Freitag, 24. November 2017, 19:26 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Hibiki

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 7. April 2009

Beiträge: 2 136 Aktivitäts Punkte: 11 115

1

Dienstag, 3. März 2015, 18:48

Den Himmel gibt's echt (Heaven Is for Real)

Heaven Is for Real, USA 2014, mit


Connor Corum

Erscheint am 12 März 2015:

Den Himmel gibt’s Echt ist eine wahre Geschichte, die auf dem gleichnamigen New-York-Times-Bestseller basiert. Ein Vater muss den Mut und die Überzeugung finden, die außergewöhnliche Erfahrung seines Sohnes mit der Welt zu teilen. Der Oscar-nominierte Greg Kinnear (Bester Nebendarsteller, "Besser geht’s nicht") spielt Todd Burpo, einen Vater, dessen Sohn Colton behauptet, er sei bei einer Nahtoderfahrung im Himmel gewesen. Colton erzählt die Details seiner sagenhaften Reise mit kindlicher Unschuld und schildert wie selbstverständlich Ereignisse, die vor seiner Geburt geschahen... Ereignisse, von denen er unmöglich wissen kann.




  • Zum Seitenanfang

ferrari

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Beiträge: 1 260 Aktivitäts Punkte: 6 375

Wohnort: NRW

2

Dienstag, 3. März 2015, 22:07

Ich kenne das Buch und fand es wirklich gut.

Daher werde ich mir den Film auch angucken.

ferrari
  • Zum Seitenanfang

delfin

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 11. Juli 2003

Beiträge: 1 616 Aktivitäts Punkte: 8 810

Wohnort: Dreieich

3

Mittwoch, 4. März 2015, 11:24

Ich freu mich schon drauf.
Habe mir den Trailer angeschaut und finde ihn vielversprechend :)
Genieße den Augenblick - er war gerade noch deine Zukunft!!
  • Zum Seitenanfang

Hibiki

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 7. April 2009

Beiträge: 2 136 Aktivitäts Punkte: 11 115

4

Freitag, 6. März 2015, 14:50

Ich habe den Film gestern gesehen und ich muss leider sagen: Er ist grauenvoll.
Man muss schon sehr tief religiös angehaucht sein, um viele Szenen nicht befremdlich zu finden - das geht gar bis zum Fremdschämen.
Der Cast geht in Ordnung und auch handwerklich ist wenig zu beanstanden, aber dies nützt alles nichts, wenn das Drehbuch grottenschlecht ist. Die Dialoge/Monologe sind teils hanebüchen.
Die "besten" Szenen - soweit man dies sagen kann - sind im Trailer enthalten; eigentlich reicht es, den zu sehen.
Ein Propagandafilm des "Himmels". Wenigstens weiß man nun wie Jesus ausgesehen hat...
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen