Samstag, 23. September 2017, 14:51 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

samuel

unregistriert

41

Mittwoch, 8. August 2012, 19:07


One of the most overrated movies of all time! Gibt dutzende Filme mit ähnlicher Thematik die nicht einen Furz von dem Erfolg einfahren konnten, den Schindlers Liste bekommen hat...keiner denkt darüber nach, dass die vielleicht sogar besser sein könnten. Aber warum sich Gedanken machen, sind ja nicht von Spielberg oder noch schlimmer: sie sind nicht amerikanisch. Darüber hinaus sind die Oscars allgemein eine Farce.


Das habe ich nie gesagt oder geschrieben. Ich weiß, dass es natürlich noch viele andere Filme gibt, die genau so Beachtung finden sollten und müssen. Wie z.B. "Shaoh" von Claude Lanzmann. Habe ich selber noch nicht gesehen, aber schon einiges darüber gehört und gelesen, also steht er auf meiner Liste ganz oben. Natürlich hat Hollywood in den letzten Jahren nicht unbedingt viele Glanzleistungen vollbracht, aber deshalb den amerikanischen Film an sich zu verteufeln, ist auch nicht gut. Denke einmal an "Extrem laut und unglaublich nah.", ein großer amerikanischer Film oder eben Filme wie "The sixth sence" oder "Mercury Puzzle".
Natürlich gibt es Negativbeispiele, aber die gibt es im europäischen Film auch. Spielberg halte ich für einen großen Regisseur, hat er doch auch sehr gute Filme gemacht (Regie und Produzent):

E.T. - Der Außerirdische
Das Reich der Sonne
Jurassic Park (Sorry, aber danach war ich im Dinofieber, so als kleiner Steppke)
A.I. - Künstliche Intelligenz
Gremlins
Die Goonies
Terra Nova (Serie)
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 713 Aktivitäts Punkte: 22 745

Wohnort: Enderversum

42

Mittwoch, 8. August 2012, 19:27

Als Ergänzung zu samuels Liste, weitere großartige Filme von Steven Spielberg als Regisseur:
Sugarland Express
Unheimliche Begegnungen der dritten Art
-die Indiana Jones Filme ...
E.T.
Die Farbe Lila
Hook

Von den "Goonies" war er nur Produzent.

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

samuel

unregistriert

43

Mittwoch, 8. August 2012, 19:56

E.T. habe ich auch erwähnt, aber doppelt schadet nicht :) .
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 240 Aktivitäts Punkte: 41 990

Wohnort: Home Office/Studio

44

Mittwoch, 8. August 2012, 20:29

..und Amen. Eine Diskussion ist mir das nicht wert...sorry guys. ;) :D
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 713 Aktivitäts Punkte: 22 745

Wohnort: Enderversum

45

Mittwoch, 8. August 2012, 21:25

Prometheus ist faul geworden... ;)

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

samuel

unregistriert

46

Mittwoch, 8. August 2012, 21:29

Oder müde. Ist schließlich schon dunkel.
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 713 Aktivitäts Punkte: 22 745

Wohnort: Enderversum

47

Mittwoch, 8. August 2012, 21:31

Das kann auch sein. Wir sollten ihm ein wenig Sonne schicken. :sonne
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 266 Aktivitäts Punkte: 11 430

Wohnort: Valinor

48

Mittwoch, 8. August 2012, 23:23

Mir fallen da nicht auf Anhieb " dutzende Filme mit ähnlicher Thematik die nicht einen Furz von dem Erfolg einfahren konnten, den Schindlers Liste bekommen hat" ein! Nenn mir bitte ein paar, ich möchte dazulernen.


Nun, z.B. "John Rabe", ein recht guter Film (Koprod. D, F, China) mit Ulrich Tukur, Gottfried John und Steve Buscemi. Leider ein totaler Flop an der Kinokasse. Aber immerhin mit Bayerischem und Deutschem Filmpreis dekoriert. Oder "Edges of the Lord", der war auch kein finanzieller Erfolg und ist auch eher ein "Geheimtipp". Ich erinnere mich auch noch an andere Filme, nur fallen mir deren Titel nicht ein. U.a. ein Film über die Rettung von Juden in Rom während der deutschen Besetzung.
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

Hibiki

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 7. April 2009

Beiträge: 2 126 Aktivitäts Punkte: 11 055

49

Donnerstag, 9. August 2012, 02:07

Sehr bewegend eure Momente mit dem Thema "Spielberg" :).
  • Zum Seitenanfang

Yodler

Lichtgestalt des Forums

Registrierungsdatum: 13. November 2009

Beiträge: 1 549 Aktivitäts Punkte: 7 900

50

Freitag, 10. August 2012, 19:12

Wajdas "Korzcak" ist von der Thematik ebenfalls vergleichbar mit "Schindlers Liste" und auch von der Optik her ähnlich (SW-Film) , zudem ca. 2 oder 3 Jahre jünger als Spielbergs Film.
  • Zum Seitenanfang

samuel

unregistriert

51

Freitag, 10. August 2012, 20:36

Traurig bewegende Momente gab es auch in "Die Kinder von Paris"
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 240 Aktivitäts Punkte: 41 990

Wohnort: Home Office/Studio

52

Freitag, 10. August 2012, 21:01

Ich möchte euch den Kommentar von Terry Gilliam nicht vorenthalten. Da steckt schon ein wenig Wahrheit dahinter.



Nur die erste Minute ist von Bedeutung er sagt hier frei übersetzt:

Zitat von »Terry Gilliam«

Der große Unterschied zwischen Kubrick und Spielberg ist, dass Spielberg erfolgreicher ist. *lacht* Seine Filme machen viel mehr Geld. Es sind behaglichere Filme, sie geben dir immer eine Antwort und ich glaube nicht mal, dass es wirklich kluge Antworten sind. 2001 hatte ein Ende von dem ich nicht weiß, was es bedeuten soll...ich weiß es einfach nicht, aber ich muss darüber nachdenken. Ich muss "arbeiten", es eröffnet viele Möglichkeiten und es ist wahrscheinlich, wenn ich mit der nächsten Person über den Film spreche, dass dieser eine ganz andere Interpretation für das Ende hat. Wir disktutieren, fangen an darüber zu reden und Ideen entwickeln sich, das ist genau das was ich unterstütze. Spielberg und der Erfolg der Großteil der heutigen Hollywoodfilme besteht im Grunde aus der Tatsache, dass es behagliche Filme sind. Sie sind geschnürt zu niedlichen kleinen Bögen und geben dir die Antworten. Auch wenn die Antworten dumm sind, es sind Antworten. Du kannst beruhigt nach Hause gehen und du musst dir keine Sorgen mehr machen. Die Kubricks auf dieser Welt und die großartigen Filmemacher sorgen dafür, dass du nach Hause gehst und dir Gedanken machst.
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Hibiki

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 7. April 2009

Beiträge: 2 126 Aktivitäts Punkte: 11 055

53

Sonntag, 12. August 2012, 04:17

Ist doch schön, dass es beide Arten von Filmen gibt - wäre sonst doch langweilig und einseitig.
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 240 Aktivitäts Punkte: 41 990

Wohnort: Home Office/Studio

54

Sonntag, 12. August 2012, 04:36

Schau mal welche Art von Filmen heute in den Kinos überwiegt. ;) Es ist bereits jetzt schon immer der selbe Mist und ich bin bei weitem nicht NUR für anspruchsvolle Kost zu haben. Es sollte nur ehrlich und glaubhaft sein und wenn es dann auch halbwegs in mein Interessengebiet fällt bin ich dankbar.
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

samuel

unregistriert

55

Sonntag, 12. August 2012, 08:13

Man sollte aber auch nicht verschweigen, dass Spieberg mit "A.I.-Künstliche Intelligenz" eine von Kuvricks Ideen verwirklicht hat, da Kubrick dieses Projekt seiner Zeit in die Schubladen gelegt hat, da die Technik einfach noch nicht so weit war, dass Kubrick es hätte so umsetzen können, wie Spielberg es getan hat.
  • Zum Seitenanfang

Tombego

Kaffeekocher

Registrierungsdatum: 19. September 2012

Beiträge: 5 Aktivitäts Punkte: 25

56

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 11:54

Der Richard Gere Film mit dem Hund war schon traurig :( bzw. bewegend, am Ende...Hachiko oder so heißt der Film. Wer Tierlieb ist sollte den Film gesehen haben.
  • Zum Seitenanfang

Musicmiles

Imperator

Registrierungsdatum: 26. November 2013

Beiträge: 629 Aktivitäts Punkte: 3 300

Danksagungen: 5

57

Donnerstag, 28. November 2013, 20:18

Positiv bewegt: Das Ende von "Knowing"
Kann ich auch nur zustimmen und möchte noch eine Szene aus Seelen (the Host) hinzufügen, nämlich als Wanda und Jamie (auch Chandler Canterbury :) ) in der Glühwürmchenhöhle sitzen und er sie fragt ob Melanie noch lebt.
Ebenso Chandler Canterbury (ja ich bin Fan ;) ) im Film A Bag of Hammers als er erfährt dass seine Mutter tot ist.

Gruß Musicmiles
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 240 Aktivitäts Punkte: 41 990

Wohnort: Home Office/Studio

58

Freitag, 29. November 2013, 02:13

Wenn nur nicht dieses twilightmäßige Geschmalze in "Seelen" wäre, dann wäre der Film sogar ganz OK. Gut, hat ja auch die selbe Tussie geschrieben. :rolleyes:
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Musicmiles

Imperator

Registrierungsdatum: 26. November 2013

Beiträge: 629 Aktivitäts Punkte: 3 300

Danksagungen: 5

59

Freitag, 29. November 2013, 18:08

Ja das mit der Twilight stimmt an manchen Stellen schon, aber das habe ich wohlwollend ignoriert, weil ich die Story einfach gut fand. An den Stellen ist aber nichts von diesem "Geschnulze" das einzige was man in diese Kategorie schieben kann ist die Liebesgeschichte zwischen den vieren. Da Jamie (Chandler Canterbury) da aber völlig außen vor ist hatte ich kein Problem mit dem Film. Ich denke man erwartet es einfach auch und fühlt sich bei den wenigen Anzeichen bestätigt, und pauschalisiert dann. Aber jedem seine Meinung, ich möchte nur vermeiden, dass jemand den Film nur deswegen nicht sieht, weil die Besetzung es wirklich wert ist... Andrew Niccol (Drehbuch & Regie, Gattaca, The Truman Show) finde ich besonders beeindruckend da er es geschafft hat 952 Seiten Buch in eine wirklich gelungene Adaption zu packen. Gruß Musicmiles
  • Zum Seitenanfang