Tuesday, February 18th 2020, 9:16pm UTC+1

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, Welcome to Casperworld Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

olli15

Hüter des Lichts

Date of registration: Jul 21st 2010

Posts: 2,105 Aktivitäts Punkte: 11,595

1

Tuesday, December 10th 2013, 3:39pm

Internet: Bundeskriminalamt warnt vor schädlichen E-Mails mit dem Betreff “Vorladungstermin Polizei/BKA”

“Vorladungstermin Polizei/BKA”: Mit diesem Betreff wollen Verfasser einer gefälschten E-Mail des Bundeskriminalamt (BKA) aktuell Internet-Nutzer auf eine präparierte Webseite locken, um deren Rechner mit Schadsoftware zu infizieren. Darauf weist das BKA aktuell auf seiner Webseite hin. Mehr http://www.cnet.de/88122793/internet-bun…min-polizeibka/
  • Go to the top of the page

Cole

Bionic Beaver

Date of registration: Nov 1st 2002

Posts: 3,741 Aktivitäts Punkte: 20,550

2

Tuesday, December 10th 2013, 5:10pm

Ja klar, wieder mal so ein Super-DAU-Ding. Jeden Tag gibts drei von der Sorte, letzte Woche wars die Bahn, die Woche davor die Post, davor der Zoll, davor die GEMA, GEZ und jetzt eben das BKA. Einfach aufhören, alles in Affenmanier anzuklicken, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist. E-Mail-Malware ist ungefährlich, solange der Mensch vor dem Rechner einigermaßen Hirn hat. Einzig die Drive-by-Downloads beim Surfen nerven wirklich - da hilft nur erhöhte Aufmerksamkeit - gerade auf Sites, die nicht wirklich seriös sind.

In diesem konkreten Fall wundert mich bloß, dass die Kriminellen nicht etwas schlauer waren und eine glaubwürdigere E-Mail verfasst haben: "Stimmen SIe jetzt pro Vorratsdatenspeicherung ab. Vielen Dank, Ihr BKA" - DAS hätte ich ICH sofort geglaubt und die Mail angeklickt. *Ironie aus* 8)
Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens. Und: Denken hilft.

  • Go to the top of the page

Prometheus

Dr. Hasenbein

Date of registration: Aug 10th 2007

Posts: 8,473 Aktivitäts Punkte: 43,160

Location: Schwäbischer Hasenbau

3

Tuesday, December 10th 2013, 5:18pm

Bei mir landet eh ein Großteil der anfallenden Mail bereits im Spamfilter oder nachträglich im Müll...die "Bösen" haben aber immer etwas neues auf Lager, vor allen Dingen wenn man ihnen die Technik direkt vor die Füße legt...

http://www.pcwelt.de/news/Forscher_entwi…yp-8339520.html
Vive et alios sine vivere!

  • Go to the top of the page

Date of registration: Dec 19th 2003

Posts: 10,677 Aktivitäts Punkte: 56,240

Thanks: 12

4

Tuesday, December 10th 2013, 11:49pm

Mich wundert sowie so nichts mehr. Ein Virenscanner und eine Firewall
sollten heutzutage Mindeststandard sein. Und selbst so geschützt kann man
sich nicht sicher sein sich nicht doch etwas einzufangen...
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Go to the top of the page

Prometheus

Dr. Hasenbein

Date of registration: Aug 10th 2007

Posts: 8,473 Aktivitäts Punkte: 43,160

Location: Schwäbischer Hasenbau

5

Wednesday, December 11th 2013, 3:33pm

Derzeit gibt es ja die große Abmahnwelle bezüglich Redtube...da habe ich auch gerade eine stümperhafte Phishing/Trojanermail (oder was auch immer) Mail erhalten...(meinen Namen habe ich einfach mal durch meinen Nick ersetzt) Man beachte diverse Unstimmigkeiten (vor allem das Datum in der Zukunft) und die Tatsache, dass ich noch nie auf RedTube war. :D

Quoted

Sehr geehrte(r) Prometheus,

Grund unserer Beauftragung ist eine von Ihrem Internetanschluss aus begangene Urheberrechtsverletzung an dem Werk Dream Trip. Unserer Mandantin The Archive AG steht das ausschließliche Recht zu, dieses Werk zu vervielfältigen (§§ 16, 94 f. UrhG). Dieses Recht wurde durch das Streamen des betreffenden Werkes über Ihren Internetanschluss verletzt.

Weiter aufgelisteten Daten konnte die seitens unserer Mandantschaft beauftragte Ermittlungsfirma feststellen und beweissicher rechtlich dokumentieren:

Datum/Uhrzeit: 23.12.2013 23:41:40
IP-Adresse: **11.215.***Prometheus (meine IP war das auf den ersten Blick eh nicht...aber sicher ist sicher)
Produktname: Dream Trip (Filmchen sagt mir nix ^^)
Benutzerkennung: 387370703360 (die Benutzerkennung sagt mir nichts)
Stream Seite: Redtube

Unsere Mandantin hat daher vor dem Landgericht Köln Ihren Internet-Service-Provider gemäß § 101 Abs. 9 UrhG auf Auskunft in Anspruch genommen. Das Landgericht hat für diesen Vorfall sowohl die Rechtsinhaberschaft als auch die ordnungsgemäße Erfassung der Rechtsverletzung und Funktionsweise der Ermittlungssoftware bejaht. In dem Beschluss mit dem Aktenzeichen 233 0 173/13 wurde Ihrem Internetserviceprovider die Herausgabe Ihrer Daten gestattet.

Namens und in Vollmacht unserer Mandantin fordern wir Sie hiermit auf, die gegebenenfalls noch vorhandene rechtswidrige Kopie unverzüglich von Ihrem Computer zu entfernen. Weiter fordern wir Sie auf zur Ausräumung der Wiederholungsgefahr eine Unterlassungserklärung gegenüber unserer Mandantin abzugeben, für deren Eingang in unserer Kanzlei eine Frist bis spätestens 14.12.2013 notiert wurde. Die Unterlassungserklärung muss hier im Original mit Unterschrift vorliegen. Eine Kopie oder eine Übermittlung per Telefax ist nicht ausreichend. Die Unterlassungserklärung muss ausreichend strafbewehrt, unbedingt und unwiderruflich sein Ein entsprechender Formulierungsvorschlag mit einer Vertragsstrafenregelung nach dem gängigen Hamburger Brauch ist in der Anlage beigefügt Sofern Sie beabsichtigten, diesen abzuändern (§ 97 a Abs. 2 Nr. 4 UrhG), weisen wir darauf hin, dass nur eine Unterlassungserklärung mit einer ausreichenden Vertragsstrafe die Wiederholungsgefahr beseitigt. Im Falle von Änderungen der Unterlassungserklärung tragen Sie das Risiko, dass diese von uns nicht akzeptiert wird.

Gemäß § 97a Abs. 3 UrhG besteht weiterhin ein Kostenerstattungsanspruch gegen Sie. Sie haben unserer Mandantin den durch die unerlaubte Verwertung entstandenen Schaden zu ersetzen, den wir hier mit 78,45 Euro beziffern. Weiterhin haben Sie die Kosten der Ermittlungsfirma zur Feststellung der Rechtsverletzung, die Gerichtskosten des Verfahrens vor dem Landgericht Köln und die anteiligen Aufwendungen, die Ihrem Provider gemäß § 101 Abs. 2 UrhG zu erstatten waren zu ersetzen. Hierfür sind 60,00 Euro anzusetzen. Die erstattungspflichtigen Kosten unserer Inanspruchnahme bemessen sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) und werden wie folgt beziffert:

Gegenstandswert: 1955,00 Euro
Geschäftsgebühr §§ 13, 14, Nr. 2030 VV RVG: 439,32 Euro
Pauschale für Post und Telekommunikation: 37,82 Euro
Schadensersatz: 78,45 Euro
Aufwendung für Ermittlung der Rechtsverletzung pauschal: 60,00 Euro


Die Beweisdaten sowie die Kontodaten und unsere Kontaktdaten ersehen Sie in der angehängten Datei.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwälte Urmann und Collegen
Vive et alios sine vivere!

This post has been edited 2 times, last edit by "Prometheus" (Dec 11th 2013, 3:55pm)

  • Go to the top of the page

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Date of registration: Feb 12th 2006

Posts: 3,315 Aktivitäts Punkte: 17,320

Thanks: 3

Location: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

6

Wednesday, December 11th 2013, 4:10pm

Mal abgesehen davon dass eine Anwaltskanzlei sowas nicht per E-Mail schickt...
Würde es sich empfehlen zur Zeit selbst bei legalen Streamingportalen aus diesem Bereich;) ein Proxy zu verwenden oder ganz zu meiden.
Und falls man doch mal Post bekommt: Nichts unterschreiben und nichts Zahlen! Zu dem Thema wie man da weiter vorgehen sollte gibt es ja genug Anleitungen online.
Aber ein starkes Stück ist das schon was diese Kanzlei dort abgezogen hat. Es gibt wohl nicht mehr genuch illegale Raubmordkopierer. Da muss man sich halt auch auf die unbescholtenen stürzen. :grim:
Am schlimmsten find ich aber das die Provider einfach so ohne Prüfung der Sachlage einfach zichtausende Adressen rausrücken... :nudelholz:
  • Go to the top of the page

olli15

Hüter des Lichts

Date of registration: Jul 21st 2010

Posts: 2,105 Aktivitäts Punkte: 11,595

7

Wednesday, December 11th 2013, 4:20pm

Quoted

Produktname: Dream Trip (Filmchen sagt mir nix

Wie denn auch, du siehst ihn dir doch erst am 23.12. an :rofl:
  • Go to the top of the page

Prometheus

Dr. Hasenbein

Date of registration: Aug 10th 2007

Posts: 8,473 Aktivitäts Punkte: 43,160

Location: Schwäbischer Hasenbau

8

Wednesday, December 11th 2013, 4:22pm

Aaaah! 8o
Vive et alios sine vivere!

  • Go to the top of the page

Ender

Überlieferer der Zeit

Date of registration: Jun 23rd 2010

Posts: 5,182 Aktivitäts Punkte: 25,095

Location: Enderversum

9

Wednesday, December 11th 2013, 4:23pm

Ergänzend zu samuelclemens' ausführungen kann ich Dir nur raten, mit der nächsten Beratungsstelle de Verbraucherzentrale zu sprechen. Ich hatte so etwas mal schriftlich bekommen,also nicht per E-mail, und fiel auch aus allen Wolken. Die Verbraucherzentrale hilft in dem Fall hervorragend weiter.

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Go to the top of the page

Prometheus

Dr. Hasenbein

Date of registration: Aug 10th 2007

Posts: 8,473 Aktivitäts Punkte: 43,160

Location: Schwäbischer Hasenbau

10

Wednesday, December 11th 2013, 4:29pm

Danke. Im Moment sehe ich keinen Handlungsbedarf, da es sich wohl um einen Trittbrettfahrer handelt, der einen Schädling bei mir einschleusen wollte. Die Absenderadresse lautete übrigens auf den Namen"chris.bartels@...." (hab ich nun geändert, wegen möglichem Missbrauchs von regulären Emailadressen) ...wer auch immer das sein soll. :) Der Typ aus "Der Schulermittler" heißt wohl Chris Bartel. :D
Vive et alios sine vivere!

This post has been edited 3 times, last edit by "Prometheus" (Dec 11th 2013, 4:49pm)

  • Go to the top of the page

Hibiki

Hüter des Lichts

Date of registration: Apr 7th 2009

Posts: 2,191 Aktivitäts Punkte: 11,390

11

Wednesday, December 11th 2013, 4:31pm

Das sind die sog. Trittbrettfahrer. Siehe spon-Artikel: Redtube: Spamwelle nach Porno-Abmahnungen

Diese Gelegenheit wollen sich die Trittbrettfahrer nicht entgehen lassen: Nachdem Massenabmahnungen gegen Pornogucker viele Internetnutzer verunsichern, verschicken jetzt Kriminelle vermeintliche Abmahn-E-Mails. Doch die sind an einigen Merkmalen leicht zu erkennen.
  • Go to the top of the page

Prometheus

Dr. Hasenbein

Date of registration: Aug 10th 2007

Posts: 8,473 Aktivitäts Punkte: 43,160

Location: Schwäbischer Hasenbau

12

Wednesday, December 11th 2013, 4:42pm

Solange ich nichts schriftliches auf Papier bekomme reagiere ich auf gar nichts...und auch da kann man einen Großteil in den Müll werfen. :)
Vive et alios sine vivere!

  • Go to the top of the page

Hibiki

Hüter des Lichts

Date of registration: Apr 7th 2009

Posts: 2,191 Aktivitäts Punkte: 11,390

13

Wednesday, December 11th 2013, 4:54pm

"Minority Report" lässt grüßen: "Noch drastischer sind allerdings Angaben, nach denen jemand einen Pornofilm um 23:23:62 Uhr gesehen haben soll. Oder am 22.12.2013, also von heute an in zwölf Tagen."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Dec 19th 2003

Posts: 10,677 Aktivitäts Punkte: 56,240

Thanks: 12

14

Wednesday, December 11th 2013, 9:07pm

Wie schon richtigerweise angemerkt.
Wenn der vermeintliche Anwalt eine IP Adresse hat, so hat er auch die dazugehörige Hausanschrift.
Und kein richtiger Anwalt wird eine Abmahnung per E-Mail verschicken, sonder per Post. Schon das
versenden per E-Mail deutet auf eine Fälschung hin. E-Mail Adressen gibt's im Internet zu kaufen
um den verschreckten Benutzer einzuschüchtern und zur Zahlung zu bewegen...

Nur per Snail-Mail besteht einigermaßen die Gewähr, daß ein richiger Anwalt dahinter stecken könnte.
Aber auch hier gibt es Adressenhändler. Nicht umsonst ist der Postkasten voll mit Werbung...
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Go to the top of the page

Eumenes

Hüter des Lichts

Date of registration: Nov 12th 2008

Posts: 2,428 Aktivitäts Punkte: 12,250

Location: Valinor

15

Thursday, December 12th 2013, 2:02pm

Am schlimmsten find ich aber das die Provider einfach so ohne Prüfung der Sachlage einfach zichtausende Adressen rausrücken...


Sie waren (was die "legalen" Abmahnungen betrifft) dazu gezwungen, da sich die Anwaltskanzlei eine richterliche Verfügung geholt hatte. Da war der betreffende Richter wohl einfach zu sehr hinterm Mond und kannte den Unterschied zwischen Tauschbörsen und Streamingportalen nicht, denn der Antrag der Anwaltskanzlei nannte (bewusst falsch) Tauschbörsen als corpus delicti.
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Go to the top of the page

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Date of registration: Feb 12th 2006

Posts: 3,315 Aktivitäts Punkte: 17,320

Thanks: 3

Location: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

16

Thursday, December 12th 2013, 2:48pm

Am schlimmsten find ich aber das die Provider einfach so ohne Prüfung der Sachlage einfach zichtausende Adressen rausrücken...


Sie waren (was die "legalen" Abmahnungen betrifft) dazu gezwungen, da sich die Anwaltskanzlei eine richterliche Verfügung geholt hatte. Da war der betreffende Richter wohl einfach zu sehr hinterm Mond und kannte den Unterschied zwischen Tauschbörsen und Streamingportalen nicht, denn der Antrag der Anwaltskanzlei nannte (bewusst falsch) Tauschbörsen als corpus delicti.

Ja, aber wenn schon die Richterliche Verfügung auf falschen Angaben beruhte, und das muss der Provider ja schon bemerkt haben, hätten sie rechtliche Schritte gegen den Beschluss und die Kanzlei einleiten können. Noch bevor sie ohne viel Federlesens einfach private Daten an eine dubiose Kanzlei übergeben und damit bewusst eine menge Ihrer unbescholtenen Kunden in eine schwierige Lage bringen.
Wenn die verantwotlichen Personen beim Provider jedoch selber nichtmal den Unterschied zwischen einer Tauschbörse und Streamingseite kennen dann gehören die Fristlos gefeuert.
  • Go to the top of the page

Jonny

Torwächter

Date of registration: May 2nd 2011

Posts: 3,623 Aktivitäts Punkte: 19,155

17

Thursday, December 12th 2013, 3:27pm

Polizei? :)

Die schreiben nicht so seltsame E-Mails und schicken auch keine Werbefenster, mit denen sie zur Zahlung auffordern!

Ich habe erst diese Woche die Polizei angerufen und die sind ganz anders drauf als diese komischen Internet-Betrüger!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Dec 19th 2003

Posts: 10,677 Aktivitäts Punkte: 56,240

Thanks: 12

18

Thursday, December 12th 2013, 6:28pm

Ich habe erst diese Woche die Polizei angerufen und die sind ganz anders drauf als diese komischen Internet-Betrüger!
Wie sind die den drauf ?
Gehen die wenigstens so vor wie sich es ein unbescholtener Bürger wünscht...
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Go to the top of the page

Jonny

Torwächter

Date of registration: May 2nd 2011

Posts: 3,623 Aktivitäts Punkte: 19,155

19

Thursday, December 12th 2013, 6:59pm

Nunja, ich gebe zu, dass man hier nicht verallgemeinern kann, denn jeder Mensch ist anders. Im Grunde hat sich jedoch das Motto "dein Freund und Helfer" bewahrheitet. Von daher stehen meine Erfahrungen im krassen Gegensatz zu diesen Betrüger-Mails. Ich hoffe nur, dass nahezu alle Menschen den Braten riechen und nicht auf diese schmierigen und billigen Tricks reinfallen!
  • Go to the top of the page

samuel

Überlieferer der Zeit

Date of registration: Jun 9th 2011

Posts: 9,504 Aktivitäts Punkte: 39,125

20

Thursday, December 12th 2013, 8:17pm

Ich habe erst diese Woche die Polizei angerufen und die sind ganz anders drauf als diese komischen Internet-Betrüger!
Wie sind die den drauf ?
Gehen die wenigstens so vor wie sich es ein unbescholtener Bürger wünscht...


Wenn wir von solchen Sachen wie Internet-Überwachung reden, sprechen wir ja auch nicht von den ganz einfachen Polizisten, mit denen Normalbürger unter gewöhnlichen Umständen zu tun hat. Muss man auch dazu sagen. Das sind doch dann eher IT-Spezialisten, die keine Polizisten sind, sondern eben Fachleute für Informationstechnik und so.
  • Go to the top of the page