Montag, 20. November 2017, 22:02 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Frankster

Account ist gesperrt

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Beiträge: 2 495 Aktivitäts Punkte: 13 095

1

Mittwoch, 14. Februar 2007, 18:51

Konrad aus der Konservenbüchse



Zwei "Blaumänner" liefern bei der verdutzten Künstlerin Bartolotti eine große Konservendose an. Neugierig öffnet die Frau die Büchse und staunt nicht schlecht, als sie darin einen kleinen Jungen entdeckt. Der bittet seine neue Mutter, ihn mit einer Nährflüssigkeit zu übergießen - und fertig ist das Kind. Doch Konrad ist kein Junge, wie andere in seinem Alter. Er kennt keine Schimpfworte, gehorcht immer, ist fleißig und aufmerksam - eben ein Elite-Kind, das nur aus einer Fabrik stammen kann. Was Konrad nicht wissen kann: Die "Blaumänner" haben sich in der Adresse geirrt und ihn an die falsche Mutter geliefert. Frau Bartolotti aber will Konrad nicht mehr hergeben. Da gibt es nur eine Lösung: Aus Konrad muß ein Lausebengel werden, damit ihn die Fabrik nicht wiederhaben will...



DVD-Erscheinungstermin: 09.03.07
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 9 784 Aktivitäts Punkte: 51 300

Danksagungen: 12

2

Mittwoch, 14. Februar 2007, 23:26

Gibt's auch im CW-Laden :+:

amazon.de für z.Zt. 12,99 €
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2006

Beiträge: 250 Aktivitäts Punkte: 1 295

Wohnort: Ankh Morpork

3

Donnerstag, 15. Februar 2007, 03:49

Ne, oder?

Echt jetz?


GEIIIIL!


Ich hab ja noch nen steinalten, digitalisierten Rip von einer VHS-Kassette, die Qualität ist der letzte Rotz...
Mal sehen, hoffe, das Ding ist nicht zu stark restauriert, so dass vom originalen Charme nicht mehr viel übrig geblieben ist.
  • Zum Seitenanfang

fLo

Torwächter

Registrierungsdatum: 10. August 2005

Beiträge: 3 037 Aktivitäts Punkte: 15 470

Wohnort: Hannover

4

Donnerstag, 15. Februar 2007, 12:19

Na das is ja mal ne coole Story... Klingt sehr interessant
  • Zum Seitenanfang

Forssell

Imperator

Registrierungsdatum: 26. April 2005

Beiträge: 518 Aktivitäts Punkte: 2 685

Wohnort: NRW

5

Donnerstag, 15. Februar 2007, 15:50

Cool^^. Das Buch haben wir mal in der Grundschule gelesen. Kann mich aber nicht mehr so an die Story erinnern.
Bye,
Forssell 8)
  • Zum Seitenanfang

SunnyGirl

Torwächter

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beiträge: 3 348 Aktivitäts Punkte: 17 240

6

Donnerstag, 15. Februar 2007, 15:58

Der Film ist ja auch schon älter gell? Wann wurde der gedreht?
  • Zum Seitenanfang

matt

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 31. Januar 2007

Beiträge: 1 001 Aktivitäts Punkte: 5 065

Wohnort: ruhrpott

7

Donnerstag, 15. Februar 2007, 16:02

BRD 1982
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 9 784 Aktivitäts Punkte: 51 300

Danksagungen: 12

8

Donnerstag, 15. Februar 2007, 16:29

IMDB gibt auch nicht viel her...

Aber hier gibt's etwas mehr

u.a. ne Inhaltsangabe...

Zitat

"Guten Tag, liebe Mutter, die Nährlösung ist im Deckel!" Die Malerin Bartolotti fällt aus allen Wolken, als sie
ein schrumpeliger Knirps aus der Konservenbüchse anspricht. Aufgrund eines Computerfehlers in der Fabrik für
Instant-Kinder ist der unkonventionellen Künstlerin der siebenjährige Konrad, ein Junge mit tadellosem Benehmen,
frei Haus geliefert worden. Der wohl erzogene Konrad und die flippige Frau Bartolotti könnten unterschiedlicher
nicht sein - trotzdem schließen sich die beiden nach und nach ins Herz. Als die Fabrik ihr irrtümlich geliefertes
Produkt wieder abholen will, möchte Konrad nicht mehr weg. Eine clevere Rettungsaktion wird gestartet: Aus
dem Musterknaben muss schnellstens ein rotzfrecher Lümmel werden.

Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

luv-u

Entdecker

Registrierungsdatum: 18. August 2006

Beiträge: 44 Aktivitäts Punkte: 225

9

Donnerstag, 15. Februar 2007, 18:30

ich hab das mal als musical gesehn, ist aber schon ziemlich lange her...
mir gefällt die originelle idee des buches sehr gut....kinder aus der fabrik :D
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 754 Aktivitäts Punkte: 22 950

Wohnort: Enderversum

10

Samstag, 9. Februar 2013, 22:28

So, ich habe mal den alten Thread wieder hervorgekramt.
Grund: ich habe mir das USA-Remake "Konrad" geholt und warte nun noch auf das Buch, welches die Vorlage zu "Konrad ...." war. Außerdem weise ich noch einmal auf folgende Zuschriften im Thread "The Odd Life of Timothy Green" hin:
3, 4, 6, 7.

Ich werde dann hier demnächst berichten.


Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 252 Aktivitäts Punkte: 42 050

Wohnort: Home Office/Studio

11

Sonntag, 23. April 2017, 05:54

Also ich habe selten so einen (im positiven Sinne) verstrahlten Film gesehen. :D Dagegen ist "Timothy Green" "leichte Kost". Einzig nervig empfand ich die Musik/Sounduntermalung die irgendwie zwischen typisch 80er Jahre Kinderproduktion und C-Movie Horrorfilm rangiert. :D Mich würde interessieren wie die heutige Umwelt auf diverse "großzügig offen inszenierte" Szenen reagiert bzw. reagieren würde, vor allem wenn man sie heute noch so drehen würde (ne Frau kommt mit sowas wohl immer weg, siehe "Home" :tongue: ), wobei das ja nur wenige Sekunden in der ersten Viertelstunde betrifft. Nur so viel, ner DOSE ist meines Wissens nach noch nie jemand von vornherein gut gekleidet entschlüpft. :D Ich finde diese Zwanglosigkeit, und ebenso der "asoziale" und eigentlich gar nicht kindgerechte Lebensstil der unverhofften Mutter, großartig. :D Auf jeden Fall immer wieder eine Bereicherung einen Film zu sehen, der so gar nicht ins heutige Weltbild passt. Lohnt sich das US-Remake in irgendeiner Form?

Ist das beabsichtigt (kenn das Buch nicht), dass es "nationalsozialistische Andeutungen" gibt? "Uniforme" perfekte Kinder, die absolut lebensfremd und unnatürlich "geboren" werden und sich dementsprechend verhalten und dann noch diese komischen bedrohlichen Gestapo-Blaumänner, die einfach so in fremde Wohnungen eindringen. :huh:
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 252 Aktivitäts Punkte: 42 050

Wohnort: Home Office/Studio

12

Sonntag, 23. April 2017, 06:22



Ach du Sch... Max Wright (Willy Tanner, "ALF") spielt im US-Remake einen der Blaumänner. Mit dem billigen Schnäuzer sieht er eher aus wie ein Mario/Luigi Klon. :lol:



Huckleberry Fox ...auch nett. :) Obwohl wie er da aus der Tonne steigt - *creepy* :huh: - erinnert mich jetzt wirklich an "Return of the living Dead". :lol:





Naja so schlimm ises dann doch wieder nicht. :rolleyes: :D Sie stammen aber beide aus dem gleichen Jahr. :lol:
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang