Dienstag, 12. Dezember 2017, 09:14 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 869 Aktivitäts Punkte: 35 840

1

Montag, 25. August 2014, 22:41

Brauche Erstberatung in Sache Kompaktkameras...

Ich setzte mal das Thema hier hinein.

Nachdem meine letzten Fotos eher etwas für den Schredder waren als für das Fotoalbum, möchte ich mir endlich eine vernünftige Kamera kaufen. Am liebsten eine Kompaktkamera.
Nun, die Frage an euch Experten. Auf was muss man da so achten? Mit welchen arbeitet ihr? Welches Zubehör braucht man?

Bitte um Hilfe, bin ein absoluter Newbie.

Meine Kriterien.
... Die Bildqualität sollte natürlich super sein.
... Ich würde das ganze für Architektur-, Landschafts- und Konzert (CW) Fotografie nehmen wollen.
... Lassen sich Film und Foto miteinander vereinbaren oder soll ich mich entscheiden, worauf ich mehr wert lege?
... Wenn beides zusammen geht, würde ich auch beides nehmen wollen.
... Es muss nicht das allerneueste Modell sein, aber sollte trotzdem gut sein.
--- Der Preis spielt eine Rolle. Sagen wir so, um die 300 Euro könnte ich mir vorstellen auszugeben.

So, nun lasst mal hören. Vielleicht erst einmal, was genau ihr habt und was ihr damit macht, wie zufrieden ihr seid und welche Nachteile eure Geräte haben, was man damit aber auch besonders gut machen kann.

LG samuel
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

mawi

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2010

Beiträge: 816 Aktivitäts Punkte: 4 085

Wohnort: Niedersachsen

2

Dienstag, 26. August 2014, 00:10

schwieriges Thema, da es so viele verschiedene Faktoren gibt, auf die man achten kann/muss.

Größe des Sensors: je kleiner, desto schneller fängt das Rauschen an und das Bild wird matschiger. Die kleinsten Sensoren sind eher nur bei guten Licht brauchbar.
Lichtstärke des Ojektives: Je lichtstärker, desto mehr Reserven hast Du den Sensor mit der Grundempfindlichkeit nutzen zu können.
Zoombereich: Bei Architektur und Landschaft dürfen es im Weitwinkel gerne 24 mm Brennweite sein, wie viel Tele Du möchstest, weiß ich nicht. Zu viel macht meist wenig Sinn, vor allem bei den ganz kleinen Sensoren.
eingebauter Sucher, schwenk- oder klappbares Display, Serienbildgeschwindigkeit...

Ich werfe mal folgende Kameras ins Rennen:
Olympus XZ-10 (lichtstark, aber kleiner Zoom und kleiner Sensor)
Olympus SH-1 (großer Zoom, aber lichtschwach und kleiner Sensor)
Olympus XZ-1 (größerer Sensor, lichtstark, aber kleiner Zoom, schon etwas älter)
Panasonic LF1 (größerer Sensor, lichtstark im Weitwinkel, vernünftiger Zoombereich)

leider habe ich erst in einer Woche Zeit weitere Vorschläge zu machen.
Alternativen wären evtl. ältere Systemkameras aus dem mft-Bereich, die man nach und nach erweitern kann.
Oder ältere Topmodelle, die man gebraucht sicher auch für 300 Euro bekommt.

Bei der Auswahl solltest Du auf die folgenden Hersteller achten:
Canon, Nikon, Olympus, Panasonic, Fuji, Sony und evtl. Samsung.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 3. März 2004

Beiträge: 4 843 Aktivitäts Punkte: 25 115

Danksagungen: 2

Wohnort: Region Stuttgart

3

Dienstag, 26. August 2014, 00:29

Wenn du um die 300 Steine investieren möchtest würde ich zu einer sog. Bridge-Kamera raten. Es sei denn, Größe und Gewicht haben höchste Priorität.

Du bekommst mehr Lichtstärke, Zoombereich usw. mit bei weiten ausreichend Pixel in guter Qualität.

Persönlich fahr ich mit Olympus sehr gut, Canon und Nikon sind natürlich auch zu berücksichtigen.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 3. März 2004

Beiträge: 4 843 Aktivitäts Punkte: 25 115

Danksagungen: 2

Wohnort: Region Stuttgart

4

Dienstag, 26. August 2014, 00:40

Ich wusste es doch: Déjà-vu :lol:
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 869 Aktivitäts Punkte: 35 840

5

Dienstag, 26. August 2014, 05:26

Ich wusste es doch: Déjà-vu :lol:
Na ja, jetzt wird es aber realistisch. Damals hatte ich im Grunde den Wunsch aber nicht das Geld dazu, diesen zu verwirklichen.
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

mawi

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2010

Beiträge: 816 Aktivitäts Punkte: 4 085

Wohnort: Niedersachsen

6

Dienstag, 26. August 2014, 06:53

Du bekommst mehr Lichtstärke,
nicht in Bezug auf die Topmodelle, von denen man die Vorgänger, oder Vor-Vorgänger im benötigten Preissegment findet.
Es gibt auch genügend lichtschwache Bridgekameras. Bei Panasonic kann wirklich gute Lichtstärke auch im Tele bekommen (FZ200 und Vorgänger), und die Sony-Modelle sind qualitativ auch recht gut.

SO gesehen stellt sich erst einmal die Frage, wie "kompakt" es sein soll.
  • Zum Seitenanfang

Octo

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Juli 2004

Beiträge: 3 760 Aktivitäts Punkte: 19 995

Wohnort: Berlin

7

Dienstag, 26. August 2014, 09:23

"Kompakt" heißt immer "Kompromiss", ist also nie das wirklich Gute.

Hier gibt's etwas, von dem ich definitiv weiß, dass sie Klasse ist:

http://www.ebay.de/itm/Canon-EOS-400D-mi…=item418611fabc
  • Zum Seitenanfang

Octo

Torwächter

Registrierungsdatum: 4. Juli 2004

Beiträge: 3 760 Aktivitäts Punkte: 19 995

Wohnort: Berlin

8

Dienstag, 26. August 2014, 14:31

Canon 400D - Beispielphoto, musst mal reinzoomen! :cool3:
»Octo« hat folgende Datei angehängt:
  • Canon 400D.jpg (2,46 MB - 172 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. September 2015, 00:32)
  • Zum Seitenanfang

Musicmiles

Imperator

Registrierungsdatum: 26. November 2013

Beiträge: 629 Aktivitäts Punkte: 3 300

Danksagungen: 5

9

Montag, 1. September 2014, 21:49

Also ich kann meine Sony Alpha NEX-5 empfehlen. Das ist eine spiegellose Systemkamera mit 14,3 MegaPixeln, Wechselobjektiven und guter Handhabung. Die Bildqualität ist zumindest für meine Belange super und die Einstellungen und so weiter sehr intuitiv. Der Autofokus arbeitet gut und der Automatik-Modus auch, wobei man auch alles selbst einstellen kann. Mein Lieblingsfeature ist der Direktmanuellfokus, das heißt ein Autofokus der nachträglich selbst verändert werden kann, sehr praktisch wenn der Autofokus andere Dinge sieht als man selbst... Die Speicherung ist in allen gängigen Formaten möglich und auch HD-Filmen ist möglich. Dazu ist sie sehr kompakt: Gehäuse: 11x6x2,5(!)cm !!! Das einzige Problem, das ich habe ist, dass mir die Objektive dafür ausgehen, aber das liegt an mir weil ich 700mm-Monster brauche... Die 210mm die erwerbbar sind reichen für fortgeschrittene Hobbyfotografen völlig !
Wenn du Fragen hast dann schreib einfach ich habe ein Dropbox-Verzeichnis meiner schönsten Bilder die du dir gerne mal anschauen kannst...
Musicmiles
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 869 Aktivitäts Punkte: 35 840

10

Montag, 1. September 2014, 21:55

Kannst du ein paar Beispielbilder posten? Menschen, Natur, Gebäude?
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

Musicmiles

Imperator

Registrierungsdatum: 26. November 2013

Beiträge: 629 Aktivitäts Punkte: 3 300

Danksagungen: 5

11

Montag, 1. September 2014, 22:25

Kann ich, sobald Abload fertig ist... Allerdings fotografiere ich aus Prinzip keine Menschen weil ich es nicht kann.
Du kannst auch hier schauen...
Musicmiles
  • Zum Seitenanfang

mawi

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2010

Beiträge: 816 Aktivitäts Punkte: 4 085

Wohnort: Niedersachsen

12

Dienstag, 2. September 2014, 21:13

Die NEX-5 ist sicher, wie auch andere NEX-Modelle eine interessante Kamera.
Allerdings ergibt sich eine wirklich kompakte Kamera nur durch das sehr gute 16-50 mm-Objektiv, oder die recht flachen Festbrennweiten 16 und 20mm.
Sobald man ein wenig in den Telebereich vordringen möchte muss man tief in die Tasche greifen und Kamera und Objektiv ergeben aufgrund ihrer Größe keine ausgewogene Einheit mehr.
Und mehr als 210mm erhält man auch nicht, reicht in den meisten Fällen aber völlig aus.
Mich selber reizt die Bildqualität des APS-C-Sensors und durfte eine NEX-6 eines Kollegen testen. Leider klappte die Bedienung der Kamera nicht besonders gut, das Handling war bescheiden und Objektivwechsel eine Katastrophe.

Da uns Samuel aber bislang nicht verraten hat, was er unter "kompakt" versteht und ob er von seiner ursprünglichen Vorstellung zugunsten der Qualität auch abweichen würde, wird es mit einer auf seine Bedürfnisse zugeschnittenen Empfehlung schwierig.

Daher die Frage(n) an Samuel:
Was heißt für dich kompakt?
- muss in Hosen oder Jackentasche passen,
- sollte zwar recht klein sein, landet aber in einer mitgeführten Tasche,
- einfasch nur nicht so groß wie eine SLR, Interesse an einem Systemausbau besteht (heißt gleichzeitig, später noch mal evtl. Geld ausgeben).

Meine Empfehlung: Aus dem mft-System eine gebrauchte E-PL3 oder E-PL5 von Olympus oder GF3 bzw. GF5 von Panasonic mit Standardzoom kaufen, testen und im schlimmsten Fall mit wenig Verlust wieder verkaufen.
kann man natürlich mit jeder in Frage kommenden Kamera machen.

Dazu kommt: es gibt inzwischen dermaßen viele kleine Austattungsmerkmale, von denen man gar nicht rechnet, dass es sie überhaupt gibt, von denen es sich unter Umständen lohnt von ihnen zu wissen.
Wenn ausführliche Beratung gewünscht wird, bitte einfach mitteilen, über den Thread oder PN.

Gruß
mawi
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 869 Aktivitäts Punkte: 35 840

13

Dienstag, 2. September 2014, 21:29

Also die NEX-Modelle werden es sicher nicht werden. Ich will nicht deswegen am Hungertuch nagen müssen. Darauf hab ich dann keine Lust.

Ich verstehe darunter solche Kameras und habe mich inzwischen irgendwie auf Olympus eingeschossen.
http://www.amazon.de/s/ref=amb_link_1602…_rd_i=689345011

Mawi, ich denke für mich dürften Punkt 2 und 3 zutreffen. Mir macht es nichts aus, eine etwas größere Gerätschaft herumzuschleppen (samt Zubehör). Da gibt es doch sicher auch extra Taschen für.

Wichtig ist halt, dass sie für meine Zwecke gute Aufnahmen macht. Also in Bereich Architektur und Landschaftsfotografie zum Beispiel oder wenn jetzt doch für CW Aufnahmen für Konzerte gemacht werden sollen. Die Filmfunktion würde ich aber zugunsten einer guten Fotokamera auch unter den Tisch fallen lassen. Da sind mir Bilder wichtiger.
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

mawi

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2010

Beiträge: 816 Aktivitäts Punkte: 4 085

Wohnort: Niedersachsen

14

Dienstag, 2. September 2014, 21:58

In das Sony-System kannst Du mit dem erwähnten 16-50er gebraucht ohne Probleme unter 250 Euro einsteigen.

Bei mft (Olympus/Panasonic) kannst Du noch deutlich darunter einsteigen.



Die Bildqualität dürfte auch bei älteren Modellen besser sein als bei aktuellen kompakten mit kleinen und Kleinstsensoren.

Nicht besonder klein, aber in der Summe die wenigsten Kompromisse machst Du mit der Panasonic FZ 200, gebraucht auch unter 300 Euro.
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 869 Aktivitäts Punkte: 35 840

15

Montag, 8. September 2014, 20:32

Da ihr doch sicher wissen wollt, was ich denn bei Amazon in meinen Warenkorb getan und gekauft habe, möchte ich euch das nicht vorenthalten.

[attach]47371[/attach]

http://www.amazon.de/Panasonic-DMC-FZ200…panasonic+lumix

Mitgeliefertes Zubehör (im Preis enthalten): CD-Rom, Lithium-Akku, Ladegerät, AV-Kabel, USB-Kabel, Tragegurt, Sonnenblende, Objektivdeckel mit Halteband

Dazu habe ich dann noch gekauft: Ersatz-Akku, 32 GB Speicherkarte, Tragetasche und Schutzfolien für das Display.

Man gönnt sich ja sonst nichts.

Jetzt hoffe ich bloß, dass alles heil bei mir ankommt und vollständig.
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang

mawi

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2010

Beiträge: 816 Aktivitäts Punkte: 4 085

Wohnort: Niedersachsen

16

Montag, 8. September 2014, 21:15

Gratuliere. Ich kann mir vorstellen, dass Du damit Spaß hast.



Wenn Du irgendwann noch mal ein paar Euro über hast, dann leg dir noch einen zirkularen Polfilter zu.
Musicmiles hatte bei seinen Bildern auf die den Effekt des Filters hingewiesen.

Ich bin jetzt aber noch nicht dahinter gekommen, ob die Kamera ein Filtergewinde hat, oder ob man dafür einen Adapter benötigt.
  • Zum Seitenanfang

samuel

findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 8 869 Aktivitäts Punkte: 35 840

17

Freitag, 19. September 2014, 05:59

Ich werde heute mal mit den verschiedenen Einstellungen meiner Kamera experimentieren, Blendwert, ISO, Belichtungszeit, Fokus und was es da lles noch so gibt. Heute geht es mir nicht um vollständig schöne Aufnahmen, sondern darum, herauszufinden, was die Kamera noch so alles kann (außer dem, was ich schon weiß).
:bw: Bücher lesen überall - findosbuecher.com
  • Zum Seitenanfang