Saturday, February 29th 2020, 12:26am UTC+1

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, Welcome to Casperworld Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Dec 19th 2003

Posts: 10,685 Aktivitäts Punkte: 56,290

Thanks: 12

1

Monday, September 12th 2016, 4:24pm

EuGH-Entscheidung: Weblinks können Urheberrecht verletzen

EuGH-Entscheidung: Weblinks können Urheberrecht verletzen
von Bernd Kling am 9. September 2016, 15:41 Uhr

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass eine mit Gewinnerzielungsabsicht erfolgte Verlinkung eine Urheberrechtsverletzung darstellen kann.
Er verschärft die mögliche Haftung für Weblinks, die von Medien wie auch von Bloggern gesetzt werden. Das Gericht weicht damit von der Empfehlung seines
Generalanwalts ab, der noch im April vor einer Entscheidung gewarnt hatte, die das Funktionieren des Internets erheblich beeinträchtigen könnte.

http://www.zdnet.de/88278558/eugh-entsch…echt-verletzen/
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Go to the top of the page

Haley

Administrator

Date of registration: Nov 24th 2002

Posts: 6,352 Aktivitäts Punkte: 33,615

2

Monday, September 12th 2016, 5:08pm

Der Fokus liegt bei dieser Entscheidung auf "Gewinnerzielungsabsicht" bei Links auf Webseiten, deren Inhalte Urheberrecht verletzen könnten, betrifft im Wesentlichen also kommerzielle Webseiten.
Problematisch ist dies allerdings insbesondere für Medien, denn dies könnte die Pressefreiheit beeinträchtigen.
Bisherige Gerichtsentscheidungen gingen im Grunde immer in die andere Richtung.
»Die Würde des Menschen ist unantastbar, sagt das Grundgesetz. Aber das ist falsch. Denn sie wird jeden Tag angetastet.«
(Ferdinand von Schierach)
  • Go to the top of the page

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Date of registration: Feb 12th 2006

Posts: 3,316 Aktivitäts Punkte: 17,325

Thanks: 3

Location: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

3

Monday, September 12th 2016, 5:09pm

:stirn :stirn :stirn :stirn :stirn :stirn :stirn

Mehr ist dazu nicht zu sagen.
Die hälfte des Contents der meisten Informationsseiten besteht aus verlinktem Inhalt...
Naja, wenn man eh kaum was damit verdient fällt dies ja nicht unter "mit Gewinnerzielungsabsicht erfolgte Verlinkung". Was man auch immer damit meinen wird!
Ufpasse! Der Shop hier auf CW fällt ja möglicherweise unter diese Kategorie. Der gewinn den es einbringt dürfte zwar im einstelligen Centbereich fallen, aber dennoch...

Ich frage mich grade wie das dann mit diesen ganzen aufgeschalteten Werbebannern ablaufen soll!?
Könnte letztendlich dieser Dünnpfiff uns womöglich vor der Werbeseuche erlösen ... :gruebel: :thumbsup:
  • Go to the top of the page

samuel

Überlieferer der Zeit

Date of registration: Jun 9th 2011

Posts: 9,504 Aktivitäts Punkte: 39,125

4

Monday, September 12th 2016, 10:27pm

Na ja, die Kauflinks hier sind ja, nehme ich an, großteils mit dem Amazon-Partnerprogramm verbunden. D.h., da ist die Sachlage schon wieder anders.
Schließlich hat man hier quasi einen Vermittlungs-Vetrrag mit einem Händler und kassiert nur eine Provision, macht also selbst nicht den Reibach.
Das ist, denke ich, mit der Entscheidung nicht gemeint.
  • Go to the top of the page

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Date of registration: Feb 12th 2006

Posts: 3,316 Aktivitäts Punkte: 17,325

Thanks: 3

Location: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

5

Monday, September 12th 2016, 11:01pm

Das ist, denke ich, mit der Entscheidung nicht gemeint.


Das ist ja auch das Problem wenn sowas soschwammig Formuliert wurde. Es ist letztlich völlig egal was damit ursprünglich gemeint ist. Aber den abmahn Anwalt wirds freuen.
Gewinn ist Gewinn, auch wenn es nur ein paar Cent sind.
Außerdem: wie will man denn nun genau festlegen welcher und ob ein Link zu einem Gewinn führt?
Wenn man zb in seinem Blog eine Ellenlange Abhandlung über Autreifen ausführt und am Ende ein, zwei Liks zu den besten Angeboten setzt. Sollte der Blog durch "Spenden" teilweise gegenfinanziert werden, kann es, wer unbedingt möchte den Link als "gewinnabsicht" deklarieren.
Um sicher zu gehen müsste man also entweder jedwede verlinkung entfernen oder jede art der Gewinnerzielung vom Blog entfernen. Ich hab das nun schon auf einer Seite gesehen.
http://www.robots-and-dragons.de/ hat nun als Reaktion darauf erstmal seinen Spacesweep entfernt. Auch wenn jedem einleuchten dürfte das mit der Verlinkung auf lustige Mashups & Co direkt ja kein Gewinn zu erzielen ist. Aber es st nunmal Teil der Seite und die macht ja auch ein wenig Gewinn zur Gegenfinanzierung. Auch wenn jedem BWLer im ersten Jahr klar sein dürfte dass man von Gewinn erst sprechen kann wenn sämtliche Kosten zum Produkt abgezogen wurden.
  • Go to the top of the page