Mittwoch, 12. Dezember 2018, 16:32 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Octo

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Juli 2004

Beiträge: 3 760 Aktivitäts Punkte: 19 995

Wohnort: Berlin

1

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 23:55

wave -> mp3

Wie kann ich mit Nero wave-dateien ins mp3-Format umwandeln? :grim:
Kann mir da einer helfen? ?(

Wäre nett, thx
  • Zum Seitenanfang

Ted Brautigan

Entdecker

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Beiträge: 34 Aktivitäts Punkte: 195

2

Donnerstag, 20. Oktober 2005, 00:32

CDex

hallo octo,

wenns net unbedingt nero sein muß, dann kann ich dir CDex ans herz legen. nero finde ich persönlich ziemlich unkomfortabel und die qualität der resultate ist auch nicht besser als bei dieser freeware. ;)

btw, nicht unter 192 kbps arbeiten, dann hast du lange freude an deinen mp3s... :+:

ted
"Erst wenn alles scheißegal ist, macht das Leben wieder Spaß."

Sven Regener
  • Zum Seitenanfang

adjaan

Torwächter

Registrierungsdatum: 6. Februar 2004

Beiträge: 2 516 Aktivitäts Punkte: 13 595

Wohnort: BangKok

3

Donnerstag, 20. Oktober 2005, 00:33

RE: wave -> mp3

Zitat

Original von Octo
Wie kann ich mit Nero wave-dateien ins mp3-Format umwandeln? :grim:
Kann mir da einer helfen? ?(

Wäre nett, thx


Mit Nero 7 Ultra Edition kann man es ohneweiteres...
Allerdings muss dat Ding registriert sein.... :D
Von der Wiege bis zur Bare...... Formulare, Formulare, Formulare! :(
  • Zum Seitenanfang

Octo

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Juli 2004

Beiträge: 3 760 Aktivitäts Punkte: 19 995

Wohnort: Berlin

4

Donnerstag, 20. Oktober 2005, 01:17

Vielen Dank. :knuddel:

Nee, natürlich MUSS Nero nicht sein. Werde mein Glück mal mit CDex probieren. Bin ja mal neugierig... :lol:
  • Zum Seitenanfang

Gordo

Administrator

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2002

Beiträge: 2 157 Aktivitäts Punkte: 12 045

Wohnort: Aus den Tiefen von Moria

5

Donnerstag, 20. Oktober 2005, 12:50

Für reine Umwandlungsarbeiten kann ich dir dBpowerAMP empfehlen (auch bekannt als "Swiss army knife of Audio"). Mit diversen Codec-Plugins kann man da alles mögliche umwandeln, z.B.

wav -> mp3 (mp2, mp1...)
wma -> mp3
mp3 -> ra (rpm, rm...)
ac3 -> wma

...und natürlich alle anderen möglichen Kombinationen. MP3- und WAV-Unterstützung sind bereits im Hauptprogramm integriert.

Man kann auch Audio CDs damit rippen, z.B. einfach ein Rechts-Klick auf die TrackXX.cda Dateien und Ziel-Format wählen. Für diese Aufgaben empfehle ich dir aber spezielle Audio Ripper wie der hier genannte CDex. Ich bevorzuge z.B. den EAC. Schon der Name (Exact Audio Copy) sagt mir zu. :D

Album(s) of the Moment: Libera in Concert, Corvus Corax, Cultus Ferox, Jesse McCartney - Right where you want me
  • Zum Seitenanfang

Gordo

Administrator

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2002

Beiträge: 2 157 Aktivitäts Punkte: 12 045

Wohnort: Aus den Tiefen von Moria

6

Donnerstag, 20. Oktober 2005, 14:35

Noch ein paar Hinweise zum MP3-Encoding. Ich benutze das mp3 Lame CLI Plugin in Verbindung mit der neuesten Lame.exe (3.97 Beta 1). Wer gute Qualität möchte, empfehle ich, auch diese Version zu benutzen:

Zitate von AudioHQ bzw. Hydrogenaudio:

"Insbesondere der schnellere VBR-Modus hat sich in LAME 3.97 stark verbessert und übertrifft nun qualitativ den alten (...)"

"Ich trete dafür ein, die neuen LAME-Versionen zu unterstützen und sich nicht an überholte Empfehlungen zu klammern."

"Die heutigen Releases profitieren von mehr als dreieinhalb Jahren weiterer Entwicklung, und wurden vielen Hörtests unterzogen, in denen ihre Überlegenheit demonstriert wurde."

"LAME ist der beste MP3-Encoder. Wir empfehlen Ihnen die aktuelle Version LAME 3.97 beta, da sich diese Version in den vergangenen Monaten permanent verbessert hat und eine bessere Qualität liefert als ihre Vorgänger."



Und zwar mit folgenden Parametern:

1. Beste Qualität für die Aufbewahrung von CD Alben:

--preset fast standard (entspricht -V 2 --vbr-new) [empfohlene Einstellung]

Dies entspricht ungefähr dem --alt-preset insane, also einer konstanten Bitrate von 320kbps, mit dem kleinen Unterschied, dass mit VBR encodiert wird, und die 320kbps wirkich nur genommen werden, wenn sie auch gebraucht werden. Weniger wird aber auch nur genommen, wenns ohne Qualitätsverlust möglich ist. Im Schnitt erreicht man damit immer so Raten von 170-200kbps - je nach Quellmaterial. Bei minderwertigen WMAs z.B. nimmt er sich nur selten Bitraten von über 160, ist ja auch unnötig und verschwenderisch dort konstante Raten von 192 oder aufwärts zu benutzen.

2. Standard-Qualität für Radio und Normalgebrauch.

--preset fast medium

Immer noch überdurchschnittlich gute Qualität mit Bitratendurchschnitt von 140-180kbps.

Ältere Einstellungen wie --r3mix oder --abr würde ich nicht mehr benutzen.
Album(s) of the Moment: Libera in Concert, Corvus Corax, Cultus Ferox, Jesse McCartney - Right where you want me
  • Zum Seitenanfang

Einstein

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2002

Beiträge: 1 628 Aktivitäts Punkte: 8 305

Danksagungen: 21

7

Donnerstag, 20. Oktober 2005, 15:09

wer brauchs da noch einfach :D .. demnächst muss man erst ne doktorarbeit lesen um das zu begreifen

achja ich finde den Audiograbber besser .. und ja der geht auch mit der neuesten Lame Version .. einfach die Lame.exe und die Lame_enc.dll in den Programmordner kopieren
  • Zum Seitenanfang

cayden

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Januar 2004

Beiträge: 2 939 Aktivitäts Punkte: 15 305

Danksagungen: 35

8

Donnerstag, 20. Oktober 2005, 15:13

Leute macht euch doch das leben nich so schwer..ich muss mal meine heft-cds durchgucken da hab ich ein programm das 5 knöppe hat und fertig is der krams. ich meld mich nachher nochmal....tz tz tz
  • Zum Seitenanfang

Gordo

Administrator

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2002

Beiträge: 2 157 Aktivitäts Punkte: 12 045

Wohnort: Aus den Tiefen von Moria

9

Donnerstag, 20. Oktober 2005, 15:18

Ist doch einfach. Der mp3 Lame CLI hat nur eine Einstellmöglichkeit: ein Textfeld für die Parameter. Dort einmal --preset fast standard eintragen und er hat das immer als Standard drin stehen. In Zukunft braucht es dann nur noch 2 Klicks und er wandelt 1 bis unendlich viele MP3s um - egal ob WAV, WMA oder MP2 der input ist. :+: Einfacher gehts wirlklich nicht mehr.

Sollten ja auch nur ein paar Hintergrundinfos sein für welche, die es interessiert und die auf Qualität wert legen. Ich glaub octo hat aus Qualitätsgründen bisher sogar immer die WAVs aufgehoben. ;)
Album(s) of the Moment: Libera in Concert, Corvus Corax, Cultus Ferox, Jesse McCartney - Right where you want me
  • Zum Seitenanfang

Einstein

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2002

Beiträge: 1 628 Aktivitäts Punkte: 8 305

Danksagungen: 21

10

Donnerstag, 20. Oktober 2005, 15:58

jaja Quallität ist sehr wichtig .. deswegen hab ich ja auch fast alles in 320kbit gerippt was ich so gerippt habe .. das vbr encoding war bisher immer zu langsam .. habs jetzt mal mit dem neuen probiert und siehe da es geht schnell .. also bringen deine hintergrundinfos schon was .. aber dennoch für den normalo user viel zu kompliziert

"Der mp3 Lame CLI hat nur eine Einstellmöglichkeit: ein Textfeld für die Parameter"

in deinem dbPoweramp vll abe rnich im Audiograbber .. da is wieder alles anners .. da gibts zwar presets für den Lame, aber nich die die du hier nennst .. ich mag das dbPoweramp nich .. das sieht so scheisse aus :D ... ich encodiere sonst imemr mit wavelab wenn ich dateien umwandeln muss .. das hat ne super batchfunktion
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 6. März 2005

Beiträge: 202 Aktivitäts Punkte: 1 020

11

Freitag, 21. Oktober 2005, 20:22

  • Zum Seitenanfang