Samstag, 20. Januar 2018, 17:45 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 9 852 Aktivitäts Punkte: 51 660

Danksagungen: 12

1

Dienstag, 14. Juli 2015, 22:50

Goodbye Christopher Robin (2016)

Noch ist der Film in der Entwicklung aber die Story läßt sich mal ganz gut an.

Goodbye Christopher Robin (2016)

http://www.imdb.com/title/tt1653665/

Mal sehen was daraus wird :)

Zwischen dem 13.03.2015 und 10.04.2015 wurde auf dieser Webseite ein 7 - 9 jähriger Junge für die
Rolle des Christopher Robin gesucht. Gefilmt wird diesen Sommer 2015, so daß der Film im folgenden
Jahr ins Kino kommen sollte.


Seit 2011 ist man schon am Thema dran aber jetzt geht es endlich los.

http://enchantedserenityperiodfilms.blog…robin-2011.html
http://www.screendaily.com/festivals/can…5056444.article
http://www.reddit.com/r/WritingPrompts/c…robin_tries_to/
http://screenterrier.blogspot.de/2015/03…r-7-9-year.html

[attach]51805[/attach] [attach]51806[/attach]
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 800 Aktivitäts Punkte: 23 180

Wohnort: Enderversum

2

Dienstag, 14. Juli 2015, 23:12

Danke, LordGreystoke für den Hinweis auf einen wahrscheinlich schönen Film.

Wichtig wäre noch die Frage, wer eigentlich dieser Christopher Robin ist. Es handelt sich um den Sohn des Schriftstellers Alan Alexander Milne (1882 bis 1956).
Wie gern las ich als Kind, und ja, auch noch als Jugendlicher die Bücher "Pu der Bär" und "Wiedersehen mit Pu", die der Autor ab 1926 für seinen Sohn schrieb. DIe Bücher wurden Welterfolge.
Wikipedia Artikel über den Autoren
Wikipedia Artikel über Pu der Bär

Ich bin gespannt auf den Film.

Übrigens, Christopher Robin Milne lebte von 1920 bnis 1996.


Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 932 Aktivitäts Punkte: 36 180

3

Mittwoch, 15. Juli 2015, 05:10

RE: Goodbye Christopher Robin (2016)


Zwischen dem 13.03.2015 und 10.04.2015 wurde auf dieser Webseite ein 7 - 9 jähriger Junge für die
Rolle des Christopher Robin gesucht. Gefilmt wird diesen Sommer 2015, so daß der Film im folgenden
Jahr ins Kino kommen sollte.


Der Link funktioniert nicht, alle anderen schon.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 9 852 Aktivitäts Punkte: 51 660

Danksagungen: 12

4

Mittwoch, 15. Juli 2015, 22:43

Jetzt schon. ;)
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

Yodler

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 13. November 2009

Beiträge: 1 582 Aktivitäts Punkte: 8 070

5

Freitag, 16. Juni 2017, 22:56

Trailer:




Zitat

Nachdem A.A. Milne (Domhnall Gleeson) im Ersten Weltkrieg gedient hat, kehrt er zu seiner Frau Daphne (Margot Robbie) zurück. Gemeinsam bekommen sie wenig später ihren Sohn Christopher Robin. In den darauf folgenden Jahren entsteht besonders zwischen Milne und seinem Sprössling ein enges Verhältnis. Christopher liebt es mit seinen verschiedenen Stofftieren zu spielen, zu denen auch ein Teddybär zählt. Da Milne ihm dabei gerne Gesellschaft leistet, wird der Schriftsteller schon bald zu einem neuen Buch inspiriert, in dem Christopher und seine Plüschfreunde im Mittelpunkt der Geschichte stehen. Das neue Werk wird sofort zu einem riesigen Erfolg. Doch der neue Ruhm hat auch seine Schattenseiten und die kleine Familie muss lernen, damit umzugehen…

http://www.filmstarts.de/kritiken/246713.html
  • Zum Seitenanfang

Yodler

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 13. November 2009

Beiträge: 1 582 Aktivitäts Punkte: 8 070

6

Samstag, 5. August 2017, 05:43

  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 9 852 Aktivitäts Punkte: 51 660

Danksagungen: 12

7

Dienstag, 5. September 2017, 15:46

Zitat

Handlung
Im Fokus des Films steht die Beziehung von zwischen "Winnie Puuh" Autor A.A. Milne und seinem Sohn. Dessen Kuscheltiere
sollen als Inspiration für das Kinderbuch "Pu der Bär" gedient haben.
https://kinocheck.de/film/ifv/goodbye-christopher-robin-2017

Zitat

Erst das Buch, dann das Franchise: Bevor Winnie Puuh mit Disney zur heute bekannten Trickfilm-Ikone wurde, war er Pu der
Bär in einem Buch von A.A. Milne. Im neuen Trailer zu „Goodbye Christopher Robin“ geht es um die Entstehung des Werkes.

Buchautor A.A. Milne (Domhnall Gleeson) und seine Frau Daphne (Margot Robbie) bekommen nach dem Ende des Ersten Weltkrieges
ihren Sohn Christopher Robin (Will Tilston). Besonders zwischen ihm und Milne entsteht schon bald eine ganz besondere Beziehung.
Der Schriftsteller verbringt viel Zeit mit seinem Filius und leistet ihm Gesellschaft, während dieser mit seinen Plüschtieren spielt. Zu
denen gehört auch ein Bär und mit der Zeit wird Milne so zu einem neuen Buch inspiriert. Dieses entwickelt sich schnell zu einem
enormen Erfolg, der die kleine Familie zu überrumpeln droht. Insbesondere der kleine Christopher steht auf einmal im Rampenlicht –
viel mehr, als er womöglich verkraften kann…

Regisseur Simon Curtis („Die Frau in Gold“) drehte „Goodbye Christopher Robin“, der am 29. September 2017 in Großbritannien in
den Kinos starten wird. Ein deutscher Starttermin existiert leider noch nicht.
http://www.filmstarts.de/nachrichten/18513854.html

Goodbye Christopher Robin Trailer #1 (2017) | Movieclips Trailers
GOODBYE CHRISTOPHER ROBIN Trailer 2 (2017)

https://www.youtube.com/watch?v=uQq3aFSijRg
https://www.youtube.com/watch?v=_TVrp5bkFIg
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 800 Aktivitäts Punkte: 23 180

Wohnort: Enderversum

8

Dienstag, 5. September 2017, 16:49

Zitat

Buchautor A.A. Milne (Domhnall Gleeson) und seine Frau Daphne (Margot Robbie) ...

Wie kommen die auf den Namen "Daphne" für Milnes Ehefrau? Die hieß nämlich Dorothy!
Hier noch ein Artikel über "Christopher Robin".
So toll war also das Verhältnis zwischen Sohn und Eltern nicht.

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

Cole

Wily Werewolf

Registrierungsdatum: 1. November 2002

Beiträge: 3 728 Aktivitäts Punkte: 20 485

9

Freitag, 12. Januar 2018, 18:01

Deutscher Kinostart ist am 5. April. Bereits am 23. Januar erscheint der Streifen in Amiland fürs Heimkino.
Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens. Und: Denken hilft.

  • Zum Seitenanfang

Haley

Administrator

Registrierungsdatum: 24. November 2002

Beiträge: 5 914 Aktivitäts Punkte: 31 330

10

Samstag, 13. Januar 2018, 23:07

Filmkritik von Filmstarts.de
Zwei Möglichkeiten gibt es:
Entweder sind wir allein im Universum oder wir sind es nicht.
Beide sind gleichermassen verstörend.

(Arthur C. Clarke)
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 800 Aktivitäts Punkte: 23 180

Wohnort: Enderversum

11

Montag, 15. Januar 2018, 00:44

Mmh, die Kritik klingt ja vernichtend, jedenfalls für mich. Schade.

Aber vielleicht sehe ich mir den Film trotzdem an.
Denn das Thema interessiert mich.

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

Haley

Administrator

Registrierungsdatum: 24. November 2002

Beiträge: 5 914 Aktivitäts Punkte: 31 330

12

Montag, 15. Januar 2018, 02:56

Naja Ender, die meisten Filmkritiken gibt es deshalb, damit der Kritiker Geld damit verdienen kann.
Und eine vernichtende Kritik wird öfter gelesen, als eine lobende.
Aber vernichtende Filmkritiken haben mitunter zur Folge, dass gerade dann aus Neugier ein Film angesehen wird.
Ich werde mir den Film ganz sicher auch ansehen und mir dann ein eigenes Urteil bilden.
Zwei Möglichkeiten gibt es:
Entweder sind wir allein im Universum oder wir sind es nicht.
Beide sind gleichermassen verstörend.

(Arthur C. Clarke)
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 932 Aktivitäts Punkte: 36 180

13

Montag, 15. Januar 2018, 08:49

Das hat mal ein gewisser Literaturkritiker auf den Punkt gebracht, mit den Worten: "Die meisten Bücher, die ich für schlecht kritisiert habe, verkauften sich hinterher sehr gut. Hauptsache, ich habe sie erwähnt."
So oder ähnlich ging das Zitat. Das wird auch bei Filmen so sein. Wenn ihr den Film gesehen habt, berichtet doch bitte kurz. Mich interessiert in diesem Quartal nur noch "Wunder", und dann ist erst einmal wieder Ruhe.
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 932 Aktivitäts Punkte: 36 180

14

Donnerstag, 18. Januar 2018, 09:35


Ich auch nicht. :)
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen