DSGVO soll vor allem den Verbrauchern mehr Rechte einräumen und Unternehmen stärker in die Pflicht nehmen. Nutzer sollen mehr Informationen darüber erhalten, wozu ihre Daten erhoben und eingesetzt werden. Firmen müssen ihre Angebote transparenter gestalten. Bei Gesetzesverstößen drohen hohe Strafen.
Zwei Möglichkeiten gibt es:
Entweder sind wir allein im Universum oder wir sind es nicht.
Beide sind gleichermassen verstörend.

(Arthur C. Clarke)
  • Zum Seitenanfang

samuel

www.findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 9 168 Aktivitäts Punkte: 37 395

7

Freitag, 25. Mai 2018, 08:14

Die SSl verschlüsselung muss sichtbar sein, auch ohne, dass man sie explizit mit eingibt. Ein Datenverarbeitungsverzeichnis, und wenn es haptisch existiert, ist Pflicht.
Es muss genau Auskunft gegeben werden können, wie welche Daten erhoben und genutzt werden.
Mit dem Hoster muss ein Datenverarbeitungsvertrag geschlossen werden.
Schon die Einbindung von Links zu Social Medias oder Youtube Videos ist problematisch, da mit einem Klick Daten weitergegeben werden, und seien es nur IP-Adressen.
Diese müssen nach einem bestimmten Zeitraum gelöscht werden.
Was ist mit dem Standort-Tracking? Kann nachvollzogen werden, aus welchem Land/Stadt sich jemand einloggt?
Wenn ja, muss auch das nach einer gewissen zeit gelöscht werden.
Es ist unabhängig davon, wie groß ein Blog, ein Forum ist, selbst bei unserer Übersichtlichkeit hier.
Deswegen geraten derzeit sehr viele kleine Vereine ins Trudeln, die vielleicht nur aus einer Hand voll Leute bestehen, aber plötzlich einen Datenschutzbeauftragen benennen müssen, der davon Ahnung haben soll.
Für Blogs im journalistischen Bereich überlegt man noch eine Abschwächung dazu, zwecks Pressefreiheit und so, für alle anderen wird's hart.
  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 358 Aktivitäts Punkte: 11 895

Wohnort: Valinor

8

Freitag, 25. Mai 2018, 11:16

Fotos sind schon immer Daten gewesen.
Und was ich meinte, ist nicht das Kunst-Urheberrecht, sondern das Recht am eigenen Bild.


Ja, dass weiss ich natürlich. Was ich meinte ist, dass derjenige, der ein Foto macht, in seinen Rechten als Urheber durch die DSVGO übergangen wird, wenn auf deren Basis jemand die komplette physische Löschung des Fotos verlangt. Bisher konnte man eine Veröffentlichung verbieten, nun kann man die Löschung verlangen. Das greift in das Urheberrecht ein, was sicher noch zu Rechtsstreitigkeiten führen wird.

Allgemein kann man sagen, dass die Macher der DSGVO nur die großen Datenkraken im Blick gehabt haben und dabei völlig die zahllosen Klein- und Kleinstunternehmer aus den Augen verloren haben, denen die DSGVO ihre Arbeit extrem erschwert bzw. unmöglich macht. Google wird es ein Leichtes sein, die DSGVO zu umgehen oder die Auswirkungen zu minimieren. Ein kleiner Verein/Blogger/Fotograf kann kann das nicht und viele werden deshalb aufgeben.
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

Haley

Administrator

Registrierungsdatum: 24. November 2002

Beiträge: 6 070 Aktivitäts Punkte: 32 145

9

Freitag, 25. Mai 2018, 13:01

Nun, wenn es wirklich so hart kommen kann, wie hier teilweise befürchtet wird, dann werden wir CW wohl schließen müssen.
Gordo hat keine Zeit und würde die Webseite am liebsten an jemanden abgeben...

Ich verweise mal auf einen Artikel des ehemaligen Datenschutzbeauftragten des Bundes, Peter Schaar. Hier wird das DSGVO für kleine, nicht wirtschaftlich betriebene Webseiten deutlich relativiert.

Ein Zitat daraus:

Zitat

Alle, die berufs- oder geschäftsmäßig mit personenbezogenen Daten umgehen, müssen sich mit den neuen Regeln beschäftigen
Zwei Möglichkeiten gibt es:
Entweder sind wir allein im Universum oder wir sind es nicht.
Beide sind gleichermassen verstörend.

(Arthur C. Clarke)
  • Zum Seitenanfang

cayden

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Januar 2004

Beiträge: 2 899 Aktivitäts Punkte: 15 100

Danksagungen: 35

10

Freitag, 25. Mai 2018, 13:39

Dieses Land kotzt mich mittlerweile in vielerlei Hinsicht nur noch an.
Ich verabscheue unsere unfähige Regierung und alle Menschen, die diese erbärmlichen Idioten auch noch wählen. Deutschland ist am Abgrund angekommen. Doch es geht immer noch ein Stückchen tiefer.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-s…z-gegen-merkel/

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »cayden« (25. Mai 2018, 13:50)

  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 358 Aktivitäts Punkte: 11 895

Wohnort: Valinor

11

Freitag, 25. Mai 2018, 16:42

Hier wird das DSGVO für kleine, nicht wirtschaftlich betriebene Webseiten deutlich relativiert.


"Wirtschaftlich betrieben" ist eine Webseite doch schon, wenn man die paar Euro für die Unkosten erwirtschaftet.

Ich kann mich cayden bezüglich unserer Regierung anschließen. Sie ist unfähig, die aktuellen Probleme unserer Zeit zu lösen und schafft lieber neue Probleme. Bei Gesetzen und Verordnungen scheinen die "Volksvertreter" nur noch die Interessen von Lobbygruppen, zu denen auch die radikalen "Datenschützer" zählen, zu bedienen. Natürlich werden überwiegend die Lobbys der Großkonzerne bedient, ohne zu bedenken, dass damit für Deutschland gar nichts mehr erreicht wird, da die Großkonzerne global agieren und zunehmend Stellen in Deutschland abbauen. Die DSGVO wird dazu führen, dass erneut zahlreiche kleine Unternehmen aufgeben werden und damit den Weg für noch mehr Konzentration bei wenigen Unternehmen frei machen. Und natürlich werden die Abmahnanwälte jubilieren. Auch die haben eine starke Lobby, nicht zuletzt, weil zahlreiche Politiker aus dem Anwaltsmilieu kommen.
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eumenes« (25. Mai 2018, 19:32)

  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 10 067 Aktivitäts Punkte: 52 840

Danksagungen: 12

12

Freitag, 25. Mai 2018, 17:12

Eine Krähe hackt der anderen doch kein Auge aus ...
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

cayden

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Januar 2004

Beiträge: 2 899 Aktivitäts Punkte: 15 100

Danksagungen: 35

13

Freitag, 25. Mai 2018, 21:47

Noch ein Nachtrag zur behinderten Merkel-Regierung und ihren Ja-Sagern

https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/a…GVO-Luecke.html
  • Zum Seitenanfang

samuel

www.findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 9 168 Aktivitäts Punkte: 37 395

14

Samstag, 26. Mai 2018, 07:16

Um etwas Sachlichkeit hineinzubringen...
- die DSGVO gilt schon seit 2 Jahren, der 25. Mai ist bloß der Stichtag gewesen zur entgültigen Umsetzung
- es ist eine EU Verordnung, d.h. Deutschland muss die umsetzen (egal, wer gerade an der Regierung wäre)
- gerade in Punkto Webseiten und Foren werden nun einige Punkte tatsächlich nur zur Pflicht, die schon lange Usus sind (bei seriösenWebseiten)
- es sollen die Datenschutzrechtlinien vereinheitlicht werden, bisher hatte jedes EU-Land seine eigene, jetzt gibt es ein gemeinsames Level
Auch, wenn mir vieles selbst nicht unbedingt behagt, und es sicher einige Jahre brauchen wird, bis auch strittige Fälle geklärt sind, und ja, es gehört in jedem Rechtsstaat dazu, dass bei strittigen Fällen, die man gar nicht alle so jetzt absehen kann, Gerichtsentscheidungen dazu führen, dass diese geklärt werden und man somit "Handlungsanweisungen" bekommt, ist dies der Normalfall. Es wird immer, bei jedem Gesetz, Grauzonen geben, in denen man erst nach und nach Form reinbringen kann. geht gar nicht anders. Nennt man Kompromissfindung.
Dieses ständige Regierungsbashing geht mir auf die Nerven. Was hindert euch daran, selbst Parteien zu gründen, einer beizutreten und euch zu irgendetwas wählen zu lassen? Macht's doch allesamt besser.
Obwohl ich dann auswandern würde.
Die Umsetzung der DSGVO ist für Forenbetreiber und Blogger ein wenig Fummelei, aber sonst auch nichts. Das weiß ich inzwischen.
Vieles ist einfach Panikmache.

Man kann also durchaus die Mücke Mücke sein lassen.
Ich bin Mitglied noch eines anderen von einer einzelnen Person betriebenen Forums mit über 1000 Mitgliedern. Der ist auch kein Rechtsanwalt, aber selbst der hat es geschafft, die einzelnen Punkte umzusetzen.
  • Zum Seitenanfang

cayden

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Januar 2004

Beiträge: 2 899 Aktivitäts Punkte: 15 100

Danksagungen: 35

15

Samstag, 26. Mai 2018, 11:28

Samuel, in deinen schlauen Büchern standen offenbar nicht ausreichend Informationen.

Klar muss man diese Verordnung umsetzen, da wir ja leider Gottes der EU angehören.
Wichtig ist aber, dass es zig Länder (darunter sogar Österreich) geschafft haben, die drastischsten Punkte aus der Verordnung zu streichen - beispielsweise den Punkt zum Thema Fotografie mit Strafen in Höhe von bis zu 20 Millionen (!!!!) Euro.
Nur Deutschland hat es mal wieder verpennt, weil ohnehin niemand unserer Politiker weiß, was sie da unterzeichnet haben. Das ist der Grund der Aufregung.

Darüber hinaus herrscht in Deutschland immer noch das Recht, öffentlich seine Meinung sagen zu dürfen. Wenn dir das nicht passt, lies ein Buch :)
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 941 Aktivitäts Punkte: 23 885

Wohnort: Enderversum

16

Samstag, 26. Mai 2018, 11:44

@samuel

Sehr schön, dass Du versuchst, die Debatte zu versachlichen.
Pubertäres Gefurze nützt niemandem.

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 358 Aktivitäts Punkte: 11 895

Wohnort: Valinor

17

Samstag, 26. Mai 2018, 11:48

es gehört in jedem Rechtsstaat dazu, dass bei strittigen Fällen, die man gar nicht alle so jetzt absehen kann, Gerichtsentscheidungen dazu führen, dass diese geklärt werden und man somit "Handlungsanweisungen" bekommt, ist dies der Normalfall. Es wird immer, bei jedem Gesetz, Grauzonen geben, in denen man erst nach und nach Form reinbringen kann. geht gar nicht anders.


Du gehst vom Idealfall eines Rechtsstaates aus. Das ist hierzulande aber schon lange vorbei bzw. nie da gewesen. Und seit einigen Jahren ist Deutschland weder freiheitlich, noch demokratisch, noch ein Rechtsstaat mehr. Gesetze und Verordnungen werden (bewusst oder faulheits-/schlampigkeitshalber) schwammig formuliert. Bei der DSGVO ist es sogar gewollt, dass die Gerichte dann sozusagen die Details festlegen. Das hat mit Rechtssicherheit nichts mehr zu tun.
Auch ein Richter kann sein Urteil objektiv nur auf Basis des Gesetzes formulieren. Alles darüber hinaus ist subjektiv, je nach Einstellung und Laune des Richters. Bei der DSGVO sind allerdings die subjektiven Bereiche (Grauzonen, nach deinem Duktus) derart umfangreich, dass ein fundiertes und gerechtes Urteil sehr fraglich ist.
Wir leben nun mal in einer Rechtsordnung, wo das Recht detailliert ausformuliert ist und nicht auf Präzedenzfällen beruht, wie z.B. in englischsprachigen Ländern (Common Law im Gegensatz zum Civil Law in Kontinentaleuropa).
Das deutsche Recht, das eigentlich auf rationalem, abstraktem und begrifflichem Denken beruhte, wird heutzutage immer mehr von subjektiven Wahrnehmungen, Voreingenommenheiten, Gefühlsentscheidungen, dem "Ruf der Strasse", den aktuellen Moralvorstellungen und postfaktischen, geradezu gefühlt präkognitiven Entscheidungsfindungen beherrscht. Diesem Rechtssystem kann man nicht wirklich vertrauen schenken wollen, oder?

Was hindert euch daran, selbst Parteien zu gründen, einer beizutreten und euch zu irgendetwas wählen zu lassen?


Dazu braucht es immer viel Geld und Beziehungen. Sonst wird das nichts oder man dümpelt im Bereich "Andere Parteien" in den Wahlstatistiken herum. Da nützt das beste Wahlprogramm nichts. Und um in einer bestehenden Partei etwas zu werden, muss man von Jugend an den Parteioberen in den Arsch gekrochen sein und sich schön kontinuiertlich auf einen oberen Listenplatz geschleimt haben. Und man sollte Anwalt sein, aus wohlhabendem und gut vernetztem Elternhaus stammen oder irgend etwas studiert haben, das mit produktiver Arbeit nichts zu tun hat (Poltikwissenschaften z.B.).


Obwohl ich dann auswandern würde.


Soviel zum Anspruch, "etwas Sachlichkeit hineinzubringen..."


Oh ... und weil wir weiter oben beim Thema Fotografen waren. Die sind durch die DSGVO besonders angeschissen. (bitte den entsprechenden Abschnitt lesen). Hier beisst sich die DSGVO mit dem Kunsturhebergesetz.
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

cayden

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Januar 2004

Beiträge: 2 899 Aktivitäts Punkte: 15 100

Danksagungen: 35

18

Samstag, 26. Mai 2018, 11:49

@samuel

Sehr schön, dass Du versuchst, die Debatte zu versachlichen.
Pubertäres Gefurze nützt niemandem.

Ender


Und wer hat dich zum Gott der Weisheit ernannt? Stell dich nicht immer über andere, nur weil du ein biblisches Alter erreicht hast.
  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 358 Aktivitäts Punkte: 11 895

Wohnort: Valinor

19

Samstag, 26. Mai 2018, 12:38

Pubertäres Gefurze nützt niemandem.


Auch das ist natürlich unheimlich sachlich und konstruktiv.
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

Haley

Administrator

Registrierungsdatum: 24. November 2002

Beiträge: 6 070 Aktivitäts Punkte: 32 145

20

Samstag, 26. Mai 2018, 13:10

Nun, wenn es wirklich so hart kommen kann, wie hier teilweise befürchtet wird, dann werden wir CW wohl schließen müssen.
Gordo hat keine Zeit und würde die Webseite am liebsten an jemanden abgeben...

Zur möglichen Schießung von CW hat sich keiner geäußert, woraus ich schließe, dass es niemanden interessiert.
Wie immer, wird hier Polemik betrieben.

Samuel: Die vereinfachst die Problematik, zumindest was CW betrifft.
CW ist kein simpler Blog oder eine aus Bausteinsoftware zusammen gewürfelte Webseite, welche sich mal so nebenbei aktualisieren lässt.
Es ist ein sehr komplexes System aus PHP, SQL, Javascript u.a. und wir haben zurzeit niemanden, der bereit bzw. in der Lage wäre, dieses System technisch weiter zu pflegen.
Vieles hängt auch an der Forensoftware, die nicht so ohne weiteres verändert werden kann/darf.
Zwei Möglichkeiten gibt es:
Entweder sind wir allein im Universum oder wir sind es nicht.
Beide sind gleichermassen verstörend.

(Arthur C. Clarke)
  • Zum Seitenanfang