Donnerstag, 19. Oktober 2017, 12:54 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Beiträge: 3 046 Aktivitäts Punkte: 15 895

Danksagungen: 3

Wohnort: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

1

Mittwoch, 14. November 2012, 04:26

Rezensionsportale / Foren

Da ich in zukunft vorhabe mich etwas mehr in der Kunst der Buchkritiken zu üben habe ich mich gefragt auf welcher Plattform man dies am besten tut.
Nach leidlichen Erfahrungen sollte Amazon wohl herausfallen da dort weder ernsthafte und ausführliche Kritiken vorhanden sind oder gar erwünscht zu sein scheinen.

Wichtig ist mir hierbei auch eine möglichkeit des direkten Feedbacks zu haben. Ich möchte wissen ob meine Rezension überhaupt hilfreich war und wenn nicht, wieso. Nur dadurch kann man sich verbessern.
Auch wäre mir eine unterteilung der verschiedenen Genres/ Kategorien wichtig. Insbesondere die Jugendliteratur sollte entsprechend umfangreich vertreten sein.
Es ist mir ebenfalls wichtig dass man dort auch kleineren Autoren oder Neulingen die zb ihre eBooks selbstständig herausbringen Gehör verschaffen kann ohne dass man gleich unter Generalverdacht auf Schleichwerbung gestellt wird.

Ich habe mich zwar nun ein wenig umgeschaut und kenne auch einige Rezensionsseiten aber etwas richtig grosses das auch nur ansatzweise den publikumsverkehr Amazons aufzuweisen hat ist mit nicht untergekommen.
Vielleicht kennt ihr ja gute Adressen!?
  • Zum Seitenanfang

samuel

unregistriert

2

Mittwoch, 14. November 2012, 06:17

Vielleicht kann ich dir ja helfen?

Du hast Recht. Auf Amazon fährt man am besten mit positiven Kritiken und auch, wenn ich da schon gute Erfahrungen mit längeren Kritiken gemacht habe, ist es doch so, dass nur die ersten gelesen werden, je nach Tendenz, positiv oder negativ. Die anderen sind dann meist nur bestätigend.

Vielleicht probierst du den buechertreff.de , ein Forum mit sehr vielen Nutzern und entsprechend großenLeserkreis und zwar, aller Kritiken. Auch, für Kinder- und Jugendliteratur. Nachteil, längere Ladezeit aufgrund der hohen Nutzerzahlen. Deswegen nutze ich das Forum nicht so gern, weil sich da jede Seite zu lange aufbaut. Auch schön, lovelybooks.de . Hier tummeln sich zudem auch Autoren und schon deshalb ist es immer mal interessant, dort vorbei zu schauen. Bist du aber etwas individualistisch veranlagt, hilft nur eines. Hier schreiben. Du bekommst schon Kommentare und gelesen wirst du allemal.

Der Unterschied liegt bei den Portalen in der Art, wie dort Rezensionen üblicherweise verfasst werden. Daran solltest du dich orientieren. Die Rezensionen, die ich schreibe, findest du vom Aufbau und der Ausführlichkeit her, etwa so im Buechertreff vor. Wenn nur die längere Ladezeit nicht wäre...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »samuel« (14. November 2012, 06:33)

  • Zum Seitenanfang

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Beiträge: 3 046 Aktivitäts Punkte: 15 895

Danksagungen: 3

Wohnort: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

3

Mittwoch, 14. November 2012, 07:41

Hab mir mal kurz buechertreff.de angeschaut. Sieht ja schon mal vielversprechend aus.
Aber wie wird es da mit mehreren Rezensionen zum selben Buch gehandhabt?
Das ganze hat da ja eher Forum Charakter. Einer Stellt ein Buch vor und hinterher wird in dem selben Thread darüber diskutiert. Ich habe jedenfalls zum selben Buch keine voneinander unabhängigen Rezensionen gefunden.
Aber auf jeden Fall mal eine gute möglichkeit unbekanntere Werke ins Gespräch zu bringen.

Lovelybooks.de sieht auch interessant aus. Obwohl das Bewertungssystem doch stark an Amazon erinnert. Ich hasse diese 5 Sterne Methode. Die zusatzoptionen sind andererseits ne überlegung wert.

Hmmm, schwer da das richtige zu finden. Vielleicht tuts ja auch eine Mischung aus allem.

Wie ist das eigentlich mit diesen Rezensionsportalen. Erlauben die dass man seine Rezis auch andernorts platziert? Es geht mir vor allem auch darum eher unbekannteren neulingen auch mal zu ausführlichen und kritischen Rezis zu verhelfen (und ich finde immer ein paar Haare in der Suppe ;)). Deshalb wird es auch nötig sein die selbe Rezi zusätzlich auch auf den etablierten Verkaufsplattformen zu setzen.
  • Zum Seitenanfang

samuel

unregistriert

4

Mittwoch, 14. November 2012, 18:04

Es gibt zumindest bei buechertreff.de eine Regelung, wie man Rezensionen von eigenen Blog in das Forum zu übernehmen hat bzw, wie man damit verfährt, die irgendwo anders zur Verfügung zu stellen.
Aber buechertreff.de ist, wie gesagt, sehr groß und die Seiten brauchen laaaangeeeeeeeeeeee, eh sie sich aufgebaut haben.
  • Zum Seitenanfang

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Beiträge: 3 046 Aktivitäts Punkte: 15 895

Danksagungen: 3

Wohnort: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

5

Mittwoch, 14. November 2012, 18:21

Aber buechertreff.de ist, wie gesagt, sehr groß und die Seiten brauchen laaaangeeeeeeeeeeee, eh sie sich aufgebaut haben.


Bei mir lädt es relativ zügig! Genaugenommen sogar schneller als die meisten anderen Seiten zur Zeit. Was heisst bei dir laaaangeeeeeeeeeeee, ist etwa eine halbe sekunde lang!?
  • Zum Seitenanfang

samuel

unregistriert

6

Mittwoch, 14. November 2012, 18:38

Eben lange. Vielleicht sollte ich es mal wieder ausprobieren. Immerhin habe ich meinen Computer zwischenzeitlich umgekrempelt.
  • Zum Seitenanfang