Samstag, 23. September 2017, 03:57 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 673 Aktivitäts Punkte: 30 230

Danksagungen: 5

1

Montag, 16. Mai 2016, 19:07

Little Boy (USA, Mexiko 2015)

Hallo zusammen,

Ich habe einen heute Morgen einen wunderbaren Link entdeckt, da dachte ich, der könnte vllt. interessant sein.
Es geht ins Jahr 1945, dem Ende des zweiten Weltkriegs und um Hiroshima. Die Hauptrolle in diesem Film spielt der kleine Junge "Little Boy" / Pepper Flynt Busbee (im richtigen Leben: Jakob Salvati)
[attach]54152[/attach][attach]54142[/attach][attach]54141[/attach]

Wikipedia schrieb hierzu folgendes

Zitat

Die Geschichte handelt von einem siebenjährigen Jungen namens Pepper Flynt Busbee, der komplett schockiert ist, als sein Vater während des Zweiten Weltkrieges in der Armee dienen muss.

Pepper hat von Geburt an eine extrem enge Beziehung zu seinem Vater. Als sein Vater ihm zum ersten Mal umarmt, erwähnte er sofort, wie klein Pepper ist. Später, als Pepper von einem Arzt untersucht wird, fragt seine Mutter, ob er ein Zwerg sei. Der Arzt antwortet, dass dieser Begriff beleidigend sei und schlägt vor, dass Pepper nur "kleiner Junge" genannt werden solle. Doch in der Schule wird er ständig aufgrund seiner geringen Körpergröße gehänselt.

Nachdem der Zweite Weltkrieg ausgebrochen war, wurde der ältere Brüder von Pepper wegen Plattfüßen vom Militärdienst befreit und sein Vater wurde statt seiner zum Militärdienst einberufen. Kurz nach der Abreise seines Vaters, hört Pepper den Bibelvers, wo es steht: "Denn wahrlich ich sage euch: So ihr Glauben habt wie ein Senfkorn, so mögt ihr sagen zu diesem Berge: Hebe dich von hinnen dorthin! so wird er sich heben; und euch wird nichts unmöglich sein." (Mt 17:20). Nachdem er das gehört hatte, entschloss er sich, genug Vertrauen aufzubauen, um seinen Vater zurück nach Hause zu bringen. Deswegen hat er seinen Freund und Mentor, Priester Oliver, gefragt, wie man seinen Glauben verstärken könnte. Er hat ihm schon einige Methoden empfohlen er hat auch zu ihm gesagt, dass Glauben mit Hass nutzlos ist. In den Film wird es sehr intensiv gezeigt, wie die Amerikaner die Japaner gehasst hatten. Deswegen hat Priester Olive ihn empfohlen mit einem Japaner befreundet zu werden.

Und die Geschichte geht weiter mit Pepper, seine Familie, sein Freund Hashimoto und die Nachrichten über seinen Vater und den Krieg. Schließlich endet die Geschichte mit der Botschaft, dass durch starken Glauben alles möglich ist.
Quelle: Wikipedia

Damit Ihr mal einen Eindruck von diesem Film bekommt, hier ein paar Videos und Bilder.

https://youtu.be/b_BdzqsIX6A
https://youtu.be/S9dQ8FWtOoY
https://youtu.be/d0G15dcST-k (català)
https://youtu.be/XbkTHusY_QA (español)

Backstage-Videos

https://youtu.be/hfF2WTPL-ds
https://youtu.be/svWbtkTeefc

Weitere Bilder und Videos auf Facebook:
https://www.facebook.com/littleboymovie/

Der Film erinnert mich irgendwie an einen phantastischen Film, auf dessen Namen ich jetzt nicht komme. Das Ambiente stimmt, nur der damalige Film wurde in Kanada gedreht. Im französischen Teil von Kanada. Bleibt nur zu wünschen, dass dieser Film auch nach Deutschland kommt.

Gruß MiLu
»milu« hat folgende Dateien angehängt:
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 9 723 Aktivitäts Punkte: 50 975

Danksagungen: 12

2

Montag, 16. Mai 2016, 20:51

Danke fürs vorstellen. :)

Mal sehen wann der Film hierzulande auf einer Scheibe erscheint :)
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen