Dienstag, 19. September 2017, 17:08 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Ron

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Beiträge: 1 067 Aktivitäts Punkte: 5 430

Wohnort: Hamburg

1

Mittwoch, 20. Februar 2013, 19:33

Berlinale 2013 "The Weight of Elephants" Das Gewicht der Elefanten

Ein sehr bedrückender aber auch sehenswerter Film von Daniel Joseph Borgman

Text Berlinale Programm:


Adrians Isolation drückt sich in seiner Fantasie aus: Er ist König einer Unterwasserwelt, in der die Reflexionen der Kristallgläser an den Wänden die Spiegelung des Wassers imitieren und in dem einfache Stoffe wie von Zauberhand veredelt werden. Seine verspielt-verträumte Wahrnehmung lenkt ihn vom Alltag ab, denn die Realität sieht ganz anders aus. Weder der unter schweren Depressionen leidende Onkel noch die überforderte Großmutter haben Verständnis für die Spielchen des Zehnjährigen. Seine Mutter hat ihn früh verlassen und in der Schule findet er keinen Anschluss. Zeitgleich mit der Nachricht, dass drei Kinder in der Umgebung vermisst werden, bekommt Adrian neue Nachbarn. Zu der gleichaltrigen, etwas wilden Nicole gewinnt Adrian eine enge Verbindung und meint, dem Geheimnis der verschwundenen Kinder näherzukommen. Neuseeland bildet den Hintergrund dieser universellen Geschichte für Erwachsene und die, die es nie werden wollen. Sie handelt von Freundschaft und Einsamkeit, die Adrian schon als Kind so deutlich verspürt, und sie fügt, von der expressiven Bildsprache des dänischen Debütregisseurs getragen, Wasser und Luft, Realität und einen Hauch
Fantasie dramatisch zusammen.

Hauptdarsteller ist der 11j. Demos Murphy, hier zusammen mit dem Regieseur und Codarstellerin Angelina Cottrell
»Ron« hat folgende Dateien angehängt:
  • CIMG4124.jpg (459,37 kB - 207 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. April 2015, 16:56)
  • CIMG4128.jpg (985,23 kB - 209 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. April 2015, 16:56)
  • CIMG4131.jpg (699,97 kB - 196 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. April 2015, 16:56)
  • Zum Seitenanfang

Jonny

Torwächter

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Beiträge: 3 622 Aktivitäts Punkte: 19 150

2

Mittwoch, 20. Februar 2013, 19:38

Vielen Dank für deine Filmvorstellung, deine Eindrücken und die Bilder! :knuddel_2:
Gruß Jonny :sun:
  • Zum Seitenanfang

Brundibar

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2007

Beiträge: 1 215 Aktivitäts Punkte: 6 200

3

Mittwoch, 20. Februar 2013, 22:10

Dieser Film ging echt unter die Haut! Arthousekino für Kids wenn man so will! Von der Stimmung her würde ich ihn mit "The Cold Lands" und "Hide your smilling Faces" in einem Atemzug nennen. Auch schon allein wegen dem plötzlichen Ende! Ein Film der lange nachwirkt!



Auf IMBd hab Ich gelesen dass der Film vom ZDF und ARTE mit produziert wurde, also gute Chancen dass der irgendwann, wen nicht auf der hiesigen Leinwand dann doch zumindest auf dem heimischen Bildschirm flimmern wird!

Vielen Dank Ron, für die Bilder :)
  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 262 Aktivitäts Punkte: 11 410

Wohnort: Valinor

4

Donnerstag, 21. Februar 2013, 00:34

Von der Stimmung her würde ich ihn mit "The Cold Lands" und "Hide your smilling Faces" in einem Atemzug nennen.


Sag lieber gleich "von der depressiven Grundstimmung her". Diese Filme sind für depressive Menschen nicht geeignet. Die springen danach gleich vom Kinodach ... :lol:
Allerdings hat "The Weight of Elephants" sehr sympathische Hauptdarsteller, die den Film durchaus tragen, wenn der Film selbst auch einige Längen hat, ein wirkliches Ende fehlt und man ihn wahrscheinlich mehrfach sehen muss, um hinter die Intentionen des Regisseurs zu kommen. Also etwas schwer verdauliche Kunst, an der man dennoch dran bleibt, weil einen die Person und die Geschichte des Protagonisten Adrian berührt.

Hier noch eines meiner Fotos des Hauptdarstellers

[attach]35837[/attach]
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

Cole

Wily Werewolf

Registrierungsdatum: 1. November 2002

Beiträge: 3 716 Aktivitäts Punkte: 20 425

5

Donnerstag, 21. Februar 2013, 07:57

So schlimm-depressiv fand ich ihn gar nicht. Stellenweise musste ich zwar an "Der Junge im gestreiften Pyjama" denken, das Ende ist nun aber nicht wirklich vergleichbar. Da hab ich viel depressiveres Zeugs gesehen in diesem Jahr in anderen Sektionen, Filme, die diese Bezeichnung nicht verdienen und welche, wo ich rausgegangen bin und mich gefragt habe "Hääh?". "The Weight of Elephants" ist ein Kleinod, das wohl noch häufiger gesehen werden muss - wie Eumenes richtig anmerkt -, um es wirklich zu begreifen. Lohnt sich ohne Wenn und Aber, natürlich auch wegen des sympathischen Hauptdarstellers.
Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens. Und: Denken hilft.

  • Zum Seitenanfang

milu

RobinZon

Registrierungsdatum: 30. März 2007

Beiträge: 5 673 Aktivitäts Punkte: 30 230

Danksagungen: 5

6

Donnerstag, 21. Februar 2013, 16:40

Also was mich depressiv machen würde. ist der Blick des Regisseurs :rolleyes: - ist wohl ein Schnappschuss, Ron? Aber die eigentlichen Hauptdarsteller hinterlassen eigentlich einen fröhlichen Eindruck.
Danke für die tollen Aufnahmen.

Gruß MiLu
  • Zum Seitenanfang

Ron

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Beiträge: 1 067 Aktivitäts Punkte: 5 430

Wohnort: Hamburg

7

Donnerstag, 21. Februar 2013, 22:03

Ne das Bild ist schon so gestellt.

Allerdings muß ich dazu sagen der der Regiesseur wohl nach dem Q&A schnell loswollte.

Ich habe dann aber die 3 gefragt ob ich noch schnell ein Foto machen dürfte. Ich durfte, aber danch kamen noch mehrere andere um Fotos zu machen und Fragen zu stellen.

Das wars dann mit "schnell los" :tongue: :D
  • Zum Seitenanfang

Cole

Wily Werewolf

Registrierungsdatum: 1. November 2002

Beiträge: 3 716 Aktivitäts Punkte: 20 425

8

Freitag, 7. März 2014, 21:37

Film ist seit Mitte Februar auf DVD zu haben, vorerst aber nur bei Mighty Ape in Neuseeland: klick
Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens. Und: Denken hilft.

  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 262 Aktivitäts Punkte: 11 410

Wohnort: Valinor

9

Sonntag, 9. März 2014, 17:56

Na ich hoffe, er schafft es noch zumindest bis zu amazon.co.uk und am besten noch auf BD. :)
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 262 Aktivitäts Punkte: 11 410

Wohnort: Valinor

10

Donnerstag, 13. März 2014, 20:10

vorerst aber nur bei Mighty Ape in Neuseeland


Natürlich auch bei Mighty Ape in Australien. Kostet hier 29,99 Australische Dollar (der zum Neuseeland-Dollar 1:1,05 steht), das sind etwa 19,53 Euro (aus Neuseeland kostet es umgerechnet 21,53 Euro).
Allerdings sind die mit 16 Australischen Dollar Versandkosten (10,41 Euro) recht teuer. Und die DVD ist RC 4.
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen