Donnerstag, 23. November 2017, 17:25 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

delfin

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 11. Juli 2003

Beiträge: 1 616 Aktivitäts Punkte: 8 810

Wohnort: Dreieich

1

Sonntag, 10. November 2013, 17:28

Ostwind - Zusammen sind wir frei

Ostwind



BildQuelle: www.amazon.de


Weil sie in der Schule durchgefallen ist, schicken ihre Eltern die 14-jährige Mika zu ihrer Oma Maria,
die ein Pferdegestüt hat, um dort zu lernen. Mika hat weder Lust zu büffeln noch interessiert sie sich für Pferde.
Doch ihre Neugierde wird geweckt, als sie vor Ostwind gewarnt wird. Bisher ist es keinem gelungen, den Hengst zu zähmen.
Mika schleicht sich in seine Box und entdeckt, dass sie ein ganz besonderes Talent hat. Das Tier wird ruhiger.


Mika wird gespielt von Hanna Binke, der Stallbursche Sam von Marvin Linke (manchen evtl. bekannt aus "Unter Uns").


BildQuelle: www.amazon.de
Genieße den Augenblick - er war gerade noch deine Zukunft!!
  • Zum Seitenanfang

Minifant

Imperator

Registrierungsdatum: 22. November 2007

Beiträge: 549 Aktivitäts Punkte: 2 860

Wohnort: bei Maxifant

2

Sonntag, 10. November 2013, 18:55

Eine müde, altbekannte Pferdemär - modern aufgepeppt in optisch guter Atmosphäre.
Marvin Linke hatte ich zuletzt in "Der Seehund von Sanderoog" gesehen. Ist groß geworden. Der Junge hat hier eine eher undankbare Rolle, hält er doch - am Ende sogar wörtlich - nur seinen Schädel dafür hin, daß Mika ihren Willen durchsetzen kann. Für seine schönen Augen hat sie gar nichts übrig. Und wieso arbeitet ein junger Bursche im Jahr 2013 als Stallknecht? Wenn er wenigstens als Azubi zum Pferdewirt auf dem Gestüt wäre, aber davon ist nicht die Rede. Muß man sich vielleicht selbst dazudenken.

[attach]40771[/attach] BD Wendecover

Die Story
So hat sich Mika ihre Typveränderung nicht vorgestellt. Weil sie am Ende des Schuljahrs nicht versetzt wird, und weil durch eine dumme Unachtsamkeit nach der Zeugnisausgabe das Cabrio des Lehrers in Flammen aufgeht, kann Mika das Sommercamp vergessen. Zur Strafe schicken die Eltern die 14jährige über die Ferien zur Großmutter, die auf dem Land ein Pferdegestüt unterhält. Mit eiserner Strenge trainiert die ehemalige Springreiterin Kaltenbach junge Reiterinnen für Turniere. Das ist ganz und gar nicht die Welt von Stadt-Teenie Mika. Auch der sanfte Stallbursche Samuel interessiert sie nicht.
Schlaflos wandert Mika in der Nacht in den Stall. Dort ist noch jemand schlaflos. Der schwarze Hengst Ostwind gilt als unberechenbar und sehr gefährlich. Seit er Mikas Großmutter so getreten hat, daß sie am Krückstock geht und nicht mehr reiten kann, fristet Ostwind ein trauriges Dasein als Gefangener. Niemand traut sich in seine Nähe. Davon weiß Mika nichts. Ihr gegenüber ist das Pferd ganz zahm und freundlich. Ahnungslos läßt sie den Hengst frei. Sie ist auch die einzige, die das ungestüme Tier wieder einfangen kann.
Der alte Pferdekenner Kaan, Sams Großvater, der vor Jahren seine Arbeit im Gestüt Kaltenbach wegen der rigorosen Dressurmethoden gekündigt hatte, sieht sofort das außerordentliche Talent des Mädchens. Kaan läßt sich überzeugen, Mika auf Ostwind heimlich zu trainieren. In kürzester Zeit entwickelt das Mädchen mit dem schwarzen Pferd eine einzigartige Harmonie. Ostwind vertraut und folgt ihr. Sam, den Frau Kaltenbach beauftragt hat, ihre unartige Enkelin zu überwachen, riskiert seine Stellung, um Mikas verbotene Aktivitäten zu decken. Ihr Ziel: Beim Springreit-Turnier auf Gut Kaltenbach will Mika auf Ostwind gegen die eingebildete Zicke Michelle antreten...

Die Umsetzung
Es ist immer die gleiche Geschichte von einem dickköpfigen Mädchen, das ein bockiges Pferd vor dem Schinder retten will. Diese Verfilmung des Pferdemärchens spielt im Deutschland der Gegenwart, und auch da funktioniert es prima. Kamera und Regie schaffen konsequent stimmungsvolle Bilder. Davon profitiert die Glaubwürdigkeit ebenso wie von der jungen Darstellerin, die sehr authentisch wirkt. Hanna Binke bringt ganz natürlich die sehr selbstbestimmte Welt einer klugen Teenagerin vor die Kamera, ohne alles mit irgendwie gekünstelten Dialogen oder übertriebenen Verhaltensweisen ins Lächerliche zu ziehen. Dazu paßt, daß es entgegen allen Klischees zwischen Mika und dem netten Stallgehilfen Sam keine Romanze gibt. Mika denkt überhaupt nicht daran, und Sam ist zu schüchtern, seine Gefühle offen auszusprechen. Es ist wohl mehr von der verhärmten Großmutter an Mika vererbt als alle denken. Wahre Liebe zeigt das Mädchen nur für das Pferd.
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 836 Aktivitäts Punkte: 35 665

3

Sonntag, 10. November 2013, 19:02

Und wieso arbeitet ein junger Bursche im Jahr 2013 als Stallknecht? Wenn er wenigstens als Azubi zum Pferdewirt auf dem Gestüt wäre, aber davon ist nicht die Rede. Muß man sich vielleicht selbst dazudenken.


Pferdefilme sind auch so ein schrecklich aufgeplustertes Genre, wo es nur ganz wenig mit Hintergrund und Tiefe gibt. Der große Rest zielt einfach darauf ab, dass bei den zumeist jungen Mädels als Zielgruppe jeder Schalter des Verstandes sich automatisch abschaltet, weil es eben Pferde sind. Mehr steckt ja doch oft nicht dahinter.
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 252 Aktivitäts Punkte: 42 050

Wohnort: Home Office/Studio

4

Sonntag, 10. November 2013, 20:32

Zitat

Ostwind - Zusammen sind wir frei


Wie geil...ich dachte zuerst vom Titel her, das könnte ein (womöglich interessanter) Film über eine Flucht aus der DDR sein und was schlägt mir auf dem Cover entgegen: Mädchen, Pferd. Brrrrrrrr... :D
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Nemesis

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Beiträge: 1 524 Aktivitäts Punkte: 7 645

5

Sonntag, 10. November 2013, 20:35

jetzt halt aber mal den ball flach! wie kann man nur solche vorurteile gegen diesen film haben :lol:




...mein thema ist es aber auch ganz und gar nicht ;)
:cool3: V.I.P. MEMBER :cool3:

...und 8476 user hätten sich bedankt, wenn es denn möglich gewesen wäre.....ganz bestimmt!
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 252 Aktivitäts Punkte: 42 050

Wohnort: Home Office/Studio

6

Sonntag, 10. November 2013, 20:50

Da haste aber noch mal die Kurve gekriegt...sonst hätte ich den bei Gelegenheit mal mitgebracht. :D
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Nemesis

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Beiträge: 1 524 Aktivitäts Punkte: 7 645

7

Sonntag, 10. November 2013, 20:55

pfft, mach doch...ich besorg noch hanni und nanni dann machen wir nen mädelsabend :tongue: :lol:
:cool3: V.I.P. MEMBER :cool3:

...und 8476 user hätten sich bedankt, wenn es denn möglich gewesen wäre.....ganz bestimmt!
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 252 Aktivitäts Punkte: 42 050

Wohnort: Home Office/Studio

8

Sonntag, 10. November 2013, 20:58

Deal! Noch zwei Flaschen Prosecco dazu und der Abend kann beginnen. :thumbsup:
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 9 784 Aktivitäts Punkte: 51 300

Danksagungen: 12

9

Sonntag, 10. November 2013, 21:10

Bitte etwas On-Tpic bleiben. Die Befindlichkeiten zu Pferdefilmen dürfte jetzt klar sein ;)

:ot
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen