Samstag, 21. Oktober 2017, 03:19 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 687 Aktivitäts Punkte: 30 300

Danksagungen: 5

1

Dienstag, 11. Februar 2014, 21:33

Brosynth

Hallo zusammen,

ich bin doch ein bisschen stolz, dass es auch talentierte Jungstars in meiner Umgebung gibt. Lucas (14) und Vincent (11) aus Seebach bei Mühlhausen. Auf YouTube sind sie unter dem Namen "Brosynth" unterwegs. Viel haben sie noch nicht gepostet, demzufolge haben sie noch keine Staralüren. Aber was sie gepostet haben, kann sich sehen lassen.

[attach]42816[/attach][attach]42817[/attach]
Lucas & Vincent


http://youtu.be/LDpXodvUnTo
http://youtu.be/U2oOoZCANt8


http://youtu.be/L0qtAcjRIr0
http://youtu.be/X9TSiyE19pI


http://youtu.be/k0nyYUmpgnw
http://youtu.be/zvKZOBKJEDY

Ein Konzert haben sie auch schon gegeben an der Vogelschutzwarte bei uns in Seebach.
Das 35 min. Video könnt Ihr hier sehen. http://youtu.be/0S95mXkjM24

Apropo Konzert. Am 23. Februar geben sie ihr zweites Konzert in der Mühlhäuser Rathaushalle. Wer will, kann sich noch melden unter der angegebenen Telefonnummer im Artikel hier.
[attach]42824[/attach]

übrigens ich kann noch einen freien Platz !!! vorn in der zweiten Reihe garantieren. Wer also möchte, sollte sich schnellstmöglich bei mir melden.

Gruß MiLu
»milu« hat folgende Dateien angehängt:
  • Brosynth (24).jpg (203,64 kB - 558 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Januar 2017, 10:15)
  • Brosynth (36).jpg (203,47 kB - 551 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Januar 2017, 10:15)
  • Brosynth (33).jpg (207,5 kB - 549 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Januar 2017, 10:15)
  • Brosynth (47).jpg (204,49 kB - 541 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Januar 2017, 10:15)
  • Brosynth (49).jpg (211,81 kB - 545 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Januar 2017, 10:15)
  • Brosynth (50).jpg (96,37 kB - 34 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. August 2016, 00:58)
  • Zum Seitenanfang

Pjotr

CWFM-Moderator a.D.

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2012

Beiträge: 3 007 Aktivitäts Punkte: 15 710

Danksagungen: 1

2

Dienstag, 11. Februar 2014, 22:19

Ich hätte jetzt glatt meinen Arsch Hintern verwettet, dass du das schonmal gepostet hast...
Haste aber nicht, hab nochmal nachgesehen... :gruebel:

Die Proben zu "Tit 4 Tat" sollte man sich nicht entgehen lassen. Die haben voll den Groove :)

Danke dir (ein gefühltes zweites Mal) fürs vorstellen. :thumbsup:
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 780 Aktivitäts Punkte: 35 370

3

Dienstag, 11. Februar 2014, 22:49

Dieses synchrone E-Piano-spielen fasziniert mich. :D
  • Zum Seitenanfang

Anton

Torwächter

Registrierungsdatum: 2. November 2002

Beiträge: 4 076 Aktivitäts Punkte: 22 525

4

Mittwoch, 12. Februar 2014, 05:21

hmm
ich kann von mir behaupten das ich vom Spielen auf diesem Instrument ein wenig was verstehe, da unter anderem mein Bruder diese sehr viel nutzt.
Die Leistung ist nicht unbedingt gut. Viele Fehler beim spielen und bei den Klangeffekten hätte man ebenfalls bessere auswählen können.

Sicher ist es Ansichtssache aber ein zweites mal werde ich es mir sicher nicht anschauen, da es auf Youtube viele Künstler gibt, die dies um längen besser können.
Meine Meinung bezieht sich natürlich rein aufs Piano spielen.
Aber der junge Mann hat ja noch viele Jahre in denen er sein spielen verbessern kann. Talent ist jedenfalls vorhanden :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anton« (12. Februar 2014, 05:28)

  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 687 Aktivitäts Punkte: 30 300

Danksagungen: 5

5

Freitag, 14. Februar 2014, 00:23

Hallo zusammen,

Die Jungs machen nochmal selbst Werbung. Ihr könnt Euch dort melden. Einen von drei reservierten Plätzen in der 2. Reihe habe ich noch zu bieten. Wer es also neben mir aushält, kann sich bei mir per P.N. melden.


http://youtu.be/KB40pEQPNas

Gruß MiLu
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 687 Aktivitäts Punkte: 30 300

Danksagungen: 5

6

Dienstag, 25. Februar 2014, 22:54

Hallo zusammen,


Dass ich mich erst jetzt melde, dass ich noch mit der Bildbearbeitung beschäftigt war.
Am vergangenen Wochenende trafen zwei CW-ler erstmals in meiner Heimatstadt Mühlhausen ein, um sich a) die Stadt anzusehen inklusive Stadtführung und b) sich das Konzert mit Lucas und Vincent, alias Brosynth anzusehen. Es hat ihnen gefallen. Ich glaube zumindest, dass sie sich hier noch melden, ohne dass ich sie jetzt nenne. ;)


So jetzt nun zum eigentlichen Teil.


Am Sonntag, den 23. Februar fand im Mühlhäuser Rathaussaal ein
Benefizkonzert veranstaltet durch die Familie Slubik und weiteren Gästen. Was
war das nun für ein Benefizkonzert? Ich sage es mal so: Vor etwa 18 Monaten sah
der Mühlhäuser Untermarkt noch ansehnlich aus. Es gab einen Brunnen mit drei tollen Bronzefiguren:
Ein Mädchen mit Zöpfen (wurde entwendet), ein Mädchen mit einer Taube (wurde stark beschädigt) und ein Junge zierten den Brunnen.
Es war ein schöner Brunnen. Eines Nachts fielen diese Figuren dem Vandalismus und Diebstahl zum Opfer. Der Brunnen funktioniert seit dieser Zeit nicht mehr.
Die finanziellen Mittel fehlen der Stadt Mühlhausen. Der Landkreis hat über 100 Millionen Euro Schulden. Woher also nehmen? Eine Wiederbeschaffung kostet um
die 15 000 Euro für eine Figur. Die zerstörte Figur allerdings kann nicht mehr hergestellt werden.


Der Vater von Vincent und Lucas ist Mühlhäuser Urgestein und er gründete
eine Bürgerinitiative für unsere Stadt. So kam er angesichts dieser Figuren auf
die Idee, ein Benefizkonzert zu veranstalten. Einfach Künstler herholen, ging
nicht. Wer lässt sich für einen Brunnen schon breitschlagen. Er selber ist
musikalisch völlig unbegabt, dafür aber seine Söhne. Die brauchte er nicht
lange zu überreden. Somit werden die Jungs ein wenig bekannter. Gesagt, getan!
Der neugewählte Oberbürgermeister der Stadt ließ sich davon überzeugen und gab
grünes Licht.


Nun am Sonntag war es dann soweit. Die Gäste wurden eingelassen, jeder
wurde praktisch per Handschlag begrüßt. Der Vater hielt noch eine Rede und stellte
die Jungs vor. Lucas ist 14 Jahre und vor zwei Wochen wurde Vincent 12 Jahre.
Die Jungs legten klassisch los mit Werken von Mozart, Haydn, Bach und Schumann.
Vincent und Lucas spielten abwechselnd am Klavier. Am Schluss kam Lucas mit
seinem Stück, was ihn ständig zum Schwitzen bringt, obwohl er das Stück bereits
seit vier Jahren spielt. Der Vater sprach hierzu von Castingshows und vom schnellen
Vergessen der Stars. Da gibt es aber ein Stück, welches schon über 300 Jahre
alt ist: die „Toccata“ von Johann Sebastian Bach. Lucas spielte das Stück am
Keyboard. Am Klavier hätte er arg Mühe gehabt. Man sah ihm an, dass er auch
dieses Mal schwitzte.
[attach]43152[/attach][attach]43153[/attach][attach]43154[/attach][attach]43155[/attach]

Danach wechselte man von der Klassik zur Filmmusik am Klavier:


Lucas begann mit der Filmmusik: „Comptine
d'Un Autre Été“
aus dem Film: Die fabelhafte Welt der Amelie.


Nun spielten die Jungs gemeinsam am Keyboard. Jeder hatte sein eigenes. Danach
kam Vincents Lieblingsstück: Die Soundtrack von „Pirates of The Carribean“.


Mit der letzten Filmmusik „Forrest Gump“ von Alan Silvestri erfüllten die
Jungs einen Wunsch ihres Vaters. Ein wunderschönes Stück.
[attach]43156[/attach][attach]43157[/attach][attach]43158[/attach]

Jetzt kam der dritte Teil des Konzerts. Gesang mit Begleitung durch die
Jungs.


Den Anfang machte der neue Musiklehrer der Jungs mit eines der schönsten
Musikstücke der DDR. Dirk Michaelis sang einst mit der Gruppe Karussell „Nichts
ist unendlich“. Vincent wird ihn begleiten. Hier merkte man sofort, es ist
alles live und Vincent stimmte gleich mal den falschen Ton an. Er bemerkte aber
seinen Irrtum schnell und korrigierte – super!
[attach]43159[/attach]

Nun gab es eine Prämiere. Die Jungs hatten einen Gesangspart gesucht und
sie sind fündig geworden. Die 14 jährige Jessica Staufenbiel ist eine
phantastische junge Sängerin und sie stellte dies unter Beweis. Begonnen hat
sie mit einem Klassiker „Halleluja“ von Leonard Cohen. X-mal wurde dieses Lied gecovert.
Sie sang ihre eigene deutsche Version. Ja, es gibt auf Youtube auch deutsche
Versionen, aber Jessica schrieb sie selbst.


Danach sang sie „Jar of Hearts“ von Christina Perri und zum Schluss sang
sie ein Cover von Passenger: „Let her go“. Begleitet wurde sie von den Jungs am
Keyboard.
[attach]43160[/attach][attach]43160[/attach][attach]43162[/attach][attach]43163[/attach]

Der letzte Part für die Jungs ist angebrochen. Sie spielen was sie
wollen, Jazz und Boggie Woggy, eben alles, was den Jungs Spaß macht. Hier gaben
die Jungs wirklich das Beste von sich und das Publikum klatschte im Takt. Die
Jungs spielten beide am Klavier. Hier zeigte Lucas einmal mehr seine witzige
Ader, denn ab und zu grinste er frech lustig ins Publikum.
[attach]43164[/attach][attach]43165[/attach][attach]43166[/attach][attach]43167[/attach]

Soviel Begeisterung
sieht man selten. Am Ende angelangt, gab’s noch eine Zugabe! Die hatte es in
sich. Die Jungs spielten am Klavier, dann rannten sie abwechselnd um das
Klavier, während der andere weiterspielte. Dann versprühte der andere noch Deo
unter die Achseln und am Ende hauten sich beide gegenseitig die Hüte vom Kopf.
[attach]43168[/attach][attach]43169[/attach][attach]43170[/attach][attach]43171[/attach]

Am Ende bedankten sich alle beim Publikum und selbst Lucas hielt eine
Dankesrede an seinem Vater, der es wirklich geschafft hat, ein volles Haus für
die Jungs zu organisieren.
[attach]43172[/attach]

Es war eine gelungene Veranstaltung und am Ende kamen 1500 € für das „Mädchen
mit den Zöpfen“ zusammen. Danke für die tolle Veranstaltung.

weitere Bilder

Ich hoffe, Ihr findet etwas Gefallen!
Gruß MiLu

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »milu« (26. Februar 2014, 01:49)

  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 780 Aktivitäts Punkte: 35 370

7

Mittwoch, 26. Februar 2014, 05:58

Nun, ich schreibe ja viele Beiträge und lese mir praktisch alles durch. Es kann aber passieren, dass ich etwas überlese und so musste man mich erst wieder auf diesen Thread stoßen bzw. darauf, dass am Sonntag ein Konzert der beiden Thüringer stattfinden sollte. Und als Sachse leistet man gerne Nachbarschaftshilfe und die Videos, die ich vorab gesehen hatte, haben mir sowie so gefallen. Also, auf nach Mühlhausen. Abenteuer Regionalbahn, aber dafür schönstes Wetter. Und eine schöne Innenstadt. In dieser, nein am Bahnhof, nahm uns milu in Empfang (Person Nr. 2 schreibt sicher auch noch seinen Beitrag.) und wir tranken erst einmal einen Tee und dann begaben wir uns auf den direkten Weg zu einer Stadtführung. Mühlhausen ist auf jeden Fall eine Reise wert. Fachwerkhäuser, Stadtmauer und ich bilde mir ein, dass diese Stadt schon mal als Filmkulisse in der CW im Gespräch war. Für welchen Film? Keine Ahnung.

Darum ging es aber nicht, sondern eben um das Benefizkonzert der Brosynth, die ich im P.N.-Wechsel irgendwie automatisch zu "Brosync" gemacht habe. Weshalb auch immer.

Im alterwürdigen Rathaussaal begaben sich die Mühlhäuser zu dem angekündigten Konzert. Der Saal war voll besetzt und das Konzert würde alles andere als die Konsistenz von Pflaumenmus haben. Nein, es war richtig toll. Die beiden Jungs, beide mit kräftig Schalk im Nacken, spielten klassische Stücke, ebenso wie Modernes und Filmmusik am Klavier. Und das, beeindruckend, alles auswendig. Da verzeiht man dann auch kleine Fehler, die die Jungs weglächelten, überspielten oder schlicht und einfach "wegscherzten". Humor haben die beiden und der Applaus kam verdient. Beeindruckend war das gesamte Konzert, meine Favoriten aber waren unbedingt "Let it go" von Passenger und "Pirats of the Carribean". Letzteres gespielt von Vincent, bei dem der Vater anfangs die Befürchtung hatte, dass der Junge es vielleicht nicht schaffen würde, alle Tasten zu treffen. Diese liegen für dieses Stück für die Hände eines Zwölfjährigen teilweise sehr weit auseinander, doch kein Problem für Vincent. Es hat funktioniert, sehr gut sogar. Aber auch die anderen Stücke, auch die gesanglichen Parts von Jessica Staufenbiel und Dirk Michaelis waren einfach nur der Hammer.

Nach Abschluss des Konzertes und der Bitte um eine kleine Spende für den besagten Brunnen, die ich natürlich gern gab, gab es Autogrammkarten und den einen oder anderen Wortwechsel. Mühlhäuser sind in jedem Fall sympathisch. Danach Einkehr in einem Restaurant, wo wir den gesamten Abend noch einmal Revue passieren ließen und für mich dann schon leider die Fahrt nach Hause. Ich wäre gerne noch geblieben. Vielleicht gibt es aber ein nächstes Mal, denn Brosynth würde ich gerne wieder hören.

Der Tag ist übrigens auch für einen kleinen Bahnfahrer glücklich geendet. Auf der Rückfahrt saß ein etwa neunjähriger Junge im Zug, mit falscher Fahrkarte und wurde natürlich kontrolliert. Die Schaffnerin hatte die Aufmerksamkeit des gesamten Waggons. Würde sie den Kleinen rausschmeißen. Gab es ja alles schon einmal. Nein, tat sie nicht. Zumal sicher irgendein Fahrgast eingesprungen wäre und den Fehlbetrag bezahlt hätte, aber sie ließ ihn weiterfahren und übergab ihn in Leipzig seinen wartenden Eltern. Das nenne ich doch einen schönen Abschluss.

samuel.
  • Zum Seitenanfang

Pjotr

CWFM-Moderator a.D.

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2012

Beiträge: 3 007 Aktivitäts Punkte: 15 710

Danksagungen: 1

8

Mittwoch, 26. Februar 2014, 19:54


Lucas begann mit der Filmmusik: ?Comptine
d'Un Autre Été? aus dem Film: Die fabelhafte Welt der Amelie.


Danke milu für deine Mühe. Ich liebe diesen Song Und er hat ihn perfekt gespielt ;(

:knuddel:
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 687 Aktivitäts Punkte: 30 300

Danksagungen: 5

9

Mittwoch, 26. Februar 2014, 21:25

Hallo zusammen,

Ich habe mich mit den Vater verständigt wegen der Videos, er mit mir. Er brauchte unbedingt Clips auf Youtube.
Meine eigenen Videos sind nicht zu gebrauchen, da Köpfe die Sicht auf Jungs zum Teil verhindern.
Unser lieber ... (darf ich ja noch nicht verraten) hatte eine deutlich bessere Sicht und hatte auch die besseren Mittel als ich mit meiner kleinen Lumix-Kamera.
Dennoch musste ich die Videos bearbeiten, da die Daten sonst zu groß werden. Ich möchte mich an dieser Stelle bei ihm für die Videos ganz herzlich bedanken. Tolle Aufnahmen !!! :respekt:

Zu den Aufnahmen
Hier geben die Jungs ihren Einstand mit klassischer Musik: http://youtu.be/hO6ygvmmOlA
1. Part
Vincent S.
- R. Schumann Kuckuck im Versteck
- J. S. Bach Musette
- E. Humperdinck Hexenritt

2. Part

Lucas S.
- J. Haydn Little Serenade
- J. S. Bach Menuett G-Dur / Anna Magdalena
- P. Tschaikowski Marsch aus „Der Nussknacker"

3. Part
Vincent S.
- J. G. Witthauer Gavotte
- L. Mozart
- C. Czerny Etüde Nr. 17

Mit dem folgenden Stück kommt Lucas S. stets ins Schwitzen obwohl er dieses schon seit vier Jahren in seinem Repertoire hat.
- J. S. Bach - Toccata & Fuge D-Moll (Intro)

http://youtu.be/hhZNdIdGU7M

Der zweite Teil: Filmmusik
Pjotr hat ja schon ein Video gesehen, wie ich mitbekommen habe und die Tränen kullerten ihm... ;) Schön, dass es Dir gefallen hat.
Worum geht es eigentlich? Na um die Filmmusik: "Die fabelhafte Welt der Amelie"

http://youtu.be/F4duxKMeQd8

nun spielen die zwei jeder an seinem Keyboard.
- Pirates of the Carribean - das Lieblingslied von Vincent. Für einen 12jährigen ist das Stück sehr schwer zu spielen. Chapeau !!!
- Forrest Gump Theme - das Lieblingslied vom Vater

http://youtu.be/Xbm_uygIz_w
http://youtu.be/06zTN3_5HmM

... wird fortgesetzt, denn das Beste kommt bekanntlich zuletzt. :knuddel_2:
Bis dahin hoffe ich mal auf Rückmeldungen von Euch.

Gruß MiLu
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 725 Aktivitäts Punkte: 22 805

Wohnort: Enderversum

10

Donnerstag, 27. Februar 2014, 00:29

Ja, nanu, wo ist denn der ominöse dritte?

Ich hatte mich breitschlagen lassen und fuhr nach Mühlhausen in Thüringen.
Und ich war positiv überrascht über das kleine Städtchen. Ich fühlte mich sofort wohl. Eine schöne alte Stadt mit viel Fachwerk, repräsentativen Kirchen und eine in Teilen recht gute erhaltene Stadtmauer.
Milu verpasste uns erst mal eine Führung entlang dieser Mauer. Allerdings mussten wir uns dort nach etwa der Hälfte absetzen auf Grund des Konzertes der brosynth.

Mühlhausen, Rathaussaal. Ein Rathaussaal als Veranstaltungsraum. Vorne stehen ein Flügel und zwei Synthesizer. Und dann sind da eine Menge Stuhlreihen, die sich rasch füllen. Ein ausverkauftes Konzert.
zu Beginn des Konzertes ertönen ein paar elektronische Windgeräusche, Herzklopfen und der Schlag einer Mühlhäuser Kirchenglocke.
Das Programm hat Milu bereits ausführlich beschrieben. Das brauche ich hier nicht zu wiederholen.
Die brosynth sind zwei wirklich nette, muntere Brüder, die soviel Spaß am musikalischen Spiel haben und mit einem breiten Repertoire aufwarten können. Von ernst bis lustig ist stimmungsmäßig alles dabei. Und die Bodenhaftung haben sie nicht verloren. Der ältere, Lucas, ist wohl ein quirliger Junge, der auf mich immerzu den Eindruck macht, als ob er gerade einen Schabernack ausheckt. Der Jüngere, Vincent, ist deutlich ruhiger. Beide zusammen spielen Klavier und Synthesizer wie die jungen Götter! Und alle Stücke auswendig. Allerhand Achtung!
Die gerade neu angeheuerte Sängerin Jessica macht ihre Sache wirklich gut.
Die Höhepunkte dieses Konzerts sind für mich "J. S. Bach - Toccata & Fuge D-Moll" gespielt von Lucas und die Filmmusik zu "Pirates of the Carribean" gespielt von Vincent. "Nichts
ist unendlich“, der schöne alte Popsong aus der DDR, hat es mir auch angetan. Na, und der letzte Teil, als die Jungen vierhändig am Klavier Jazz und Boogie spielen, sorgt doch für allgemeine Erheiterung. Die Brüder sind wirklich nette Frechdachse.

Das Konzert - eine Runde Sache!

brosynth - sollte man unbedingt im Auge behalten!

Dank an Milu, dass er bezüglich des Konzertes den richtigen Riecher hatte und samuel und mich in das grüne Herz Deutschlands lockte.


Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 687 Aktivitäts Punkte: 30 300

Danksagungen: 5

11

Donnerstag, 27. Februar 2014, 21:34

Oh, noch keine Rückmeldungen?! :huh:

Ich glaube, da fehlt noch das i-Tüpflchen, sprich der zweite Teil. Dann lege ich mal los. Der Ender hat natürlich dafür gesorgt, dass solch tolle Video-Aufnahmen zustande kamen. Dafür gebührt ihm mein ganz persönlicher Dank. Er hat solch tolle Aufnahmen gemacht, die ich somit auf meinen Kanal hochgeladen habe, die ich aber zuvor noch bearbeiten musste.
Nun weiter im Text. Mit dem dritten Teil der Veranstaltung kommt der Bereich Gesang. Dazu luden die Jungs ihren Musiklehrer und die junge Sängerin Jessica Staufenbiel ein.
Sie hat wirklich eine phantastische Stimme. Doch bevor sie dran kommt, ein Musikklassiker der DDR-Musikgeschichte.

Holger Zindler, Musiklehrer der Jungs sang: "Als ich fortging" von Dirk Michaelis. Vincent begleitete ihn. Wie ich schon erwähnte, alles ist live gewesen und dazu passte auch, dass Vincent mal das Lied falsch anstimmte und er schnell seinen Fehler korrigierte:

http://www.youtube.com/watch?v=QS_quCdCLcw

Dann kam Jessica mit einer Prämiere: mit ihrer Freundin schrieb sie ihre eigene Version von Leonard Cohens "Halleluja" auf Deutsch!!! Es gibt auf Youtube noch eine andere Version auf Deutsch, aber sie toppt diese Version bei weitem. Es folgt ein Cover von Christina Perri "Jar of Hearts". Sehr schöne warme Stimme. Mir fiel dabei auf, dass sie wirklich an der Musikschule ihre Stimme trainiert. Schaut mal auf die Handhaltung.

http://www.youtube.com/watch?v=hHqG4D6lfrE
http://www.youtube.com/watch?v=49AjCXM1g-w

Zum Schluss des Gesangsparts sang sie von Passenger: "Let her Go"

http://www.youtube.com/watch?v=mk4F55FY_7k

Jetzt kommt der Bereich "Alles was den Jungs Spaß macht". Dazu zählen: Boogie Woogie, Jazz und Soul.
Los gehts, jetzt gibts was nicht nur für Ohren, sondern auch was für das Auge ! Dazu nutzen beide den Flügel und spielen zusammen EINS A vom Feinsten !
Dazu wird das Publikum animiert, mitzuklatschen.

http://www.youtube.com/watch?v=Z6XfetL1YJw
http://www.youtube.com/watch?v=XaETChLYKM4

Mit dem letzten Video, ca. 7 min. Länge, geben sie nochmals alles inklusive Zugabe. Die Zugabe "Tit 4 Tat" hat es wirklich in sich. ;)
Schaut Euch das Video wirklich bis zum Schluss an, denn dem Lucas sitzt der Schalk im Nacken ! :cool:

http://www.youtube.com/watch?v=LYgbTHj5aUo

Also wenn jetzt nichts kommt, dann weiß ich auch nicht mehr, was ich noch machen soll...!

Gruß MiLu
  • Zum Seitenanfang

Shane

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 28. Juni 2008

Beiträge: 1 320 Aktivitäts Punkte: 6 750

12

Freitag, 28. Februar 2014, 09:06

Das beste kommt hier tatsächlich zum Schluß! Sehr lustige Performance, fast schon komödiantisch, aber nicht übertrieben. Musikalisch sind die beiden für ihr Alter auf einem doch sehr guten Level. Toll wenn Brüder ein und die gleiche Leidenschaft teilen :) . Danke für die Aufnahmen!
-Life's better outside-
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 687 Aktivitäts Punkte: 30 300

Danksagungen: 5

13

Mittwoch, 19. März 2014, 23:41

Heute übergaben Lucas und Vinvcent S. sowie Jessica St. medienwirksam einen Scheck von 1540 € Spenden zur Wiederbeschaffung der Bronzefiguren an unsere Bürgermeisterin.
Wer dies sehen möchte, heute nacht um 5:20 Uhr Wiederholung "Thüringen Journal" auf MDR oder in der Mediathek. Der Bericht erfolgt im zweiten Teil des Nachrichtenblocks aus Thüringen.

ich zitiere den Vater der Jungs:

Zitat

Heute, um 16:30 Uhr fand in der Rathaushalle in Mühlhausen die
Spendenübergabe vom Benefizkonzert statt. Insgesamt konnten die drei
jungen Künstler Jessica Staufenbiel, sowie Lucas & Vincent Slubik,
der Bürmermeisterin, Fr. Beate Sill, die stolze Summe von 1.540,- €
übergeben. Das war unser Beitrag für die Wiederherstellung der
Bronzefiguren am Untermarkt. Ein riesengroßes Dankeschön nochmals an
alle Beteiligten! Drückt die Daumen, dass die Figuren bald wieder Teil unseres Stadtbildes werden.

PS: Neben TA und TLZ war sogar das MDR-Fernsehen vor Ort und wird darüber berichten!
Lucas sagte, als er die Erstausstrahlung sah:

Zitat

"Wir sind fame!" ;+:
Gruß MiLu
»milu« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »milu« (19. März 2014, 23:48)

  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 780 Aktivitäts Punkte: 35 370

14

Dienstag, 20. Mai 2014, 19:31

Die Proben machen genau so viel Spaß anzusehen, wie ein Konzert der beiden.

  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 687 Aktivitäts Punkte: 30 300

Danksagungen: 5

15

Dienstag, 17. Juni 2014, 15:39

Hallo zusammen,

Es gibt Neuigkeiten von "Brosynth".
Nächste Woche Mittwoch wird ein Video in der Rathaushalle in Mühlhausen gedreht, - nur geladene Gäste können daran teilnehmen - !

Desweiteren sollten sich Interessenten die Mühlhäuser Kirmes vom 29. August bis 7. September vormerken. Natürlich sind die drei (vier) tollen Tage vom 29. 8. bis 1.9. 2014 interessant.
Mühlhäuser Kirmes ist einzigartig in Deutschland. Nirgendwo wird Kirmes in DE solang und so schön gefeiert, wie bei uns.
Aus sicherer Quelle weiß ich, dass Brosynth ebenfalls auftreten werden. Genauere Infos habe ich noch nicht. Dennoch solltet Ihr Euch um Unterkünfte in Mühlhausen beeilen. Da ich selber keine Möglichkeit habe, Gäste zu beherbergen, kann ich Euch nur die Jugendherberge "Auf dem Tonberg" empfehlen. Andere Möglichkeiten gibt es auch: Hotel "An der Stadtmauer", "Ammerscher Bahnhof", "Adam's Bistro", Hotel Görmar "Am Berge".

Gruß MiLu

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »milu« (17. Juni 2014, 19:02)

  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 780 Aktivitäts Punkte: 35 370

16

Dienstag, 17. Juni 2014, 20:14

Du darfst mir eine P.N. schreiben, wenn es so weit ist und der genaue Auftrittstermin feststeht. Ich bin sicher, bis dahin habe ich mich in meiner neuen Stadt einigermaßen eingerichtet.
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 687 Aktivitäts Punkte: 30 300

Danksagungen: 5

17

Donnerstag, 26. Juni 2014, 00:22

Die Dreharbeiten zum neuen Video "Amelie" haben in Mühlhausen stattgefunden. Im Augenblick darf ich noch nichts weiter verraten.

Gruß MiLu
  • Zum Seitenanfang

Pjotr

CWFM-Moderator a.D.

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2012

Beiträge: 3 007 Aktivitäts Punkte: 15 710

Danksagungen: 1

18

Montag, 30. Juni 2014, 01:53

Amelie

https://www.youtube.com/watch?v=8PUL1Ekm5tE

Gänsehautfeeling... ;(
Ich liebe diesen Song
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 687 Aktivitäts Punkte: 30 300

Danksagungen: 5

19

Montag, 30. Juni 2014, 03:06

P j o t r !!! Was soll ich mit Dir machen ?!
Soeben wollte ich Euch meinen / unseren gemeinsamen Clip vorstellen ! Dieser Clip wurde gedreht in unserem Mühlhäuser Rathaus,
weitere Standorte: Die Marienkirche, Neue Straße, Ratsstraße und Kornmarkt in Mühlhausen. Ich habe selbst einige Fotos und Mitschnitte dieses Clips.
Schade, jetzt bin ich erstmal verärgert, dass ich Euch dieses Projekt nun selber nicht mehr vorstellen kann.
Gruß MiLu
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 780 Aktivitäts Punkte: 35 370

20

Montag, 30. Juni 2014, 09:36

Das ist ja mal schön. Ohne viel Primborium (Schreibt man das so?). So gefällt mir das.
  • Zum Seitenanfang