Sonntag, 18. Februar 2018, 20:51 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 989 Aktivitäts Punkte: 36 480

401

Heute, 17:08

Da gebe ich cayden Recht.
So kann man Goethes Werke den anderen madig machen.
Einspruch euer Ehren. Ich hätte eher Angst, dass ihm im weiteren Schulverlauf in den höheren Klassen Goethe madig gemacht wird. In der Schule, dass war in der Sendung zu erfahren, gibt es einen Rezitier-Kurs, den man als Fach besuchen kann, also wird er sich dort wohl nicht von der Masse abheben. vielleicht ist er ein wenig spleenig, aber wer ist das nicht? Irgendwo. Im Idealfall hat er einfach nur das Wissen um das richtige Vortragen von Gedichten, was dort sicher dann jeden Schüler beigebracht wird, angewendet. Mehr auch nicht.

Nino war beeindruckend, ansonsten jede sportliche Leistung, die ich nicht mal ansatzweise im Stande wäre, vorzuführen. :)

Und du widersprichst deinen ersten Beitrag, ferrari. Daraus habe ich eher geschlossen, dass du dem ganzen eher zugetan bist.

Die Kunst-Puzzle-Aufgabe fand ich ebenso beeindruckend, das Mädel war aber leicht spleeniger als Tasso. Insofern, geschenkt. Was will man auch aus ein paar Minuten Fernsehbeitrag für Schlüsse über eine Person ziehen, die dann zutreffen? Das ist, meiner Meinung nach, zum Scheitern verurteilt.

Und wie gesagt, Flughafenkürzel wären so meines. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »samuel« (Heute, 18:27)

  • Zum Seitenanfang

Haley

Administrator

Registrierungsdatum: 24. November 2002

Beiträge: 5 940 Aktivitäts Punkte: 31 460

402

Heute, 18:00

Der Goethe-Kandidat war grausam. So ein richtiger gelackter Besserwisser-Möchtegern-Schüler, den niemand mag.
Wie der schon redet. Gruselig.

Das sehe ich völlig anders. Tasso spricht pefektes Hochdeutsch, was ist daran falsch? Dass er sich gut ausdrücken kann, spricht eher für ihn.
Da ich in seinem Alter auch auf Gedichte stand, habe mir damals sogar ein Balladenbuch schenken lassen und daraus rezitiert, finde ich seine Rezitationsfähigkeiten faszinierend.
Und wie samuel bereits bemerkte: Solch ein Auftritt in einer Show bietet bestenfalls einen winzigen Eindruck in die Persönlichkeit eines Menschen, was keinesfalls für eine umfassende Beurteilung ausreicht.
Zwei Möglichkeiten gibt es:
Entweder sind wir allein im Universum oder wir sind es nicht.
Beide sind gleichermassen verstörend.

(Arthur C. Clarke)
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 989 Aktivitäts Punkte: 36 480

403

Heute, 19:01

Hier ist übrigens ein Artikel über Tasso, eigentlich Anastasios Kupka.
  • Zum Seitenanfang

ferrari

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Beiträge: 1 289 Aktivitäts Punkte: 6 520

Wohnort: NRW

404

Heute, 19:35

Ich finde Goethe und seine Werke gut und lese sie gerne.
Nur der Art der Rezitierung kann ich nichts abgewinnen.
Wenn ich sowas länger höre, graut es mir.

Das Tasso sich gut ausdrücken kann und gutes Hochdeutsch spricht,
will ich nicht leugnen.

ferrari
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen