Sonntag, 9. Dezember 2018, 21:39 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

olli15

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 21. Juli 2010

Beiträge: 2 093 Aktivitäts Punkte: 11 535

1

Donnerstag, 4. August 2011, 19:59

Der Vater und sein Sohn - 13-teilige Serie schwarz/weiß 1967

[attach]29399[/attach] [attach]29400[/attach]

Die DVD wird am 4. November 2011 erscheinen.

FSK: ohne Altersbeschränkung
Erschienen bei: Alive Vertrieb und Marketing AG
Produktionsjahr: 1967
Tonformat: Dolby Digital 2.0 Stereo
Bildformat: 4:3
Regie: Rudolf Jugert

Darsteller: Hartmut Reck, Thomas Marguliès, Reinhard Glemnitz, Victoria Brams, Jacques Breuer, Gisela Fackeldey, Sofie Engelke
Komponist: Herbert Jarczyk
Sprachen: deutsch
Bonusmaterial: Wende-Cover
Autor / Drehbuch: Günther Swars
Anzahl der Disc: 2

Kurzbeschreibung
Franz Sedlmair und sein elfjähriger Sohn Peter leben ungewollt allein zu zweit. Der Vater würde gerne wieder heiraten, nur ist es äußerst schwierig, eine Ehefrau und Mutter in Personalunion zu finden. Schon die Suche nach einer geeigneten Haushaltshilfe gestaltet sich als große Herausforderung. Erst als Werbetexter Hermann, ein Freund der Familie, die Sache in die Hand nimmt, gelingt dies. In dem charmanten Fräulein Schmitt wird schließlich sogar Freundin und Mutter in Einem gefunden. Ehe es jedoch in der letzten Episode zum großen Happy End kommt, erleben Vater und Sohn viele turbulente und unterhaltsame Geschichten rund um Arbeit, Schule und Freizeit.

"Der Vater und sein Sohn" ist eine jener seltenen, gelungenen deutschen Familienserien, die mit realitätsnahen, unterhaltsamen und schönen Geschichten aus dem Alltag einer Familie erzählt, der die Mutter fehlt. Hartmut Reck ist die Idealbesetzung für den charmanten, etwas zurückhaltenden, in den besten Jahren stehenden, alleinerziehenden Vater. Thomas Marguliès gibt eines äußerst kecken, aufgeweckten und nie um einen flotten Spruch verlegenen Dreikäsehoch ab. Die erstklassige Besetzung der Nebenrollen darunter "Inspektor Heines" Reinhard Glemnitz als Freund der Familie und die Auswahl der Gastauftritte (z. B. Alwy Becker, Wilfried Klaus ("Soko 5113") und Benno Sterzenbach) verdanken wir Produzent Hans Hoenicka, der mit seiner Serie "Kommissar Freytag" Fernsehgeschichte schrieb. Die flotte Inszenierung liegt in den Händen Rudolf Jugerts ("Der Bastian", "Meine Schwiegersöhne und ich"), die kurzweiligen Bücher schrieb Günter Swars ("Geheimagent Tegtmeier", "Pater Brown") und die flotte Musik stammt aus der Feder von Herbert Jarczyk ("Der Kommissar").

Pidax film präsentiert die 13 unterhaltsamen Folgen für die ganze Familie in Bild und Ton erstklassig restauriert.
  • Zum Seitenanfang

Hibiki

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 7. April 2009

Beiträge: 2 163 Aktivitäts Punkte: 11 250

2

Samstag, 6. August 2011, 00:30

Mhmm, wunderte mich gerade, dass ich diese Serie nicht kenne. Allerdings gab es wohl nach der Erstausstrahlung (vor meiner Geburt) auch nur eine Wiederholung im Jahre 1999 im NDR Fernsehen. Eine DVD-Veröffentlichung halte ich somit für ziemlich gewagt; aber warum nicht.
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen