Donnerstag, 21. September 2017, 23:14 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

oliver

CDO (Chief Design Officer)

Registrierungsdatum: 8. Juli 2003

Beiträge: 3 215 Aktivitäts Punkte: 16 305

Danksagungen: 1

Wohnort: AT

81

Mittwoch, 1. Juni 2005, 21:30

Zitat

Original von ChrisB
Außerdem war C3PO in den Originalteilen ja auch schon die Clownsfigur. Das stört mich auch nicht. Star Wars ist keine Science Fiction. Star Wars ist Fantasy, die im Weltraum spielt, und da könne die Droiden ruhig menschlich sein.

C3PO ist ja auch ein Protokolldroide, ein Roboter-Mensch Kontakter...

Seine Aufgabe ist es zu vermitteln und zu kommunizieren.
Die Kampfdroiden hingegen haben da ganz andere Prioritäten, was meiner Meinung nach in EP1 und 2 besser umgesetzt wurde.

cya
euer Oly
  • Zum Seitenanfang

Svefinn

Torwächter

Registrierungsdatum: 18. August 2003

Beiträge: 3 710 Aktivitäts Punkte: 19 230

Wohnort: Nordish by Nature

82

Freitag, 3. Juni 2005, 00:24

Och ich finde lustige Druiden auch immer gut wenn sie lustig sind egal obs nun Kampfdruiden sind oder Essensausgabedruiden :lol:

Lustich ist doch immer gut allein in EP2: "Ich brauche dringend Schnieröl!" :lol:

@Arizona wenn ich mich nicht irre bedeutet Fantasy erfundene Geschichtenzeitlich unbegrenzt und Science-Fiction sind Zukunfts bezogene Geschichten. Ich irre mich nie wenn ich mich nicht irre.

Dr. Cole hat sich ja leider vom Acker gemacht
  • Zum Seitenanfang

Randy

Kaiser

Registrierungsdatum: 11. September 2004

Beiträge: 474 Aktivitäts Punkte: 2 460

Wohnort: Rheinland-Pfalz

83

Freitag, 3. Juni 2005, 07:21

Ist eine gute Frage was der Unterschied zwischen Fantasy und Science-Fiction ist. ;)

Svefinn, deine Antwort klingt gut und logisch, weil z.B. "Die Unendliche Geschichte" eine erfundene Geschichte ist und auch als Fantasy ausgegeben wird. "Star Trek" wird als Science-Fiction ausgegeben und spielt auch in der Zukunft - also bis dahin stimmt alles :+:

Was ist aber mit z.B Stargate? Der Film und die Serie wird als Science-Fiction ausgegeben und spielt in der Gegenwart. ?(

Bei IMDB steht unter "Stargate":
Genre: Fantasy / Action / Adventure / Sci-Fi

Unter "Stargate SG1" steht:
Genre: Sci-Fi / Action / Adventure


Da macht wohl jeder wie er/sie will :D


Folgendes habe ich zu dem Thema gefunden:

Zitat

Was ist Fantasy? Fantasy ist nichts anderes als Phantastisches in Literatur, Film oder Theater, das fängt bei Erich Kästners 35. Mai an und hört bei Dune oder ähnlichem noch lange nicht auf. Science Fiction ist im Endeffekt das auf die Technik konzentrierte Untergebiet der Fantasy und beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen Individuum und Technik. Klassisches Beispiel: Star Trek. Technik raus, und das Universum bricht zusammen.
Krieg der Sterne auf der anderen Seite ist schon deshalb keine Science-Fiction, weil die Geschichte nicht auf Technik beruht. Es macht keinen Unterschied, ob man einen Todesstern gegen einen X-Wing oder einen Drachen gegen einen Ritter auf seinem Pferd schickt, die Geschichte bleibt gleichwertig. Merlin oder Obi-Wan, der Unterschied ist banal und rein visuell.
Was George Lucas mit Krieg der Sterne gemacht hat, war, einen klassischen Heldenmythos durch technische Elemente visuell aufzubessern, und das ist ihm genial gelungen. Insofern stößt jede Kritik an der unglaubwürdigen, veralteten Wissenschaftlichkeit voll ins Leere.

Original Text hier!

MfG
Randy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Randy« (3. Juni 2005, 07:23)

  • Zum Seitenanfang

Haley

Administrator

Registrierungsdatum: 24. November 2002

Beiträge: 5 837 Aktivitäts Punkte: 30 925

84

Freitag, 3. Juni 2005, 11:17

Fantasy ist ursprünglich eine im 19. Jahrhundert entstandene Literaturgattung, die sich dadurch auszeichnet, dass unwirkliche, übernatürliche, eben über die Realität hinausgehende Phänomene beschrieben werden. Das können Elemente von Mythen, Sagen, Zauberei sein. Fantasy spielt in einer erfundenen Welt.

Science Fiction - Wissenschafts-Fiktion - ist eine Kunstform in Literatur, Film u.a., die sich meist mit Zukunftsvisionen, aber auch mit wissenschaftlichen Visionen der Gegenwart beschäftigt.

Da sich Fantasy und Science Fiction oft gleichzeitig in Literatur und Film finden, vermischen sich die beiden Kunstgattungen ziemlich oft. Science Fiction würde ich allerdings nur teilweise als Untergebiet der Fantasy betrachten wollen. Handelt es sich z.B. um reine Wissenschaftsfiktion, wie z.B. viele Romane von Jules Verne, würde ich das nicht unbedingt als Fantasy bezeichnen.
Zwei Möglichkeiten gibt es:
Entweder sind wir allein im Universum oder wir sind es nicht.
Beide sind gleichermassen verstörend.

(Arthur C. Clarke)
  • Zum Seitenanfang

adjaan

Torwächter

Registrierungsdatum: 6. Februar 2004

Beiträge: 2 508 Aktivitäts Punkte: 13 555

Wohnort: BangKok

85

Freitag, 3. Juni 2005, 12:03

:D
Fantasy ist dat die aktuelle D-Regierung die ArbeitslosenQuote sinken wird...

Science Fiction ist dat die nächste neue D-Regierung die ArbeitslosenQuote
sinken wird...

..soo einfach ist es Wörter zu erklären... :PP
Von der Wiege bis zur Bare...... Formulare, Formulare, Formulare! :(
  • Zum Seitenanfang

Yannick

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 30. November 2003

Beiträge: 944 Aktivitäts Punkte: 4 805

86

Freitag, 3. Juni 2005, 12:29

@Randy und Haley das ist doch mal ne ausführliche Erklärung. :+:

@adjaan toll Mami ist stolz auf dich :sick:
How up do High Knee!
  • Zum Seitenanfang

Arizona

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 7. Januar 2004

Beiträge: 1 094 Aktivitäts Punkte: 5 575

Wohnort: Fabulous Las Vegas

87

Freitag, 3. Juni 2005, 18:22

Vielen Dank für die Erklärungen :)
I long for the Neon Signs of Night ...
  • Zum Seitenanfang

adjaan

Torwächter

Registrierungsdatum: 6. Februar 2004

Beiträge: 2 508 Aktivitäts Punkte: 13 555

Wohnort: BangKok

88

Freitag, 3. Juni 2005, 20:05

Zitat

Original von Yannick

@adjaan toll Mami ist stolz auf dich :sick:


Yep..ist auch immer gewesen... 8)
Bin nicht sehr weit von der Realität entfernt...Fantasy & Science Fiction gleichen sich zurzeit....
Man braucht ned viel "Fantasy" um "Science Fiction" auf das RealeLeben zu übertragen...

In den 70ger Jahre waren alle totsicher dat ALLE am doppelten Millen(n)ium (2000) von der Technologie begnadigt würden...
Wenig Arbeit...Viel Geld...Alles Schön Automatisiert...Urlaub in Hülle & Fülle...

...und jetzt hungern die Leutz wegen nen 1EuroJob.... :grim:

...der liebe Orwell lacht sich völlig tot.... :lol:
Von der Wiege bis zur Bare...... Formulare, Formulare, Formulare! :(
  • Zum Seitenanfang

cody

unregistriert

89

Dienstag, 7. Juni 2005, 05:29

Schnief...heul....kann mir nicht bitte jemand ne filmkritik für meine page schreiben?? :( Den muss man doch aufnehmen !!!! Büdde, einer wird doch Freude haben, ne Filmkritik zu Star Wars III zu schreiben :(


Wenn jemand Interesse hat, bitte PM

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cody« (7. Juni 2005, 05:30)

  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 20. Mai 2007

Beiträge: 152 Aktivitäts Punkte: 820

Wohnort: Traunstein

90

Sonntag, 27. Mai 2007, 22:15

Star Wars is sooooooooooOoo0oo0OOOooo usw. geil Ich schreib immer comics und hab ein vier seiten buch auf dem computer gespeichert. Ich bin voll der fr3ak

Aber- den dritten teil, Revenge of the sith, hab ich schon so oft gesehen, dasss er nach der Zeit öde wird!

Aber der erste, mit den Gunganern is cool die sind voll die schwächlinge! Die Sith müsste sich eiegntlich nich so anstrengen!

Der zweite Teil mit der großen Schlacht auf Geonosis is einer von die coolen
Die Geonoisaner sind auch cool mit ihren [irgendwie] coolen strahlenwaffen :+:

der vierte teil wo sie den ersten Todesstern vernichten is eigentlich ziehmlich cool! Ich muss ehrlich hinzufügen dass es im diesen Teil aber nicht so abgeht! ;(

der fünfte teil is zum sterben 8) cool weil die schlacht mit den At-At's, Luke Skywalker wird zum Jedi und..... öhmm.... ja-er is halt cool :D

der sechste teil wo die hinrichtung von solo und seinen freunden statt findet und
die Ewooks...
  • Zum Seitenanfang