Freitag, 24. November 2017, 19:31 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jonny

Torwächter

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Beiträge: 3 622 Aktivitäts Punkte: 19 150

1

Sonntag, 16. September 2012, 03:58

Krieg der Kinder (1982)


  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Spanisch (Dolby Digital 2.0)
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Ohne Altersbeschränkung
  • Studio: MIG Film GmbH (Intergroove)
  • Erscheinungstermin: 26. Oktober 2012
  • Produktionsjahr: 1982
  • Spieldauer: 82 Minuten
Handlung: Das hat bestimmt Seltenheitswert: Da gibt es doch tatsächlich Kinder, die lieben ihren Lehrer und ihre Schule. Schließlich ist Don Mathias auch ein echtes Pädagogen-Juwel, bei dem lernen noch Spaß macht! Dazu hat er noch ein Herz für Eltern, die das Schulgeld nicht bezahlen können. Das allerdings bringt die Schule in Schwierigkeiten. Sie muss schließen. Und als Don Atilio, Boss einer Baufirma, das geliebte Schulgebäude abreißen lassen will, wird zu allem Unglück auch noch Don Mathias krank. Da erklären die Kinder Don Atilio den totalen Krieg. Mit List und Tücke ziehen sie in den Kampf. Viele kleine Davids gegen einen mächtigen Goliath! Wenn es da nur keine böse Überraschung gibt...

Dieser Artikel wird am 26. Oktober 2012 erscheinen.
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 252 Aktivitäts Punkte: 42 050

Wohnort: Home Office/Studio

2

Sonntag, 16. September 2012, 17:36

Cool... :thx: für den Fund...den hab ich auch gleich vorgemerkt. :D
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

adjaan

Torwächter

Registrierungsdatum: 6. Februar 2004

Beiträge: 2 511 Aktivitäts Punkte: 13 570

Wohnort: BangKok

3

Sonntag, 16. September 2012, 18:42

Besser bekannt als:
Las locuras de Parchís

http://www.imdb.com/title/tt0084261/

Von der Wiege bis zur Bare...... Formulare, Formulare, Formulare! :(
  • Zum Seitenanfang

Minifant

Imperator

Registrierungsdatum: 22. November 2007

Beiträge: 549 Aktivitäts Punkte: 2 860

Wohnort: bei Maxifant

4

Samstag, 22. September 2012, 13:55

RE: Krieg der Kinder (1982)



Da muß man echt zwei Mal hingucken:
Die Anlehnung an die Aufmachung der zum 8.11. erscheinenden "La nouvelle guerre des boutons" ist an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten.

  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 837 Aktivitäts Punkte: 35 670

5

Samstag, 22. September 2012, 17:23

Jetzt, wo du die so nebeneinander stellst, tatsächlich wenig phantasievoll.
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

Jonny

Torwächter

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Beiträge: 3 622 Aktivitäts Punkte: 19 150

6

Montag, 24. September 2012, 03:24

Das fiel mir auch gleich auf, als ich das Cover zum ersten Mal sah. :D
Gruß Jonny :sun:
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 252 Aktivitäts Punkte: 42 050

Wohnort: Home Office/Studio

7

Mittwoch, 26. September 2012, 00:42

"Krieg Der Kinder hat sich von EUR 9,49 auf EUR 6,99 reduziert" :)
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Minifant

Imperator

Registrierungsdatum: 22. November 2007

Beiträge: 549 Aktivitäts Punkte: 2 860

Wohnort: bei Maxifant

8

Sonntag, 28. Oktober 2012, 17:03

Es handelt sich bei der DVD nicht um "Las locuras de Parchís", sondern um "La guerra de los niños" aus dem Jahr 1980. Das war der erste von mehrere Kinofilmen mit der spanischen Kinderpopgruppe "Parchis". Das Covermotiv der DVD gehört auch nicht zum inliegenden Film, solchen Blödsinn kennen wir ja schon von den Produkten aus dem Hause MIG & Sublabels. Immerhin hat die DVD ein Wendecover - wobei das falsche Motiv ohne Flatschen natürlich auch nicht richtiger wird. ;)
Erfreulicherweise ist auch die spanische Originalfassung enthalten. Diese enthüllt mindestens eine nicht synchronisierte (mit Musik übermalte) Stelle. Untertitel gibt es keine, Bonusmaterial auch nicht.

Die Informationslage zu den Filmen mit "Parchis" ist dürftig. Wer noch mehr weiß als das, was die imdb und die spanischen wikipedia Artikel hergeben, mag hier bitte weiteres Wissenswertes ergänzen.

[attach]34253[/attach]

Parchis in "La guerra de los niños"

Der Film

Ein Immobilienhai hat die hoch verschuldete Schule "Santo Tomas de Aquino" gekauft. Deren Eigentümer, der bei den Schülern äußerst beliebte Lehrer und Direktor Don Matias, hatte gehofft, der Investor würde die Lehranstalt sanieren. Der geldgierige Unternehmer Don Atilio hat aber andere Pläne. Er will das marode Schulgebäude abreißen und auf dem Grundstück profitable Wohnungen bauen. Die Kinder müssen nach den Ferien in eine andere Schule wechseln, und Don Matias muß seine Dienstwohnung räumen. Es wird dem alten Lehrer nichts anderes übrig bleiben als in den Ruhestand zu gehen und in ein Altersheim zu ziehen.
Damit werden sich die Schüler auf keinen Fall abfinden. Vier der Kinder verabreden sich zum Widerstand, um ihre geliebte Schule zu retten. Zusammen mit Matis klugem Hund Superman gründen sie das "Comando Jota" und erklären Don Atilio den Krieg. Mit jeder Menge böser Streiche treiben die erfinderischen Kinder den selbstverliebten Baulöwen in den Wahnsinn. Die kleinen Terroristen werden nicht locker lassen, bis Atilio aufgibt. Heimliche Schützenhilfe bekommen sie von Atilios Sekretärin Fräulein Ursula. Die Schlacht tobt unerbittlich. Doch dann erleidet Mati einen Herzanfall. Er will nicht im Krankenhaus sterben. Jetzt muß die Entscheidung fallen...

Ein ulkiges Zeitdokument der spanischen Popgeschichte. Mit der Filmkomödie eroberte die 1979 zusammengecastete Kinderpopgruppe "Parchis" auch die Kinoleinwand. Die sonnige Formation aus fünf in farbigen Overalls tanzenden und singenden Kids ist zu Anfang und Ende des Films mit einem Auftritt bei der Schulfeier zu sehen. Drei der damaligen Mitglieder - Tino, David und Yolanda - spielen in dem Film die Hauptrollen. Die Mitglieder Oscar und Gemma tauchen nur in einer Nebenrolle auf. Den Vierten im Bunde der bissig um den Erhalt ihrer Schule kämpfenden Schülertruppe, hat man mit einem anderen Darsteller besetzt, weil der im Drehbuch als dicker Freßsack vorgesehen war. Zu Beginn werden die Vier mit ihren besonderen Leidenschaften vorgestellt. Tüftler David liebt wissenschaftliche Experimente mit chemischen Zutaten; Vielfraß Carlitos denkt immer nur ans Essen; der listige Kleinganove Tino dreht gern krumme Sachen; Tierfreundin Yolanda versteht die Hundesprache. Das tolle Team bekriegt den albernen Don Atilio und seine Helfer mit den Waffen der Kinder. Amüsant ist die heitere Slapstick Klamotte eher nur für Zuschauer im Grundschulalter. Bedeutung hat der Film wegen der Präsenz der singfreudigen "Parchis" Mitglieder. Die Gruppe drehte in den Folgejahren noch weitere Spielfilme.

[attach]34254[/attach]
  • Zum Seitenanfang

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Beiträge: 3 069 Aktivitäts Punkte: 16 020

Danksagungen: 3

Wohnort: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

9

Sonntag, 28. Oktober 2012, 17:46

Hab mir den Film neulich angeschaut. Die Bildqualität lässt leider doch sehr zu wünschen übrig.
Gefühlt ein drittel des Filmes besteht aus Musikeinlagen. Obwohl diese ganz nett beizeiten sind kam es mir ein bisschen zu viel des guten vor. Zumindest wenn man nur ein paar Worte der spanischen Liedtexte versteht. Mein Finger war ein paar mal gefährlich nahe der Vorspultaste.
Der Plott ist natürlich sehr flach gehalten. Nennenswerte überraschungen gibt es nicht. Die aktionen der Kinder um die Schule zu retten sind zwar von Aktionismus geprägt können aber keinen wirklichen Zweck erfüllen als ein paar Komik einlagen unterzubringen. Dennoch gibt es ein paar lustige Szenen wie der beherzte Einsatz eines Knüppels gegen unliebsame Erwachsene. Da besagte Erwachsene aber, insbesondere der Oberbösewicht, nur klischeehafte Karikaturen darstellen, kann man weder das knüppeln noch etwaige Entführungen wirklich ernst nehmen. Schade eigentlich, wenn die bösen Erwachsenen immer solche Vollhonks sein müssen dass sie keine wirkliche Gefahr darstellen.
Jedoch positiv aufgefallen ist mir die musikalische Solonummer in der Kirche. Das ganze gab dem ganzen dann doch einen Hauch von Ernsthaftigkeit.
Man kann sich den Film ruihig anschauen. Zu dem Preis kann man nix falsch machen.
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 252 Aktivitäts Punkte: 42 050

Wohnort: Home Office/Studio

10

Sonntag, 19. März 2017, 05:27

Momentan bin ich am "Reorganisieren" meiner Filmsammlung und versuche dann auch immer mal wieder eine Lücke der ungesehenen Filme zu schließen. Neulich war das "Die Promenadenmischung" mit Johnny Whitaker aus dem Hause Disney...ich bin für alles offen, aber was für ein pathetischer SCHROTT zu einer Zeit wo solche Filme eh schon total aus der Mode waren, dann diese endlose Aneinanderreihung von Nahaufnahmen und scheinbar gilt das Stand-your-ground Gesetz auch für Hunde. :lol: Deutsche Synchro ist nicht auszuhalten, scheint sich um eine Synchro zu handeln, die mind. 20 Jahre später aufgenommen wurde. Dann schon lieber den Original "Georgia Slang".

Aber dann bin ich auf diesen Film gestoßen. "La guerra de los niños"...habe nicht viel erwartet, das habe ich auch bekommen. :lol: Aber immerhin immer noch besser als oben genannter Film. :D Kann mich eigentlich nur folgender geäußerten Meinung anschließen: (Cole und ich sind ja im Geiste sowas wie "kleinere Kinder" wie er schon schrieb :lolextrem: ...naja gut Filmpsychos auch ;) )

und noch einen heute:

[attach]35479[/attach]

Ziemlich alberner Klamauk der Post-Franco-Ära. Es wird viel gesungen (vor allem zu Beginn) und getanzt. Der Witzfaktor ist in etwa mit den späten Heinz-Erhardt- und Lümmel-Filmen aus Deutschland vergleichbar, die einige Jahre früher ins Kino kamen. Dazu kommt ein sehr mangelhaftes spanisches Original-Dubbing, das von der deutschen Synchro fast getoppt werden kann - die Stimmen wirken in der Synchro teils passender (weil jünger) als im Original. Da macht es ausnahmsweise nichts, dass es zwar eine deutsche UT-Spur gibt, dieser aber leer bleibt. Randnotiz: In einer Szene wurde die deutsche Synchro vergessen. Insgesamt schön anspruchslos und nur was für kleinere Kinder oder Filmpsychos wie mich :D. Nur ansehen, wenn gerade nichts anderes zur Hand ist. Schönen Abend allerseits!


Allerdings mit der Anmerkung: für mich wurde da eindeutig zu WENIG gesungen und getanzt (mein ich ernst). :lol: Die Handlung als solche hab ich gar nicht so wahrgenommen, habe das eh als "Werbefilm" für die Parchis (warum muss ich da immer an die Partridge Family denken) verstanden. Könnte man für die New Poppys auch ma auf die Idee kommen son kompletten Pseudofilm zu produzieren, das wäre nett. :D Der Witzfaktor ist technisch gesehen gar nicht vorhanden, vor allem die Deutsche Synchro schießt da mal alles ab, die Erwachsenen Charaktere sind dadurch kaum auszuhalten, vor allem der "Stotterer"...baaaah. (wenn mich nicht täuscht gestammelt vom Sprecher von Joe Pesci) Der Witz stellt sich dann eher durch die absolute Absurdität diverser Szenen ein, zum Lachen fand ich das kaum. Die Deutsche UT-Spur ist der Witz, die ist nicht ganz leer....am Anfang wird der Titel "Krieg der Kinder" einige Minuten eingeblendet, das wars. :lol: Ich wunderte mich, warum der Text nicht mal verschwindet. :D Und ich verstehs auch nicht, warum das Spanische Dubbing so scheiße geworden ist...schlimmer geht wohl immer. Mein persönlicher Favorit ist ja der Blondschopf Óscar, man hatte der viel Wolle aufm Kopp (wie auch David), aber wat solls. :D Schade, dass er im Film kurioserweise eher eine Randfigur ist-

Bei allem Blödsinn, wenns dann plötzlich auch noch traurig wird in so einem Film wirkt es fast schon absurd, aber mir hat diese Szene und das Lied (gesungen von Constantino "Tino") sehr gut gefallen...



Dieses Lied gefällt mir auch sehr gut. :) Auf YouTube gibts noch ne Menge Zeug der Parchis, ich persönlich interessiere mich vor allem für die Videos wo noch Óscar zu sehen ist. :D Er wurde ja bei den Parchis (aus irgendwelchen privaten Gründen) sehr bald durch Francisco (genannt Frank) ersetzt...einem etwas weniger attraktiven Rotschopf. :rolleyes: :D





Oscar:

[attach]55606[/attach]

Sein späterer Ersatz Francisco "Frank":

[attach]55607[/attach]

Die Originalbesetzung:

[attach]55608[/attach]

Die Parchis damals und heute:

[attach]55609[/attach][attach]55610[/attach][attach]55611[/attach][attach]55612[/attach][attach]55613[/attach][attach]55614[/attach]
Vive et alios sine vivere!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prometheus« (19. März 2017, 05:43)

  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen