Dienstag, 12. Dezember 2017, 09:07 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Damiano

Torwächter

Registrierungsdatum: 16. März 2005

Beiträge: 3 833 Aktivitäts Punkte: 19 995

Wohnort: Hamburg

1

Mittwoch, 3. Mai 2017, 21:33

In Erinnerung an Patrick Aspbury (The Choirboys)

Ich bin traurig, habe die Choirboys und vor allem Patrick damals sehr sehr gemocht (siehe auch meine Signatur). Patrick ist am 12.April mit nur 23 Jahren ums Leben gekommen.



http://www.dailymail.co.uk/news/article-…Essex-home.html
  • Zum Seitenanfang

Haley

Administrator

Registrierungsdatum: 24. November 2002

Beiträge: 5 889 Aktivitäts Punkte: 31 200

2

Mittwoch, 3. Mai 2017, 22:41

Ich bin schockiert! Patrick Aspbury war ein sehr talentierter jungen Sänger, den auch ich mochte.

http://thechoirboys.org.uk/
Zwei Möglichkeiten gibt es:
Entweder sind wir allein im Universum oder wir sind es nicht.
Beide sind gleichermassen verstörend.

(Arthur C. Clarke)
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 9 800 Aktivitäts Punkte: 51 385

Danksagungen: 12

3

Mittwoch, 3. Mai 2017, 23:32

Vielleicht noch eine Quelle für die Information. Viel mehr ist auf der Webseite nicht mehr zu finden.

http://www.imdb.com/name/nm2082001/
Gibt als Sterbedatum den 12. April 2017 an.

Zitat

Boyband singer struck and killed by train as family pay tribute to "much-loved son"
Patrick Aspbury, 23, died after being hit by the train near Chelmsford railway station last week

A young boyband singer was killed after he was struck by a train in Chelmsford last week.
The family of the 23-year-old have now paid tribute to their son, whom they described as a "sensitive, thoughtful and caring person".
Patrick Aspbury, of Chelmsford, died after being hit by a train near Chelmsford railway station at around 4pm last Wednesday, April 12,
reports Essex Live . Patrick was made famous in 2005 after he became one member of the three-piece boyband the Choirboys, a group
of cathedral choir singers assembled to help promote choir music to the masses. Ahead of an inquest into his death, his family released
a statement paying tribute to a "much-loved son, brother, and cherished friend."

"It is with great sadness that we acknowledge the loss of much-loved son, brother, family member and cherished friend Patrick," they
said. "In addition to his singing, Patrick was also a talented and promising composer, keen footballer and Spurs fan, and above all a
sensitive, thoughtful, and caring person. "He will be sorely missed. We would ask that everyone respect our family's privacy, and Patrick's
memory, during this difficult time."

All lines in and out of Chelmsford station were cancelled and all lines blocked between Shenfield and Witham last Wednesday after
reports a man had been hit by a train. Police and paramedics rushed to the scene, closing off part of Duke Street and temporarily
evacuating the station, while disruption to trains lasted well into the evening. A spokeswoman for the British Transport Police confirmed
last week that a man had been killed and an inquest into Patrick's death is set to begin in Chelmsford tomorrow.
http://www.mirror.co.uk/news/uk-news/boy…-train-10250947

Zitat

PATRICK ASPBURY
Originally printed on April 27, 2017 in the Ely Standard.

PATRICK ASPBURY Died tragically on 12th April 2017, aged 23. A much loved son, brother, family member and cherished friend. "Thinking
of you always, forever in our hearts" Funeral service at Bentley Crematorium, Ongar Road, Pilgrims Hatch, Brentwood, CM15 9RZ on
Thursday 4th May at 12 noon Family flowers only please, donations if desired for either Shelter or Crisis may be sent to T Pennack and
Sons, Funeral Directors, 1-3 Maldon Road, Great Baddow, Chelmsford, CM2 7DW.
http://www.familynotices24.co.uk/ely/vie…patrick-aspbury

Zitat

Concern for missing Chelmsford man
Wednesday, 30 March 2016 By YA Reporter in Local People
MISSING: Patrick Aspbury
Police are concerned for the welfare of a 22-year-old man missing from his home in Chelmsford.
Patrick Aspbury was last seen at 8pm on Tuesday, March 29, and searches are being conducted to find him.
He is white, 5ft 11ins tall, with light brown hair and a goatee beard. He was wearing a grey sheepskin jacket, black round neck jumper and dark blue chinos.
Anyone with information on his whereabouts should contact police at Chelmsford on 101.
http://www.yellowad.co.uk/article.cfm?id…searchyear=2016


:rip:

Zitat



Da scheint wohl mehr dahinter zu liegen als es den ersten Anschein gemacht hat. :sad2:
:rip:
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 733 Aktivitäts Punkte: 30 545

Danksagungen: 5

4

Donnerstag, 4. Mai 2017, 00:36

Das ist echt schockierend! Auch ich mochte ihn sehr! Ich frage mich, warum die Besten immer zuerst gehen müssen! :(
Lord, leider kann ich Deine Zitate nicht verstehen. Kannst Du sie bitte übersetzen? Vielen Dank!

Rest in Peace Patrick Aspbury!

Gruß MiLu
  • Zum Seitenanfang

Shane

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 28. Juni 2008

Beiträge: 1 340 Aktivitäts Punkte: 6 855

5

Montag, 8. Mai 2017, 21:20

23 Jahre jung. Er hatte sein ganzes Leben erst vor sich. Ich bin gerade geschockt und sprachlos. Von einem Zug erfasst, wenn ich es richtig verstanden habe. Sehr sehr traurig. Rest in Peace! ;(
-Life's better outside-
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 9 800 Aktivitäts Punkte: 51 385

Danksagungen: 12

6

Dienstag, 9. Mai 2017, 01:49

@MiLu
Nur ein kurzer Abriss der Ereignisse:
Am 30. März 2016 wurde berichtet, dass PATRICK ASPBURY bei der Pozei seit dem 29.März 2016 als vermisst
gemeldet wurde. Anscheinend tauchte er danach wieder auf.

Etwas über ein Jahr später am 12. April 2017 gegen 16:00 Uhr wurde ein junger Mann in der Nähe des Chelmsford
Bahnhofs von einem Zug angefahren, bei dem der junge Mann getötet wurde. Wie sich herausstellte handelte es
sich bei dem Getöteten um PATRICK ASPBURY.
Während der Rettungsmaßnahmen wurde die Duke Street direkt vor dem Bahnhof gesperrt. Damit Polizei ud Sanitäter
arbeiten konnten. Der Bahnhof wurde evakuiert und der Bahnverkehr zwischen Shenfield und Witham eingestellt. Die
Sperrung dauerte bsi in die späten Abendstunden.

Das mag jetzt reine Spekulation sein, aber die Bahnschienen liegen in der Nähe des Bahnhofs in Chelmsford auf einer
höher gelegten Trasse, auf einem Brückenbauwerk. Meine begründete Vermutung geht daher eher in Richtung eines
vollendeten Suizids. Dafür spricht auch, dass Patrick ein Jahr zuvor so plötzlich verschwunden ist, dass sich die Polizei
auf die Suche machen musste...





Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 733 Aktivitäts Punkte: 30 545

Danksagungen: 5

7

Dienstag, 9. Mai 2017, 17:49

Danke Lord, für die grobe Übersetzung. So kann ich mir in etwa ein Bild machen.
Es ist schade, dass man seine Probleme nicht erkannt hat, oder er wollte es nicht in die Öffentlichkeit tragen.
Dennoch ist es für den Lokführer ein großer Schock, an dem er lang leiden hat. Ich hoffe, er bekommt Hilfe!

Gruß MiLu
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 9 800 Aktivitäts Punkte: 51 385

Danksagungen: 12

8

Mittwoch, 15. November 2017, 21:01

Mein begründeter Verdacht hat sich leider bestätigt, vollendeter Suizid.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-…mped-train.html

Die Untersuchungen sind nun abgeschlossen:

Zitat


Ex-Chorboys Sänger tötete sich selbst, indem er vor den Zug sprang - zwei Tage nachdem er aus der psychiatrischen Klinik
entlassen wurde, wo er gedroht hatte, Selbstmord zu begehen.


Ein Sänger, der als Mitglied der weltweit ersten Chorknaben-Band berühmt wurde, tötete sich selbst, als er vor einem Zug sprang,
wie eine Untersuchung hörte.
Patrick Aspbury, 23, wurde ein Stern, nachdem er 2005 der dreiteiligen Boyband The Choirboys beigetreten war - aber später
mit psychischen Krankheiten kämpfte.
Eine Untersuchung über seinen Tod ergab, dass er wegen Schizophrenie behandelt wurde, als er im April letzten Jahres starb.

Einer Jury wurde berichtet, dass Patrick im Linden Centre in Broomfield, Essex, stationär in einer psychiatrischen Klinik für
Schizophrenie behandelt worden war.

Am Tag seines Todes durfte Patrick auf Urlaub von der Station gehen. Er nahm einen Bus vom Blue Lion Pub in Great Baddow, Essex,
bevor er am Bahnhof ausstieg, wo er gegen 15.20 Uhr eine Fahrkarte nach Witham, Essex kaufte. Während der Untersuchung
wurden den Juroren CCTV-Filmmaterial gezeigt, das Patrick für eine kurze Zeit im Sitzen zeigte, bevor er vor den Zug sprang.

Dem Gericht wurde berichtet, dass der Lokführer des Zuges, der mit einer Geschwindigkeit von 60 Meilen pro Stunde unterwegs
war, die Notbremse angezogen hatte, aber nicht rechtzeitig anhalten konnte. Der Jury wurde berichtet, wie Patrick während
einer offenen Therapiesitzung zwei Tage vor Tod erwähnte er wolle vor einen Zug springen. Mehrere Mitarbeiter des Linden-Zentrums
nahmen an der Untersuchung teil, um Aussagen zu machen. Jonathan Ficken, ein Ergotherapeut, sagte, dass er mit Patrick über
seine Selbstmordkommentare während eines Spaziergangs gesprochen hatte.

Herr Ficken sagte, dass Patrick behauptet hatte, er habe die Bemerkungen gemacht, um die Leute zu schockieren, und dass er sich
darüber empört hatte das er Medikamente nehmen musste. Der Psychiater Dr. Flechtner vom Linden-Zentrum teilte dem Gericht mit,
dass Patrick eine Schizophrenie diagnostiziert worden sei und dass er diese Diagnose nur schwer akzeptieren könne.

Dr. Flechtner bezeugte, dass der Plan war, Patrick in unterstützte Unterkünfte zu verlegen, und dass Patrick nie in Gefahr von
Selbstverletzung oder Selbstmord zu sein schien.

Auch Patricks Vater Peter Asbury gab während der Anhörung Zeugnis. Mr Aspbury erzählte dem Gericht, dass Patricks zunehmend
schwieriger werdendes Verhalten dazu führte, dass er von 2014 bis zu seinem Tod fünfmal in geschloissenen Abteilungen eingewiesen
wurde. Herr Aspbury kritisierte auch die "Schläfrigkeit" des Lindenzentrums, indem er seinen Sohn als "gelangweilt" bezeichnete und
bemerkte, dass es einige Mitarbeiter gäbe, die nur "einen Job machen". Er schlug vor, dass es einen "Patienten-Champion" geben sollte,
um sicherzustellen, dass die Stimme des Patienten berücksichtigt wird, wenn Entscheidungen getroffen werden, die sich auf seine Pflege
auswirken.
Als Mr Aspbury Patrick am Tag seines Todes aus dem Zentrum abholte, beschrieb er seinen Sohn als "ein ständiger Zustand der Sorge" und
sagte, er sei überhaupt nicht ansprechbar. Trotz Patricks Bemerkungen, zwei Tage vor seinem Tod vor einen Zug springen zu wollen, durfte
Patrick immer noch vorübergehend das Zentrum verlassen.
Aber einige Stunden nach diesem Gespräch verließ Patrick das Haus seines Vaters und fuhr nach Chelmsford Station. Die Geschworenen
am Essex Coroners' Court gaben das Urteil ab, dass Patrick Selbstmord begangen hatte.

Die Polizei untersucht die Todesfälle von 25 Patienten eines Essex NHS Trusts, der das Zentrum leitet, in dem Patrick vor seinem Tod betreut
wurde. Detektive hatten die Todesfälle von sieben Leuten in der Obacht des North Essex Teilhaberschaft NHS Grundlage Vertrauens nach
20-Jahre - altes Matthew Leahy war gefundenes Hängen am Linden Mitte in Chelmsford, Essex untersucht.
Die Untersuchung wurde nun erweitert, um die Todesfälle von bis zu 25 Menschen in neun verschiedenen psychiatrischen Einrichtungen zu
untersuchen, die seit dem Jahr 2000 von der Stiftung betrieben werden.
Abgeordnete Priti Patel, die die lokale Abgeordnete für viele der Familien ist, und Norman Lamb haben Gesundheitsminister Jeremy Hunt
gedrängt, eine öffentliche Untersuchung anzuordnen. Vor zwei Jahren fand ein Bericht der Qualitätskommission für Pflegeleistungen
Verbesserungen erforderlich und warnte davor, dass es im Lindenzentrum zu viele Orte gab, an denen Patienten sich erhängen konnten.

Matthew Leahy, der nach dem Cannabiskonsum unter psychischen Problemen litt, durfte in den ersten sieben Tagen keine Besucher empfangen,
die ihm erlaubten, sich auf der Station niederzulassen. Eine Woche nach der Aufnahme meldete sich ein Arzt bei seiner Mutter Melanie, um zu
sagen, dass er tot in seinem Zimmer gefunden worden sei.
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

Damiano

Torwächter

Registrierungsdatum: 16. März 2005

Beiträge: 3 833 Aktivitäts Punkte: 19 995

Wohnort: Hamburg

9

Donnerstag, 16. November 2017, 19:10

Danke für die neuen Informationen. Erstaunlich, wie ausführlich die britische Presse über einen Suizid berichtet. So etwas wird bei uns ja eher vermieden.

Ich denke noch oft an Patrick und die damalige Zeit.
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen