Saturday, October 19th 2019, 11:09pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, Welcome to Casperworld Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Ender

Torwächter

Date of registration: Jun 23rd 2010

Posts: 5,140 Aktivitäts Punkte: 24,885

Location: Enderversum

61

Monday, August 25th 2014, 12:33am

@Oldman

Quoted

Sind wir doch auf den Weg zu einer DVD/BD?

Keine Ahnung. Gehört habe ich davon nichts. Aber schön wäre es!
Ab Ende des Monats gibt es eine CD. Das ist sicher.

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Go to the top of the page

Ender

Torwächter

Date of registration: Jun 23rd 2010

Posts: 5,140 Aktivitäts Punkte: 24,885

Location: Enderversum

62

Monday, August 25th 2014, 12:53am

Noch einmal das schöne Spiel,
weil es mir so gut gefiel ...

(Zitat aus der Oper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck")

Eigentlich hätte ich an diesem Wochenende selber im Theater viel zu tun gehabt. Aber unsere Vorstellungen fielen aus wegen Erkrankung der Hauptdarsteller.
Ich war unruhig. Musste immer noch an das wunderbare Musical "Die schwarzen Brüder" vor kurzem denken. Da wurde doch, als wir das Theater verließen, ein Flyer verteilt bezüglich eines Wiederbesuchs des Musicals ...
Das ließ mich nicht los. Heute entschloss ich mich spontan, zum nächsten S-Bahnhof zu gehen, mich in die Bahn zu setzen und nach 40 Minuten in Bückeburg anzukommen. Es war superschönes Sonnenwetter. Und vom Bahnhof in Bückeburg brauchte ich bloß die Bahnhofstraße immer geradeaus zu gehen. Nach gut 10 Minuten erreichte ich das Schloss. Am Kassenhäuschen zeigte ich meine alte Eintrittskarte vor und bekam eine für heute mit 30% Ermäßigung in der gleichen Preiskategorie. Nun hatte ich noch viel Zeit, ging ein wenig spazieren. In der Nähe des Schlosseingangs sah ich zwei der Kinderdarsteller vom letzten Mal: Lennart, den ich ich neulich nach der Aufführung im Restaurantzelt kurz kennenlernen durfte und den "Giorgio" vom letzten Mal... Die beiden unterhielten sich angeregt. Und ich hatte kein Programmheft dabei. Ich ließ sie in Ruhe.

Eine Stunde vor Vorstellungsbeginn: Wetterumschwung. Regen, der immer stärker wurde. Ab ins Restaurantzelt und abwarten. Eine Viertelstunde vor Beginn des Musicals wurde es besser, es tröpfelte nur noch. Es wurden wieder Regencapes am Eingang verteilt, welche anfangs auch nötig waren. Aber während des Musicals wurde das Wetter zunehmend besser.

Ich weiß nicht ob es an einer anderen Stimmungslage bei mir lag, aber ich fand das Musical, welches ich nun zum zweiten Mal sah, um Längen besser, frischer, lebendiger. Ich entdeckte Details, die mir beim ersten Mal entgangen waren. Die Kaminfegerbuben sieht man kurz nach dem Anfang spielend auf einer Treppe sitzend. Sie wirkten sehr frech. Ich entdeckte die drei Jungen, die ich beim letzten Mal im Restaurantzelt kennengelernt hatte.
Ich erlebte einen anderen Giorgio, nämlich den von Cole und Damiano beschriebenen Jasper Klein. Mir stockte bald der Atem. DER Junge hat Power! Ein begnadeter Jungschauspieler und Sänger. Er trat sehr resolut und kraftvoll auf, sang nahezu perfekt. Er bekam Szenenapplaus. Er sang so wunderbar,dass ich in eine ganz emotionale Stimmung geriet. "Ja ich will leben, ich bin so frei; will alles geben, ich bin dabei,..." Tosender Applaus, stehende Ovationen am Ende, die sich deutlich verstärkten, als Jasper sich allein verbeugte.
Die Kaminfegerbuben sangen als Gruppe auch ganz wunderbar. Den jungen Akteuren machte es so viel Spaß.

Dann Maite Kelly als Frau Rossi, wie sie im Tangorhythmus Gemüse schnitt. Göttlich!! Dr. Casella und der Mann mit der Narbe, Antonio Luini, waren heute Abend anders besetzt. Und die Schauspieler waren besser.
Für mich hatte das ganze Musical mehr Farbe und Glanz, klangvollere Musik und Jungdarsteller die ich so kraftvoll und energiegeladen beim letzten Mal nicht wahrgenommen habe.

Leute, nutzt die Gelegenheit und fahrt nach Bückeburg. Es lohnt sich.
Ich würde am liebsten ein drittes Mal hinfahren ....


Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Go to the top of the page

milu

RobinZon

Date of registration: Mar 30th 2007

Posts: 6,025 Aktivitäts Punkte: 32,120

Thanks: 7

63

Monday, August 25th 2014, 1:26am

Kannste vielleicht mit nir am letzten Vorstellungstag. Vielleicht gibts Ermäßigung ...
Nach Deinem Bericht wird für mich das Musical immer interessanter.

Gruß MiLu
Gruß MiLu
  • Go to the top of the page

Oldman

Imperator

Date of registration: Jan 24th 2014

Posts: 547 Aktivitäts Punkte: 2,740

64

Monday, August 25th 2014, 2:00am

Ich entdeckte Details, die mir beim ersten Mal entgangen waren.


Ich habe ja auch schon einige Musicals hinter mir viele doppelt, manche gar drei Mal gesehen!

Beim ersten Mal saugst Du alles in Dich rein, hast kaum einen Blick für Bühnendeko, -technik, Nebendarstellern, etc. Beim zweiten Mal nimmst Du Abläüfe, Details, Bühnenbilder wahr und ab dem dritten Mal erschließt sich die Gesamtheit eines Musical mit allen winzigen "Nebensächlichkeiten" die dazu gehören.

Meine Erfahrungen mit Musicals. Also lieber Ender, alles im grünen Bereich!

Gruß Oldman
:)
P.S. Vielen Dank für Deine Nachbetrachtungen beim nochmaligen Besuch des Musical!!! :thx:
Lasst in eurem MITEINANDER Platz, dass der HAUCH des HIMMELS zwischen euch spielen kann.
(Khalil Gibran)

This post has been edited 1 times, last edit by "Oldman" (Aug 25th 2014, 2:05am)

  • Go to the top of the page

Damiano

Torwächter

Date of registration: Mar 16th 2005

Posts: 3,925 Aktivitäts Punkte: 20,455

Location: Hamburg

65

Wednesday, September 3rd 2014, 11:09am

Übrigens ist die hochschwangere Maite Kelly mittlerweile ausgestiegen. Trotzdem solltet ihr noch genug Anreize haben, um euch das Musical anzusehen :).

Liebe Grüße,

Damiano
  • Go to the top of the page

Date of registration: Dec 19th 2003

Posts: 10,492 Aktivitäts Punkte: 55,200

Thanks: 12

66

Saturday, September 6th 2014, 1:46pm

Hier ein TV Beitrag in der NDR Sendung "Lust auf Norden"

Ab 24:30 min
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/lu…dung276176.html

Und noch ein Beitrag aus der Sendung "Nordtour" vom Sa. 08.08.14
"Die schwarzen Brüder" in Bückeburg
http://www.ndr.de/kultur/musik/Musical-i…brueder104.html

Das einzige was mich an der Sendung stört, ist die Tatsache, daß so ein Beitrag immer
dann gesendet wird, wenn man kaum noch Zeit hat so etwas langfristig zu planen.

So geschehen auch bei den Niños de Cuba - Das Kinderballett wo ich sehr kurzentschlossen
mich auf den Weg nach Hamburg machte. :)
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Go to the top of the page

Ender

Torwächter

Date of registration: Jun 23rd 2010

Posts: 5,140 Aktivitäts Punkte: 24,885

Location: Enderversum

67

Monday, September 8th 2014, 10:36pm

@Lord.Greystoke

Danke für Deine Zuschrift und die Links.

Quoted

Das einzige was mich an der Sendung stört, ist die Tatsache, daß so ein Beitrag immer
dann gesendet wird, wenn man kaum noch Zeit hat so etwas langfristig zu planen.

??? Aber hast Du hier vorher die Beiträge nicht gelesen? Was ich nicht glauben kann ... Damit war doch genug Zeit für die Planung.
Gerade hatte ich am Wochenende Besuch von jemandem, dem dieser Thread den Mund wässrig gemacht hatte. Nun ja, und da musste ich "zwangsläufig" mit. :)

Ja, ich war zum dritten Mal dort mit Rabatt. Und auch beim dritten Mal ging mir die Geschichte wieder total unter die Haut.
Jetzt freue ich mich auf die CD am nächsten Wochenende.

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Go to the top of the page

mawi

Ehrenmitglied

Date of registration: Dec 22nd 2010

Posts: 816 Aktivitäts Punkte: 4,085

Location: Niedersachsen

68

Monday, September 8th 2014, 10:39pm

Open-Air-Veranstaltunge besuche ich ja nur, wenn es mindestens zwei Tage lang nicht geregnet hat uns der Wetterdienst eine Geld-zurück-Garantie für die angekündigte Sonne anbietet. Und so war der vergangene Freitag dann der ideale Tag für einen Besuch in Bückeburg. Nicht wie geplant mit dem Fahrrad und einer Übernachtung vor Ort, sondern mit S-Bahn und Rückfahrt am gleich Tag.

In Bückeburg bekommt man Urlaubsfeeling gratis, wenn man vom Bahnhof aus kommend das Schloss erreicht. Sehr nett gemacht ist der Eingangsbereich mit dem Bewirtungszelt (ich hatte schon lange mehr kein Barre-Bräu getrunken) und dem durch das Mini-Wäldchen geschlungenen Weg.
Faszinierend fand ich, wie man das Schloss in die Kulisse integriert hat. Es wurde förmlich eins mit der Bühne, ebenso wie benachbarte Bäume und Sträucher.

Zu Beginn des Stückes hatte ich leichte Probleme hineinzufinden, was einfach daran lag, dass es lange dauerte, bis tatsächlich gesungen wurde. So war es am Anfang erst einmal ein Theaterstück, das dann langsam in das Musical überging. Dann aber auch so richtig. Gerade in der ersten Hälfte des Stückes gab es viele kurze Szenen, ständig etwas neues zu sehen und zu entdecken und ebenso kurzweilige wie tiefgreifende musikalische Einlagen. Mehrere gehaltvolle Szenen wechselten sich ab und so fragte ich mich schon, wie sie das bis zum Ende wohl durchhalten. Aber es gab ja eine Pause und einen doch etwas anderen zweiten Teil.

Erst nach der Pause bemerkte ich die Dunkeltheit, die von der Abteilung für Lichteffekte perfekt genutzt wurde. Nie wirkte das Licht fremd oder künstlich, im Gegenteil. Mit den Scheinwerfern wurden Stimmungen gemalt und das Musical zusätzlich aufgewertet. Ich denke dabei z.B. an die Szenerie auf der rechten Bühnenseite, wo die Kreuze standen eine Kampfszene der beiden Banden stattfand.

Die zweite Hälfte des Musicals wirkte etwas anders. Es gab weniger Szenen, weniger Wechsel und so zog sich jede einzelne Szene halt etwas in die Länge. Und dann war plötzlich das Finale da, alle Teilnehmer kamen noch einmal auf die Bühne und, genossen den Applaus und verschwanden.
Ich hatte einen Platz in der zweiten Reihe, drei Meter vom Lautsprecher entfernt. Die gesanglichen Darbietungen habe ich damit mit voller Wucht abbekommen, was in den allermeisten Fällen kein Problem darstellte. Außerdem bevorzuge ich es, wenn die Stimmen von alleine zu mir kommen. Allerdings war es gerade bei dem kleinen Giorgio manchmal etwas "anstrengend" ihm zuzuhören. Er sang klar, laut und zumeist recht hoch, mit der geschulten Stimme eines Chorsängers. Mitunter wirkte sein Gesang aber auch ein wenig weinerlich und jammernd, was angesichts seiner Situation allerdings auch verständlich ist. Ich bin mir nicht zu 100 Prozent sicher, aber Giorgio müsste an diesem Abend "Moritz Gehrckens" gewesen sein. Jasper Klein saß ein paar Reihen hinter mir im Publikum, zusammen mit einem anderen Jungen aus dem Ensemble.

Stimmlich am besten gefallen hat mir Giorgios Freund "Alfredo", aber alle anderen waren auch sehr gut. Eine besondere Szene war, als ein Sänger (war es der Engel von Alfredo?) oben im Schlossfenster sass und gesungen hat. Ein witziger Effekt war auch die immer anwesende Kundschaft in der Wirtschaft, was in Wirklichkeit das hinter einem schwarzen Vorhang sitzende Orchester war.

Da ich weit vorne saß konnte ich die Gesichter beobachten. Zu sehen war, wie gut die Akteure sich mit ihren Rollen identifiziert haben, da die aktuelle Gefühlslage in Gesicht und Körpersprache immer zu sehen war. Und Gefühlslagen gab es viele verschiedene.
Der Weg zurück führte wieder durch die Dunkelheit, geleitet von einem neben dem Weg liegenden Lichtschlauch und schließlich befand ich mich wieder auf dem in nächtlicher Stille liegenden Schlosshof.
Insgesamt ein sehr schöner, wenn auch recht teurer Abend.

[attach]47377[/attach]

[attach]47378[/attach]



Nachtrag:

Eine Sache habe ich im Stück nicht ganz verstanden: Alfredo erzählt am Anfang dem Giorgio, dass er schon mehrfach mitgenommen wurde und jedesmal wieder gekommen ist. Als die Jungen dann in Mailand von Luini die Wahrheit über ihr Schicksal erfahren wirken beide entsetzt und eingeschüchtert. Eigentlich hätte es Alfredo ja schon wissen müssen.
  • Go to the top of the page

Ender

Torwächter

Date of registration: Jun 23rd 2010

Posts: 5,140 Aktivitäts Punkte: 24,885

Location: Enderversum

69

Monday, September 8th 2014, 10:56pm

@mawi

Danke für Deinen schönen Bericht! Und zwei exzellente Bilder dazu.

Ich freue mich sehr, dass Dir das Musical gefallen hat. Der Hauptdarsteller ist tatsächlich Moritz Gehrckens. Er ist vielleicht vom Gesang her nicht der stärkste "Giorgio" aber ein toller, sehr sympathischer Jungschauspieler. Am folgendenTag habe ich ihn auch wieder erleben dürfen als ich mit einem anderen CW-Mitglied in Bückeburg war. "Giorgios" Solos waren recht schwer, besonders wenn in einem Lied mal von Dur auf Moll gewechselt wurde.

Quoted

Eine besondere Szene war, als ein Sänger (war es der Engel von Alfredo?) oben im Schlossfenster ..

Das ist der verstorbene Alfredo, der ja immer noch auf Giorgio aufpasste... Die Engel- und Harlekinszenen waren gute Kunstgriffe in diesem Musical.


Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Go to the top of the page

samuel

www.findosbuecher.com

Date of registration: Jun 9th 2011

Posts: 9,455 Aktivitäts Punkte: 38,870

70

Tuesday, September 9th 2014, 5:51am

@mawi: Du solltest öfter solche Berichte schreiben. Liest sich nämlich gut. ;+:
Der Buchblog-Award 2019 steht an. Wieder einmal geben sich die deutschsprachigen Literaturblogger die Ehre.
Und ihr könnt entdecken, stöbern und abstimmen. Bis zum 30. August bitte ich um eure Stimme in der Kategorie Sachbuch.
Wer mich nicht gleich findet, gibt im Suchfeld findosbuecher ein. ;) Eine E-Mail-Adresse ist zur Verifizierung notwendig.
  • Go to the top of the page

mawi

Ehrenmitglied

Date of registration: Dec 22nd 2010

Posts: 816 Aktivitäts Punkte: 4,085

Location: Niedersachsen

71

Wednesday, September 10th 2014, 11:21pm

@mawi: Du solltest öfter solche Berichte schreiben. Liest sich nämlich gut.
Danke. :)
Gibt da nur einen Haken: Ich kann nur über Veranstaltungen berichten, die ich besucht habe. Und da kommt nicht mehr zusammen als das, worüber ich auch hier im Forum berichte.
  • Go to the top of the page

Ender

Torwächter

Date of registration: Jun 23rd 2010

Posts: 5,140 Aktivitäts Punkte: 24,885

Location: Enderversum

72

Thursday, September 11th 2014, 12:21am

Die CD ist raus!

Wer an der Musik(Livemitschnitt) interessiert ist, kann diese CD an der Kasse in Bückeburg oder online erwerben.

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Go to the top of the page

louie

Imperator

Date of registration: Dec 30th 2008

Posts: 489 Aktivitäts Punkte: 2,510

73

Friday, September 12th 2014, 8:47pm

Hallo,

also ich war sehr beeindruckt von dem Musical! Und auch sehr gespannt auf die Umsetzung des Buches in ein Musical. Die ist, wie ich finde super gut gelungen. Der Anfang der Geschichte in Sonogno wurde verständlicher Weise sehr gekürzt und auch Giorgio's Rückkehr in seine Heimat wurde nicht erwähnt. Dies aber zu Gunsten der sehr anschaulichen Ereignisse in Mailand.

Es wurde ja schon viel berichtet.

Also ich war von der Emotionalität das gesamten Stücks wahrlich sehr beeintruckt. Moritz Gehrckens und seine anderen "Spazzacamino" haben das Leid des Giorgio's und der Kaminfegerbuben insgesamt wirklich sehr hautnah rübergebracht, ohne aber rührseelig zu werden. Eine famose Leistung, vor allem, wenn man bedenkt, dass die heutige Jugend in unserem Land im allgemeinen nicht in irgendeiner Weise auf eine Erlebniswelt dieser Art zurückgreifen kann - und das zum Glück!

Der Gesang des Giorgio war sehr anspruchsvoll und an manchen Stellen etwas schwierig für Moritz Gehrckens, aber darüber sehe ich gerne hinweg dank seiner insgesamt sehr überzeugenden Darstellung. Übrigens hat mir gesanglich die Darstellerin der Angeletta sehr gut gefallen.


Eine Sache habe ich im Stück nicht ganz verstanden: Alfredo erzählt am Anfang dem Giorgio, dass er schon mehrfach mitgenommen wurde und jedesmal wieder gekommen ist. Als die Jungen dann in Mailand von Luini die Wahrheit über ihr Schicksal erfahren wirken beide entsetzt und eingeschüchtert. Eigentlich hätte es Alfredo ja schon wissen müssen.


Im Buch ist es der Antonio, der den Jungen in Locarno am Treffpunkt erzählt, das er schon das zweite Mal nach Mailand verkauft wurde. Im Stück habe ich nicht so genau aufgepasst, wer das gesagt hat.

Die Geschichte des Giorgio habe ich vor vielen Jahren (Jahrzehnten :-) das erste Mal gelesen. Ich war so bewegt und auch fasziniert (gerade auch von den Schilderungen der Landschaft und der Reisewege), das ich in der Folge mehrere Male dort im Verzasca-Tal, auf der italienischen Seite des Luganer Sees und überhaupt an den oberitalienischen Seen Wanderurlaube gemacht habe. Es ist eine wunderschöne Gegend.
Heute ist das Verzascatal natürlich vor allem touristisch gut erschlossen. Die enge Schlucht bei Vogorno gibt es nicht mehr, denn da wurde die Verzasca aufgestaut und in unseren heutigen, modernen Zeiten der Spaßkultur gibt es von der hohen Staumauer für die Atrinalinjunkies Bungeejumping. Doch läßt es sich das Tal vorzüglich hinaufwandern, man wird ständig überrascht durch eine sich häufig veränderde Landschaft. Es gibt viele Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten, allerdings zu den hohen schweizer Tarifen. Ich schweife ab.....

Nachdem ich die ersten Eindrücke der Vorstellung verdaut hatte, hätte ich mir ja spontan fast noch mal eine Karte für die Abendvorstellung gekauft, so eine Wirkung hatte das Musical auf. Da hätte ich dann den Jasper Klein als Giorgio erlebt.

Es war ein gelungener Tag, zumal wir auch das Glück hatten, am gleichen Tag dort die Ausstellung bzw. Markt "Ährensache" zu erleben mit vielen interessanten Ständen. In einem ließen wir uns sogar von einer herrlichen Kürbissuppe zum Abendessen verlocken. Nun freue ich mich auf die CD und bin gespannt, welcher Darsteller für die Gesangparts des Giorgio ausgewählt wurde.
Les grandes personnes ne comprennent jamais rien toutes seules, et c'est fatigant, pour les enfants, de toujours et toujours leur donner des explications.

A. de S.-Exupéry
  • Go to the top of the page

milu

RobinZon

Date of registration: Mar 30th 2007

Posts: 6,025 Aktivitäts Punkte: 32,120

Thanks: 7

74

Friday, September 12th 2014, 9:12pm

Ich bin mal gespannt, was mich erwartet. Dauerregen ist schon mal angesagt worden. Das macht mir schon große Sorgen. Dennoch freue ich mich drauf!

Louie auch Dri herzlichen Dank für Deinen ausführlichen Bericht.

Gruß MiLu
Gruß MiLu
  • Go to the top of the page

Ender

Torwächter

Date of registration: Jun 23rd 2010

Posts: 5,140 Aktivitäts Punkte: 24,885

Location: Enderversum

75

Saturday, September 13th 2014, 12:08am

Milu, Du olle Wetterunke! :nudelholz:

Danke, louie, für Deinen schönen Bericht. :thumbup:

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Go to the top of the page

louie

Imperator

Date of registration: Dec 30th 2008

Posts: 489 Aktivitäts Punkte: 2,510

76

Saturday, September 13th 2014, 1:01pm

Ein witziger Effekt war auch die immer anwesende Kundschaft in der Wirtschaft, was in Wirklichkeit das hinter einem schwarzen Vorhang sitzende Orchester war.


Wohl wahr! Die Bühne war nie wirklich leer. Sehr angenehm.
Les grandes personnes ne comprennent jamais rien toutes seules, et c'est fatigant, pour les enfants, de toujours et toujours leur donner des explications.

A. de S.-Exupéry
  • Go to the top of the page

samuel

www.findosbuecher.com

Date of registration: Jun 9th 2011

Posts: 9,455 Aktivitäts Punkte: 38,870

77

Sunday, September 14th 2014, 11:32am

Am Anfang sah es zwar nicht danach aus aber es haben doch viele geschafft, sich das Stück anzusehen. So bekommt man viele verschiedene Eindrücke und das ihr alle übereinstimmt, spricht doch für sich. Danke, jetzt noch einmal gesammelt, für eure Berichte.

Und Milu, das Wetter wird schon noch. Es gibt bekanntlich kein schlechtes...

25.000 Punkte - Überlieferer der Zeit
Der Buchblog-Award 2019 steht an. Wieder einmal geben sich die deutschsprachigen Literaturblogger die Ehre.
Und ihr könnt entdecken, stöbern und abstimmen. Bis zum 30. August bitte ich um eure Stimme in der Kategorie Sachbuch.
Wer mich nicht gleich findet, gibt im Suchfeld findosbuecher ein. ;) Eine E-Mail-Adresse ist zur Verifizierung notwendig.
  • Go to the top of the page

Ender

Torwächter

Date of registration: Jun 23rd 2010

Posts: 5,140 Aktivitäts Punkte: 24,885

Location: Enderversum

78

Monday, September 15th 2014, 12:57am

Quoted

So bekommt man viele verschiedene Eindrücke und das ihr alle übereinstimmt, spricht doch für sich.

Das hast Du schön gesagt, samuel.

Vor ein paar Stunden sind Milu und ich aus Bückeburg zurückgekommen. Ja, wir waren bei der Dernière des Musicals. Es war wunderschön, wie immer. Und wir hatten den in den bisherigen Berichten fehlenden dritten Darsteller des Giorgio, Nicolaj Schein, erlebt.
Milu wird irgendwann am Montag einen Bericht schreiben. Nach dem Theaterstück erlebten wir noch eine kleine Überraschung, aber ich will MIlu nicht vorgreifen.
Nun ist die Theatersaison zu Ende, das Musical "Die Schwarzen Brüder" schließt seine Pforten.
Ich werde später, nach Milu, meine Nachbetrachtungen schreiben.

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher

This post has been edited 1 times, last edit by "Ender" (Sep 15th 2014, 11:18am)

  • Go to the top of the page

milu

RobinZon

Date of registration: Mar 30th 2007

Posts: 6,025 Aktivitäts Punkte: 32,120

Thanks: 7

79

Tuesday, September 16th 2014, 12:42am

Hallo zusammen,

Ich melde mich wieder zurück aus meiner kalten Heimat. Herzlichen Dank, Samuel für die aufmunterten Worte. Ich habe die Nachrichten erst heute lesen können. Nun ja, gestartet bin ich am Samstag. Ich hatte große Anlaufschwierigkeiten. Trübnasses Wetter - einfach eklig! Ich wollte am liebsten zuhause bleiben. Ich hab mich nochmals umgedreht, später dann aufgestanden und dabei bemerkt, dass ich dann doch ziemlich knapp an der Zeit war. Den Zug habe ich geradeso bekommen. Geregnet hatte es Samstag bis hinter Northeim. Danach ließ es allmählich nach. "Wie wird das Wetter in Barsinghausen werden?!", dachte ich. Wieso Barsinghausen. Dorthin lud mich Ender auch ein zur letzten Freilicht-Aufführung von "Charley's Tante". Es war sehr amüsant. Dabei goss es wie aus Kübeln, was vom Himmel wollte .... NEIN Spaß!!! Der Wettergott hatte ein Einsehen und hatte sich weiter in Mühlhausen ausgeweint! Das sollte mir Recht sein. So konnte ich mich prächtig amüsieren. Herzlich weit früh am morgen machten Ender und ich uns auf den Weg nach Hannover. Unsere Mitfahrgelegenheit hat uns total versetzt, sodass wir uns ein Taxi nehmen mussten. Erst am Morgen gegen 2:15 Uhr kamen wir völlig übermüdet in die Betten.
Am Sonntag schliefen wir uns aus. Zum Glück war die letzte Vorstellung der "Schwarzen Brüder" am Sonntag Abend gegen 18:00 Uhr.
Wir starteten am Sonntag gegen 16 Uhr von Hannover in das wirklich sehr beschauliche Bückeburg. Hinzu kommt, dass wir doch sehr ansprechendes Wetter hatten. Endliich mal zeigte sich wieder die Sonne, die ich so lange vermisst habe. Ich dachte, sie ist ein Fremdwort geworden. Ich habe einige Fotos geschossen. Sehr beeindruckt hatte mich die Glockenuhr am Rathaus und selbstverständlich die Burg.



















Im Schlossgelände drehte ein Falke seine Runden unter Obacht eines Falkners.













Im Schloss angekommen, nahmen wir noch etwas zu uns. Nebenher trafen wir auf einige Darsteller wie z. B. auf Moritz A. Sachs sowie auf den "Battista Rossi"-Darsteller: Thorsten Tinney. Später begegmeten wir auf der Tribüne einige Kinder aus dem Musical, die aber an diesem Abend nur Zuschauer waren. Ich nutzte die Gelegenheit, natürlich mit Absprache der Eltern, einige der Jungs zu fotografieren.







Danach hieß es Fotoapparat wegtun sowie auch alle Handys aus. Keine Aufnahme während der Aufführung. Verständlich! Ender gab mir dann noch ein paar Hinweise, dass ich doch meine Blicke schweifen lassen soll. Es passiert überall etwas und man könnte etwas verpassen. Dann ging es los...

Ich bereite den Ablauf erstmal vor, den das Musical hatte es mir echt angetan. Bis dahin bitte ich um etwas Geduld!

Gruß MiLu
Gruß MiLu
  • Go to the top of the page

samuel

www.findosbuecher.com

Date of registration: Jun 9th 2011

Posts: 9,455 Aktivitäts Punkte: 38,870

80

Tuesday, September 16th 2014, 5:15am

Das sind sehr schöne Bilder, besonders, dass man so noch einmal einen näheren Eindruck von den Gebäuden bekommt. Der Auftakt gefällt mir schon einmal.
Der Buchblog-Award 2019 steht an. Wieder einmal geben sich die deutschsprachigen Literaturblogger die Ehre.
Und ihr könnt entdecken, stöbern und abstimmen. Bis zum 30. August bitte ich um eure Stimme in der Kategorie Sachbuch.
Wer mich nicht gleich findet, gibt im Suchfeld findosbuecher ein. ;) Eine E-Mail-Adresse ist zur Verifizierung notwendig.
  • Go to the top of the page

Similar threads