Dienstag, 26. September 2017, 04:07 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Jonny

Torwächter

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Beiträge: 3 622 Aktivitäts Punkte: 19 150

1

Freitag, 26. Februar 2016, 22:11

Fuller House - auf Netflix

Nach über 20 Jahre wird Full House fortgesetzt. Mit "Fuller House" erzählt Netflix die Geschichte weiter.

Zahlreiche YS - drei Jungs und ein Mädchen - werden im Cast dabei sein. Heute - am 26. Februar 2016 - ist der Start der 13-teiligen Serie.

[attach]53543[/attach]

Die YS:

[attach]53547[/attach]
Soni Bringas
als Ramona Gibbler

[attach]53544[/attach]
Michael Campion als Jackson Fuller

[attach]53545[/attach]
Elias Harger als Max Fuller

[attach]53546[/attach]
Dashiell Messitt und Fox Messitt als Tommy Fuller Jr.

»Jonny« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß Jonny :sun:
  • Zum Seitenanfang

Jonny

Torwächter

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Beiträge: 3 622 Aktivitäts Punkte: 19 150

2

Freitag, 26. Februar 2016, 23:16

[attach]53551[/attach][attach]53552[/attach][attach]53553[/attach][attach]53554[/attach]

Auch die ganz Kleinen von damals sind Gaststars. :)

[attach]53555[/attach][attach]53556[/attach]

Der letzte Zweig des Stammbaums:

[attach]53558[/attach][attach]53559[/attach][attach]53560[/attach]
Gruß Jonny :sun:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jonny« (27. Februar 2016, 14:14)

  • Zum Seitenanfang

miriam3000

Torwächter

Registrierungsdatum: 30. April 2005

Beiträge: 3 042 Aktivitäts Punkte: 15 530

3

Samstag, 27. Februar 2016, 23:56

Und, hat jemand reingeschaut? Hab mir mal die erste Folge angesehen. Da mich aber bereits das 'Original' eher nicht interessiert hat, werde ich mir auch 'Fuller House' wohl nicht weiter ansehen. Vom ersten Eindruck würde ich sagen: Slapstick und überzeichnete Reaktionen gepaart mit eindimensionalen stereotypen Figuren - aber sicherlich ganz nette Familienunterhaltung. Wirkt alles sehr 90er, ohne das negativ zu meinen.
  • Zum Seitenanfang

samuel

unregistriert

4

Sonntag, 28. Februar 2016, 06:10

Der Trailer ist zumindest sehr zusammenhangslos. Aber mal gucken.
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 240 Aktivitäts Punkte: 41 990

Wohnort: Home Office/Studio

5

Montag, 29. Februar 2016, 16:17

Kurz: Jackson & Max, süß ... Babies finde ich in der Regel nur nervig. Der Rest interessiert nicht. Wird wahrscheinlich genauso ein überflüssiges Reboot (mit Applaus, Johlen und Gelächter nach jedem Satz) wie dieses unsägliche "Odd Couple" (Reboot von "Männerwirtschaft"). Ich bin ja kein Feind von "Laugh Tracks" per se (bei manchen Serien kann ich mir das ohne nicht vorstellen), aber mir kommt jede Sitcom dadurch mittlerweile wie eine Parodie vor...Konservengelächter ist sowas von out und antiquiert, ich verstehe es nicht (bis auf die Tatsache, dass solche Shows statistisch erfolgreicher sind), warum man an so etwas generell festhält.

Ich muss da immer nur an "I love Mallory" denken...(das Video-Phänomen von "inappropriate Laugh Tracks" finde ich wiederum amüsant :D)

Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Jonny

Torwächter

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Beiträge: 3 622 Aktivitäts Punkte: 19 150

6

Mittwoch, 23. März 2016, 23:16

Ich schaue die Serie momentan. Die erste Folge tanzte etwas aus der Reihe, weil man eine Brücke schlagen wollte und möglichst viele "alte Gesichter" zusammen haben wollte.

Da ich die Serie "Full House" nie gesehen habe, konnte ich damit wenig anfangen.

Spürbar besser gefielen mir dann die folgenden Episoden mit deutlich verkleinertem Cast, sodass auch die YS-Rollen mehr Einsatz zeigen konnten.

Für alle, die mal reinschauen wollen, ist daher Folge 2 aussagekräftiger. Trotzdem bleibt natürlich der Eindruck, dass das Ganze irgendwie aus dem letzten Jahrhundert zu stammen scheint. Zwar kommen auch modernere Themen vor, z.B. dass die drei Heranwachsenden ständig nur am Handy und Tablet hängen, aber im Grunde fühlt man sich durch die Grundstruktur der Serie irgendwie trotzdem 20 Jahre zurückversetzt...

Trotz allem finde ich die Folgen kurzweilig und schön zum Abschalten. Die YS machen ihre Sache gut, vor allem Elias Harger strahlt vor Spielfreude. Aber was hat man auch anderes erwartet von einem Max... :lol:

[attach]53675[/attach]
Gruß Jonny :sun:
  • Zum Seitenanfang

Jonny

Torwächter

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Beiträge: 3 622 Aktivitäts Punkte: 19 150

7

Donnerstag, 24. März 2016, 02:37

Die 13 Folgen waren gerade einmal eine Woche online, da hat Netflix die Serie auch schon um eine zweite Staffel verlängert. :)

Die Synchronsprecher der YS-Hauptrollen:

[attach]53679[/attach][attach]53677[/attach][attach]53678[/attach]

Der 10-jährige Carlos Fanselow spricht den 7-jährigen Max, der 16-jährige Noah Wiechers spricht den 13-jährigen Jackson und die 23-jährige Jodie Blank spricht die 10 Jahre jüngere Ramona. Die Darsteller wurden dagegen erfreulicherweise altersgerecht besetzt. :D

:cool:
Gruß Jonny :sun:
  • Zum Seitenanfang

einoly

CDO (Chief Design Officer)

Registrierungsdatum: 8. Juli 2003

Beiträge: 3 215 Aktivitäts Punkte: 16 305

Danksagungen: 1

Wohnort: AT

8

Samstag, 26. März 2016, 23:47

Ich war immer ein Fan von Full House, deshalb habe ich mich auch auf Fuller House gefreut.
Jedoch wollte ich es mir nicht ansehen bevor ich nochmal alle 8 Staffeln gesehen habe, schließlich ist viel Zeit vergangen seit ich die Folgen sah.
Habe die 8 Staffeln nun durch und heute mit Fuller House begonnen und mein Eindruck ist durchaus positiv ^^

Die erste Folge war etwas merkwürdig, sehr überzogen. Aber Nostalgie pur, und das war mE genau das Richtige.
In Folge 2 fand man schnell in den Rhythmus der "neuen" Serie, auch wenn das Grundgerüst das selbe blieb. Die Kinder von damals, sind die peinlichen Erwachsenen von heute, wieder durch einen Todesfall zusammengeschweißt, diesmal mit vertauschten Geschlechterrollen.

Die Moral wird noch immer sehr groß geschrieben. Im Vergleich zu den meisten modernen Sitcoms, kaum Humor unter der Gürtellinie.
Altbekannte Harmonie. In jeder Folge simple Probleme die über merkwürdige Umwege zu einer Lektion in Sachen Moral und Familienwerte führen. Altbekannte Gesichter, neue Gesichter, viele klassische Catchphrases, immer wieder Cameoauftritte von Jesse, Danny und Joey. Für mich geht das Rezept jedenfalls auf. :)

Ich bezweifle aber dass die Serie bei Leuten Gefallen findet die Full House nicht kennen und mögen, die Fernsehlandschaft hat sich im neuen Jahrtausend sehr verändert und Fuller House nimmt einen merkwürdigen Platz ein indem die Serie einen Spagat zwischen den 90ern und heute schlagen möchte.

Das Haus ist innen übrigens noch immer viel zu groß um in die Außenfassade zu passen :D auch wenn manche Räume kleiner wirken als damals. Das Layout macht noch immer keinen Sinn.
Im Grunde hat man das neue Haus aber nett hingekriegt. Alles wirkt sehr vertraut, wirkt aber "bewohnter" und mit einigen moderneren Ansätzen. Nur den Dachboden (damals bewohnt von Jesse und Becky, heute von Kimmy) erkenne ich nicht wieder.

Zu den Laugh Tracks: Soweit ich weiß wurde auch Fuller House wieder vor Publikum aufgezeichnet und das Gelächter ist im Großen und Ganzen echt. Weiß natürlich nicht wie das in der deutschen Synchronfassung gemacht wurde, aber was interessiert mich das ;)
  • Zum Seitenanfang

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Beiträge: 3 019 Aktivitäts Punkte: 15 745

Danksagungen: 3

Wohnort: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

9

Sonntag, 27. März 2016, 00:27

Zu den Laugh Tracks: Soweit ich weiß wurde auch Fuller House wieder vor Publikum aufgezeichnet und das Gelächter ist im Großen und Ganzen echt. Weiß natürlich nicht wie das in der deutschen Synchronfassung gemacht wurde, aber was interessiert mich das


Ich frage mich wie man es bei dem heutigen Stand der Technik bei dem jeder Scheiß mit mehreren Tonspuren ausgestrahlt wird und sowiso alles digital abläuft, immer noch nicht hinbekommt diese behinderten künstlichen Lacher auf eine zusätzliche Tonspur zu legen die man im zweifelsfall per Player abstellen könnte.
Wenigstens als Zusatzfeature bei DVDs oder BDs wäre es für mich sogar ein Kaufgrund mir solche Sitcoms nochmal auf Scheibe zuzulegen statt der lacher verseuchten TV Aufzeichnungen.

Wer kam überhaupt auf so eine hirnverbrannte idee im sekundentakt fast sämtliche Dialogzeilen mit solchen bescheuerten Störgeräuschen zu unterlegen sodass man teilweise noch nicht einmal mehr dem Wortlaut des gesagten folgen kann!? :stirn

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »samuelclemens« (27. März 2016, 00:48)

  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 240 Aktivitäts Punkte: 41 990

Wohnort: Home Office/Studio

10

Sonntag, 27. März 2016, 01:51

Manche Serien wären auch einfach gar nicht komisch ohne Laugh Track, die brauchen das, so ne Art "Schwanzverlängerung" auf Comedyebene. :D Nur was mich stört sind Lacher nach jedem verdammten Satz.

Charakter betritt den Raum ... *Johlen* *Gelächter* *Applaus* ..."Hallo Leute!" *Gelächter* "Was geht aaaaab?" *Gelächter* "Tut mir Leid, dass deine Mom gestorben ist." *Gelächter* "Aber siehs mal von der positiven Seite: wann kommt schon mal die ganze Familie zusammen? Was gibts zu Essen?" *Gelächter* *Johlen* :rofl: :D
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Damiano

Torwächter

Registrierungsdatum: 16. März 2005

Beiträge: 3 805 Aktivitäts Punkte: 19 855

Wohnort: Hamburg

11

Freitag, 18. November 2016, 15:38

Komplett an mir vorbeigegangen dieser Thread. :-)

Ich hab die erste Staffel von Fuller House letztens in meinem Netflix-Testmonat gesehen, weil ich Full House damals so mochte. Naja, ist heute nicht mehr so mein Humor und halt genau wie früher. Während ich damals in Stephanie verknallt war, musste diesmal Max herhalten. ;-)

Die deutsche Synchronisation war aber blöd, Jackson klang wie ein Bär von Mann. Voll unpassend, so dass ich aufs Original umgestiegen bin. Elias' Stimme war dann tatsächlich auch noch einen Tick süßer als die Synchronisation.
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen