Dienstag, 11. Dezember 2018, 00:08 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Manuel

König

Registrierungsdatum: 21. Juli 2009

Beiträge: 155 Aktivitäts Punkte: 795

Wohnort: Berlin

1

Sonntag, 30. Januar 2011, 17:36

YouTube Konto

Hallo,

Seit ganz kurzer Zeit habe ich ein YouTube Konto. Kann mir jemand bei einigen rechtlichen Fragen weiterhelfen ?
Ich will, um keinen Ärger zu bekommen nur selbst gedrehte Videos ( da wo es nicht verboten war ) reinstellen.

Wie ist das bei Freunden und Abonnenten und abonnieren.

Wenn ich mich selber bei jemand anderen als Abonnent anmelde habe ich doch Zugriff auf deren Videos und diese Videos können doch Leute die meine Seite besuchen dann auch sehen und vieleicht runterladen.
Wenn es nun ein illegal runtergeladenes Video oder ein Video ist, wo es nicht erlaubt war zu filmen, ist es dann nicht so, als würde ich dieses Video auf meiner YouTube-Plattform weiter anbieten und
mich damit evtl. auch strafbar machen ?

Ich habe auch den Unterschied zwischen Freund und
Abonnent noch nicht kapiert. ich habe nun eine Freundschaftseinladung erhalten und weis nicht so recht wie ich reagieren soll.
Wie schon erwähnt, bin ich auf diesen Gebiet völlig ahnungslos. Habe bisheer nur ein einziges kleines Video überhaupt ins Internet gestellt.
Im vorraus Danke an alle , die mir weiterhelfen.

Mit
freundlichen Grüßen
Manuel
:freude
  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 861 Aktivitäts Punkte: 31 240

Danksagungen: 7

2

Sonntag, 30. Januar 2011, 19:14

Hallo Manuel,

Ich selbst habe sogar drei YT-Konten - alle drei sind öffentlich, einen gebe ich hier bekannt: milu65mhl. Meine Videos sind sehr durchwachsen, man findet eben alles vom Sport über unser Mühlhäuser Brunnenfest, Spejbl & Hurvínek (sehr zu empfehlen !!! - ein echter Lachmuskel-Knüller), Marcel Pietruch, Richard Istel und Carlotta Truman (Supertalent-Kandidaten 2008 und 2009). Also zunächst, lies Dir einfach die Grundprizipien auf YT durch, dann denke ich, kann Dir nix passieren.
Allerdings könnte es Dir passieren, dass Du etwas zum UMG hochlädst, dann liest man das nervige: "Dieses Video enthält Content von UMG. Es ist in deinem Land nicht verfügbar." Man konnte mal diese Nachricht "umgehen". Ist aber nicht mehr mögliich. Wenn Du Dir bei einigen Dingen nicht ganz sicher bist, dann lass es lieber. Du kannst aber auch dem "Kind einen anderen Namen geben". Letztendlich mahnen Dich die Admins ab, Deinen Uploads zu überprüfen. Absolut zur
Vorsicht rate ich, wenn Du "heimlich gedrehte Videos" ins Netz stellst. Dann könntest Du echte vom Veranstalter bzw. von den Personen bekommen, die ein Dreh-Verbot zuvor angeordnet haben.
Jetzt nochmal etwas zum abonnieren: Du kannst, wenn Dir andere Kanäle gefallen auf den Button "Abonnieren". Deine abonnierten Kanäle erscheinen nun auf Deinen Kanal. Du kannst aber auch einen anderen Kanal als Freund auf Deinen Kanal anzeigen lassen, ähnlich wie "Abonnieren". Zum anderen, die "abonnierten Videos", die von Deinem Kanal angezeigt werden, laufen in Wahrheit vom Urheber. Dies kannst Du sehen, wenn Du auf den Button "Kommentare, ähnliche Videos und mehr anzeigen" unterhalb des Videos klickst. Letztendlich wird "nur" der Urheber abgemahnt oder gar gesperrt. Auf Deinem Kanal "Abonnenten", oder "Freunde" ist der Kanal noch sichtbar, aber ist nicht mehr verfügbar... Diesen Account kannst du dann löschen. Du brauchst Dir über Konsequenzen keine Sorgen machen. Es gibt letztendlich viele User, die den einen Kanal womöglich ebenfalls abonniert haben. Letztendlich hieße das ja, dass all diese Kanäle "abgewatscht" werden. Das wäre zuviel Aufwand, rund um den Erdball herumzuforschen. Ansonsten wünsche ich Dir viel Spaß beim YouTube !!! Obwohl YT schon keine richtige Freude mehr macht, wegen dieser "UMG"-Nachrichten. Das wirst Du in Zukunft immer häufiger finden.

Zitat

EDIT: Du kannst natürlich die Videos vom Eigentümer herunterladen - aber ich rate Dir dringend ab, diese Videos auf Deinen Kanal zu posten. Dann hast Du nämlich das "Urheberrecht" verletzt!!! Dann kann Dein Abonnent Dich zur Rechenschaft ziehen und Du hast eventuell auch zusätzlichen Ärger vom Admin.
Also es ist schon ein Unterschied, ob man Videos vom Kanal-Eigentümer sieht, oder die "eigenen" Videos.
Gruß MiLu

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »milu« (30. Januar 2011, 19:32)

  • Zum Seitenanfang

Haley

Administrator

Registrierungsdatum: 24. November 2002

Beiträge: 6 131 Aktivitäts Punkte: 32 450

3

Sonntag, 30. Januar 2011, 19:29

Zitat

Ich will, um keinen Ärger zu bekommen nur selbst gedrehte Videos ( da wo es nicht verboten war ) reinstellen.


Im Wesentlichen sind zwei Dinge zu beachten:

1. Das Urheberrecht
2. Das Persönlichkeitsrecht

Wenn Du nur selbst gedrehte Videos einstellen willst - die dort gedreht wurden, wo es keine ausdrückliches Film-Verbot gab - hast Du kein Problem mit dem Urheberrecht.
Wenn in Deinen Videos Privatpersonen erkennbar sind, dann darf das Video nur mit ausdrücklichem Einverständnis dieser Personen veröffentlicht werden.
Das gilt nicht für Personen des öffentlichen Rechts (Politiker, Prominente,...), allerdings gibt es hier auch Grenzen, was die Privatsphäre betrifft.
  • Zum Seitenanfang

Shane

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 28. Juni 2008

Beiträge: 1 429 Aktivitäts Punkte: 7 315

4

Montag, 31. Januar 2011, 12:01

RE: YouTube Konto

Wenn ich mich selber bei jemand anderen als Abonnent anmelde habe ich doch Zugriff auf deren Videos und diese Videos können doch Leute die meine Seite besuchen dann auch sehen und vieleicht runterladen.

Hi Manuel
Ich habe seit 2006 ein YT-Konto.
Nein, wenn du jemanden abonnierst heisst das nur dass du auf deiner Startseite sofort erfährst, wenn derjenige ein neues Video upgeloadet hat, und kannst direkt dieses anklicken. Man muss also nicht ständig desjenigen Kanal besuchen, nur um zu sehen ob der was neues hat. Zugriff auf dessen Videos hast du so oder so, egal ob du abonnierst. Leute die deine Seite besuchen, können die Videos von dem, den du abonniert hast, nur dann auf deiner Seite (deinem Kanal) sehen und abspielen, wenn du diese auch in deine Favoriten oder einer Playlist setzt. Sonst nicht. Und Videos runterladen (z.B. mit Add-Ons bei Firefox) kann man sowieso immer nur vom Uploader - nicht von dir. Von dir kann man nur deine Videos runterladen.

Zitat

Wenn es nun ein illegal runtergeladenes Video oder ein Video ist, wo es nicht erlaubt war zu filmen, ist es dann nicht so, als würde ich dieses Video auf meiner YouTube-Plattform weiter anbieten und mich damit evtl. auch strafbar machen ?

Nein, auf keinen Fall! Auch dann nicht, wenn du diese in deine Favoriten setzt, und diese somit auf deinem Kanal abrufbar sind. YouTube löscht "unerlaubte" Videos, sobald ein Urheber dies von YT fordert. Der Uploader wird in der Regel zunächst nur abgemahnt. Erst bei weiteren Verstößen kündigt YT ein Konto ganz.

Zitat

Ich habe auch den Unterschied zwischen Freund und Abonnent noch nicht kapiert. ich habe nun eine Freundschaftseinladung erhalten und weis nicht so recht wie ich reagieren soll.

Ein Freund darf (auf seiner Startseite) sehen, welche Videos du magst, welche du in deine Favoriten setzt, und er kann dir problemlos private Videos schicken (dir nur du sehen kannst!). Wenn man es möchte (kann man einstellen bei Privatsphäre), kann dieser auch lesen, wie du Videos kommentierst!
Jemand der dich abonniert, kann sehen bzw. wird auf seiner Startseite benachricht, sobald du ein Video rauflädst.

Übrigens, ich hatte erst neulich den Fall, das sich jemand bei mir meldete und mich bat, ihn aus einem von mir hochgeladenen Video zu entfernen; was ich dann auch tat.

Liebe Grüße :)
-Life's better outside-

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Shane« (31. Januar 2011, 12:09)

  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 861 Aktivitäts Punkte: 31 240

Danksagungen: 7

5

Mittwoch, 14. November 2018, 23:13

Dirk Michaelis von Karussell kein Favorit mehr

Hallo zusammen,

Dirk Michaelis (Als ich fortging) - Jeder Ostdeutsche kennt dieses Lied.
Im Jahr 2012 war ich auf der IFA in Berlin. Dort trat er auf. Ich habe Videos aufgezeichnet. Tolle Lieder!
Später wollte ich ein Autogramm haben: Nichts!!!
Er kam mir irgendwie etwas eingebildet vor. Oder sollte ich mich täuschen?

Wohl nicht! Ich habe fünf Videos hochgeladen auf Youtube. Das war im Jahr 2012!
Sechs Jahre danach macht er mir Ärger und veranlasst Youtube, die Videos zu löschen und ich bekam gestern die erste Verwarnung von Youtube.
Heute bekam ich die zweite Verwarnung, ebenfalls von Dirk Michaelis veranlasst. Gleich drei Videos wurden von YT entfernt.

[attach]57708[/attach]

Anderes Beispiel: Olaf Berger war zu Gast in Erfurt. Auch von ihm habe ich Videos hochgeladen auf YT.
Olaf Berger reagierte sofort und schrieb mir persönlich und bat mich, die Videos zu deaktivieren. Das rechne ich ihm hoch an, dass er nicht mit der Keule reagiert hat. Ich habe die Videos deaktiviert.

Heute habe ich etliche Videos deaktiviert. Ich laufe Gefahr, dass man mir mein Konto deaktiviert.
Was ist die Welt komisch geworden. Ich werde wohl nichts mehr mit Videos machen.
Gruß MiLu
  • Zum Seitenanfang

Haley

Administrator

Registrierungsdatum: 24. November 2002

Beiträge: 6 131 Aktivitäts Punkte: 32 450

6

Mittwoch, 14. November 2018, 23:58

Was ist die Welt komisch geworden. Ich werde wohl nichts mehr mit Videos machen.


Sorry, wer Videos von prominenten Künstlern bei öffentlichen Auftritten im Internet veröffentlicht, muss mit sowas rechnen.
Das ist rechtlich gesehen, schon immer eine Verletzung des Urheberrechts. Nur hat Youtube das in früheren Jahren ignoriert.
Nach zahlreichen Prozessen, die YT (also eigentlich Google) verloren hat, greift YT jetzt deutlich härter durch, wenn solche Verstöße von Künstlern gemeldet werden.
Zwei Möglichkeiten gibt es:
Entweder sind wir allein im Universum oder wir sind es nicht.
Beide sind gleichermassen verstörend.

(Arthur C. Clarke)
  • Zum Seitenanfang

cayden

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Januar 2004

Beiträge: 2 939 Aktivitäts Punkte: 15 305

Danksagungen: 35

7

Donnerstag, 15. November 2018, 14:35

Naja, aber das ist doch ganz normal? Du filmst jemanden, wie er einen Song singt. Und nimmst den Song, der nicht dir gehört, somit auf. Bis hier hin ist alles in Ordnung, solange du das Video privat für dich behältst.
Da du es aber auf Youtube hochlädst und somit der ganzen Welt zugänglich machst, verbreitest du einen Song, an dem du keine Rechte besitzt. Was dachtest du, was passieren wird? Mit einer Sperrung der Videos bist du eigentlich noch glimpflich davongekommen. Große Plattenfirmen geben sowas gleich an ihren Anwalt weiter. Und das wid dann richtig teuer...

Von daher: Glück im Unglück.
  • Zum Seitenanfang

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Beiträge: 3 189 Aktivitäts Punkte: 16 660

Danksagungen: 3

Wohnort: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

8

Donnerstag, 15. November 2018, 15:48

N aja, eine öffentliche Aufführung eines Promineten ist schon etwas anderes als die Laiendarbietung auf einer privaten Veranstaltung unter ausschluss der Öffentlichkeit.
Früher haben sich Künstler darüber gefreut wenn ihre Werke viral verbreitet und auf möglichst vielen Plattformen verbreitet und auf einem potenziellen größeren Markt bekannt gemacht wurden.
Heute hat jeder nur noch Angst man könnte ein paar Euros verlieren und wundern sich dann dass die Einnahmen stagnieren oder gar zurückgehen. Kein Wunder bei solchem Gebaren...
  • Zum Seitenanfang

cayden

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Januar 2004

Beiträge: 2 939 Aktivitäts Punkte: 15 305

Danksagungen: 35

9

Donnerstag, 15. November 2018, 16:16

Ob die IFA in Berlin unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, wage ich zu bezweifeln :D
  • Zum Seitenanfang

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Beiträge: 3 189 Aktivitäts Punkte: 16 660

Danksagungen: 3

Wohnort: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

10

Donnerstag, 15. November 2018, 17:49

Ob die IFA in Berlin unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, wage ich zu bezweifeln :D


Das mein ich doch. Wenn man sich eh schon einem großen Publikum präsentiert braucht einen die paar User auf einem kleinen YT Kanal auch nicht mehr jucken. Zumal sowieso kaum mehr Einnhamen damit generiert werden oder gar verloren gingen als das es für ne Tasse lauwarmem Kaffe langen würde.
  • Zum Seitenanfang

samuel

www.findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 9 255 Aktivitäts Punkte: 37 840

11

Donnerstag, 15. November 2018, 19:27

Das meiste Geld wird bei Youtube über Werbung verdient und viele Kanäle mit hoher Reichweite finanzieren sich so ein hübschesn Sümmchen zusammen. Nur nützt den Künstler das wenig, wenn der Auftritt auf einen anderen als seinen Kanal zu sehen ist. Ich kann die Künstler schon verstehen, alles unter Kontrolle halten zu wollen. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum.
  • Zum Seitenanfang

Haley

Administrator

Registrierungsdatum: 24. November 2002

Beiträge: 6 131 Aktivitäts Punkte: 32 450

12

Donnerstag, 15. November 2018, 20:21

Zwei Möglichkeiten gibt es:
Entweder sind wir allein im Universum oder wir sind es nicht.
Beide sind gleichermassen verstörend.

(Arthur C. Clarke)
  • Zum Seitenanfang

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Beiträge: 3 189 Aktivitäts Punkte: 16 660

Danksagungen: 3

Wohnort: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

13

Donnerstag, 15. November 2018, 20:45

Das meiste Geld wird bei Youtube über Werbung verdient und viele Kanäle mit hoher Reichweite finanzieren sich so ein hübschesn Sümmchen zusammen. Nur nützt den Künstler das wenig, wenn der Auftritt auf einen anderen als seinen Kanal zu sehen ist. Ich kann die Künstler schon verstehen, alles unter Kontrolle halten zu wollen. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum.


Ich bezog mich auf milus kleinem Fankanal nicht auf die gewerblich gewinnorientierten großen.
Und die meisten machen sich illusionen von den verdienstmöglichkeiten. Rechnet man Ausrüstung, Zeitaufwand usw alles mit ein käme man auf einen effektiven Stundenlohn weit unterhalb des gesetzlichen Mindestlohnes. Nur ganz wenige der ganz großen können wirklich von einem Gewinn reden. Alle anderen arbeiten sich dumm und dämlich für ein paar cent, wenn man es denn nur des Geldes wegen machen würde. Also ja, es ist und bleibt für die meisten nur ein Hobby das manchmal sogar durch werbung zum kleinen teil gegenfinanziert werden kann.

Haley:
Ja habs auch verfolgt. Kommt man ja nirgends dran vorbei. Vom Weltuntergangsszenario bis zur totalen verharmlosung. Man wird sehen wie sich das ganze entwickelt. Noch ist nichts unter Dach und Fach. Sowohl die YTuber als auch YT selber, neben ähnlichen Plattformen werden sich darauf einstellen müssen. Man beobachtet derzeit so einige Kanäle die bereits ihren nicht ganz legalen Content offline stellen. Die Abmahnanwälte wirds freuen über den neuen Markt. Die uploader selber haftbar machen zu können ist sicherlich einfacher als sich mit dem großen Bruder anzulegen. Und kleinvieh macht schließlich auch mist.
Ich würd jedem raten sich schonmal das eine oder andere Content das man nicht missen möchte auf die Platte zu holen.
  • Zum Seitenanfang

Lord.Greystoke

Sinnbild der Weisheit

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 10 146 Aktivitäts Punkte: 53 295

Danksagungen: 12

14

Donnerstag, 15. November 2018, 23:34

In die gleiche Kerbe wie der Link von Haley schlägt auch dieser etwas ältere Beitrag:

http://www.casperworld.com/forum/index.p…9501#post269501

und auch die DSGVO geht in die gleiche Richtung...
http://www.casperworld.com/forum/index.p…9249#post269249

von daher fällt diese Maßnahme von YT respektive Google nicht aus heiterem Himmel.
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

Lord.Greystoke

Sinnbild der Weisheit

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 10 146 Aktivitäts Punkte: 53 295

Danksagungen: 12

15

Donnerstag, 15. November 2018, 23:48

Unter diesen Voraussetzungen sollte man überlegen, die Videos, die einem am Herzen liegen
auf die eigene Platte zu bannen bevor sie bei YT verschwinden.
Als öffentliches Speichermedium für fremden Content hat YT jedenfalls ausgedient.
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen